archive-org.com » ORG » A » AWO.ORG

Total: 900

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • AWO begrüßt Reform des "Pflege-TÜV"
    Aussetzen der Pflegenoten war längst überfällig erklärt Döcker fügt aber hinzu Grundsätzlich sind noch viele entscheidende Details der Vorschläge zu klären Die bisherige mangelnde Struktur der Selbstverwaltung war geprägt von asymmetrischen Kräfteverhältnissen der Beteiligten und einer eingebauten Pattsituation Fragen der Ausgestaltung wie auch das Angebot des Pflegebevollmächtigten mit seinem Arbeitsstab organisatorische Ressourcen für den Ausschuss zur Verfügung zu stellen sind dabei künftig erst noch im Detail zu klären und zu bewerten Dies gilt auch für die Errichtung eines pflegewissenschaftlichen Instituts was grundsätzlich ebenso begrüßt wird Wichtig ist dass die Aufgaben und Kompetenzen des Instituts für den Ausschuss klar definiert werden müssen um zu verhindern dass hier eine nicht legitimierte Steuerungsinstanz entsteht betont Döcker Die AWO hatte sich wie alle Trägerverbände von Pflegeeinrichtungen gegen die Noten und vor allem die Gesamtnote gewandt Das Benotungssystem war aber von den Krankenkassen gewollt Die AWO beurteilt den Auftrag an den Spitzenverband Bund der Krankenkassen eine Zusammenfassung der Prüfberichte der Medizinischen Dienste zu erstellen äußerst skeptisch Die AWO sieht diesen Aufwand als nicht gerechtfertigt an Aus unserer Sicht ist die Veröffentlichung der Kriterien ohne Bereichs und Gesamtnote als Übergangslösung ausreichend erklärt Döcker Zudem würde ein klares Bekenntnis zur Umsetzung der Ergebnisse des Bundesmodellprojekts Entwicklung und

    Original URL path: http://www.awo.org/aktuelles-und-presse/presse/pressearchiv/einzelansicht/?no_cache=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=923&cHash=3772cf8ab99c6489e4906efb44045743 (2016-02-17)
    Open archived version from archive


  • AWO - Pressearchiv
    19 20 21 22 23 24 05 03 2015 Asylpolitik AWO und andere Wohlfahrtsverbände üben scharfe Kritik an Gesetzentwurf zum Bleiberecht und der Aufenthaltsbeendigung weiter 04 03 2015 Kindergelderhöhung Familien sind mehr Wert Dichtes Netz von Institutionen zur Unterstützung von Familien Kindern und Jugendlichen ist erforderlich weiter 23 02 2015 Freihandelsabkommen TTIP Gemeinsame Erklärung der Wohlfahrtsverbände und des Bundeswirtschaftsministeriums weiter 23 02 2015 Zuversicht hängt vom Geldbeutel ab Aktuelles AWO

    Original URL path: http://www.awo.org/aktuelles-und-presse/presse/pressearchiv/?tx_ttnews%5Bpointer%5D=20&cHash=441140cbe32a7b93d5939eac9f6db04d (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Finanztransaktions-Steuer
    Presseverteiler Fotos Kontakt zurück 30 03 2015 Finanztransaktions Steuer Angela Merkel und Francois Hollande haben eine besondere Verantwortung für die Umsetzung der Finanztransaktionssteuer erklärte der AWO Bundesvorsitzende Wolfgang Stadler heute Am morgigen Dienstag treffen sich die beiden Regierungschefs bei der Sitzung des Deutsch Französischen Ministerrats Dies ist eine hervorragende Gelegenheit im Vorfeld der Entscheidung über die europäischen Finanztransaktionssteuer FTS eine starke gemeinsame Position zu beziehen Frankreich und Deutschland waren von Anfang an die treibende Kraft für die Verhandlungen über die FTS Jetzt erwarten wir konkrete Ergebnisse und klare Vorstellungen auch zur Verwendung der Mittel erklärte Stadler Nach Ansicht der AWO sind beide Staaten gefordert ihren Willen zu einer anspruchsvollen FTS zu bekräftigen die in der Lage ist spekulative Finanzgeschäfte wirksam einzuschränken und gleichzeitig substantielle Einnahmen zu generieren Die AWO fordert dass ein Teil der Einnahmen in den Kampf gegen Armut und Ungleichheit auch in Deutschland investiert wird Schließlich wurde die zunehmende Ungleichheit auch hierzulande im Zuge der Finanzkrise verschärft betonte Stadler Neben konkreten Projekten zur Armutsbekämpfung braucht es jetzt Investitionen in vorsorgende Strukturen die allen Menschen eine sichere Zukunft ermöglichen Die AWO erwartet dass sich die Gastgeberländer des G7 Gipfels in Elmau im Juni 2105 und der Klimakonferenz in Paris

    Original URL path: http://www.awo.org/aktuelles-und-presse/presse/pressearchiv/einzelansicht/?no_cache=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=922&cHash=656497ce2f89a419f6c2030fb2fa33cb (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Familienpaket
    eine Provokation denn damit wird keiner Familie geholfen erklärt Stadler Der Gesetzentwurf bleibt weit hinter dem Erforderlichen zurück um Armut wirksam zu bekämpfen insbesondere bei Alleinerziehenden deren Zahl stetig steigt Wird an den Plänen nichts geändert profitieren wieder nur die Besserverdienenden kritisiert Stadler Zusätzlich kann in Frage gestellt werden ob denn nur finanzielle Mittel Kindern dabei helfen können im Wohlergehen aufzuwachsen Eine Kindergelderhöhung ist auf jeden Fall notwendig aber Geld

    Original URL path: http://www.awo.org/aktuelles-und-presse/presse/pressearchiv/einzelansicht/?no_cache=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=920&cHash=181550e09c381fb2e29b62b1de241687 (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • 6. Jahrestag der UN-Behindertenrechtskonvention
    anlässlich des morgigen 6 Jahrestages des Inkrafttretens der UN Behindertenrechtskonvention Wie weit das in der Bundesrepublik tatsächlich möglich ist wird heute und morgen bei der sogenannten Staatenprüfung Deutschlands des zuständigen Fachausschusses der Vereinten Nationen in Genf überprüft Grundlage für die als konstruktiver Dialog ausgelegte Prüfung sind der 2011 veröffentlichte Staatenbericht Deutschlands sowie die Beantwortung eines ergänzenden Fragenkatalogs Die Berichte der Zivilgesellschaft zeigen eindeutigen und dringenden Handlungsbedarf Die AWO geht davon aus dass die Empfehlungen des Fachausschusses Deutschland den Weg weisen werden wie wir die Umsetzung der Menschenrechte verbessern und fördern können zeigt sich Döcker überzeugt Hintergrund Während mehrstündiger Gespräche muss die Regierungsdelegation der Bundesrepublik Deutschland dem UN Fachausschuss Rede und Antwort stehen Wie werden Menschenrechte in Deutschland umgesetzt Oder Wo verstößt Deutschland gegen Menschenrechte Um die Lage von Menschen mit Behinderung in Deutschland aber auch in Programmen und Maßnahmen der Entwicklungszusammenarbeit einschätzen zu können benötigt der UN Fachausschuss zusätzliche Informationen aus der Zivilgesellschaft Daher haben die so genannte BRK Allianz der auch die AWO angehört und die Monitoring Stelle zur Umsetzung der UN Behindertenrechtskonvention das Staatenprüfverfahren durch die Veröffentlichung kritischer Parallelberichte und Kommentierungen begleitet BRK Allianz und Monitoring Stelle sind heute und morgen mit einer Delegation vor Ort und berichten

    Original URL path: http://www.awo.org/aktuelles-und-presse/presse/pressearchiv/einzelansicht/?no_cache=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=919&cHash=70d9d03b6981d864e57ed36e20c76edf (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Lautstarker Protest gegen Rassismus
    Beschäftigten des Bundesverbandes um 11 55 Uhr mit Protestschildern und Plakaten vor der Geschäftsstelle des Bundesverbandes in Berlin um für fünf Minuten lautstark öffentlich gegen Rassismus zu demonstrieren Gemeinsam mit dem Berliner Landesverband der AWO haben die Beschäftigten so ein öffentliches Zeichen gesetzt gegen Rassismus und für Demokratie Die AWO engagiert sich auch im Rahmen der Internationalen Aktionswochen gegen Rassismus vom 16 März bis 29 März 2015 als einer von

    Original URL path: http://www.awo.org/aktuelles-und-presse/presse/pressearchiv/einzelansicht/?no_cache=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=918&cHash=898fd021da61bf0cbe37bdf6e20a2240 (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • AWO - Pressearchiv
    11 02 2015 AWO besorgt über Anstieg rassistischer Übergriffe Leichtfertige Äußerungen politisch Verantwortlicher befördern derart motivierte Taten weiter 11 02 2015 Neue Mittelmeerpolitik für Flüchtlinge AWO fordert eine grundsätzlich andere Strategie für den Umgang mit Flüchtlingen in Europa weiter 06 02 2015 Bundesrat berät Bericht zur Anhebung der Regelaltersgrenze AWO fordert eine Weiterentwicklung des flexiblen Renteneintritts weiter 05 02 2015 Pflegenoten allein bringen keine Qualität System der externen Qualitätsprüfungen und

    Original URL path: http://www.awo.org/aktuelles-und-presse/presse/pressearchiv/?tx_ttnews%5Bpointer%5D=21&cHash=94d620d20320f49c254f23d19b83c8e9 (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Präventionsgesetz
    Gesetzesinitiative der Bundesregierung zur Stärkung der Prävention und Gesundheitsförderung ausdrücklich Es wird Zeit für ein Gesetz das auf die Verbesserung der Gesundheit der gesamten Bevölkerung abzielt Präventionsstrategien sind nur erfolgreich wenn es ihnen gelingt gesundheitsförderliche Lebens Wohn und Arbeitsbedingungen für alle Menschen zu gestalten Denn nur so kann gesundheitlicher Ungleichheit entgegengewirkt werden Die AWO setzt sich vehement für die Verminderung sozialer und leider damit einhergehender gesundheitlicher Ungleichheit ein Der bisherige Gesetzesentwurf will Gesundheitsförderung und Prävention in den Lebenswelten der Menschen stärken die Rahmenbedingungen für die betriebliche Gesundheitsförderung verbessern und die Leistungen der Krankenkassen zur Früherkennung von Krankheiten weiterentwickeln Zu begrüßen ist dass für Prävention zukünftig Mehrausgaben in Höhe von 240 Millionen Euro zur Verfügung stehen werden Fraglich ist aber ob es gelingt mit diesen Mehrausgaben gezielt die Menschen vor Ort zu erreichen Prävention und Gesundheitsförderung sind von Beginn des Lebens an wichtig Sie wirken aber auch im Alter und im Fall von Pflegebedürftigkeit einer Verschlechterung des Gesundheitszustandes entgegen oder können diese Verschlechterung zumindest hinauszögern Deshalb begrüßt es die AWO dass zukünftig pflegebedürftige Menschen stärker an Leistungen der Prävention und Gesundheitsförderung teilhaben sollen Die AWO fordert aber dass die Pflegeversicherung aus der Leistungsfinanzierung originärer Krankenkassenleistungen wie Prävention und Gesundheitsförderung es sind

    Original URL path: http://www.awo.org/aktuelles-und-presse/presse/pressearchiv/einzelansicht/?no_cache=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=917&cHash=e0c67076389c09325203e03648bf22b1 (2016-02-17)
    Open archived version from archive



  •