archive-org.com » ORG » A » ASKI.ORG

Total: 1348

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • AsKI e.V. | KULTUR lebendig 2/2012: Akademie der Künste, Berlin : Es geht ums Ganze - Wagner 2013. Künstlerpositionen - www.aski.org/portal2/
    Geht es um Wagner so geht es scheint es stets um den Kern Und neben dem Bekenntnis zu so das Lob der Universalität der Geschichten und der zwingenden Schönheit der Musik gibt es entsprechend auch entschiedenen Widerstand gegen so die Vorwürfe die musikalische Überwältigung und thematische Geiselnahme in die Welt einer deutschen Depression und des deutschen Antisemitismus Sicher ist Im 200 Jahr seines Geburtstages vermag Richard Wagner noch immer zu polarisieren Gleichzeitig ist sein Werk im kulturellen Leben auch außerhalb Bayreuths und der Bühnen dieser Welt präsent In der Literatur der Forschung der Bildenden Kunst oder im Film Die Akademie der Künste der Richard Wagner ab 1869 angehörte hat zahlreiche Mitglieder und andere Künstler eingeladen ihr Verhältnis zu Wagners Werk in Form eines Ausstellungsbeitrages oder einer Veranstaltung zu thematisieren Sei es durch den Verweis auf bereits Geschaffenes oder durch eine neue Arbeit eine Installation einen Text ein Bild Daraus entsteht in den drei Hallen des Akademiegebäudes am Hanseatenweg ein Panorama zeitgenössischer Arbeitsweisen und persönlicher Lesarten des Werks das durch wichtige Archivpositionen ergänzt und durch ein in der Ausstellung stattfindendes Veranstaltungsprogramm fortgeschrieben und kommentiert wird An der Ausstellung beteiligt sind Akademie Mitglieder wie Friedrich Dieckmann Jürgen Flimm Achim Freyer Andreas Homoki Alexander Kluge Peter Konwitschny Barrie Kosky Hans Neuenfels Helmut Oehring Anna Viebrock und Robert Wilson Sebastian Baumgarten Christian Boltanski Romeo Castellucci sind dabei die jungen australischen Performance und Foto Künstlerinnen Hold Your Horses Thea Costantino Pilar Mata Dupont und Tarryn Gill Jonathan Meese und Hans Jürgen Syberberg Ihre Beiträge variieren so stark wie ihr Ansätze Das Spektrum der ausgestellten Arbeiten reicht von der Dokumentation exemplarischer Wagner Inszenierungen bis zu neuen Arbeiten und Installationen die eigens für die Ausstellung entstehen Mit Filmbeiträgen Originalentwürfen Texten und Fotos zeigen die beteiligten Künstler bildnerische Umsetzungen ihres spezifischen Ansatzes der Beschäftigung mit Wagner Teil jeder

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/cms-askiev-kultur-lebendig/aski-ev---kultur-lebendig-2-12/askiev-kultur-lebendig-2-2012-akademie-der-kuenste-berlin--es-geht-ums-ganze---wagner-2013-kuenstlerpositionen.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • AsKI e.V. | KULTUR lebendig 2/2012: Jubiläumsausstellung des Museums für Sepulkralkultur, Kassel Schwarz.... - www.aski.org/portal2/
    2 12 Jubiläumsausstellung des Museums für Sepulkralkultur Kassel Schwarz Schwarz ist keine Farbe Schwarz ist nur ein Farbempfinden allerdings von unglaublicher Strahlkraft Schwarz kann Identität stiften Macht ausdrücken Eleganz vermitteln oder Frivolität suggerieren Schwarz kann Glück und Unglück verheißen sowie Positivem und Negativem Ausdruck verleihen sich schwarz ärgern ins Schwarze treffen schwarze Zahlen schreiben schwarzsehen u v m Anlässlich seines 20jährigen Jubiläums widmet sich das Museum für Sepulkralkultur jener Farbe die aufgrund ihrer physiologisch psychologischen Wirkung und darauf aufbauender Bräuche als die Farbe von Tod und Trauer gilt Schwarz Das inhaltliche Spektrum der Ausstellung reicht von der etymologischen Bedeutung des Farbbegriffes über die physikalische Entschlüsselung dieser Unfarbe bis hin zu deren künstlerischer und kultureller Bedeutung Veranschaulicht wird dies an Beispielen aus der Bildenden Kunst und anhand zahlreicher Sach und Gebrauchsgegenstände des traditionellen christlichen Totenbrauchtums In acht Abteilungen wird Schwarz aus naturwissenschaftlicher kunst und kulturhistorischer sowie volkskundlicher Perspektive beleuchtet Anhand eines Augenmodells wird erläutert warum wir Schwarz sehen während ein Prisma Experiment verstehen lässt warum Schwarz unsichtbar bleibt Verschiedene Darstellungen aus der Epoche der Romantik vermitteln hingegen den Einfluss der Farben auf Gefühl und Psyche darunter das Gemälde Die Nacht um 1834 von Johann Georg Primavesi sowie die Grafik Der Schlaf gebiert Ungeheuer 1799 von Francesco de Goya beide jeweils als Reproduktionen In diesen Kontext gehören auch einige Tafeln zur Farbenlehre aus Johann Wolfgang von Goethes Werk Zur Farbenlehre 1810 Im Repertoire ist außerdem eine Guckkasten Installation die den Besucher mit Schwarzen Tagen in der Geschichte konfrontiert und ihn zugleich auf einen Schwarzen Schwan treffen lässt schwarze Schwäne haben mehr mit Schwarzen Tagen zu tun als man zunächst vermuten möchte Gemälde der documenta Künstler Pierre Soulages und Arnulf Rainer sind künstlerische Beispiele der Auseinandersetzung mit der Farbe Schwarz in der zeitgenössischen Kunst Verschiedene schwarze Artefakte des christlichen Totenbrauchtums Trauerkleidung Trauerschmuck u

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/cms-askiev-kultur-lebendig/aski-ev---kultur-lebendig-2-12/kultur-lebendig-2-12-jubilaeumsausstellung-des-museums-fuer-sepulkralkultur-kassel--schwarz.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • AsKI e.V. | KULTUR lebendig 2/2012: Stiftung Deutsches Hygiene-Museum, Dresden: WOZU MUSEEN? Eine Lagebesprechung unter Freunden - www.aski.org/portal2/
    lebendig 2 08 KULTUR lebendig 1 08 KULTUR lebendig 2 07 KULTUR lebendig 1 07 KULTUR lebendig 4 06 KULTUR lebendig 3 06 KULTUR lebendig 2 06 KULTUR lebendig 1 06 KULTUR lebendig 3 05 KULTUR lebendig 2 05 KULTUR lebendig 1 05 KULTURBERICHTE Fachtagungen Veranstaltungskalender AsKI Shop Presse Suche Suche Suche Sie sind hier www aski org portal2 9 KULTUR lebendig 9 7 KULTUR lebendig 2 12 Stiftung Deutsches Hygiene Museum Dresden WOZU MUSEEN Eine Lagebesprechung unter Freunden Was macht das Museum seit rund zweihundert Jahren zu einer so attraktiven Institution Kann das Museum tatsächlich etwas für die Gesellschaft leisten Und wenn ja lassen sich seine Wirkungen in irgendeiner Weise nachweisen Inwiefern ist das im Museum vermittelte und erzeugte Wissen in seiner Umwelt anschlussfähig Ist das Wissen über die Vergangenheit perse ein Wert Hat es nur dann Sinn wenn es uns eine Orientierung in der Gegenwart ermöglicht Oder umgekehrt gefragt Wäre auch ein Verzicht auf solches Wissen ein kriteriengeleitetes Vergessen gewissermaßen sinnvoll zu begründen Und zu guter Letzt Inwiefern ist museales Wissen möglicherweise Zukunftswissen Auf einer interdisziplinären Tagung die das Deutsche Hygiene Museum aus Anlass seines einhundertjährigen Bestehens organisiert werden herausragende Persönlichkeiten der Museumslandschaft der Philosophie der Kulturwissenschaften des

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/cms-askiev-kultur-lebendig/aski-ev---kultur-lebendig-2-12/askiev-stiftung-deutsches-hygiene-museum-dresden-wozu-museen-eine-lagebesprechung-unter-freunden.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • AsKI e.V. | KULTUR lebendig 2/2012: AsKI-Fachtagung 2012 - Der Fall Beltracchi und die Folgen - www.aski.org/portal2/
    Shop Presse Suche Suche Suche Sie sind hier www aski org portal2 9 KULTUR lebendig 9 7 KULTUR lebendig 2 12 AsKI Fachtagung 2012 Der Fall Beltracchi und die Folgen Auf Wunsch der Mitglieder veranstaltete der AsKI in diesem Jahr einen Erfahrungsaustausch zum Thema Gutachten Schätzungen Haftungsfragen Standards und Sorgfaltspflichten Gastgeber war das Germanische Nationalmuseum in Nürnberg Eingeladen waren zu diesem Erfahrungsaustausch ein Auktionator ein auf naturwissenschaftliche Untersuchungen spezialisierter Chemiker ein auf den Kunsthandel und das Auktionswesen spezialisierter Jurist sowie ein Öffentlich bestellter und vereidigter Kunstsachverständiger In seinem Einführungsvortrag stellte Thilo Winterberg die Datenbank kritischer Werke vor die der Bundesverband deutscher Kunstversteigerer ins Leben gerufen hat um sich gegenseitig über verdächtige Einlieferer und Werke zu informieren Die Datenbank zu füttern sei indes eine Herkulesaufgabe angesichts der Menge an Objekten die bei jeder Auktion zur Einlieferung gebracht werden Dennoch versprechen sich die Auktionshäuser mit dieser Datenbank ein Frühwarnsystem das umso effektiver funktioniert je mehr Informationen sie enthält Dass eine solche Datenbank nur ein Baustein bei der Authentifizierung von Kunstwerken sein kann wurde durch die Ausführung von Eberhard Jägers deutlich der den Teilnehmern einen Einblick in die Analysemethoden zur Echtheitsbestimmungen von Kunstwerken verschaffte Aber auch die systematische Materialanalyse und die Untersuchungen zur

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/cms-askiev-kultur-lebendig/aski-ev---kultur-lebendig-2-12/askiev-kultur-lebendig-2-2012-aski-fachtagung-2012---der-fall-beltracchi-und-die-folgen.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • AsKI e.V. | KULTUR lebendig 2/2012: Ulrich G. Großmann ist neuer Präsident des Internationalen Kunsthistorikerverbandes CIHA - www.aski.org/portal2/
    1 08 KULTUR lebendig 2 07 KULTUR lebendig 1 07 KULTUR lebendig 4 06 KULTUR lebendig 3 06 KULTUR lebendig 2 06 KULTUR lebendig 1 06 KULTUR lebendig 3 05 KULTUR lebendig 2 05 KULTUR lebendig 1 05 KULTURBERICHTE Fachtagungen Veranstaltungskalender AsKI Shop Presse Suche Suche Suche Sie sind hier www aski org portal2 9 KULTUR lebendig 9 7 KULTUR lebendig 2 12 Ulrich G Großmann ist neuer Präsident des Internationalen Kunsthistorikerverbandes CIHA Mehr als 1 000 Fachleute aus aller Welt tagten für eine Woche in Nürnberg um sich über kunsthistorische Fragestellungen auszutauschen Organisator und Ausrichter des 33 Internationalen Kunsthistoriker Kongresses war das Germanische Nationalmuseum Sein Generaldirektor Prof Dr G Ulrich Großmann wurde nun zum neuen Präsidenten des international ausgerichteten Fachverbandes gewählt Die Amtszeit dauert vier Jahre Seinen Schwerpunkt möchte Großmann auf den intensiveren Ausbau der Kontakte nach Südamerika Indien Osteuropa und vor allem Afrika legen Afrika hat in der kunsthistorischen Forschung bislang noch viel zu wenig Beachtung gefunden Seine Kunstschätze gelten vor allem als völkerkundlich interessant und finden sich heute in Spezialsammlungen Es wird daher höchste Zeit sich mit einer afrikanischen Kunstgeschichte zu beschäftigen Das Comité international d histoire de l art kurz CIHA ist die älteste weltumspannende Organisation

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/cms-askiev-kultur-lebendig/aski-ev---kultur-lebendig-2-12/askiev-kultur-lebendig-2-2012-ulrich-g-grossmann-ist-neuer-praesident-des-internationalen-kunsthistorikerverbandes-ciha.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • AsKI e.V. | KULTUR lebendig 2/2012: Kunsthalle Bremen : Computerspielpreis 2012 - www.aski.org/portal2/
    KULTUR lebendig 1 07 KULTUR lebendig 4 06 KULTUR lebendig 3 06 KULTUR lebendig 2 06 KULTUR lebendig 1 06 KULTUR lebendig 3 05 KULTUR lebendig 2 05 KULTUR lebendig 1 05 KULTURBERICHTE Fachtagungen Veranstaltungskalender AsKI Shop Presse Suche Suche Suche Sie sind hier www aski org portal2 9 KULTUR lebendig 9 7 KULTUR lebendig 2 12 Kunsthalle Bremen Computerspielpreis 2012 Vom fehlenden Fisch Die geheimnisvolle Welt der Gemälde der Kunsthalle Bremen ist als Bestes Serious Game mit dem Deutschen Computerspielpreis 2012 ausgezeichnet worden Als erstes Museum in Deutschland hat die Kunsthalle Bremen im Sommer 2011 in Zusammenarbeit mit Geolino ein Computerspiel für Kinder herausgebracht Entstanden ist ein Abenteuer Spiel das im Museum beginnt und in eine magische Bilderwelt voller Geheimnisse führt In der Begründung der Jury zum Computerspielpreis heißt es Das Medium Computerspiel zeigt hier neue innovative Wege für die Museumspädagogik auf Hartwig Dingfelder Leiter der Abteilung Bildung und Vermittlung der Kunsthalle Bremen erklärt Die Museumspädagogik sieht sich vor der Herausforderung dass Kinder mit dem Computer aufwachsen und der Museumsbesuch dagegen langweilig klingt Dabei wird vergessen dass die Kunst an sich das erleben wir immer wieder in unseren pädagogischen Programmen Kinder außerordentlich fasziniert Wir haben uns intensiv mit dem

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/cms-askiev-kultur-lebendig/aski-ev---kultur-lebendig-2-12/askiev-kunsthalle-bremen--computerspielpreis-2012.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Suchergebnisse: page-2 - Seite 2 - AsKI e.V. - KULTUR lebendig 2/12 - www.aski.org/portal2/
    KULTUR lebendig 3 05 KULTUR lebendig 2 05 KULTUR lebendig 1 05 KULTURBERICHTE Fachtagungen Veranstaltungskalender AsKI Shop Presse Suche Suche Suche Sie sind hier www aski org portal2 9 KULTUR lebendig 9 7 KULTUR lebendig 2 12 Kunsthalle Emden KÜNSTLERKINDER von Runge bis Richter von Dix bis Picasso Wie sehen Künstler ihre eigenen Kinder Mit KÜNSTLERKINDER von Runge bis Richter von Dix bis Picasso widmet die Kunsthalle Emden erstmals eine umfassende Ausstellung dieser Frage mehr Akademie der Künste Berlin Es geht ums Ganze Wagner 2013 Künstlerpositionen Das musikdramatische Werk von Richard Wagner 1813 1883 ist heute ungebrochen populär Es reizt auf der Macherseite Intendanten wie Regiestudenten Konservative wie Avantgarde Performer Und das Publikum strömt sei es auf den Bayreuther Hügel in die Los Angeles Opera oder in die Neuköllner Oper mehr Jubiläumsausstellung des Museums für Sepulkralkultur Kassel Schwarz Schwarz ist keine Farbe Schwarz ist nur ein Farbempfinden allerdings von unglaublicher Strahlkraft Schwarz kann Identität stiften Macht ausdrücken Eleganz vermitteln oder Frivolität suggerieren mehr Stiftung Deutsches Hygiene Museum Dresden WOZU MUSEEN Eine Lagebesprechung unter Freunden Was macht das Museum seit rund zweihundert Jahren zu einer so attraktiven Institution Kann das Museum tatsächlich etwas für die Gesellschaft leisten Und wenn ja lassen

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/index.php?var1=cms-askiev-kultur-lebendig&var2=aski-ev---kultur-lebendig-2-12&var3=page-2.html&print=ok (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • AsKI e.V. | KULTUR lebendig 2/2012 : Klassik Stiftung Weimar - Herzogin Anna Amalia Bibliothek bittet um Mithilfe bei der Identifizierung brandgeschädigter Bücher - www.aski.org/portal2/
    KULTUR lebendig 3 06 KULTUR lebendig 2 06 KULTUR lebendig 1 06 KULTUR lebendig 3 05 KULTUR lebendig 2 05 KULTUR lebendig 1 05 KULTURBERICHTE Fachtagungen Veranstaltungskalender AsKI Shop Presse Suche Suche Suche Sie sind hier www aski org portal2 9 KULTUR lebendig 9 7 KULTUR lebendig 2 12 Klassik Stiftung Weimar Herzogin Anna Amalia Bibliothek bittet um Mithilfe bei der Identifizierung brandgeschädigter Bücher Die Herzogin Anna Amalia Bibliothek Klassik

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/cms-askiev-kultur-lebendig/aski-ev---kultur-lebendig-2-12/askiev-25000-zeichnungen-der-klassik-stiftung-weimar-ziehen-ins-tiefmagazin-1-738.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •