archive-org.com » ORG » D » DAI.ORG

Total: 817

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • DAI Literaturpreis für Prof. Niels Gutschow | DAI Verband Deutscher Architekten- und Ingenieurvereine e.V., Berlin
    Literaturpreis vorgeschlagen worden Gut schows Arbeitsschwerpunkt ist die Architekturgeschichte Asiens mit Schwerpunkten in Indien und Nepal Er hat insgesamt über 100 Artikel in Zeitschriften und zwei Dutzend Bücher veröf fentlicht teils als alleiniger teils als Mitherausgeber So z B beim kürzlich erschienen Band Berlin und seine Bauten dem städtebaulichen Standardwerk für Berlins Stadtplanung im 20 Jahrhundert Von der Deutschen Forschungsgemeinschaft wird der Wissenschaftler Gutschow seit 1970 gefördert Der Vorschlag Niels Gutschow in diesem Jahr mit dem DAI Literaturpreis auszuzeichnen stieß im Präsidium des DAI sofort auf breite Zustimmung sagte DAI Präsident Christian Baumgart Der DAI Literaturpreis wird im jährlichen Wechsel mit dem Großen DAI Preis für Baukultur ver geben Während ersterer eine Lebenswerkauszeichnung ist wird die ca 12 cm große Bronce plakette des Berliner Bildhauers Emanuel Scharfenberg 1932 2006 für besondere Verdienste bei der Vermittlung von baukulturellen Themen gegenüber einem breiten und interessierten Publikum außerhalb der Fachwelt vergeben Wir freuen uns sehr dass die Hamburger Kolle gen einen so renommierten Wissenschaftler und Publizisten vorgeschlagen haben und dass wir diese Preisverleihung in dem würdigen Rahmen der 150 Jahr Feier des Architekten und Inge nieurvereins Hamburg durchführen können erklärt Baumgart Gegründet 1871 gehören dem DAI heute 33 Architekten und Ingenieurvereine im gesamten

    Original URL path: http://www.dai.org/oeffentlichkeitsarbeit/presse/357-dai-literaturpreis-fuer-prof-niels-gutschow?tmpl=component&print=1&layout=default&page= (2016-02-13)
    Open archived version from archive


  • DAI Literaturpreis für Prof. Niels Gutschow | DAI Verband Deutscher Architekten- und Ingenieurvereine e.V., Berlin
    seinen Literaturpreis Die Preisverleihung findet am 12 9 in Hamburg statt und wird verbunden mit der 150 Jahr Feier des Architekten und Ingenieurvereins Hamburg Der Bauhistoriker Niels Gutschow 1941 ist einstimmig vom gastgebenden Architekten und Ingenieurverein in Hamburg für den diesjährigen DAI Literaturpreis vorgeschlagen worden Gut schows Arbeitsschwerpunkt ist die Architekturgeschichte Asiens mit Schwerpunkten in Indien und Nepal Er hat insgesamt über 100 Artikel in Zeitschriften und zwei Dutzend Bücher veröf fentlicht teils als alleiniger teils als Mitherausgeber So z B beim kürzlich erschienen Band Berlin und seine Bauten dem städtebaulichen Standardwerk für Berlins Stadtplanung im 20 Jahrhundert Von der Deutschen Forschungsgemeinschaft wird der Wissenschaftler Gutschow seit 1970 gefördert Der Vorschlag Niels Gutschow in diesem Jahr mit dem DAI Literaturpreis auszuzeichnen stieß im Präsidium des DAI sofort auf breite Zustimmung sagte DAI Präsident Christian Baumgart Der DAI Literaturpreis wird im jährlichen Wechsel mit dem Großen DAI Preis für Baukultur ver geben Während ersterer eine Lebenswerkauszeichnung ist wird die ca 12 cm große Bronce plakette des Berliner Bildhauers Emanuel Scharfenberg 1932 2006 für besondere Verdienste bei der Vermittlung von baukulturellen Themen gegenüber einem breiten und interessierten Publikum außerhalb der Fachwelt vergeben Wir freuen uns sehr dass die Hamburger Kolle gen einen so renommierten Wissenschaftler und Publizisten vorgeschlagen haben und dass wir diese Preisverleihung in dem würdigen Rahmen der 150 Jahr Feier des Architekten und Inge nieurvereins Hamburg durchführen können erklärt Baumgart Gegründet 1871 gehören dem DAI heute 33 Architekten und Ingenieurvereine im gesamten Bundesgebiet an Damit vertritt der Verband die Interessen von ca 4 200 Architekten und Ingenieuren 1 777 Zeichen inkl Überschrift Ansprechpartner Udo Sonnenberg DAI Geschäftsführer Tel 030 400 54 100 Email Diese E Mail Adresse ist gegen Spambots geschützt JavaScript muss aktiviert werden damit sie angezeigt werden kann http dai org oeffentlichkeitsarbeit presse Donnerstag den 23 Juli 2009

    Original URL path: http://www.dai.org/oeffentlichkeitsarbeit/presse/357-dai-literaturpreis-fuer-prof-niels-gutschow (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Stadtumbau Ost bleibt "lernendes Projekt" | DAI Verband Deutscher Architekten- und Ingenieurvereine e.V., Berlin
    Wohnungsgesellschaften und Wohnungsgenossenschaften zu begegnen Der DAI schließt sich der Forderung an die europäische Stadt als identitiätsstiftenden Mittelpunkt des Gemeinwesens zu erhalten und zu fördern Hierauf sollte in Verbindung mit der Sanierung von Altbaustruktur und der Stadtbildpflege ein Schwerpunkt in der Zielsetzug des Programms gelegt werden betonte DAI Präsident Christian Baumgart am Rande der Anhörung in Berlin Es sei allerdings wichtig so Baumgart weiter dass der Antrag möglichst rasch Gesetzeskraft

    Original URL path: http://www.dai.org/oeffentlichkeitsarbeit/presse/337-stadtumbau-ost-bleibt-qlernendes-projektq?tmpl=component&print=1&layout=default&page= (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Stadtumbau Ost bleibt "lernendes Projekt" | DAI Verband Deutscher Architekten- und Ingenieurvereine e.V., Berlin
    Ost bleibt lernendes Projekt Berlin Der Verband Deutscher Architekten und Ingenieurvereine e V unterstützt das Votum des Expertengremiums sich weiterhin für einen gezielten und vor allem werthaltigen Stadtumbau in Ostdeutschland einzusetzen Am Mittwoch fand zu diesem Thema eine öffentliche Anhörung im Bundestagsfachausschuss statt Experten vom Leibnitz Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung aber auch Vertreter der Wohnungs und Immobilienwirtschaft sprachen sich mit großer Mehrheit für die Fortschreibung des Programms als eigenständigen Bereich der Städtebauförderung bis ins Jahr 2016 aus Bisher wurden im Programmzeitraum 2002 bis 2009 insgesamt ca 2 5 Mrd Euro an Mitteln von Bund Ländern und Kommunen ausgegeben um dem Wohnungsleerstand und der wirtschaftlichen Destabilisierung von Wohnungsgesellschaften und Wohnungsgenossenschaften zu begegnen Der DAI schließt sich der Forderung an die europäische Stadt als identitiätsstiftenden Mittelpunkt des Gemeinwesens zu erhalten und zu fördern Hierauf sollte in Verbindung mit der Sanierung von Altbaustruktur und der Stadtbildpflege ein Schwerpunkt in der Zielsetzug des Programms gelegt werden betonte DAI Präsident Christian Baumgart am Rande der Anhörung in Berlin Es sei allerdings wichtig so Baumgart weiter dass der Antrag möglichst rasch Gesetzeskraft bekomme und entsprechend in die Umsetzung gelange Die planenden Berufe stehen Gewehr bei Fuß um ihr entsprechendes Fachwissen für einen verträglichen Umbau der Städte einzusetzen Das gilt auch für den sinnhaften Ausbau der städtischen Infrastruktur inkl Lärmschutz und Schadstoffreduktion um die Lebensqualität in den Städten auch tatsächlich zu erhöhen ergänzte Baumgart Er wies zudem auf die allgemeinen Lehren für einen modernen Städtebau hin die hier gezogen werden können Gegründet 1871 gehören dem DAI heute 33 Architekten und Ingenieurvereine im gesamten Bundesgebiet an Damit vertritt der Verband die Interessen von ca 4 200 Architekten und Ingenieuren 2 039 Zeichen inkl Überschrift Freitag den 29 Mai 2009 um 00 00 Uhr Pressekontakt Einen Ansprechpartner für Presseanliegen erreichen Sie in der DAI Geschäftsstelle Fachexkursionen DAI Jahresprogramm

    Original URL path: http://www.dai.org/oeffentlichkeitsarbeit/presse/337-stadtumbau-ost-bleibt-qlernendes-projektq (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Baukultur gestalten | DAI Verband Deutscher Architekten- und Ingenieurvereine e.V., Berlin
    ob sie nicht ein Fachgremium aus Architekten Planern und Ingenieuren einsetzen das die politischen Ent scheider einer Kommune berät Es sollte dabei selbstverständlich sein dass diese auf Zeit bestimmten Experten während ihrer Beratungszeit in der jeweiligen Kommune keine laufenden Planungs oder Bauprojekte in Auftrag haben stellt DAI Präsident Baumgart dabei klar Außerdem ist es sicherlich nicht sinnvoll in jedem Dorf der Republik nach Gestaltungsbeiräten für Baukultur zu rufen schon gar nicht gesetzlich verpflichtend Eine Kommune sollte sich diesen Rat auch leisten wollen und können ergänzt Baumgart In Würzburg wo der Präsident des DAI als berufsmäßiger Stadtrat und Stadtbaurat tätig ist habe man mit einer Kommission für Stadtbild und Architektur bereits erste praktische Erfahrungen gesammelt Die bayerische Architektenkammer ist darüber hinaus ein weiterer Garant für die Qualitätssicherung des Beraterstabes Der DAI plädiert auch deshalb für fachliche Beratung in baukulturellen Fragen um hiermit die Arbeit der Bundesstiftung Baukultur zu unterstützen Die gebaute Umwelt ist der Kernbestandteil unseres kulturellen Alltages dessen Wert mit Blick auf die allgemeine Lebensqualität gar nicht hoch genug angesetzt werden kann Der DAI hat als Dachverband der lokalen bzw regionalen Architekten und Ingenieurvereine das Ziel Architekten Ingenieure und andere an der Baukunst und Bautechnik interessierte Personen zu technisch wissenschaftlicher

    Original URL path: http://www.dai.org/oeffentlichkeitsarbeit/presse/312-baukultur-gestalten?tmpl=component&print=1&layout=default&page= (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Baukultur gestalten | DAI Verband Deutscher Architekten- und Ingenieurvereine e.V., Berlin
    aufmerksam beobachtet wird Städtebauliche Entwicklungen bedürfen eines transparenten und bürgernahen Entscheidungsprozesses weil sie in den Alltag der Bürger eingreifen und diesen mitunter auch verändern Zur fachlichen Unterstützung von oft weit reichenden planerischen und städtebaulich relevanten Entscheidungen sollten alle Städte und Gemeinden für sich überlegen ob sie nicht ein Fachgremium aus Architekten Planern und Ingenieuren einsetzen das die politischen Ent scheider einer Kommune berät Es sollte dabei selbstverständlich sein dass diese auf Zeit bestimmten Experten während ihrer Beratungszeit in der jeweiligen Kommune keine laufenden Planungs oder Bauprojekte in Auftrag haben stellt DAI Präsident Baumgart dabei klar Außerdem ist es sicherlich nicht sinnvoll in jedem Dorf der Republik nach Gestaltungsbeiräten für Baukultur zu rufen schon gar nicht gesetzlich verpflichtend Eine Kommune sollte sich diesen Rat auch leisten wollen und können ergänzt Baumgart In Würzburg wo der Präsident des DAI als berufsmäßiger Stadtrat und Stadtbaurat tätig ist habe man mit einer Kommission für Stadtbild und Architektur bereits erste praktische Erfahrungen gesammelt Die bayerische Architektenkammer ist darüber hinaus ein weiterer Garant für die Qualitätssicherung des Beraterstabes Der DAI plädiert auch deshalb für fachliche Beratung in baukulturellen Fragen um hiermit die Arbeit der Bundesstiftung Baukultur zu unterstützen Die gebaute Umwelt ist der Kernbestandteil unseres kulturellen Alltages dessen Wert mit Blick auf die allgemeine Lebensqualität gar nicht hoch genug angesetzt werden kann Der DAI hat als Dachverband der lokalen bzw regionalen Architekten und Ingenieurvereine das Ziel Architekten Ingenieure und andere an der Baukunst und Bautechnik interessierte Personen zu technisch wissenschaftlicher und künstlerischer Arbeit auf den Gebieten des Planens und Bauens zusammenzuführen Außerdem fördert der DAI die unabhängige Forschung und Entwicklung in diesen Bereichen sowie die Aus und Weiterbildung der Architekten Ingenieure und Studenten des Bau und Planungswesens Ein weiterer Schwerpunkt ist die Unterstützung bauwissenschaftlicher baukünstlerischer bauhistorischer und bautechnischer Arbeiten Gegründet 1871 gehören dem DAI heute 33

    Original URL path: http://www.dai.org/oeffentlichkeitsarbeit/presse/312-baukultur-gestalten (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Konjunkturpaket II | DAI Verband Deutscher Architekten- und Ingenieurvereine e.V., Berlin
    sinnvollen Maßnahmen die die Baukonjunktur insgesamt aber auch die Qualität der baukulturellen Umsetzung beflügeln können Insbesondere die angekündigten Schritte bei der Bildungsinfrastruktur bieten viele Ansatzpunkte sowohl das öffentliche Erscheinungsbild von Bildungsarchitektur zu verbessern als auch junge Menschen an die Baukultur heranzuführen Das beginnt mit dem Kindergarten und geht weiter über die Grundschule das Gymnasium die Berufsschulen bis hin zu den Universitäten Darüber hinaus bewertet der DAI die ca 250 Mio Euro die den bundesnahen Forschungseinrichtungen Helmholtz Fraunhofer Max Planck Stiftung Preußischer Kulturbesitz für den Erhalt und Ausbau ihrer Liegenschaften zur Verfügung gestellt werden als überaus positives Zeichen Das bietet eine Reihe von Möglichkeiten für die planenden Berufe betont DAI Präsident Christian Baumgart Er sieht insbesondere für Architekten und Ingenieure große Chancen sowohl finanziell als auch baukulturell von den bisherigen Konjunkturprogrammen zu profitieren Wer wenn nicht wir wann wenn nicht jetzt so seine Aufforderung an die Berufskollegen Der DAI hat als Dachverband der lokalen bzw regionalen Architekten und Ingenieurvereine das Ziel Architekten Ingenieure und andere an der Baukunst und Bautechnik interessierte Personen zu technisch wissenschaftlicher und künstlerischer Arbeit auf den Gebieten des Planens und Bauens zusammenzuführen Außerdem fördert der DAI die unabhängige Forschung und Entwicklung in diesen Bereichen sowie die Aus

    Original URL path: http://www.dai.org/oeffentlichkeitsarbeit/presse/285-konjunkturpaket-ii?tmpl=component&print=1&layout=default&page= (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Konjunkturpaket II | DAI Verband Deutscher Architekten- und Ingenieurvereine e.V., Berlin
    Sicherung von Beschäftigung und Stabilität in Deutschland Bei der Umsetzung muss aber auch die Chance genutzt werden baukulturelle Aspekte zu berücksichtigen Das am Freitag vergangener Woche im Bundestag verabschiedete Gesetz zur Sicherung und Stabilität in Deutschland enthält aus Sicht des DAI eine Reihe von sinnvollen Maßnahmen die die Baukonjunktur insgesamt aber auch die Qualität der baukulturellen Umsetzung beflügeln können Insbesondere die angekündigten Schritte bei der Bildungsinfrastruktur bieten viele Ansatzpunkte sowohl das öffentliche Erscheinungsbild von Bildungsarchitektur zu verbessern als auch junge Menschen an die Baukultur heranzuführen Das beginnt mit dem Kindergarten und geht weiter über die Grundschule das Gymnasium die Berufsschulen bis hin zu den Universitäten Darüber hinaus bewertet der DAI die ca 250 Mio Euro die den bundesnahen Forschungseinrichtungen Helmholtz Fraunhofer Max Planck Stiftung Preußischer Kulturbesitz für den Erhalt und Ausbau ihrer Liegenschaften zur Verfügung gestellt werden als überaus positives Zeichen Das bietet eine Reihe von Möglichkeiten für die planenden Berufe betont DAI Präsident Christian Baumgart Er sieht insbesondere für Architekten und Ingenieure große Chancen sowohl finanziell als auch baukulturell von den bisherigen Konjunkturprogrammen zu profitieren Wer wenn nicht wir wann wenn nicht jetzt so seine Aufforderung an die Berufskollegen Der DAI hat als Dachverband der lokalen bzw regionalen Architekten und Ingenieurvereine das Ziel Architekten Ingenieure und andere an der Baukunst und Bautechnik interessierte Personen zu technisch wissenschaftlicher und künstlerischer Arbeit auf den Gebieten des Planens und Bauens zusammenzuführen Außerdem fördert der DAI die unabhängige Forschung und Entwicklung in diesen Bereichen sowie die Aus und Weiterbildung der Architekten Ingenieure und Studenten des Bau und Planungswesens Ein weiterer Schwerpunkt ist die Unterstützung bauwissenschaftlicher baukünstlerischer bauhistorischer und bautechnischer Arbeiten Gegründet 1871 gehören dem DAI heute 33 Architekten und Ingenieurvereine im gesamten Bundesgebiet an Damit vertritt der Verband die Interessen von ca 4 200 Architekten und Ingenieuren 2 110 Zeichen inkl Überschrift Montag

    Original URL path: http://www.dai.org/oeffentlichkeitsarbeit/presse/285-konjunkturpaket-ii (2016-02-13)
    Open archived version from archive



  •