archive-org.com » ORG » A » ASKI.ORG

Total: 1348

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • AsKI e.V. | Stipendium der Casa di Goethe in Rom - www.aski.org/portal2/
    Uhr Mo geschlossen Benutzung der Bibliothek und Führungen nach Voranmeldung So 11 Uhr Führungen in italienischer Sprache Veröffentlichungen Ausstellungskataloge Faltblätter Videofilm DVD CD Sie sind hier www aski org portal2 4 Casa di Goethe 4 3 Stipendium Ausschreibung des Stipendiums der Casa di Goethe in Rom Auf Goethes Spuren Sie sind Literat in Übersetzer in Publizist in oder Wissenschaftler in die Casa di Goethe bietet Ihnen die Möglichkeit zu einem Arbeitsaufenthalt an einem historischen Ort in der ehemaligen Wohnung von Goethe Tischbein und anderen Heute sind diese Räume ein Zentrum des deutsch italienischen Kulturdialoges Ein Museum und zahlreiche Veranstaltungen erinnern an den berühmten Gast und die Tradition der Italienreisen Was wir uns wünschen Ihre Arbeit soll sich dem Kulturaustausch zwischen Italien und Deutschland widmen innovativ und auf hohem Niveau dabei ist ein Bezug zu Goethe wünschenswert aber nicht Voraussetzung Gefördert werden Projekte für deren Realisierung ein Rom Aufenthalt notwendig ist Die Casa di Goethe beabsichtigt die Arbeiten der Stipendiaten in geeigneter Form zu präsentieren Das Stipendium Wir unterstützen Sie für 2 4 Monate Die monatliche Förderung beträgt 1500 Ihnen steht in der Casa di Goethe ein geräumiges Gästezimmer mit Bad neben den Bibliotheksräumen im zweiten Stock zur Verfügung Ihre formlose

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/cms-askiev-casa-di-goethe/stipendium/askiev-stipendium-der-casa-di-goethe-in-rom.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • AsKI e.V. | Stipendium der Casa di Goethe in Rom - www.aski.org/portal2/
    Goethe bietet Ihnen die Möglichkeit zu einem Arbeitsaufenthalt an einem historischen Ort in der ehemaligen Wohnung von Goethe Tischbein und anderen Heute sind diese Räume ein Zentrum des deutsch italienischen Kulturdialoges Ein Museum und zahlreiche Veranstaltungen erinnern an den berühmten Gast und die Tradition der Italienreisen Von 1998 bis 2006 unterstützte die DaimlerChrysler AG das Stipendienprogramm der Casa di Goethe Es ermöglicht Autoren Wissenschaftlern und Publizisten die sich in ihrer Arbeit dem deutsch italienischen Kulturaustausch widmen zwei bis vier Monate in den neuen Räumen der Casa di Goethe zu leben und zu arbeiten Seit der Erweiterung der Casa di Goethe im Jahr 2012 steht den Stipendiaten dort ein Appartement zur Verfügung Nach sechs Jahren Pause konnte das Casa di Goethe Stipendium 2013 dank der Finanzierung durch die Karin und Uwe Hollweg Stiftung wieder aufgenommen werden Aus einer Fülle von Bewerbungen wurden für den Zeitraum 2013 14 von der deutsch italienischen Jury sieben Kandidatinnen und Kandidaten ausgewählt die Autorin Nora Bossong geb 1982 arbeitete an ihrem Roman Nino war hier und stellte hierfür Nachforschungen über Antonio Gramsci eine Gallionsfigur der italienischen Kommunisten an Christina Höfferer Journalistin beschäftigte sich mit den Künstlerhäusern in Rom und suchte ein Haus für Ingeborg Bachmann Prof Dr Stephan Kammer geb 1969 Literaturwissenschaftler befasste sich mit dem Spannungsverhältnis von idealischer und antiquarischer Antike bei Goethe und Winckelmann Dr Christine Künzel geb 1963 Literaturwissenschaftlerin suchte in Rom nach Spuren der Autorin Gisela Elsner die dort zwei Jahre gelebt hat Kadi Polli geb 1972 Kunsthistorikerin beschäftigte sich mit den Deutschbalten in Rom insbesondere dem Landschaftsmaler Carl Gotthard Grass die Filmemacherin Stella Tinbergen drehte einen Kurzfilm über den Tänzer Alexander Sacharoff der den römischen Einfluss seiner künstlerischen Entwicklung zeigt der Kinderbuchautor Thomas Wolff geb 1967 konzipierte eine Audio CD für Kinder über Goethes Italienische Reise als Abenteuerreportage Ab September 2014

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/cms-askiev-casa-di-goethe/stipendium/askiev-stipendium-der-casa-di-goethe-in-rom-vergabe.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • AsKI e.V. - Casa di Goethe - Stipendium - www.aski.org/portal2/
    Dr Wolfgang Trautwein Leiterin der Casa di Goethe Dr Maria Gazzetti Telefon 0039 06 32 65 04 12 Fax 0039 06 32 65 04 49 E Mail info casadigoethe it Öffnungszeiten 10 18 Uhr Mo geschlossen Benutzung der Bibliothek und Führungen nach Voranmeldung So 11 Uhr Führungen in italienischer Sprache Veröffentlichungen Ausstellungskataloge Faltblätter Videofilm DVD CD Sie sind hier www aski org portal2 4 Casa di Goethe 4 3 Stipendium

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/index.php?var1=cms-askiev-casa-di-goethe&var2=stipendium&var3=&print=ok (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • AsKI e.V. - Casa di Goethe - Historische Bibliothek - www.aski.org/portal2/
    Leiterin der Casa di Goethe Dr Maria Gazzetti Telefon 0039 06 32 65 04 12 Fax 0039 06 32 65 04 49 E Mail info casadigoethe it Öffnungszeiten 10 18 Uhr Mo geschlossen Benutzung der Bibliothek und Führungen nach Voranmeldung So 11 Uhr Führungen in italienischer Sprache Veröffentlichungen Ausstellungskataloge Faltblätter Videofilm DVD CD Sie sind hier www aski org portal2 4 Casa di Goethe 4 4 Historische Bibliothek Gedrucktes aus

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/index.php?menuid=144&reporeid_send=1&reporeid_print=716 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Arbeitskreis selbständiger Kultur-Institute e.V. - AsKI : Erweiterung der Casa di Goethe in Rom - www.aski.org/portal2/
    damaligen Gesandtschaft im Palazzo Caffarelli untergebracht später auch in den Privatwohnungen der Mitbegründer Einmal pro Woche am Sonntagabend können alle Deutschen die meisten sind Künstler ihr Literaturbedürfnis stillen gegen einen Mitgliedsbeitrag von drei Paoli und die Zahlung einer Leihgebühr von zwei Scudi Es lohnt sich Romane Reise Kunst und Architekturbeschreibungen oder Nachschlagewerke fremdsprachliche Lektüre viele Privatschenkungen haben die Bücherei inzwischen bereichert 1832 kommt es zu einem Konflikt der auch zu einer vorübergehenden Schließung führt Die zahlenmäßig am stärksten vertretenen Künstler wollen ab sofort Nicht Künstler von der Benutzung ausschließen Nur mit der Unterstützung von König Ludwig I von Bayern der sogar seine Spenden für die Bibliothek der Deutschen zurücknimmt gelingt ihnen die Gründung einer Bibliothek der Deutschen Künstler die in der römischen Ludwig Residenz Villa Malta untergebracht wird und ihre Unabhängigkeit betont Die traditionelle Bibliothek der Deutschen gibt sich eine neue Satzung und steht weiterhin unter dem Schutz der deutschen Regierungen den die Künstlerbibliothek nur begrenzt genießt Mitte des 19 Jahrhunderts bemüht sich der neugegründete Künstlerverein erfolglos um die Bibliotheken und gründet deshalb eine dritte Sammlung die Bibliothek des Deutschen Künstlervereins die auf dem Nachlass des Prinzen Heinrich von Preußen und weiteren Schenkungen aufbaut Mit seinen Gesellschaftsabenden Ausstellungen und Veranstaltungen wird der Kulturverein zu einem wichtigen Treffpunkt der Deutschrömer und Romreisenden darunter z B auch Goethes Lieblingsenkel Wolfgang Maximilian der 1852 als preußischer Legationssekretär in die Ewige Stadt gekommen war Nach Verkauf der Villa Malta sind die beiden ersten gegnerischen Bestände ab 1873 nach wieder zusammen unter einem Dach im Palazzo Caffarelli in den achtziger Jahren geraten sie in Vergessenheit Erst 1900 werden dem Deutschen Künstlerverein die Bände offiziell überschrieben nun sind rund 6000 Bücher in einer Bibliothek vereint Nach Auflösung des Künstlervereins von 1926 übernimmt die Nachfolgeorganisation Deutsche Vereinigung Rom die Sammlung Nach dem Zweiten Weltkrieg werden die Bücher

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/index.php?var1=cms-askiev-casa-di-goethe&var2=askiev-casa-di-goethe-historische-bibliothek&var3=arbeitskreis-selbstaendiger-kultur-institute-ev--aski--casa-di-goethe-in-rom---historische-bibliothek.html&print=ok (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • AsKI e.V. - Casa di Goethe - Nachlass Deutscher AsKI e.V. - Casa di Goethe - Nachlass des Deutschen Künstlervereins - www.aski.org/portal2/
    Wolfgang Trautwein Leiterin der Casa di Goethe Dr Maria Gazzetti Telefon 0039 06 32 65 04 12 Fax 0039 06 32 65 04 49 E Mail info casadigoethe it Öffnungszeiten 10 18 Uhr Mo geschlossen Benutzung der Bibliothek und Führungen nach Voranmeldung So 11 Uhr Führungen in italienischer Sprache Veröffentlichungen Ausstellungskataloge Faltblätter Videofilm DVD CD Sie sind hier www aski org portal2 4 Casa di Goethe 4 5 Deutscher Künstlerverein

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/index.php?menuid=145&reporeid_send=1&reporeid_print=718 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Arbeitskreis selbständiger Kultur-Institute e.V. - AsKI : Erweiterung der Casa di Goethe in Rom - www.aski.org/portal2/
    Faltblätter Videofilm DVD CD Sie sind hier www aski org portal2 4 Casa di Goethe 4 5 Deutscher Künstlerverein Deutschrömisches Erbe am Corso Der Nachlass des Deutschen Künstlervereins Ein dauerhafte Adresse für deutsche Künstler des 19 Jahrhunderts und ihre Papiere neben dem umfangreichen Restbestand der historischen deutschen Bibliotheken in Rom übernimmt das römische Goethe Museum anlässlich seiner Erweiterung 2012 ein weiteres zeithistorisches Dokument ersten Ranges den Nachlass des 1845 in Rom gegründeten Deutschen Künstlervereins bisher treuhänderisch vom Max Planck Institut Bibliotheca Hertziana aufbewahrt Heute wie gestern gründen Deutsche gerne Vereine auch im Ausland Mitgliederverzeichnisse Sitzungsprotokolle Korrespondenzen Rechnungen Personen und Gästelisten Veranstaltungsprogramme Inventare und Besucherbücher die Archivalien vermitteln einen detaillierten Einblick in das rege Vereinsleben einer laut Statuten deutschen Organisation die aus dem lockereren Spaßverband der Ponte Molle Gesellschaft hervorgegangen war Mit seinen seinen Kunstausstellungen verschiedenen Darbietungen und der Bücherei war der nunmehr seriöse und durchstrukturierte Künstlerverein ein beliebter Treffpunkt der damaligen Deutschrömer und Romreisenden Außerdem hatte der Verein zu dessen Gründungsmitgliedern u a der Bildhauer Johann Martin von Wagner der Maler Johannes Riepenhausen und der Landschaftsmaler Franz Ludwig Catel gehörten eine Künstlerhilfskasse ins Leben gerufen Mit ihrem Ausstellungs und Veranstaltungsprogramm der Bibliothek und dem Stipendienangebot kann die Casa di Goethe an diese Traditionen anknüpfen Kernstück des Archivmaterials ist ein Album mit 143 Porträtzeichnungen das zwischen 1832 und 1845 von der romdeutschen Künstlerkolonie angelegt wurde In dieser einzigartigen Sammlung von Bildnissen Germanischer Künstler in Rom Originaltitel des Albums sind namhafte Künstler wie Johann Christian Reinhart Joseph Anton Koch Carl Rottmann oder Ernst Rietschel vertreten Der Künstlerverein hatte im Laufe seiner Geschichte zahlreiche Adressen zuletzt im Palazzo Serlupi in der Nähe des Pantheons 1926 übernahm die Deutsche Vereinigung die Bestände des aufgelösten Verein Nach den Wirren des zweiten Weltkriegs wurden Bibliothek und Archiv auf verschiedene deutsche Institutionen verteilt wobei die Besitzverhältnisse nie

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/index.php?var1=cms-askiev-casa-di-goethe&var2=aski-ev---casa-di-goethe---nachlass-deutscher-aski-ev---casa-di-goethe---nachlass-des-deutschen-kuenstlervereins&var3=arbeitskreis-selbstaendiger-kultur-institute-ev--aski--casa-di-goethe-in-rom--kuenstlerverein.html&print=ok (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Arbeitskreis selbständiger Kultur-Institute e.V. - AsKI | KULTUR lebendig 2/2007: Casa di Goethe, Rom - 10-jähriges Jubiläum - www.aski.org/portal2/
    Catel und einer gleichnamigen in Zusammenarbeit mit dem Pio Istituto Catel und der Provincia di Roma durchgeführten Ausstellung Für die offizielle Geburtstagsausstellung der Casa entsandte das Freie Deutsche Hochstift Frankfurter Goethe Museum einen ganz besonderen Gruß der gleichzeitig den Auftakt zur römischen AsKI Veranstaltungsreihe anlässlich des Jubiläums bildete eine Ausstellung mit selten gezeigten im Amsterdamer Exil entstandenen Zeichnungen von Max Beckmann zu Goethes Faust Das italienische Kultusministerium die Stadt Rom und die Deutsche Botschaft hatten für diese hochkarätige Ausstellung die Schirmherrschaft übernommen Kulturstaatsminister Bernd Neumann eröffnete die von Petra Maisak der Leiterin des Frankfurter Goethe Museums kuratierte Schau am 3 Mai 2007 in Anwesenheit zahlreicher Gäste darunter viele die schon an der Museumseröffnung 1997 teilgenommen hatten und nun eigens für das Geburtstagsfest aus Deutschland angereist waren In seiner Festrede bezeichnete Bernd Neumann die Casa di Goethe als Glücksfall einer Kultureinrichtung die sich in den vergangenen zehn Jahren in Deutschland und in Italien einen Namen gemacht habe als eine Perle der besonderen deutsch italienischen Kulturbeziehungen Es sei mehr geleistet worden als die Pflege eines großen Klassikers und das Museum habe sich in Rom als kleines aber feines Schaufenster deutscher Kultur etabliert Besonders hervorgehoben wurden auch die Kooperationen deutscher und italienischer Kultureinrichtungen Der Minister ermunterte die Casa di Goethe und ihre Mitarbeiter innen den kommenden 10 Jahren gelassen entgegenzusehen sie könnten weiterhin mit der Unterstützung seines Ministeriums rechnen damit die Casa di Goethe auch in Zukunft wachsen und sich entwickeln könne Vor der offiziellen Eröffnung hatte sich der Staatsminister Zeit genommen das Museum sowie seine Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen persönlich kennenzulernen Ursula Bongaerts Leiterin der Casa di Goethe hatte den Minister und seine Delegation durch die ständige Ausstellung geführt Bei der Besichtigung der Büro und Lagerräume konnte er sich von den Arbeitsbedingungen in der Museumsetage ein genaues Bild machen Rossella Benati überbrachte die

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/cms-askiev-casa-di-goethe/askiev-casadigoethe-jubilaeum-2007/askiev-casa-di-goethe-rom-10-jaehriges-jubilaeum-in-dieser-hauptstadt-der-welt.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •