archive-org.com » ORG » A » ASKI.ORG

Total: 1348

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • AsKI e.V. - Projektförderung 2014 - www.aski.org/portal2/
    2010 Projektförderung 2009 Projektförderung 2008 Projektförderung 2007 Projektförderung 2006 Lutherdekade AsKI Ausstellungen KULTUR lebendig KULTURBERICHTE Fachtagungen Veranstaltungskalender AsKI Shop Presse Suche Suche Suche Sie sind hier www aski org portal2 6 Projektförderung 6 1 Projektförderung 2014 Geförderte Projekte von AsKI Mitgliedsinstituten 2014 Den obigen Artikel versenden E Mail Adresse des Empfängers Ihre E Mail Adresse Was möchten Sie gerne senden Nur den Link Den ganzen Text Kommentar Spam Schutz Aus

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/index.php?menuid=164&reporeid_send=1&reporeid_print=770&print=ok (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • AsKI e.V. - Projektförderung 2013 - www.aski.org/portal2/
    2010 Projektförderung 2009 Projektförderung 2008 Projektförderung 2007 Projektförderung 2006 Lutherdekade AsKI Ausstellungen KULTUR lebendig KULTURBERICHTE Fachtagungen Veranstaltungskalender AsKI Shop Presse Suche Suche Suche Sie sind hier www aski org portal2 6 Projektförderung 6 2 Projektförderung 2013 Geförderte Projekte von AsKI Mitgliedsinstituten 2013 Den obigen Artikel versenden E Mail Adresse des Empfängers Ihre E Mail Adresse Was möchten Sie gerne senden Nur den Link Den ganzen Text Kommentar Spam Schutz Aus

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/index.php?menuid=154&reporeid_send=1&reporeid_print=763&print=ok (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • AsKI e.V. - Lutherdekade - www.aski.org/portal2/
    Anschlag der Thesen gilt als Beginn der Reformation die Deutschland und Europa nachhaltig verändert hat Die 2008 ausgerufene Lutherdekade soll das Reformationsjubiläum 2017 vorbereiten wobei für jedes Jahr ein besonderes Jahresthema festgelegt wurde Im Rahmen der Lutherdekade werden von vielen sehr unterschiedlichen Akteuren Veranstaltungen und Aktivitäten zu Themen der Reformation und im Hinblick auf das Reformationsjubiläum durchgeführt Mehr Sie sind hier www aski org portal2 7 Lutherdekade Lutherdekade Projekte von

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/index.php?menuid=153&reporeid_send=1&reporeid_print=762&print=ok&print=ok (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Page 1 - AsKI e.V. - KULTUR lebendig 2/14
    Basic HTML Version Table of Contents View Full Version Page 1 AsKI e V KULTUR lebendig 2 14 P 1 1 2 3 4 5 6

    Original URL path: http://www.aski.org/KL2_14/files/basic-html/index.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • AsKI e.V. - KULTUR lebendig 2/14

    (No additional info available in detailed archive for this subpage)
    Original URL path: /KL2_14/mobile/index.html (2016-02-14)


  • AsKI e.V. - KULTUR lebendig 2/14 - www.aski.org/portal2/
    KULTUR lebendig 2 07 KULTUR lebendig 1 07 KULTUR lebendig 4 06 KULTUR lebendig 3 06 KULTUR lebendig 2 06 KULTUR lebendig 1 06 KULTUR lebendig 3 05 KULTUR lebendig 2 05 KULTUR lebendig 1 05 KULTURBERICHTE Fachtagungen Veranstaltungskalender AsKI Shop Presse Suche Suche Suche Sie sind hier www aski org portal2 9 KULTUR lebendig 9 3 KULTUR lebendig 2 14 AsKI Gemeinschaftsausstellung im Museum für Sepulkralkultur Kassel DIE VERWANDLUNG

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/index.php?menuid=173&reporeid_send=1&reporeid_print=798 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • AsKI e.V. | KULTUR lebendig 2/2014: AsKI-Gemeinschaftsausstellung im Museum für Sepulkralkultur, Kassel: DIE VERWANDLUNG. Sterben und Trauer 1914-1918 - www.aski.org/portal2/
    den Gefechten oder unerträglicher Todesangst im Trommelfeuer Manch heldischer Soldat wird dabei verrückt oder in den Grabenkämpfen wie es der Verfasser eines Briefes entsetzt konstatiert zum Raubtier In dieser nervenaufreibenden Situation bleibt die Feldpost oft die einzige Verbindung zwischen Front und Heimat In der Verbindung von Fotografie und Text ist sie das Medium der Zeit mit dem Soldaten versuchen die Beziehungen zu ihren Familien aufrecht zu erhalten und ihnen mitzuteilen dass sie noch am Leben sind In Briefen und Karten schildern sie unbefangen ihre Wünsche Bedürfnisse Befürchtungen und Ängste oder sie nutzen das Schreiben um sich in den Kampfpausen von der zermürbenden Langeweile abzulenken Feldpostbriefe und karten kursieren in einem solchen Umfang dass ihre Inhalte von offizieller Seite kaum kontrolliert werden können Sicherlich blieben auch große Teile des Grauens schon aus Rücksicht auf die Familie unausgesprochen Und dennoch explizite Fotos von Schlachtfeldern und zerrissenen Leibern trugen ein unverstelltes Bild vom Kriegsgeschehen von den Fronten in die Heimat Noch fokussierter und in berückender Dichte und Intensität konfrontieren die Graphiken aus der Sammlung der Akademie der Künste und die Literaturzeugnisse aus Marbach den Betrachter mit der zermürbenden und grauenvolle Realität des Kriegsalltags Otto Dix Kohlezeichnungen Zerschossenes Dorf Zerstörter Kampfgraben und Schütze Späth zeigen Motive die in ähnlicher Weise auch in Gustav Sacks Tagebucheinträgen und Ernst Jüngers Schilderungen vom Kriegsalltag wieder auftauchen Während der Krieger Jünger in den Kampfpausen insektengleich durch die Gräben kriecht um die Käferpopulation in der menschenfeindlichen Umgebung zu erforschen und zu systematisieren lässt Gustav Sack durch seine Schilderungen seine Frau an seinem Alltag als Offizier seinen Sehnsüchten und seinem Widerwillen gegenüber dem Kriegsgeschehen teilhaben Verschiedenartig im Duktus und unterschiedlich in der Auffassung des Erlebten sind beides möglicherweise Versuche Ordnung und Struktur in eine chaotische und brutale Welt zu bringen Eine Welt die unerträglich erscheint weil sie auch die Wahrnehmung an ihre Grenze bringt da Tote oft nicht begraben werden können liegt über allem ein penetranter Verwesungsgeruch Die Kakophonie der Geschosse und Granaten malträtiert das Gehör und Gliedmaßen werden taub weil die Soldaten wie Amphibien oft tagelang im Schlamm der Schützengräben verharren Das Ringen an der Heimatfront Hinzu kommt der Hunger ausgelöst durch den Mangel an Grundnahrungsmitteln im von Importen abhängigen Deutschen Kaiserreich Doch je schlechter die Versorgungslage an den Fronten und in der Heimat wurde desto heroischer gerieten die Darstellungen auf Plakaten zur Anwerbung von Kriegsanleihen oder zum sparsamen Umgang mit Mehl Kartoffeln und Fleisch Der Krieg muss mit allen Mitteln in Gang gehalten werden es braucht Nachschub Waffen Ausrüstung Nahrung Energie und familiären Zuspruch Durchhalten wird deshalb auch von der kriegsmüden unter der Mangelversorgung leidenden Zivilbevölkerung gefordert Propaganda sorgt dabei für Spendenbereitschaft und die Anwerbung privater Finanzmittel Bei den Transaktionen transformieren sich die Werte Fruchtet der Appell an die Opferbereitschaft erhalten die Spender für goldene Preziosen Eisenschmuck und für Küchengerätschaften aus Eisen solche aus Aluminium Auch die Speisen verändern sich Viehfutter wie Steckrüben ersetzen die fehlenden Kartoffeln Weißbrot das auch in Deutschland vor Kriegsbeginn üblich war wird zunehmend durch das Kriegsbrot aus vollem Korn ersetzt und später sogar

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/index.php?var1=cms-askiev-kultur-lebendig&var2=aski-e.v.-kultur-lebendig-2-14&var3=askiev-kultur-lebendig-2-2014-aski-gemeinschaftsausstellung-im-museum-fuer-sepulkralkultur-kassel--die-verwandlung-sterben-und-trauer-1914-1918.html&print=ok (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • AsKI e.V. - KULTUR lebendig 2/14 - www.aski.org/portal2/
    KULTUR lebendig 4 06 KULTUR lebendig 3 06 KULTUR lebendig 2 06 KULTUR lebendig 1 06 KULTUR lebendig 3 05 KULTUR lebendig 2 05 KULTUR lebendig 1 05 KULTURBERICHTE Fachtagungen Veranstaltungskalender AsKI Shop Presse Suche Suche Suche Sie sind hier www aski org portal2 9 KULTUR lebendig 9 3 KULTUR lebendig 2 14 AsKI Gemeinschaftsausstellung im Museum für Sepulkralkultur Kassel DIE VERWANDLUNG Sterben und Trauer 1914 1918 1 Teil Hundert

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/index.php?menuid=173&reporeid_send=1&reporeid_print=797&print=ok (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •