archive-org.com » ORG » A » ASKI.ORG

Total: 1348

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora - www.aski.org/portal2/
    Konzentrationslager Buchenwald wird während dieser Zeit in der ehemaligen Häftlingskantine präsentiert Alle Außenanlagen das ehemalige Lagergelände der ehemalige SS Bereich die Gräberfelder des Internierungslagers sowie das Mahnmal können täglich bis zum Einbruch der Dunkelheit besichtigt werden Öffnungszeiten der Museen April Oktober 10 00 18 00 Uhr letzter Einlaß 17 30 Uhr November März 10 00 16 00 Uhr letzter Einlaß 15 30 Uhr 24 bis 26 Dezember 31 Dezember und 1 Januar geschlossen montags geschlossen Ehemaliges Torgebäude und ehemaliges Krematorium sind zwischen 10 und 15 Uhr zugänglich Öffnungszeiten der Besucherinformation am Parkplatz April Oktober 9 00 18 20 Uhr Dienstag bis Sonntag Feiertags November März 9 00 16 20 Uhr Dienstag bis Sonntag Feiertags 24 bis 26 Dezember 31 Dezember und 1 Januar geschlossen montags geschlossen Audiobegleiter können von 10 15 Uhr ausgeliehen werden Der Besuch der Gedenkstätte und der Ausstellungen ist kostenlos Mit einer Spende können Sie die Arbeit der Gedenkstätte unterstützen Sparkasse Mittelthüringen BLZ 820 510 00 Konto Nr 301009171 Gedenkstätte Mittelbau Dora Kohnsteinweg 20 99734 Nordhausen www dora de Telefon 49 0 3631 49 58 0 Fax 49 0 3631 49 58 13 E Mail info dora de Öffnungszeiten 1 Oktober 31 März 10 00 16 00 Uhr 1 April 30 September 10 00 18 00 Uhr Die Ausstellungen sind montags geschlossen Der Besuch des Stollens ist nur im Rahmen von Führungen möglich Für Einzelbesucher ab 10 Personen bis max 40 Personen finden Führungen dienstags bis freitags jeweils um 11 00 und um 14 00 Uhr sowie am Samstag Sonntag um 11 00 13 00 und 15 00 Uhr 1 April bis 30 September zusätzlich 16 00 Uhr statt Treffpunkt Museum Dauer ca 90 Minuten Haben Sie bitte Verständnis dass im Interesse der Besucher Schutz vor Blitzlicht in einem historisch sensiblen Raum Fotografieren im Stollen nicht gestattet

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/index.php?menuid=64&reporeid_send=1&reporeid_print=56 (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • AsKI e.V. : Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora, Weimar / Nordhausen - www.aski.org/portal2/
    1 Oktober 31 März 10 00 16 00 Uhr 1 April 30 September 10 00 18 00 Uhr Die Ausstellungen sind montags geschlossen Der Besuch des Stollens ist nur im Rahmen von Führungen möglich Für Einzelbesucher ab 10 Personen bis max 40 Personen finden Führungen dienstags bis freitags jeweils um 11 00 und um 14 00 Uhr sowie am Samstag Sonntag um 11 00 13 00 und 15 00 Uhr 1 April bis 30 September zusätzlich 16 00 Uhr statt Treffpunkt Museum Dauer ca 90 Minuten Haben Sie bitte Verständnis dass im Interesse der Besucher Schutz vor Blitzlicht in einem historisch sensiblen Raum Fotografieren im Stollen nicht gestattet ist Die Außenanlagen können täglich bis zum Einbruch der Dunkelheit besichtigt werden Die Besucherinformation ist unter der Telefonnummer 03631 4958 20 zu erreichen Veröffentlichungen Informationsbroschüren in 10 Sprachen Begleithefte zu Ausstellungen Rundgang durch die Gedenkstätte Ausstellungskataloge Publikationen zur Geschichte der Konzentrationslager des sowjetischen Speziallagers und zur Geschichte der Gedenkstätte Dokumentationen Jahresinformationen Sie sind hier www aski org portal2 3 Mitgliedsinstitute 3 25 Weimar 3 25 2 Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau Dora Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau Dora Seit 2003 besteht die Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau Dora als selbständige Stiftung Errichtet durch den Thüringer Minister für Wissenschaft und Kunst dient sie dem Zweck die beiden Gedenkstätten als Orte der Trauer und der Erinnerung an die dort begangenen Verbrechen zu bewahren sie wissenschaftlich begründet zu gestalten und in geeigneter Weise der Öffentlichkeit zugänglich zu machen Ferner ist es Aufgabe der Stiftung die Erforschung und Vermittlung der damit verbundenen historischen Vorgänge zu fördern Die Gedenkstätte Buchenwald bietet dem Besucher neben den Außenanlagen mit historischen Gebäuden Relikten des Lagers und Denkmalen verschiedene Dauerausstellungen Die Ausstellung Geschichte des Konzentrationslagers Buchenwald 1937 1945 in zwei Etagen der ehemaligen Effektenkammer ist mit 1 600 m2 die größte auf dem Gedenkstättengelände Ihre Gestaltung ist von der ursprünglichen Funktion des Gebäudes als Magazin bestimmt Schrankartige Stahlregale öffnen sich zu Vitrinen in denen die Zeugnisse der NS Verbrechen ausgestellt sind und Einblick in die Welt eines Lagers geben das mitten im deutschen Volke Jean Améry bestand Insgesamt hielt die SS im KZ Buchenwald von der Gründung im Juli 1937 bis zur Befreiung am 11 April 1945 mehr als eine Viertelmillion Menschen aus über 50 Nationen gefangen Etwa 56 000 Menschen kamen dort oder in einem der 136 Außenlager ums Leben In einem neuen gegenüber dem Friedhof des sowjetischen Internierungslagers Buchenwald errichteten Gebäude besteht seit 1997 die Dauerausstellung Sowjetisches Speziallager Nr 2 1945 1950 Sie zeigt Relikte Dokumente Fotos und Erinnerungsberichte aus der Zeit des sowjetischen Lagers und seines politischen Umfelds Dort waren etwa 28 500 Menschen interniert Mehr als 7 100 von ihnen starben 1999 kam die Dauerausstellung Geschichte der Gedenkstätte Buchenwald hinzu Anhand von Dokumenten und Bildern vor allem aus Archiven der ehemaligen DDR Gegenständen und Modellen ist hier dargestellt wie die Erinnerungsbildung an das nationalsozialistische Konzentrationslager Buchenwald seit 1945 erfolgte Auch auf dem Gelände der KZ Gedenkstätte Mittelbau Dora sind Relikte des ehemaligen Häftlingslagers erhalten und zugänglich Zu

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/index.php?var1=cms-askiev-mitgliedsinstitute&var2=aski-ev----aski-mitgliedsinstitute-in-weimar&var3=stiftung-gedenkstaetten-buchenwald-und-mittelbau-dora&var4=&print=ok (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • AsKI e.V. - Mitgliedsinstitute - www.aski.org/portal2/
    am Neckar Nürnberg Regensburg Schleswig Stendal Sulzbach Rosenberg Ulm Weimar Wetzlar Wiederstedt Wiesbaden Casa di Goethe Maecenas Ehrung Projektförderung Lutherdekade AsKI Ausstellungen KULTUR lebendig KULTURBERICHTE Fachtagungen Veranstaltungskalender AsKI Shop Presse Suche Suche Suche Sie sind hier www aski org portal2 3 Mitgliedsinstitute Die 36 Mitgliedsinstitute des AsKI e V Den obigen Artikel versenden E Mail Adresse des Empfängers Ihre E Mail Adresse Was möchten Sie gerne senden Nur den Link

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/index.php?menuid=6&reporeid_send=1&reporeid_print=5&print=ok (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Die 36 Mitgliedsinstitute des AsKI e.V. - www.aski.org/portal2/
    3 Mitgliedsinstitute Die 36 Mitgliedsinstitute des AsKI e V Hier finden Sie Informationen über unsere Mitgliedsinstitute alphabetisch geordnet nach Standorten Richard Wagner Museum Bayreuth Archiv der Akademie der Künste Berlin Bauhaus Archiv e V Museum für Gestaltung Berlin Deutsche Kinemathek Museum für Film und Fernsehen Berlin Museumsstiftung Post und Telekommunikation Bonn Verein Beethoven Haus Bonn Gerhard Marcks Stiftung Gerhard Marcks Haus Bremen Der Kunstverein in Bremen Kunsthalle Bremen Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung e V Darmstadt Stiftung Deutsches Hygiene Museum Dresden Goethe Museum Düsseldorf Anton und Katharina Kippenberg Stiftung Wartburg Stiftung Eisenach Kunsthalle Emden Stiftung Henri und Eske Nannen und Schenkung Otto van de Loo Frankfurter Goethe Haus Freies Deutsches Hochstift Frankfurt am Main Fritz Bauer Institut Studien und Dokumentationszentrum zur Geschichte und Wirkung des Holocaust Frankfurt am Main Stiftung Buchkunst Frankfurt am Main Leipzig Stiftung Deutsches Rundfunkarchiv Frankfurt am Main Potsdam Babelsberg Kleist Gedenk und Forschungsstätte e V Kleist Museum Frankfurt Oder Stiftung Schloss Friedenstein Gotha Franckesche Stiftungen zu Halle an der Saale Wilhelm Busch Deutsches Museum für Karikatur und Zeichenkunst Hannover Max Reger Institut Elsa Reger Stiftung Karlsruhe Stiftung Zentralinstitut und Museum für Sepulkralkultur Arbeitsgemeinschaft Friedhof und Denkmal e V Kassel Kulturstiftung Hansestadt Lübeck Buddenbrookhaus Günter Grass

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/index.php?var1=cms-askiev-mitgliedsinstitute&var2=hier-finden-sie-die-mitgliedsinstitute-des-aski.html&print=ok&print=ok (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • AsKI e.V. - Casa di Goethe - Erweiterung - www.aski.org/portal2/
    Wolfgang Trautwein Leiterin der Casa di Goethe Dr Maria Gazzetti Telefon 0039 06 32 65 04 12 Fax 0039 06 32 65 04 49 E Mail info casadigoethe it Öffnungszeiten 10 18 Uhr Mo geschlossen Benutzung der Bibliothek und Führungen nach Voranmeldung So 11 Uhr Führungen in italienischer Sprache Veröffentlichungen Ausstellungskataloge Faltblätter Videofilm DVD CD Sie sind hier www aski org portal2 4 Casa di Goethe 4 1 Erweiterung Mehr

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/index.php?menuid=143&reporeid_send=1&reporeid_print=717 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Arbeitskreis selbständiger Kultur-Institute e.V. - AsKI : Erweiterung der Casa di Goethe in Rom - www.aski.org/portal2/
    32 65 04 49 E Mail info casadigoethe it Öffnungszeiten 10 18 Uhr Mo geschlossen Benutzung der Bibliothek und Führungen nach Voranmeldung So 11 Uhr Führungen in italienischer Sprache Veröffentlichungen Ausstellungskataloge Faltblätter Videofilm DVD CD Sie sind hier www aski org portal2 4 Casa di Goethe 4 1 Erweiterung Mehr Raum für Goethe Erweiterung der Casa di Goethe in Rom Italienfreund Goethe hätte in diesem Jahr einen besonderen Grund zur Freude Seine römische Casa wird um einiges größer Mit Unterstützung des Deutschen Bundestags und des Beauftragten für Kultur und Medien Staatsminister Bernd Neumann konnte der Träger der Arbeitskreis selbständiger Kultur Institute e V AsKI im Dezember 2009 zusätzliche Räume im 2 Stock der Via del Corso 18 erwerben Eine glückliche Zusammenführung Genau hier befand sich von 1973 1982 das vom Frankfurter Freien Deutschen Hochstift getragene erste Goethe Museum Rom Vorgänger der Casa di Goethe die 1997 im gesamten ersten Stock eröffnet wurde Mit seinem Ausstellungs und Veranstaltungsprogramm ist Deutschlands einziges Museum im Ausland seitdem ein wichtiger Treffpunkt für den deutsch italienischen Kulturaustausch Die Erweiterung um ca 250 qm also um rund die Hälfte der bisherigen Museumsfläche bietet neue Perspektiven Die historische Bibliothek der deutschen Künstler in Rom nach einer wechselvollen Geschichte bislang auf verschiedene Institute verteilt und der Öffentlichkeit nicht zugänglich hat in den neuen Räumen ein definitives Zuhause gefunden Diese einmalige Sammlung zum intellektuellen Leben der Deutschen im Rom des 19 Jahrhunderts wird nach ihrer Erschließung einen wichtigen Anziehungspunkt für die internationale Forschung darstellen Die Seminar und Bibliotheksräume und der neue Veranstaltungssaal in der zweiten Etage bieten bei verbesserter technischer Grundausstattung künftig auch bei laufendem Museumsbetrieb Möglichkeiten für Gruppen Seminare Workshops Fortbildungen und museumspädagogische Programme durchzuführen Auch das Casa di Goethe Stipendium in Rom kann durch die räumliche Erweiterung wieder aufgenommen werden da nun ein eigenes Apartment für die

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/index.php?var1=cms-askiev-casa-di-goethe&var2=aski-ev--casa-di-goethe-erweiterung&var3=arbeitskreis-selbstaendiger-kultur-institute-ev--aski--casa-di-goethe-in-rom--erweiterung.html&print=ok (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • AsKI e.V. - Casa di Goethe - Goethes italienische Zeichnungen - www.aski.org/portal2/
    AsKI e V Dr Wolfgang Trautwein Leiterin der Casa di Goethe Dr Maria Gazzetti Telefon 0039 06 32 65 04 12 Fax 0039 06 32 65 04 49 E Mail info casadigoethe it Öffnungszeiten 10 18 Uhr Mo geschlossen Benutzung der Bibliothek und Führungen nach Voranmeldung So 11 Uhr Führungen in italienischer Sprache Veröffentlichungen Ausstellungskataloge Faltblätter Videofilm DVD CD Sie sind hier www aski org portal2 4 Casa di Goethe

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/index.php?menuid=146&reporeid_send=1&reporeid_print=719 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Arbeitskreis selbständiger Kultur-Institute e.V. - AsKI : Erweiterung der Casa di Goethe in Rom - www.aski.org/portal2/
    Rom 21 9 9 12 2012 Dichterfürst Johann Wolfgang Goethe ist ein fleißiger Zeichner gewesen 2600 Blätter stammen von seiner Hand Hunderte davon zeigen italienische Motive Anlässlich der Erweiterung der Casa di Goethe wird nun in Rom vom 21 September bis 9 Dezember 2012 eine Auswahl von 51 bisher noch nie gezeigten und frisch restaurierten italienischen Originalzeichnungen Goethes aus dem Besitz der Klassik Stiftung Weimar präsentiert Erst seine Italienreise von 1786 88 und das Leben in der Künstler WG am Corso wo sich heute die Casa di Goethe befindet bringen Goethe als Zeichner wirklich voran Denn der Privatunterricht den der vielseitige junge Dichter und Weimarer Minister bisher bei bekannten Künstlern genossen hatte war weder systematisch noch akademisch ausgerichtet In seinem Sehnsuchtsland Italien gibt Goethe sich bezeichnenderweise als Maler Philip Möller aus will hier seine Talente entdecken und austesten Dafür nimmt er sich alle Zeit die er braucht Auch hier bekommt er keine akademische Unterweisung im klassischen Sinn sondern anregende Privatstunden bei deutschen Künstlern wie Johann H W Tischbein Friedich Bury Christian G Schütz Albert C Dies oder Jacob Philipp Hackert Vor allem Hackert übt mit dem Zeichnen nach der Natur großen Einfluss auf Goethe aus Viele der italienischen Bildmotive wird er in den folgenden Jahrzehnten wieder aufgreifen Mt Unterstützung des Beauftragten für Kultur und Medien wurde der Weimarer Gesamtbestand der Goethezeichnungen vor kurzem restauriert So konnten viele verborgene Perlen ans Licht geholt werden von den rund 900 Zeichnungen mit italienischen Motiven sind bisher nur relativ wenige ausgestellt und publiziert worden Mit der Präsentation in der Casa di Goethe wird der Blick jetzt auf weniger bekanntes Italien Material gerichtet Zeitlebens zweifelt Goethe an der Qualität seiner Arbeiten An Frau von Stein schreibt er 1776 Ich habe viel gezeichnet sehe nur aber zu wohl dass ich nie Künstler werde und streng urteilt

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/index.php?var1=cms-askiev-casa-di-goethe&var2=goethes-italienische-zeichnungen&var3=arbeitskreis-selbstaendiger-kultur-institute-ev--aski--casa-di-goethe-in-rom--die-italienischen-zeichnungen-goethes.html&print=ok (2016-02-14)
    Open archived version from archive