archive-org.com » ORG » A » ASKI.ORG

Total: 1348

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • AsKI e.V. | KULTUR lebendig 4/2006: Klassik Stiftung Weimar: EU fördert Arkadien-Forschung - www.aski.org/portal2/
    KULTUR lebendig 1 09 KULTUR lebendig 2 08 KULTUR lebendig 1 08 KULTUR lebendig 2 07 KULTUR lebendig 1 07 KULTUR lebendig 4 06 KULTUR lebendig 3 06 KULTUR lebendig 2 06 KULTUR lebendig 1 06 KULTUR lebendig 3 05 KULTUR lebendig 2 05 KULTUR lebendig 1 05 KULTURBERICHTE Fachtagungen Veranstaltungskalender AsKI Shop Presse Suche Suche Suche Sie sind hier www aski org portal2 9 KULTUR lebendig 9 19 KULTUR

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/cms-askiev-kultur-lebendig/aski-ev---kultur-lebendig-4-06/askiev-klassik-stiftung-weimar-eu-foerdert-arkadien-forschung.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • Suchergebnisse: page-2 - Seite 2 - AsKI e.V. - KULTUR lebendig 4/06 - www.aski.org/portal2/
    KULTUR lebendig 1 09 KULTUR lebendig 2 08 KULTUR lebendig 1 08 KULTUR lebendig 2 07 KULTUR lebendig 1 07 KULTUR lebendig 4 06 KULTUR lebendig 3 06 KULTUR lebendig 2 06 KULTUR lebendig 1 06 KULTUR lebendig 3 05 KULTUR lebendig 2 05 KULTUR lebendig 1 05 KULTURBERICHTE Fachtagungen Veranstaltungskalender AsKI Shop Presse Suche Suche Suche Sie sind hier www aski org portal2 9 KULTUR lebendig 9 19 KULTUR lebendig 4 06 Jahrbuch für Kulturpolitik Anlässlich des 30 jährigen Bestehens der Kulturpolitischen Gesellschaft erscheint das Jahrbuch für Kulturpolitik 2006 zum Thema Diskurs Kulturpolitik mehr Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau Dora Neue Dauerausstellung in Mittelbau Dora Als Gedächtnisort von internationaler Bedeutung hat Bundestagsvizepräsidentin Katrin Göring Eckardt die KZ Gedenkstätte Mittelbau Dora in Thüringen gewürdigt mehr Kunsthalle Bremen restituiert Gemälde Madonna mit Kind Im Rahmen von Recherchen zu Bildern aus der eigenen Sammlung stießen Mitarbeiter der Kunsthalle Bremen vor etwa einem Jahr auf einen Eintrag im Lostart Register mehr Casa di Goethe Rom Kulturstaatsminister Neumann eröffnet Jubiläumsausstellung der Casa di Goethe Im nächsten Jahr feiert die Casa di Goethe in Rom ihr zehnjähriges Bestehen mehr Wilhelm Busch Museum Hannover Napoleon Genie und Despot Kunst und Karikatur um 1800 Mit seiner Ernennung

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/cms-askiev-kultur-lebendig/aski-ev---kultur-lebendig-4-06/page-2.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Suchergebnisse: page-3 - Seite 3 - AsKI e.V. - KULTUR lebendig 4/06 - www.aski.org/portal2/
    08 KULTUR lebendig 2 07 KULTUR lebendig 1 07 KULTUR lebendig 4 06 KULTUR lebendig 3 06 KULTUR lebendig 2 06 KULTUR lebendig 1 06 KULTUR lebendig 3 05 KULTUR lebendig 2 05 KULTUR lebendig 1 05 KULTURBERICHTE Fachtagungen Veranstaltungskalender AsKI Shop Presse Suche Suche Suche Sie sind hier www aski org portal2 9 KULTUR lebendig 9 19 KULTUR lebendig 4 06 Freies Deutsches Hochstift Frankfurter Goethe Museum Nützliches Vergnügen Kinder und Jugendbücher der Aufklärungszeit Bis zum 11 März 2007 zeigt das Freie Deutsche Hochstift Frankfurter Goethe Museum in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe Historische Jugendbuchforschung der Universität Göttingen eine Ausstellung über Kinder und Jugendbücher aus dem letzten Drittel des 18 Jahrhunderts mehr Radikalität des Alters Herbsttagung der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung vom 19 bis 21 Oktober 2006 in Darmstadt Vom 19 bis 21 Oktober versammelten sich die Mitglieder der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt zum Thema Radikalität des Alters mehr Max Reger Institut Elsa Reger Stiftung Karlsruhe Max Reger Biennale Giengen 2006 feierte die von den Gebrüdern Link gebaute spätromantische Orgel der evangelischen Stadtkirche in Giengen an der Brenz ihr 100 jähriges Jubiläum mehr Das Bauhaus Archiv Berlin braucht einen Neubau und sucht einen Investor

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/cms-askiev-kultur-lebendig/aski-ev---kultur-lebendig-4-06/page-3.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • AsKI e.V. - KULTUR lebendig 4/06 - www.aski.org/portal2/
    lebendig 1 06 KULTUR lebendig 3 05 KULTUR lebendig 2 05 KULTUR lebendig 1 05 KULTURBERICHTE Fachtagungen Veranstaltungskalender AsKI Shop Presse Suche Suche Suche Sie sind hier www aski org portal2 9 KULTUR lebendig 9 19 KULTUR lebendig 4 06 EDITORIAL Gelungene Integrationen Die Debatte um Integration die wir im Augenblick führen steht vor allem im Zeichen der Kontroversen die ein Islam ausgelöst hat der von seinem arabischen Zentrum im Vorderen Orient ausgehend darauf abzielt sich in allen angrenzenden Gebieten auszubreiten mehr Jahresausstellung des AsKI 2006 Visionäre und Realisten Deutsche Verleger im 20 Jahrhundert Bei einem Rundgang durch die Ausstellung Visionäre und Realisten Deutsche Verleger im 20 Jahrhundert eröffnen sich dem Besucher im Literaturarchiv Sulzbach Rosenberg mit der Geschichte von Verlegern Einblicke in die deutsche Literaturgeschichte unter den jeweils gegebenen politischen und ökonomischen Bedingungen mehr Heiße Kufen Schlittenfahren Repräsentation Vergnügen Sport Eine Ausstellung im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg Für den nahenden Winter hält das Germanische Nationalmuseum schon die passende Ausstellung bereit Es geht um die Freuden des Schlittenfahrens mehr Reg Butler decent sculpture Ausstellung im Gerhard Marcks Haus Reg Butler 1913 1981 war eine der zentralen Gestalten der europäischen Bildhauerkunst nach 1945 mehr Deutsches Hygiene Museum Dresden Tödliche Medizin Rassenwahn im

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/index.php?var1=cms-askiev-kultur-lebendig&var2=aski-ev---kultur-lebendig-4-06&var3=&print=ok (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • AsKI e.V. | KULTUR lebendig 3/2006: Editorial - Kunstschätze - www.aski.org/portal2/
    08 KULTUR lebendig 2 07 KULTUR lebendig 1 07 KULTUR lebendig 4 06 KULTUR lebendig 3 06 KULTUR lebendig 2 06 KULTUR lebendig 1 06 KULTUR lebendig 3 05 KULTUR lebendig 2 05 KULTUR lebendig 1 05 KULTURBERICHTE Fachtagungen Veranstaltungskalender AsKI Shop Presse Suche Suche Suche Sie sind hier www aski org portal2 9 KULTUR lebendig 9 20 KULTUR lebendig 3 06 EDITORIAL Kunstschätze Volkmar Hansen Vorsitzender des AsKI Welches unserer Häuser hat dieses Wort nicht schon einmal im Rahmen einer Diskussion einer Selbstbeschreibung einer Ausstellung verwendet Kunstschätze Wir haben unsere Schätze nach der internationalen Grundformel zu sammeln zu bewahren zu vermitteln Um den verpflichtenden Charakter deutlicher zu machen möchte ich die verbindliche Definition des ICOM heranziehen A museum is a non profit making permanent institution in the service of society and of its development and open to the public which acquires conserves researches communicates and exhibits for purposes of study education and enjoyment material evidence of people and their environment Im Gegensatz zu dieser Verpflichtung gibt es Ansätze zur Reduktion von Kunstwerken auf ihren materiellen Wert auf den Markterlös Wie anders lässt es sich erklären dass zur Renovierung eines Museums in Krefeld ein Gemäldeverkauf ins Spiel gebracht wird Von

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/cms-askiev-kultur-lebendig/aski-ev---kultur-lebendig-3-06/askiev-kultur-lebendig-3-2006-editorial-kunstschaetze.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • AsKI e.V. | KULTUR lebendig 3/2006: 20 Jahre Kunsthalle in Emden - www.aski.org/portal2/
    der vorbildlichen und großartigen Idee in seiner Heimatstadt Emden ein Kunstmuseum für seine umfangreiche Sammlung zu errichten hat der Stern Gründer Henri Nannen 1986 den Grundstein für eine Erfolgsstory gelegt die seitdem jährlich rund 100 000 Besucher in die Hafenstadt an der Nordseeküste lockt Mehr als 100 Ausstellungen zur Kunst von der Klassischen Moderne bis zur Gegenwart wurden bislang realisiert Die eigenen Werkbestände haben ihren Schwerpunkt im Bereich des deutschen Expressionismus der Künstlergruppen Cobra und Spur sowie expressiver Positionen der letzten Jahrzehnte Immer wieder werden monografische Ausstellungsideen aus den eigenen Beständen entwickelt Heute hat das Museum durch seine Sammlung seine Publikationen und insbesondere durch sein Ausstellungsprogramm zum Expressionismus zum Informel zur expressiven Kunst der Gegenwart aber auch durch spektakuläre Themenausstellungen wie Der Tanz in der Moderne oder Der Akt in der Kunst des 20 Jahrhunderts ein internationales Renomee Der bislang größte Erfolg war die Schau Edvard Munch Bilder aus Norwegen die im Winter 2004 05 binnen vier Monaten 122 000 Besucher nach Emden lockte Doch geht es dem engagierten Team um die Geschäftsführerin Eske Nannen und den wissenschaftlichen Leiter Dr Nils Ohlsen in erster Linie nicht um die bloße Größe sondern um das wieder erkennbare eigene Profil des Hauses Schon der damalige Bundespräsident Richard von Weizsäcker hob in seiner Eröffnungsrede 1986 die menschlichen Dimensionen des Museums hervor Obwohl die Ausstellungsfläche im Jahre 2000 anlässlich der großzügigen Schenkung des Münchner Sammlers und Galeristen Otto van de Loo durch einen Erweiterungsbau auf rund 2 000 qm verdoppelt wurde sind diese menschlichen Dimensionen in mehrfacher Hinsicht bis heute das wichtigste Charakteristikum der Kunsthalle in Emden Riesenformate lassen sich in den Räumen kaum hängen stattdessen muss und kann sich der Besucher seinen individuellen Weg durch das Tageslichtmuseum suchen und dabei unvorhergesehene Entdeckungen machen Die angeschlossene Kunstschule Malschule die Museumspädagogische Abteilung sowie ein umfangreiches besucherorientiertes

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/cms-askiev-kultur-lebendig/aski-ev---kultur-lebendig-3-06/askiev-20-jahre-kunsthalle-in-emden.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • AsKI e.V. | KULTUR lebendig 3/2006: LiMoLab: Wortträume zum Anfassen Das Literaturvermittlungsprogramm im Deutschen Literaturarchiv Marbach - www.aski.org/portal2/
    musealen Vermittlung von Literatur Kinder und Jugendliche lernen hier Literatur auf strukturelle Art zu lesen sie als Text Kunstwerk zu verstehen Die museale Flachware Literatur erhält hier neue Seiten laute und leise bunte und bewegte ruhige und springlebendige Kinder erleben Sprache im LiMoLab als spielerisch zu gestaltendes Material Gemeinsam werden die kreativen Möglichkeiten literarischer Texte erforscht und für handlungsorientierte Umsetzungen in eigene Texte Bilder und Szenen genutzt Ausgangspunkt ist dabei immer die kindliche Lebens und Leseerfahrung Jugendliche können im LiMoLab ihre meist inhaltlich orientierte Lektüre um formorientierte Lesarten erweitern Was verändert sich wenn man Franz Kafkas Proceß nicht im Buch sondern im Originalmanuskript liest Was sieht und begreift man dabei Zur Anwendung kommen kreative Verfahren die auch andere Kunstformen und gegebenenfalls weitere Medien einbeziehen Lehrerinnen und Lehrer aller Schularten erfahren die Marbacher Ausstellungen als außerschulische Lernorte die idealerweise vielfältige Ergänzungen zum schulischen Literaturunterricht bieten Das LiMoLab bietet jeweils einstündige Ausstellungsrundgänge für die Klassen 3 13 an und im Kombi Angebot dazu Seminare für die Klassen 10 13 So können sich die Jüngsten Klasse 3 5 auf dem Rundgang Wortdetektive auf die Suche nach Wörtern begeben Sie spüren schöne traurige schwierige leise laute kurze verbotene unheimliche lustige unverständliche und merkwürdige Wörter auf Auch zur Fahndung ausgeschrieben geheime Zeichen aller Art Das entdeckte Wortmaterial wird dann nach einfachen Vorlagen weiterverarbeitet Schüler der Klasse 5 7 widmen sich der Aufgabe Poesie aufräumen Da Poesie ein aus der Ordnung gebrachtes Alphabet ist wird es anhand von Beispielen aus dem LiMo probeweise wieder aufgeräumt Ist das Ergebnis immer noch Poesie Und was passiert wenn alles wieder durchgemischt wird Im Anschluss werden die Ergebnisse mit den Originalen in der Ausstellung verglichen Mit Liebesbriefen beschäftigen sich Jugendliche der Klassen 7 9 Schriftsteller schreiben Romane Gedichte Erzählungen Tragödien und Komödien und manchmal auch Liebesbriefe Im LiMo sind viele

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/cms-askiev-kultur-lebendig/aski-ev---kultur-lebendig-3-06/askiev-limolab-worttraeume-zum-anfassen-das-literaturvermittlungsprogramm-im-deutschen-literaturarchiv-marbach.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • AsKI e.V. | KULTUR lebendig 3/2006: Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloß Gottorf - Rembrandt entdecken. Die hundert schönsten Radierungen - www.aski.org/portal2/
    05 KULTUR lebendig 2 05 KULTUR lebendig 1 05 KULTURBERICHTE Fachtagungen Veranstaltungskalender AsKI Shop Presse Suche Suche Suche Sie sind hier www aski org portal2 9 KULTUR lebendig 9 20 KULTUR lebendig 3 06 Schleswig Holsteinische Landesmuseen Schloß Gottorf Rembrandt entdecken Die hundert schönsten Radierungen Rembrandt Harmensz van Rijn 1606 1669 ist eine der prägenden Künstlerpersönlichkeiten in der abendländischen Kunstgeschichte Er ist nicht nur als Maler zu Weltruhm gelangt sondern wie vor ihm nur Albrecht Dürer auch als Schöpfer eines umfangreichen bedeutsamen graphischen Werkes Seine Radierungen stehen in einigen Fällen im Zusammenhang mit Gemälden sind in der Mehrzahl aber autonome Kunstwerke eigene Erfindungen Bereits zu Lebzeiten machten ihn seine unnachahmlichen Radierungen die allein hinreichen würden seinen Ruhm zu erhalten Houbraken in ganz Europa bekannt Rembrandt hat eine große Vielfalt in der Handhabung der Radiertechnik erreicht Er hat geätzt mit der so genannten Kaltnadel und dem Grabstichel direkt in die Platte gearbeitet und dabei auch malerisch höchst reizvolle Ergebnisse erzielt die jeden Abzug zum Erlebnis werden lassen Aus der insgesamt 355 Arbeiten umfassenden Sammlung der Hamburger Kunsthalle ergänzt um 6 Blätter aus dem Schweriner Museum und eine Leihgabe des Berliner Kupferstichkabinetts werden zurzeit im Schloß Gottorf 100 bedeutende Radierungen Rembrandts gezeigt bis 8 Oktober 2006 Bereits 1987 waren sie in dieser Auswahl in Hamburg zu sehen begleitet durch einen von Eckhard Schaar verfassten mittlerweile vergriffenen Katalog Für die Gottorfer Präsentation werden diese Hauptblätter erneut in einem Katalog dokumentiert und beschrieben Die Blätter sind zwischen 1626 und 1661 in über 30 Schaffensjahren entstanden Sie stellen biblische Themen des Alten und Neuen Testamentes dar und behandeln Themen um Abraham Jakob Josef David Esther und Tobias ebenso wie die Jugendgeschichte Christi und seine Passion Daneben stehen Genreszenen Landschaften und hervorragende Bildnisse darunter zahlreiche Selbstportraits In der Ausstellung gezeigt werden so bekannte Arbeiten wie Heimkehr

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/cms-askiev-kultur-lebendig/aski-ev---kultur-lebendig-3-06/askiev-schleswig-holsteinische-landesmuseen-schloss-gottorf-rembrandt-entdecken-die-hundert-schoensten-radierungen.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •