archive-org.com » ORG » A » ASKI.ORG

Total: 1348

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Suchergebnisse: page-2 - Seite 2 - AsKI e.V. - KULTUR lebendig 1/06 - www.aski.org/portal2/
    3 06 KULTUR lebendig 2 06 KULTUR lebendig 1 06 KULTUR lebendig 3 05 KULTUR lebendig 2 05 KULTUR lebendig 1 05 KULTURBERICHTE Fachtagungen Veranstaltungskalender AsKI Shop Presse Suche Suche Suche Sie sind hier www aski org portal2 9 KULTUR lebendig 9 22 KULTUR lebendig 1 06 Eine Erweiterung für das Bauhaus Archiv Das 1979 nach Plänen von Walter Gropius eröffnete Gebäude des Bauhaus Archivs Berlin Museum für Gestaltung ist nach 26 Jahren viel zu klein geworden für die weltweit größte Sammlung zum Bauhaus und das umfangreiche Archiv mehr Beethoven Haus Bonn Auszeichnung Master of Excellence für das Digitale Archiv Im Digitalen Archiv wurde die einzigartige Sammlung des Beethoven Hauses weltweit über das Internet zugänglich gemacht mehr Beethoven Haus Bonn Stielers Beethoven Portrait auf japanischer Briefmarke zum Deutschen Jahr Noch bis 2006 feiert Japan die seit 150 Jahren bestehenden diplomatischen Beziehungen zu Deutschland mehr Beethoven Haus Bonn Erwerb eines bedeutenden Beethoven Briefes Das Bonner Beethoven Haus beherbergt die umfangreichste Sammlung von Beethoven Briefen weltweit mehr Von Bach zu Mozart Ausstellung im Bach Archiv Leipzig Als Mozart 1789 Leipzig besuchte erwarteten ihn gleich mehrere Überraschungen Erstmals hörte er hier eine Motette von Johann Sebastian Bach und war davon vollauf begeistert mehr

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/cms-askiev-kultur-lebendig/aski-ev---kultur-lebendig-106/page-2.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • Suchergebnisse: page-3 - Seite 3 - AsKI e.V. - KULTUR lebendig 1/06 - www.aski.org/portal2/
    06 KULTUR lebendig 3 05 KULTUR lebendig 2 05 KULTUR lebendig 1 05 KULTURBERICHTE Fachtagungen Veranstaltungskalender AsKI Shop Presse Suche Suche Suche Sie sind hier www aski org portal2 9 KULTUR lebendig 9 22 KULTUR lebendig 1 06 Deutsche Kinemathek Museum für Film und Fernsehen Berlin Pabst in Berlin Das Filmmuseum Berlin hat den Nachlass des Filmregisseurs Georg Wilhelm Pabst erworben mehr Deutsche Kinemathek Museum für Film und Fernsehen Berlin Berufung des neuen Vorstands der Stiftung Deutsche Kinemathek Unter der Leitung von Ministerialdirektor Knut Nevermann hat der Stiftungsrat der Deutschen Kinemathek im Dezember 2005 den Filmhistoriker Rainer Rother zum Künstlerischen Direktor und den Juristen Paul Klimpel zum Verwaltungsdirektor berufen mehr Publikationen mit Beiträgen aus den AsKI Mitgliedsinstituten Vom Geist der Dinge Das Museum als Forum für Ethik und Religion Im transcript Verlag für Kommunikation Kultur und soziale Praxis sind kürzlich zwei Publikationen erschienen mit mehreren Beiträgen von Mitarbeiter innen und Direktoren der AsKI Mitgliedsinstitute mehr Publikationen mit Beiträgen aus den AsKI Mitgliedsinstituten Atelier und Dichterzimmer in neuen Medienwelten Zur aktuellen Situation von Künstler und Literaturhäusern Im Zuge des historischen und medialen Umbruchs am Ende des 20 Jahrhunderts haben sich Ort Raum und Architektur der Ausstellung und damit verbunden der Prozess

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/cms-askiev-kultur-lebendig/aski-ev---kultur-lebendig-106/page-3.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Suchergebnisse: page-4 - Seite 4 - AsKI e.V. - KULTUR lebendig 1/06 - www.aski.org/portal2/
    lebendig 2 05 KULTUR lebendig 1 05 KULTURBERICHTE Fachtagungen Veranstaltungskalender AsKI Shop Presse Suche Suche Suche Sie sind hier www aski org portal2 9 KULTUR lebendig 9 22 KULTUR lebendig 1 06 Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung Auszeichnung für Ralph Dutli und Kwang Kyu Kim Ralph Dutli wird mit dem Johann Heinrich Voß Preis für Übersetzung für seine Übertragungen aus dem Russischen ausgezeichnet insbesondere für seine zu Recht viel gerühmte Mandelstam Ausgabe die im Ammann Verlag in zehn Bänden vollständig vorliegt mehr Kunsthalle in Emden Achim Sommer neuer Direktor des Max Ernst Museums in Brühl Achim Sommer wissenschaftlicher Leiter der Kunsthalle in Emden Stiftung Henri und Eske Nannen und Schenkung Otto van de Loo wird ab Mai 2006 neuer Direktor des Max Ernst Museums mehr Sonderausstellung im Literaturarchiv Sulzbach Rosenberg Elefantenrunden Walter Höllerer und die Erfindung des Literaturbetriebs Der Elefant ist sein Wappentier geworden Jahrelang arbeitete Walter Höllerer an seinem Roman Die Elephantenuhr unzählige Elefantenpostkarten bekam er in dieser Zeit von befreundeten Autorinnen und Autoren zugeschickt mehr Ein universales Künstlerhaus 100 Jahre Villa Romana Ein Künstlerhaus ist immer auch sein Gegenteil Was immer ein Künstlerhaus sein mag was immer auch ein Künstlerhaus begründen mag das Gegenteil davon ist ebenso

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/cms-askiev-kultur-lebendig/aski-ev---kultur-lebendig-106/page-4.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • AsKI e.V. - KULTUR lebendig 1/06 - www.aski.org/portal2/
    KULTUR lebendig 3 06 KULTUR lebendig 2 06 KULTUR lebendig 1 06 KULTUR lebendig 3 05 KULTUR lebendig 2 05 KULTUR lebendig 1 05 KULTURBERICHTE Fachtagungen Veranstaltungskalender AsKI Shop Presse Suche Suche Suche Sie sind hier www aski org portal2 9 KULTUR lebendig 9 22 KULTUR lebendig 1 06 EDITORIAL Selbstreflexion Zu den Kennzeichen der europäischen Entwicklung gehört der Prozess der Selbstreflexion die Fähigkeit aufmerksam neue Phänomene wahrzunehmen und auf sie zu reagieren mehr Franckesche Stiftungen zu Halle 300 jähriges Jubiläum der Dänisch Halleschen Mission im Jahr 2006 Zu Beginn des 18 Jahrhunderts beabsichtigte der dänische König Friedrich IV in der kleinen Handelskolonie Tranquebar an der Südostküste Indiens eine protestantische Mission aufzubauen mehr Zahlreiche AsKI Institute in der Initiative 365 Orte im Land der Ideen Am 5 Dezember 2005 wurden die Sieger des Wettbewerbs 365 Orte im Land der Ideen durch den Bundesminister des Innern Dr Wolfgang Schäuble die Standortinitiative Deutschland Land der Ideen und die Deutsche Bank der Öffentlichkeit vorgestellt mehr Germanisches Nationalmuseum Nürnberg Was ist deutsch Sonderausstellung zur FIFA Fußball Weltmeisterschaft 2006 Parallel zur Fußball Weltmeisterschaft zeigt das Germanische Nationalmuseum vom 2 Juni bis 3 Oktober 2006 eine freche und lebendige Ausstellung mehr Germanisches Nationalmuseum Nürnberg Neuaufstellung der

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/index.php?var1=cms-askiev-kultur-lebendig&var2=aski-ev---kultur-lebendig-106&var3=&print=ok (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • AsKI e.V. | KULTUR lebendig 3/2005: Editorial - Erneuerte Bildungsidee - www.aski.org/portal2/
    KULTUR lebendig 1 07 KULTUR lebendig 4 06 KULTUR lebendig 3 06 KULTUR lebendig 2 06 KULTUR lebendig 1 06 KULTUR lebendig 3 05 KULTUR lebendig 2 05 KULTUR lebendig 1 05 KULTURBERICHTE Fachtagungen Veranstaltungskalender AsKI Shop Presse Suche Suche Suche Sie sind hier www aski org portal2 9 KULTUR lebendig 9 23 KULTUR lebendig 3 05 EDITORIAL Erneuerte Bildungsidee Volkmar Hansen Vorsitzender des AsKI Zu dem frischen Wind den die Ergebnisse der Pisa Studien in viele Debatten gebracht haben gehört die Frage ob das paradigmatische Lernen nicht de facto zu einer Reduktion des Geschichtsbewusstseins geführt hat Statt eines auf den verschiedenen Stufen verschieden erlernten Kontinuums steht ein insuläres Wissen das nicht in der Lage ist Verbindungslinien zu ziehen das Beziehungsreiche aus sich selbst zu gewinnen Zu den vernachlässigten Epochen gehört das Barock das es nicht zu der Ehre des paradigmatischen Kernbereichs gebracht hat Ein jüngstes Beispiel aus einem unserer Häuser der begehbare Globus in Schleswig lässt erkennen was wir erschließend leisten können um ein Geflecht sichtbar und damit potentiell produktiv zu machen Der rekonstruierte Globus zeigt in seinem Inneren die Sternenkarte wie sie uns durch die Kopernikanische Wende möglich ist die also die Erde als Planeten der Sonne vorstellt

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/cms-askiev-kultur-lebendig/aski-ev---kultur-lebendig-305/askiev-kultur-lebendig-3-2005-editorial-erneuerte-bildungsidee.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • AsKI e.V. | KULTUR lebendig 3/2005: Kunsthalle Bremen - Monet und Camille. Frauenportraits im Impressionismus - www.aski.org/portal2/
    Bremen Monet und Camille Frauenportraits im Impressionismus Das großformatige aufwändig restaurierte Portrait einer jungen Frau steht im Mittelpunkt einer Sonderausstellung bis 26 2 2006 der Kunsthalle Bremen Camille Modell Geliebte und spätere Ehefrau Claude Monets Um 1866 waren solche großen Frauenportraits ein bevorzugtes Thema ambitionierter junger Maler in Paris Neben 19 Werken Monets sind 20 Frauenportraits von Künstlern wie Renoir Manet Corot Whistler und Degas aus den großen Museen Europas und der USA in Bremen zu sehen Niemanden hat Claude Monet 1840 1926 so oft gemalt wie Camille Doncieux die ihm seit 1865 Modell stand und zwei Söhne schenkte Die Bremer Ausstellung zeigt Camille in blühenden Gärten am sommerlichen Strand und auf lichtflirrenden Wiesen Als sie 1879 im Alter von nur 32 Jahren starb malte Monet sie zum letzten Mal Ein Schleier aus Licht legt sich über das Gesicht der Frau auf dem Totenbett Seine zweite Ehefrau Alice Hoschedé hat Monet nie portraitiert 1906 kaufte der in künstlerischen Belangen weitsichtige Direktor Gustav Pauli das lebensgroße Portrait 231x151 cm der 19 jährigen Camille für die Kunsthalle Bremen Dabei war das Gemälde als Verlegenheitslösung entstanden Eigentlich wollte Claude Monet 1866 mit einem anderen Bild im Salon der großen Jahresschau der Pariser Künstler überzeugen Das Frühstück im Grünen wurde jedoch nicht rechtzeitig fertig In angeblich nur vier Tagen malte er stattdessen die Camille Die Dame in eleganter Robe und ungewöhnlicher Pose erregte Aufsehen Dabei wirkt das Bild der Camille auf den ersten Blick wenig modern Monet wählte ein traditionelles Großformat wie es von Portraits des Adelsstandes bekannt war Zugleich brach er aber mit den Konventionen er zeigte Camille in einer bewegten Pose den Kopf im Halbprofil Statt üppiger Dekorationen malte er einen dunklen Hintergrund der die Konzentration des Betrachters auf die Frauenfigur lenkt Die Ausstellung in der Bremer Kunsthalle zeigt dass auch Künstler

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/cms-askiev-kultur-lebendig/aski-ev---kultur-lebendig-305/askievkunsthalle-bremen-monet-und-camille-frauenportraits-im-impressionismus.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • AsKI e.V. | KULTUR lebendig 3/2005: Kunsthalle Bremen - Unbekanntes Gemälde von Edvard Munch entdeckt - www.aski.org/portal2/
    lebendig 1 13 KULTUR lebendig 2 12 KULTUR lebendig 1 12 KULTUR lebendig 2 11 KULTUR lebendig 1 11 KULTUR lebendig 2 10 KULTUR lebendig 1 10 KULTUR lebendig 2 09 KULTUR lebendig 1 09 KULTUR lebendig 2 08 KULTUR lebendig 1 08 KULTUR lebendig 2 07 KULTUR lebendig 1 07 KULTUR lebendig 4 06 KULTUR lebendig 3 06 KULTUR lebendig 2 06 KULTUR lebendig 1 06 KULTUR lebendig 3 05 KULTUR lebendig 2 05 KULTUR lebendig 1 05 KULTURBERICHTE Fachtagungen Veranstaltungskalender AsKI Shop Presse Suche Suche Suche Sie sind hier www aski org portal2 9 KULTUR lebendig 9 23 KULTUR lebendig 3 05 Kunsthalle Bremen Unbekanntes Gemälde von Edvard Munch entdeckt Die Bremer Kunsthalle hat im Juni das Geheimnis um ein bisher unbekanntes Ölgemälde des norwegischen Malers Edvard Munch gelüftet Nach Ansicht von Kunsthallen Kuratorin Barbara Nierhoff gibt es zahlreiche Bezüge dieses 90 mal 100 Zentimeter großen Bildes entstanden um 1898 zu anderen Munch Bildern An der Echtheit sei somit weder inhaltlich noch stilistisch zu zweifeln Das namenlose Werk erhielt jetzt den Titel Mädchen und drei Männerköpfe Die überraschende Entdeckung des Gemäldes gilt als Sensation Anlässlich eines geplanten Werkverzeichnisses hatte das Munch Museum Oslo internationale Kollegen um Mithilfe gebeten

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/cms-askiev-kultur-lebendig/aski-ev---kultur-lebendig-305/askiev-kunsthalle-bremen-unbekanntes-gemaelde-von-edvard-munch-entdeckt.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • AsKI e.V. | KULTUR lebendig 3/2005: Deutscher Musikeditionspreis BEST EDITION für Max-Reger-Institut - www.aski.org/portal2/
    KULTUR lebendig 2 07 KULTUR lebendig 1 07 KULTUR lebendig 4 06 KULTUR lebendig 3 06 KULTUR lebendig 2 06 KULTUR lebendig 1 06 KULTUR lebendig 3 05 KULTUR lebendig 2 05 KULTUR lebendig 1 05 KULTURBERICHTE Fachtagungen Veranstaltungskalender AsKI Shop Presse Suche Suche Suche Sie sind hier www aski org portal2 9 KULTUR lebendig 9 23 KULTUR lebendig 3 05 Deutscher Musikeditionspreis BEST EDITION für Max Reger Institut Die

    Original URL path: http://www.aski.org/portal2/cms-askiev-kultur-lebendig/aski-ev---kultur-lebendig-305/askiev-deutscher-musikeditionspreis-best-edition-fuer-max-reger-institut.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •