archive-org.com » ORG » D » DAI.ORG

Total: 817

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Verhandlungsverfahren zulässig nach Kündigung eines Projektsteuerungsvertrages? | DAI Verband Deutscher Architekten- und Ingenieurvereine e.V., Berlin
    den Schwellenwert für die Anwendbarkeit der VOF erreichten vergab er diese ohne vorherigen Aufruf zum Wettbewerb Bieter B der bei dieser Vergabe nicht zum Zug gekommen war beantragte Nachprüfung Nach Ansicht des OLG durfte der AG hier die Projektsteuerungsleistungen ohne Durchführung eines Wettbewerbsaufrufs vergeben Das Gericht legt im Folgenden ausführlich dar dass hier die Projektsteuerungsleistungen den VOF Schwellenwert heute EUR 207 000 überschritten hätten und insoweit nach VOF hätten vergeben werden müssen Gleichwohl hätten dabei die Voraussetzungen des 3 Abs 4 Ziff c VOF vorgelegen wonach ein Verhandlungsverfahren ohne vorherigen Aufruf zum Wettbewerb zulässig sei Diese Vorschrift sei wegen ihrer erheblichen wettbewerbsbeschränkenden Wirkung und ihrer systematischen Stellung als Ausnahmetatbestand äußerst eng auszulegen So könne nur bei Vorliegen dringender Gründe von einem wettbewerblichen Verfahren Abstand genommen werden Im Rahmen der VOF müssten besonders dringliche Gründe vorliegen um eine Abstandnahme vom wettbewerblichen Verfahren zuzulassen Diese Voraussetzung sei gegeben wenn die Einhaltung der Fristen eines Teilnahmewettbewerbs 3 Abs 1 VOF oder eines beschleunigten Verfahrens 7 Abs 2 VOF zu einer Vereitelung der Zweckerreichung führen würde Solche dringlichen zwingenden Gründe hätten hier bestanden Zur Zeit des möglichen Beginns eines Verhandlungsverfahrens mit Teilnahmewettbewerb seien auf der Baustelle des AG komplexe Bauarbeiten verschiedener Gewerke seit 1 5 Jahren durchgeführt worden und das parallel zum vollständig aufrecht erhaltenen Betrieb eines Krankenhauses der Maximalversorgung Die zu vergebenden Leistungen hätten in der Bauleitung und Koordination übergreifend aller Gewerke und in der technischen Sicherstellung des fortlaufenden Krankenhausbetriebes bestanden Ein Ausfall dieser Koordinierungsleistungen habe Gefahren für Gesundheit und Leben der Patienten sowie für die Sicherheit der Baustelle besorgen lassen Des Weiteren seien der äußere Anlass für die Entstehung dieser dringlichen zwingenden Gründe nicht dem AG zuzuschreiben und für diesen auch nicht vorhersehbar gewesen Vielmehr stammten hier die Leistungsstörungen aus der Sphäre des Generalplaners Unter diesen Voraussetzungen sei es daher vertretbar gemäß

    Original URL path: http://www.dai.org/oeffentlichkeitsarbeit/nachrichten/meldungen/1174-2014-08-11-13-24-51 (2016-02-13)
    Open archived version from archive


  • COMPOSITES EUROPE 2014 mit neuen Themen und Sonderflächen | DAI Verband Deutscher Architekten- und Ingenieurvereine e.V., Berlin
    wichtigste Veranstaltung auf dem deutschen Markt dem größten Composites Markt in Europa Wie wichtig die Messe inzwischen für die internationale Verbundwerkstoff Industrie geworden ist zeigen auch die gut gebuchten Länderpavillons aus Italien den Niederlanden Russland China und Ungarn Großserientaugliche Fertigungsprozesse im Fokus von Messe und Foren Die größte Herausforderung für die Industrie bleibt die Entwicklung und Optimierung großserientauglicher Fertigungsprozesse von Composites Bauteilen Auf der COMPOSITES EUROPE zeigt die Industrie die passenden Produktions und Verarbeitungsprozesse Material Innovationen und aktuelle Leichtbau Projekte Neue Ideen präsentiert die Messe zudem im COMPOSITES Forum auf ihren Sonderflächen wie der Product Demonstration Area der neuen Industry meets Science oder dem Bio based Pavilion COMPOSITES Forum Innovationen aus der Praxis Mit dem internationalen COMPOSITES Forum bietet die Messe ein spannendes Vortragsprogramm das vom VDMA Forum Composite Technology und seinen Mitgliedsunternehmen dem Institut für Kunststoffverarbeitung IKV und weiteren Austellern gestaltet wird Ein Schwerpunkt wird die Produktionstechnik in der Composite Fertigung sein Die VDMA Mitgliedsfirmen referieren u a über die Automatisierung von Logistikabläufen die Preform Produktion wirtschaftliche Herstellung thermoplastischer Strukturbauteile und Verbindungstechniken für die Großserie Der Besuch des Forums ist für Messebesucher kostenlos Premiere 1 Industry meets Science ergänzt Product Demonstration Area PDA Mit der neuen Sonderfläche Industry meets Science macht die COMPOSITES EUROPE aktuelle Entwicklungen und Highlights aus den Bereichen Prozesstechnik Auslegung und Qualitätssicherung be greifbar Realisiert wird die Sonderfläche vom Institut für Kunststoffverarbeitung IKV an der RWTH Aachen und weiteren Partner Instituten Im Mittelpunkt stehen klassische duroplastische Werkstoffe thermoplastische Composites und auch innovative Matrices wie Polyurethane und in situ polymerisierende Thermoplaste Ergänzt wird das Angebot durch eine Vielzahl an Demonstrationsbauteilen und Führungen zu ausgewählten Highlights Mit ihrem Angebot ergänzt die Sonderfläche Industry meets Science die Product Demonstration Area PDA Anfassen erwünscht Auf der Product Demonstration Area dem Besucher Highlight jeder COMPOSITES EUROPE versammelt die Messe neue Hightech Produkte und macht in Live Vorführungen die Entstehung von Composites Bauteilen erlebbar Zu den Ausstellern gehören die Euro RTM Group Büfa RH Schneidtechnik 3D Core und die TU Dresden Premiere 2 Bio based Pavilion Holzmehl Baumwolle Flachs Jute oder Hanf Naturfasern gewinnen als Bio Verbundwerkstoffe zunehmend an Bedeutung Mit dem Bio based Pavilion der in Zusammenarbeit mit dem nova Institut aus Hürth entsteht zeigt die COMPOSITES EUROPE die Vorteile und Potentiale der Biofasern Neben Unternehmen aus dem Bereich WPC und NFC sind auch Firmen aus dem Bereich der bio basierten Duro und Thermoplasten auf der Messe vertreten Internationale AVK Tagung Innovative Produktionsverfahren Recycling und Material Mix im Fokus Die internationale AVK Tagung bringt zum Auftakt der COMPOSITES EUROPE wieder die führenden Composites Experten aus ganz Europa in Düsseldorf zusammen Vom 6 7 10 2014 berichten internationale Referenten über Material Innovationen Produktionsverfahren das Zusammenspiel verschiedener Materialien oder den richtigen Materialmix Einen besonderen Fokus richtet die Tagung auf die für die gesamte Composites Industrie relevanten Themen Recycling und Normung Standardisierung Parallelveranstaltung ALUMINIUM Parallel zur COMPOSITES EUROPE findet die ALUMINIUM Weltmesse vom 7 9 10 2014 in Düsseldorf statt Auf der weltweit größten Branchenveranstaltung der Aluminiumindustrie treffen sich Aluminiumhersteller Verarbeiter Anbieter von Technologien

    Original URL path: http://www.dai.org/oeffentlichkeitsarbeit/nachrichten/meldungen/1172-2014-08-11-09-00-27 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Balthasar-Neumann-Preis 2014 verliehen | DAI Verband Deutscher Architekten- und Ingenieurvereine e.V., Berlin
    Neumann Preis 2014 verliehen Am 25 6 2014 wurde der Balthasar Neumann Preis 2014 verliehen Der Europäische Preis für Architekten und Ingenieurleistungen war von der DBZ Deutschen BauZeitschrift und dem BDB Bund Deutscher Baumeister und Ingenieure gemeinsam ausgelobt worden Die mit 10 000 Euro dotierte Auszeichnung erhielt das Landesarchiv NRW in Duisburg Das Architekturbüro O O Baukunst Berlin Architektur OSD GmbH Co KG Tragwerksplanung und Arup GmbH TGA Energiekonzept nahmen die Urkunden in Würzburg entgegen Landesarchiv NRW in Duisburg Foto Benedikt Kraft DBZ Neben dem Preisträger hatte sich die Jury dafür entschieden 5 weitere Wettbewerbsbeiträge mit einer Auszeichnung zu versehen Baakenhafenbrücke Hamburg Hans Sachs Haus Gelsenkirchen Hans Sachs Haus Gelsenkirchen Neues Gymnasium Bochum Kunstmuseum Ravensburg Mitglieder der Jury zum Balthasar Neumann Preis 2014 waren Prof Christian Baumgart Stadtbaurat Würzburg Mag Arch Roman Delugan Delugan Meissl Associated Architects Wien Prof Thomas Auer TU München Dipl Ing Burkhard Fröhlich Deutsche BauZeitschrift DBZ Prof Dipl Ing Eckhard Gerber Gerber Architekten Dortmund Dipl Ing FH Michael Maas Bund Deutscher Baumeister Architekten und Ingenieure e V BDB Prof Dr sc techn Mike Schlaich TU Berlin Prof Dr Ing Karsten Tichelmann TU Darmstadt Weitere Informationen www dbz de Montag den 14 Juli 2014 um 13 54

    Original URL path: http://www.dai.org/oeffentlichkeitsarbeit/nachrichten/meldungen/1166-balthasar-neumann-preis-2014-verliehen (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Veranstaltungsreihe: Forumstadt - Stadt nachhaltig planen. Die Praxis. | DAI Verband Deutscher Architekten- und Ingenieurvereine e.V., Berlin
    für eine erfolgreiche Umsetzung in der Praxis Die Themen sind Lebensräume der Zukunft die Zertifizierung von Stadtquartieren und das EU Vergaberecht Das alles präsentieren kompetente und erfahrene Experten aus der Branche an 4 Terminen 16 7 in Frankfurt 28 8 in Leipzig 12 9 in Berlin und 17 9 in Heuchelheim Der Hersteller Rinn Beton und Naturstein verfolgt seit 2012 eine nachhaltig ausgerichtete Unternehmensstrategie Unternehmerische Entscheidungen werden auf den drei Säulen der Nachhaltigkeit getroffen ökonomische ökologische und soziale Aspekte werden gleichermaßen mit einbezogen Ein wichtiger Meilenstein der in diesem Jahr erreicht wurde ist die CO 2 neutrale Produktion bei Rinn Seine Erfahrungen und sein Wissen möchte Rinn gerne an seine Kunden weitergeben und dabei auch die Partner aus der Branche einbeziehen Speziell für die Architekten und Stadtplaner hat Rinn die Veranstaltungsreihe FORUMSTADT entwickelt FORUMSTADT Stadt nachhaltig planen Die Praxis lautet der diesjährige Titel der Veranstaltungsreihe bei der in erster Linie wichtige Aspekte und Informationen für die praktische Umsetzung weitergegeben werden Dafür konnte Rinn erfahrene und kompetente Referenten gewinnen Reiner Nagel Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung Baukultur referiert über Lebensräume der Zukunft Für ihn bedeutet Baukultur mit der Umwelt gesamtgesellschaftlich verantwortungsvoll umzugehen und diese fachübergreifend anspruchsvoll und vor allem nachhaltig zu gestalten Dr Christine Lemaitre oder Stephan Anders von der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen kurz DGNB berichten über das DGNB System für Quartiere Im Vortrag wird das umfassende Nachhaltigkeitskonzept der DGNB vorgestellt welches über das bekannte Dreisäulenmodell hinaus reicht Es betrachtet durchgängig alle wesentlichen Aspekte des nachhaltigen Bauens Über die Berücksichtigung von Nachhaltigkeit in Vergabeverfahren referieren Dr Marc von Wietersheim oder Dr Marc Opitz Dargestellt werden die aktuell bestehenden und die zukünftigen Möglichkeiten einer wirtschaftlichen insbesondere an Nachhaltigkeits Aspekten orientierten öffentlichen Beschaffung An jedem Termin geht Rinn auf ein repräsentatives Objekt vor Ort ein und bietet im Anschluss an die Vorträge die

    Original URL path: http://www.dai.org/oeffentlichkeitsarbeit/nachrichten/meldungen/1164-veranstaltungsreihe-forumstadt-stadt-nachhaltig-planen-die-praxis (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Änderungen innerhalb einer Bietergemeinschaft: Angebotsausschluss! | DAI Verband Deutscher Architekten- und Ingenieurvereine e.V., Berlin
    Bietererklärung abgegeben Im Folgenden streiten die Beteiligten ob B das Angebot als Einzelbieter mit M als Nachunternehmer abgegeben habe oder als Bietergemeinschaft Gleichwohl beabsichtigt der AG den Zuschlag auf das Angebot des B zu erteilen Konkurrent A stellt nach erteilter Rüge Nachprüfungsantrag mit dem Argument dem B solle als Einzelbieter der Zuschlag erteilt werden obwohl B sein Angebot für eine Bietergemeinschaft abgegeben habe Gegen die Zurückweisung seines Nachprüfungsantrags durch die Vergabekammer legt er sofortige Beschwerde zum OLG ein Das OLG gibt Bieter A Recht Das Angebot des B sei wegen eines vergaberechtlich unzulässigen Wechsels in der Person des Bieters von der Wertung auszuschließen In der Phase zwischen Angebotsabgabe und Zuschlag dürften inhaltliche Änderungen am Angebot nicht vorgenommen werden Dies ergebe sich aus dem Nachverhandlungsverbot in 18 Satz 2 EG VOL A Danach seien Verhandlungen besonders über Änderungen der Angebote oder Preise unzulässig Vom Nachverhandlungsverbot seien namentlich die wesentlichen Elemente des Angebotes die künftigen Vertragsparteien der Vertragsgegenstand der Preis umfasst Als Rechtsfolge einer unstatthaften Nachverhandlung habe im Grundsatz die im Angebot angebrachte Änderung bei der Wertung außer Betracht zu bleiben Sei hingegen die Person des Bieters ausgewechselt worden scheide eine solche Sanktion aus Bei einem derartigen Fall geböten vielmehr die vergaberechtlichen Prinzipien des Wettbewerbs der Gleichbehandlung und der Transparenz das geänderte Angebot insgesamt von der Wertung auszunehmen Denn der Bieteraustausch führe da ein Wirksamwerden der Zeitpunkt und die genauen Umstände bis zum Ablauf der Angebotsfrist nicht offenbart würden sowohl für den AG als auch für die Wettbewerber in tatsächlicher und rechtlicher Hinsicht zu einem Zustand völliger Intransparenz Komme das Angebot von einer Bietergemeinschaft führe ein identitätsändernder Wechsel im Mitgliederbestand der Bietergemeinschaft daher zu einem zwingenden Ausschluss aus dem Vergabeverfahren Maßgeblicher Zeitpunkt für die Bestimmung wem ein Angebot zuzurechnen sei sei das zum Eröffnungstermin vorliegende Angebot Bei Unklarheiten sei durch Auslegung aus

    Original URL path: http://www.dai.org/oeffentlichkeitsarbeit/nachrichten/meldungen/1161-2014-07-12-08-38-35 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Reichsabtei Corvey ist UNESCO-Weltkulturerbe | DAI Verband Deutscher Architekten- und Ingenieurvereine e.V., Berlin
    und Ehrungen Presse Newsletter Reichsabtei Corvey ist UNESCO Weltkulturerbe Das UNESCO Welterbekomitee hat auf seiner 38 Tagung in Katars Haupstadt Doha die Reichsabtei Corvey in die Welterbeliste aufgenommen Das Komitee würdigte das Karolingische Westwerk und die Civitas Corvey aus dem frühen Mittelalter als Zeugnis von außergewöhnlich universellem Wert Das Westwerk im nordrhein westfälischen Höxter ist heute das einzige erhaltene Modell aus der Zeit der Karolinger Es verbindet auf herausragende Weise die karolingische Architektur mit antiken Vorbildern zu einem Kunstwerk Zudem hat die Reichsabtei im damaligen Frankenreich als geistiges religiöses und politisches Zentrum eine entscheidende Rolle in Europa gespielt Das UNESCO Welterbekomitee hat die Reichsabtei Corvey in die Welterbeliste aufgenommen Foto Kulturkreis Höxter Corvey gGmbH Peter Knaup Gegründet wurde das Benediktinerkloster Corvey im Jahr 822 von der Herrscherfamilie der Karolinger Das Kloster gehörte mit seiner Schule und Bibliothek im Mittelalter zu den wichtigsten Vermittlern der christlichen Kultur Das Westwerk wurde erst zwischen 873 und 885 gebaut und prägte die abendländische Architektur Es handelt sich um einen der Basilika westlich vorgesetzten Kirchenraum aus rotem Bruchsteinmauerwerk mit zwei Fassadentürmen und einem zentralen mittleren Turm In allen Räumen finden sich farbige Wandmalereien mit Ornamentbändern Zeichnungen und Mustern Eine Besonderheit sind bis heute die mythologischen Figuren mit Bezug zur Antike die die Kirchenväter in das christliche Weltbild integrierten Der Klosterbezirk Corvey war in seiner Blütezeit vom 9 bis 12 Jahrhundert eine halbautonome Verwaltungseinheit der Stadt Eine Inschriftentafel die aus der Gründungszeit des Klosters stammt verweist auf die Civitas Corvey 1265 wurde die Stadt Corvey zerstört Nur das Kloster wurde im barocken Stil in seiner heutigen Form wieder aufgebaut Das Westwerk hat die Wirren der Zeit besser überstanden Es ist trotz mehrerer Umbaumaßnahmen im Wesentlichen erhalten geblieben Weitere Informationen www unesco de Montag den 23 Juni 2014 um 09 42 Uhr Fachexkursionen DAI Jahresprogramm und Veranstaltungen

    Original URL path: http://www.dai.org/oeffentlichkeitsarbeit/nachrichten/meldungen/1152-reichsabtei-corvey-ist-unesco-weltkulturerbe (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Zur Aufhebung der Ausschreibung | DAI Verband Deutscher Architekten- und Ingenieurvereine e.V., Berlin
    AG das Angebot des A zu werten Darauf hob der AG das Verfahren auf und kündigte ein neues Verfahren an Er begründete die Entscheidung damit der Einbau einer einstreifigen Fahrbahndecke biete erhebliche qualitative Vorteile während die Beauftragung des A Mehrkosten verursache Dagegen wandte sich A mit einem weiteren Nachprüfungsantrag und beantragte die Aufhebung der Aufhebung hilfsweise die Feststellung dass die Aufhebung rechtswidrig war und er in seinen Rechten verletzt sei Die Vergabekammer VK hatte den Nachprüfungsantrag zurückgewiesen wogegen A sofortige Beschwerde zum OLG einlegte Das OLG wies den Hauptantrag ab Zum Hilfsantrag legte es wegen einer entgegenstehenden Entscheidung des OLG Düsseldorf folgende Frage dem BGH vor Setzt ein sonstiger schwerwiegender Grund im Sinne von 17 Abs 1 Nr 3 VOB A EG uneingeschränkt voraus dass der Auftraggeber diesen Grund nicht selbst verschuldet hat Im Hauptantrag bestätigt der BGH das OLG Nach der Rechtsprechung des BGH müssten Bieter die Aufhebung des Vergabeverfahrens nicht nur dann hinnehmen wenn sie von einem der in den einschlägigen Bestimmungen 17 Abs 1 VOB A EG 20 Abs 1 VOL A EG aufgeführten Gründe gedeckt und deshalb von vornherein rechtswidrig sei Es bleibe dem AG grundsätzlich unbenommen von einem Beschaffungsvorhaben auch dann Abstand zu nehmen wenn dafür kein in den Vergabeordnungen anerkannter Aufhebungsgrund vorliege Dies folge daraus dass die Bieter zwar einen Anspruch darauf hätten dass der AG die Bestimmungen über das Vergabeverfahren einhalte 97 Abs 7 GWB aber nicht darauf dass er den Auftrag auch erteile und das Vergabeverfahren mit der Erteilung des Zuschlags abschließe Während eine von den Vergabeordnungen gedeckte und somit rechtmäßige Aufhebung zur Folge habe dass die Aufhebung keine Schadensersatzansprüche begründe könne der Bieter im Falle einer nicht unter die einschlägigen Tatbestände fallenden Aufhebung die Feststellung beantragen dass er durch das Verfahren in seinen Rechten verletzt sei Dabei beschränke sich sein Schadensersatzanspruch allerdings regelmäßig auf die Erstattung des negativen Interesses d h den Aufwendungsersatz für die Angebotserstellung Den hilfsweise gestellten Antrag hält der BGH allerdings für begründet da der AG in seinen Rechten verletzt sei Denn für die Frage ob der AG berechtigt sei das Vergabeverfahren aufzuheben seien die gesamten Umstände die für die Aufhebungsentscheidung erheblich waren zu berücksichtigen Dazu gehörten auch die Mängel der Ausschreibung die zum ersten Nachprüfungsverfahren geführt hätten Hier sei die Leistung in einer Weise beschrieben worden dass auch eine zweistreifige Ausführung verstanden werden konnte Der AG habe hier das Verfahren aufgehoben um nicht ein seinen Vorstellungen widersprechendes Angebot zu beauftragen Die Aufhebungsentscheidung stelle somit eine Maßnahme zur Korrektur eines eigenen vergaberechtlichen Fehlers dar Dabei seien bei der Prüfung strenge Maßstäbe anzulegen Das zur Aufhebung Anlass gebende Fehlverhalten des AG könne danach schon deshalb nicht ohne Weiteres genügen weil dieser es anderenfalls in der Hand hätte nach freier Entscheidung durch Verstöße gegen das Vergaberecht den bei der Vergabe öffentlicher Aufträge bestehenden Bindungen zu entgehen Dies sei mit Sinn und Zweck des Vergabeverfahrens nicht zu vereinbaren Im Einzelnen bedürfe es für die Feststellung eines schwerwiegenden Grundes einer Interessenabwägung für die die Verhältnisse des jeweiligen Einzelfalles maßgeblich sein Hier berücksichtige

    Original URL path: http://www.dai.org/oeffentlichkeitsarbeit/nachrichten/meldungen/1138-zur-aufhebung-der-ausschreibung (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Schindler Award jetzt weltweit | DAI Verband Deutscher Architekten- und Ingenieurvereine e.V., Berlin
    aus den AIVen Preise und Ehrungen Presse Newsletter Schindler Award jetzt weltweit Seit mehr als 10 Jahren ist der Schindler Award einer der führenden Architekturwettbewerbe Europas Jetzt hat sich das Unternehmen zu einer globalen Ausschreibung des Wettbewerbs entschlossen Erstmals sind in diesem Jahr Studenten der Architektur Landschaftsarchitektur und Stadtplanung aus der ganzen Welt eingeladen kreative Konzepte für neue urbane Formen zu entwickeln In diesem Jahr geht es um die chinesische Metropole Shenzhen und das Pearl River Delta Das Pearl River Delta mit Shenzhen als Zentrum wurde für den Global Schindler Award 2015 gewählt Die Studierenden von heute werden für die Gestaltung der Städte von morgen verantwortlich sein Wir bieten Ihnen dazu eine zentrale Plattform um sich international zu vergleichen und auszutauschen sagt Paolo Compagna Geschäftsführer Schindler Deutschland Eine Jury aus weltweit renommierten Fachleuten in der Stadtgestaltung und Architektur wird die Wettbewerbsbeiträge beurteilen Barrierefreie Mobilität und Inklusion haben dabei oberste Priorität Der Global Schindler Award wird durch die ETH Zürich und das FCL Future Cities Laboratory mit Sitz in Singapur unterstützt Juryvorsitzender ist Professor Kees Christiaanse von der ETH Zürich Weitere Informationen www schindler com Montag den 16 Juni 2014 um 16 11 Uhr Fachexkursionen DAI Jahresprogramm und Veranstaltungen der DAI

    Original URL path: http://www.dai.org/oeffentlichkeitsarbeit/nachrichten/meldungen/1133-schindler-award-jetzt-weltweit (2016-02-13)
    Open archived version from archive



  •