archive-org.com » ORG » A » ASKI.ORG

Total: 1348

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Suchergebnisse: page-2 - Seite 2 - AsKI e.V. - KULTUR lebendig 1/15 - www.aski.org/portal2/
    lebendig 4 06 KULTUR lebendig 3 06 KULTUR lebendig 2 06 KULTUR lebendig 1 06 KULTUR lebendig 3 05 KULTUR lebendig 2 05 KULTUR lebendig 1 05 KULTURBERICHTE Fachtagungen Veranstaltungskalender AsKI Shop Presse Suche Suche Suche Sie sind hier www aski org portal2 9 KULTUR lebendig 9 2 KULTUR lebendig 1 15 Kunsthalle Bremen Emile Bernard am Puls der Moderne In Kooperation mit den Musées d Orsay et de l Orangerie in Paris präsentiert die Kunsthalle Bremen eine große Retrospektive des französischen Künstlers Emile Bernard 1868 1941 die erstmals auch sein kaum bekanntes Spätwerk einbezieht mehr Kunsthalle Bremen Digitale Erschließung des Kupferstichkabinetts Die Kunsthalle Bremen beginnt ein umfassendes Projekt zur digitalen Erschließung des gesamten Bestands des Kupferstichkabinetts mit rund 200 000 Handzeichnungen und Druckgrafiken mehr Max Reger Institut Karlsruhe Neue Schätze Erwerb von 15 Manuskripten aus dem Schott Archiv Zum Weihnachtsfest des Jahres 1911 erhielt Max Reger von seinem engen Freund Hans von Ohlendorff ein illustres Geschenk einen Vitrinenschrank mehr Max Reger Institut Karlsruhe Ausstellung und Interdisziplinäre Tagung zu Max Regers Liedern und Chören Max Reger ein Liederkomponist Ein Liederkomponist von Profil gar Dies ist eine Vorstellung die auch Musikkenner bislang kaum nachvollziehen können mehr Kunsthalle Emden Ungeahnter Erfolg Schuldenfrei

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/index.php?var1=cms-askiev-kultur-lebendig&var2=aski-e.v.---kultur-lebendig-1-15&var3=page-2.html&print=ok (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • AsKI e.V. | KULTUR lebendig 1/2015: Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, Darmstadt: Neil MacGregor und Anne Birkenhauer – Preisverleihungen in London - www.aski.org/portal2/
    für Sprache und Dichtung Darmstadt Neil MacGregor und Anne Birkenhauer Preisverleihungen in London Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung verleiht den mit 15 000 Euro dotierten Friedrich Gundolf Preis für die Vermittlung deutscher Kultur im Ausland Neil MacGregor Kunsthistoriker und Direktor des British Museum In seiner aktuellen Ausstellung Germany Memories of a Nation die bis Ende Januar 2015 im British Museum in London gezeigt wurde vermittelte Neil MacGregor einer breiten Öffentlichkeit in Großbritannien ein differenziertes Bild deutscher Geschichte und Kultur Die Perspektive auf einen Zeitraum von sechs Jahrhunderten ermöglicht eine neue offenere Sicht auf Deutschland Im schönsten Sinne aufklärend ist auch seine dreißigteilige Deutschlandserie die der BBC Hörfunk begleitend zur Ausstellung sendet Neil MacGregor 16 Juni 1946 in Glasgow studierte Französisch Deutsch Philosophie Rechtswissenschaft und Kunstgeschichte Nach einigen Jahren als Dozent für Kunstgeschichte und Architektur übernahm er 1981 die Herausgeberschaft des Burlington Magazine 1987 wurde er Direktor der National Gallery in London 2002 übernahm er die Leitung des British Museum Einer breiten Öffentlichkeit wurde Neil MacGregor durch seine Sendungen im BBC Hörfunk bekannt u a 2010 mit der Serie A History of the World in 100 Objects Sie ist als Buch auch auf Deutsch unter dem Titel Eine Geschichte der Welt in 100 Objekten C H Beck 2011 erschienen Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung verleiht den mit 15 000 Euro dotierten Johann Heinrich Voß Preis für Übersetzung Anne Birkenhauer für ihre vielfältigen Übertragungen aus dem Hebräischen vor allem der Werke von Dan Pagis und David Grossman sowie Aharon Appelfeld Gabriela Avigur Rotem oder Chaim Be er Anne Birkenhauer beeindruckt durch ihre sprachliche Präzision ihre gleichermaßen nüchterne und poetische Wortwahl ihr Vermögen das vielschichtige Hebräisch im Deutschen einfühlsam und kunstvoll nachzubilden Besonders hervorzuheben sind ihre Verdienste um die hebräische Poesie der sie seit langem ihre Aufmerksamkeit und ihr

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/cms-askiev-kultur-lebendig/aski-e.v.---kultur-lebendig-1-15/askiev-kultur-lebendig-1-2015-deutsche-akademie-fuer-sprache-und-dichtung-darmstadt-neil-macgregor-und-anne-birkenhauer-e28093--preisverleihungen-in-london.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • AsKI e.V. | KULTUR lebendig 1/2015: Kunstforum Ostdeutsche Galerie, Regensburg: Stefan Moses. Lovis-Corinth-Preis 2014 - www.aski.org/portal2/
    lebendig 1 10 KULTUR lebendig 2 09 KULTUR lebendig 1 09 KULTUR lebendig 2 08 KULTUR lebendig 1 08 KULTUR lebendig 2 07 KULTUR lebendig 1 07 KULTUR lebendig 4 06 KULTUR lebendig 3 06 KULTUR lebendig 2 06 KULTUR lebendig 1 06 KULTUR lebendig 3 05 KULTUR lebendig 2 05 KULTUR lebendig 1 05 KULTURBERICHTE Fachtagungen Veranstaltungskalender AsKI Shop Presse Suche Suche Suche Sie sind hier www aski org portal2 9 KULTUR lebendig 9 2 KULTUR lebendig 1 15 Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg Stefan Moses Lovis Corinth Preis 2014 Stefan Moses ist Träger des Lovis Corinth Preises 2014 Mit ihm wird einer der wichtigsten deutschen Fotografen aus der zweiten Hälfte des 20 Jahrhunderts ausgezeichnet Konzept und Life Fotografie verbinden sich in seinem Werk zu einer neuen Bildsprache Deutschland und die Deutschen West und Ost das ist seit mehr als einem halben Jahrhundert sein großes Lebensthema Als Porträtist der Künstler und Intellektuellen ist Stefan Moses gleichzeitig mit den unbekannten Zeitgenossen aus allen Teilen der Republik im Dialog geblieben und wurde so zum eigentlichen Chronisten der deutschen Nachkriegsgesellschaft Stefan Moses wurde 1928 im schlesischen Liegnitz heute Legnica in Polen geboren und lebt und arbeitet seit 1950 in München Seine Aufnahmen für

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/cms-askiev-kultur-lebendig/aski-e.v.---kultur-lebendig-1-15/askiev-kultur-lebendig-1-2015-kunstforum-ostdeutsche-galerie-regensburg-stefan-moses.-lovis-corinth-preis-2014.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • AsKI e.V. | KULTUR lebendig 1/2015: Deutsches Literaturarchiv Marbach: Erwerb des Archivs von Hans Magnus Enzensberger - www.aski.org/portal2/
    der das Literatur und Geistesleben seit Jahrzehnten in Bewegung hält Hans Magnus Enzensberger gehört zu den wenigen international hoch geschätzten deutschen Autoren und den stilbildenden Klassikern der Moderne Dank der Unterstützung der Beauftragen der Bundesregierung für Kultur und Medien BKM des Freundeskreises des Deutschen Literaturarchivs Marbach und Professor Dr Reinhold Würth Vorsitzender des Stiftungsaufsichtsrats der Würth Gruppe konnte das Deutsche Literaturarchiv Marbach das Archiv von Hans Magnus Enzensberger erwerben Der Bestand wird in den nächsten Jahren sukzessive übernommen und für die Forschung erschlossen Er umfasst ca 100 Archivkästen mit Manuskripten Dokumenten und Materialien sowie seine Hand und Arbeitsbibliothek Zu fast allen Werken Hans Magnus Enzensbergers sind Entwürfe und Vorstufen überliefert die als Grundlage für zukünftige biografische Arbeiten und textkritische Ausgaben unerlässlich sind Darüber hinaus finden sich auch unveröffentlichte und nicht abgeschlossene Arbeiten sowie Materialsammlungen zu diversen Themenkomplexen umfangreiche Vorarbeiten zur Herausgabe der von ihm ins Leben gerufenen Anderen Bibliothek 1985 2004 audiovisuelle Materialien Fotografien Verträge Urkunden und Sammlungen von Zeitungsausschnitten zu seinem Lebenswerk Der Bestand enthält wichtige Korrespondenzen mit u a Theodor W Adorno Günther Anders Alfred Andersch Ingeborg Bachmann Jürgen Becker Heinrich Böll Alfred Brendel Italo Calvino Paul Celan Rudi Dutschke Peter Esterházy Erich Fried Max Frisch Günter Grass Durs Grünbein Lars Gustafsson Michael Hamburger Hans Werner Henze Wolfgang Hildesheimer Uwe Johnson Ryszard Kapuscinski Wolfgang Koeppen Herbert Marcuse Martin Mosebach Pablo Neruda Christoph Ransmayr Hans Werner Richter Peter Rühmkorf Nelly Sachs W G Sebald Charles Simic Susan Sontag Siegfried Unseld Martin Walser und Peter Weiss Hans Magnus Enzensberger 1929 arbeitete als Rundfunkassistent in Stuttgart als sein Debüt der Gedichtband verteidigung der wölfe im Jahr 1957 erschien Er war Mitglied der Gruppe 47 im Jahr 1963 erhielt er den Georg Büchner Preis es folgten u v a der Heinrich Böll Preis 1985 der Heinrich Heine Preis der Stadt Düsseldorf 1998

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/cms-askiev-kultur-lebendig/aski-e.v.---kultur-lebendig-1-15/askiev-kultur-lebendig-1-2015-deutsches-literaturarchiv-marbach-erwerb-des-archivs-von-hans-magnus-enzensberger.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • AsKI e.V. | KULTUR lebendig 1/2015: Beethoven-Haus, Bonn: Originalhandschriften Beethovens – vermittelt von Stefan Zweig - www.aski.org/portal2/
    KULTUR lebendig 1 07 KULTUR lebendig 4 06 KULTUR lebendig 3 06 KULTUR lebendig 2 06 KULTUR lebendig 1 06 KULTUR lebendig 3 05 KULTUR lebendig 2 05 KULTUR lebendig 1 05 KULTURBERICHTE Fachtagungen Veranstaltungskalender AsKI Shop Presse Suche Suche Suche Sie sind hier www aski org portal2 9 KULTUR lebendig 9 2 KULTUR lebendig 1 15 Beethoven Haus Bonn Originalhandschriften Beethovens vermittelt von Stefan Zweig Stefan Zweig war nicht nur der meistgelesene Autor seiner Zeit sondern ein intimer Kenner von Autographen Er trug selbst eine herausragende Sammlung von Originalhandschriften von Schriftstellern und Komponisten zusammen Zweig konzentrierte sich auf Werkstatthandschriften war er doch der Meinung man könne ein Werk nur dann ganz verstehen wenn man seine Genese kenne Aufgrund der politischen Situation trennte er sich Mitte der 1930er Jahre bis auf wenige Stücke von seiner gesamten Sammlung Wahrscheinlich lasse ich das ganze Sammeln sein ich habe genug zu tun mich selber zu sammeln schrieb er 1933 resigniert an Max Unger Unger war einer der führenden Beethoven Forscher der damaligen Zeit und der wichtigste Berater des Zürcher Beethoven Sammlers Hans Conrad Bodmer der seine gesamte Sammlung 1954 dem Beethoven Haus vermachte Erst jüngst tauchten Dokumente auf die belegen dass Stefan Zweig der über ein beeindruckendes Netzwerk zu Sammlern Forschern Antiquaren und Auktionshäusern verfügte und frühzeitig über mögliche Verkäufe erfuhr über Unger maßgeblich zum Ausbau der Sammlung Bodmer beitrug Dies wird in einer Sonderausstellung des Beethoven Hauses thematisiert die vom 13 Mai bis 4 Oktober 2015 im Beethoven Haus zu sehen sein und vom AsKI gefördert wird Als Begleitprogramm wird es Vorträge und Lesungen meist mit musikalischem Rahmen geben Am 31 Mai liest Timo Berndt ausgewählte Texte von Stefan Zweig zum Autographensammeln Am 10 Juni wird Oliver Matuschek derzeit der beste Kenner Stefan Zweigs über dessen Sammeltätigkeit berichten Am 30 Juni spricht

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/cms-askiev-kultur-lebendig/aski-e.v.---kultur-lebendig-1-15/askiev-kultur-lebendig-1-2015-beethoven-haus-bonn-originalhandschriften-beethovens-e28093-vermittelt-von-stefan-zweig.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • AsKI e.V. | KULTUR lebendig 1/2015: Archiv der Akademie der Künste, Berlin: ‘Archive sind das letzte Glück dieser Erde‘. Wolfgang Trautwein zum Abschied - www.aski.org/portal2/
    Trautwein bei einem Archivausflug im Neuen Garten in Potsdam Die Liebe zu Schlössern und Seen verdankt unser Held seinem Vater Hier ist er zu sehen in einem Moment des Glücks Man meint Dionysos begegnen zu dürfen Freude Trauben Wein Manchmal ist das Archiv ein dionysischer Ort eine Insel der Seligen ein Paradies Die Entdeckung dieser Aufnahme ermöglicht es uns nicht nur den Arbeitsplatz unseres scheidenden Direktors genauer zu bestimmen sondern den Geist in dem er gewirkt hat Unser Leitmotiv Sie ahnen es dunkel bleibt Glück Aber wir sind nicht so wirklichkeitsfremd bei Dionysos zu verweilen Wissen wir doch dass dieser heiteren Szene der Alltag in Archivverwaltung Sitzungsraum Büro und stahlbetonbewehrter Kammer gegenübersteht Und da fällt uns noch eine andere mythische Figur ein Und ihre Überformung Als Schüler las Wolfgang Trautwein Albert Camus Man entwirft sich selbst neu behielt er als eine Erkenntnis Gewiss gehörte Der Mythos des Sisyphos zur Lektüre Mythen sind dazu da von der Phantasie belebt zu werden lesen wir bei Camus Und es steht geschrieben Wir müssen uns Wolfgang Trautwein als einen glücklichen Menschen vorstellen Die Mühe ist das Glück die Möglichkeit immer wieder von vorn anfangen zu können und die Notwendigkeit es zu müssen mit der immer schwebenden Gefahr des Scheiterns Sisyphos als der Held des Absurden der seinem Schicksal überlegen ist Das Glück entspringt zwangsläufig der Entdeckung des Absurden Es geht nicht darum dass der Stein oben bleibt Solange er immer wieder runterrollt gibt es Momente des Glücks hat Günter Grass kürzlich gesagt Wolfgang Trautwein gelingt es Arbeit und Glück zu verbinden Mehr als siebenundzwanzig Jahre hat er die Geschicke des Archivs der Akademie geleitet Die Bilanz dieser geglückten Anwesenheit fällt beachtlich aus Das Archiv ist um 750 einzelne Archive gewachsen das sind zwei Drittel des Gesamtbestands Es gab 180 Ausstellungen mehr als sechs in jedem Jahr seiner Amtszeit Aber Zahlen können das nur notdürftig zum Ausdruck bringen Wir Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehen das Bleibende in einem ganz existenziellen Sinne Ohne Sie lieber Herr Dr Trautwein gäbe es dieses Archiv vermutlich nicht mehr Man könne das doch alles aufteilen äußerten Verantwortliche Anfang der neunziger Jahre Und Ihr habt doch die Gauck Behörde In Geheimverhandlungen haben Wolfgang Trautwein und Volker Kahl als eine Avantgarde die Archive noch vor der Mitgliedersozietät zusammengeführt und damit nicht nur dem Archiv eine Perspektive gegeben Eine Rettungstat von historischem Ausmaß In den Jahren Ihres Direktoriums ist das Profil des Hauses geschärft worden Hier haben wir wieder Bölls Drang zu koordinieren Sie haben Ihre Arbeit mit einem der Sache verpflichteten Ethos geleistet und mit Pragmatismus Mut zum Außergewöhnlichen gewiefter Diplomatie zu der das Behaupten einer Position ebenso gehört wie die Aufgabe derselben und die Fähigkeit zur Deeskalation Wenn Herr Trautwein über Erwerbungen sprach wurden langweilige Sitzungen mit einem Mal interessant hat Ingo Schulze gesagt Hier sind sie wieder die Träume von Karteikästen und Archivprogrammen Keine Red von trockener Materie Sie lassen sich begeistern und Sie können begeistern Ihr Verhandlungsgeschick schließt paradoxe Kommunikation ein Die Verpflichtung auf das Dienstgeheimnis verbietet mir hier ins

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/cms-askiev-kultur-lebendig/aski-e.v.---kultur-lebendig-1-15/askiev-kultur-lebendig-1-2015-archiv-der-akademie-der-kuenste-berlin-archive-sind-das-letzte-glueck-dieser-erde.-wolfgang-trautwein-zum-abschied.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Suchergebnisse: page-3 - Seite 3 - AsKI e.V. - KULTUR lebendig 1/15 - www.aski.org/portal2/
    1 08 KULTUR lebendig 2 07 KULTUR lebendig 1 07 KULTUR lebendig 4 06 KULTUR lebendig 3 06 KULTUR lebendig 2 06 KULTUR lebendig 1 06 KULTUR lebendig 3 05 KULTUR lebendig 2 05 KULTUR lebendig 1 05 KULTURBERICHTE Fachtagungen Veranstaltungskalender AsKI Shop Presse Suche Suche Suche Sie sind hier www aski org portal2 9 KULTUR lebendig 9 2 KULTUR lebendig 1 15 Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung Darmstadt Neil MacGregor und Anne Birkenhauer Preisverleihungen in London Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung verleiht den mit 15 000 Euro dotierten Friedrich Gundolf Preis für die Vermittlung deutscher Kultur im Ausland Neil MacGregor Kunsthistoriker und Direktor des British Museum mehr Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg Stefan Moses Lovis Corinth Preis 2014 Stefan Moses ist Träger des Lovis Corinth Preises 2014 Mit ihm wird einer der wichtigsten deutschen Fotografen aus der zweiten Hälfte des 20 Jahrhunderts ausgezeichnet mehr Deutsches Literaturarchiv Marbach Erwerb des Archivs von Hans Magnus Enzensberger Er ist ein herausragender Schriftsteller und Intellektueller der das Literatur und Geistesleben seit Jahrzehnten in Bewegung hält Hans Magnus Enzensberger gehört zu den wenigen international hoch geschätzten deutschen Autoren und den stilbildenden Klassikern der Moderne mehr Beethoven Haus Bonn Originalhandschriften Beethovens vermittelt von

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/index.php?var1=cms-askiev-kultur-lebendig&var2=aski-e.v.---kultur-lebendig-1-15&var3=page-3.html&print=ok (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • AsKI e.V. - KULTUR lebendig 2/14 - www.aski.org/portal2/
    lebendig 2 08 KULTUR lebendig 1 08 KULTUR lebendig 2 07 KULTUR lebendig 1 07 KULTUR lebendig 4 06 KULTUR lebendig 3 06 KULTUR lebendig 2 06 KULTUR lebendig 1 06 KULTUR lebendig 3 05 KULTUR lebendig 2 05 KULTUR lebendig 1 05 KULTURBERICHTE Fachtagungen Veranstaltungskalender AsKI Shop Presse Suche Suche Suche Sie sind hier www aski org portal2 9 KULTUR lebendig 9 3 KULTUR lebendig 2 14 EDITORIAL Erinnerung

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/index.php?menuid=173&reporeid_send=1&reporeid_print=796 (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •