archive-org.com » ORG » F » FREIHEIT.ORG

Total: 1393

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Frühe (aber nicht so) schöne Bescherung | freiheit.org
    sich offenbar sicher dass die Bundesnetzagentur zustimmt Schließlich besitzt der Bund Anteile von 21 Prozent an der Post und schätzt eine höhere Monopolrendite mehr als höhere Kosten für Bürger und private Unternehmen Im Briefversand kommt der Konzern immer noch auf einen Marktanteil von 88 Prozent im Paketgeschäft ist die Post mit 44 Prozent dominierender Anbieter Zusätzlich profitiert die Post immer noch in weiten Bereichen von der Mehrwertsteuerbefreiung im Briefdienst Private Mitbewerber wie z B die PIN AG müssen hingegen Umsatzsteuer berechnen und abführen In einem kürzlich veröffentlichten Sondergutachten warnt die Monopolkommission dass die Gewährung von Sonderrechten für den Vectoring Ausbau zu einem Technologiemonopol führt Das Vectoring Verfahren ermöglicht zwar Übertragungsgeschwindigkeiten von 100 Mbit pro Sekunde Allerdings müssen alle Leitungen in einem Kabel zwingend von einem Netzanbieter kommen damit der interne Störungsausgleich funktioniert Somit wird den Konkurrenten der Telekom der eigene Zugang zu den Kunden genommen Die bestehende Monopolstellung der Telekom wird zementiert Die Monopolkommission hat folglich auch in ihren beiden Sondergutachten empfohlen der Staat solle endlich faire Spielregeln aufstellen seine Anteile an Post sowie Telekom verkaufen und aus dem Erlös den Breitbandausbau finanzieren Doch wer zahlt die Zeche für die schöne Bescherung Ganz einfach wir alle als Kunden Am liebsten hätte die Post schon zum 1 Dezember das Porto erhöht dann hätte man noch vom Weihnachtsgeschäft profitiert Frohe Festtage Immer auf dem Laufenden bleiben Erhalten Sie immer aktuelle Inhalte zum Thema per Mail News Alert News Alert abonnieren Druckversion Weitere Meldungen zum Thema Nachricht 05 02 2016 Der Gebrauch von Geld für Transaktionen ist ein zentrales Stück Freiheit Unser stellvertretender Vorstandsvorsitzender Karl Heinz Paqué zum diskutierten Bargeldverbot in Deutschland Meinung 22 12 2015 Wo bleibt der deutsche Zuckerberg Paqué meint Die Zivilgesellschaft braucht eine Gründerkultur der Gemeinnützigkeit Meinung 25 11 2015 Vorsorge Wachstumsimpulse Fehlanzeige Der Bundeshaushalt 2016 schließt mit einer

    Original URL path: https://www.freiheit.org/content/fruhe-aber-nicht-so-schone-bescherung (2016-02-15)
    Open archived version from archive


  • Gezeichnete Weihnachtsgrüße | freiheit.org
    Weihnachten zu feiern Was sie dabei erleben Sehen Sie selbst Driving Home for X Mas Lotte and Korr Episode 1 Teaser 001 Video of Driving Home for X Mas Lotte and Korr Episode 1 Teaser 001 Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit Lange Version Das obenstehende Video ist etwas gekürzt Sie wollen sich das komplette Abenteuer von Korr und Lotte anschauen Dann folgen Sie dem Link Hier geht es zur langen Version des Videos Den Sammelband mit allen Finalisten Comics des Animate Europe Wettbewerbs finden Sie hier zum Herunterladen Immer auf dem Laufenden bleiben Erhalten Sie immer aktuelle Inhalte zum Thema per Mail News Alert News Alert abonnieren Druckversion Weitere Meldungen zum Thema Nachricht 11 02 2016 Was passiert wenn Menschen für ihre Frustration nur 140 Zeichen haben Ronja von Rönne kommt am 15 Februar zur Stiftung nach Hamburg Schon jetzt haben wir mit ihr über Cyber Mobbing und Hatespeech gesprochen Meinung 11 02 2016 US Vorwahlen in New Hampshire Mit dem Vorwahlergebnis in New Hampshire ist der Albtraum des politischen Establishments eingetreten Sowohl auf republikanischer als auch demokratischer Seite entschieden sich die Wähler für Nachricht 10 02 2016 Schwerpunkt Flüchtlinge Das neue liberal Magazin ist da Deutschland in der

    Original URL path: https://www.freiheit.org/content/gezeichnete-weihnachtsgrusse (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Zeitenwende in Spanien | freiheit.org
    politischen Systems das immer wieder von Schwarzen und Roten als Selbstbedienungsladen genutzt wurde Bemerkenswert ist dass die Spanier nicht allein auf die linkspopulistischen Versprechungen von Pablo Iglesias und Podemos setzen anders als zum Beispiel die Griechen bei den Wahlen im Dezember letzten und September diesen Jahres mit Alexis Tsipras und seiner Syriza Liberale Ciudadanos viertstärkste Kraft Bemerkenswert ist dass in einem Land in dem Liberale traditionell einen schweren Stand haben mit den Ciudadanos und ihrem Gründer Albert Rivera eine liberale Kraft der Mitte viertstärkste politische Kraft wurde Rivera steht für einen unbequemen Reformkurs Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit Liberalisierung des verkrusteten Arbeitsmarktes Korruptionsbekämpfung Öffnung der Universitäten und Sicherung der Unabhängigkeit der Justiz Empieza una nueva etapa de ilusión en nuestra democracia Ahora a pensar en España y los españoles Posted by Albert Rivera on Montag 21 Dezember 2015 Bemerkenswert an der Wahl sind auch die mit 73 Prozent hohe Wahlbeteiligung und dass Rechtspopulisten bei der Wahl anders als in Griechenland Frankreich und Zentraleuropa keine Rolle spielten Kompliziert wird die Regierungsbildung werden da weder ein konservativ liberales Bündnis aus PP und Ciudadanos noch ein links links Bündnis aus PSOE Podemos und der Vereinigten Linken eine Mehrheit im Parlament haben Unklar ist welche Rolle die regionalen Kleinstparteien bei der Regierungsbildung spielen werden denn hier schwingt die katalanische Frage mit das Streben der Katalanen nach Unabhängigkeit Eine große Koalition der beiden Wahlverlierer PP und PSOE schien aufgrund der jahrzehntelangen Rivalität der beiden Parteien ausgeschlossen auch wenn es bereits erste Signale der Annäherung gibt Doch eine solche Koalition dürfte nicht gerade auf Zustimmung bei den Wählern stoßen die gerade ein Ende des verfilzten spanischen Systems wollten Sie könnte insbesondere die PSOE zerreiben So könnte am Ende den Bürgern als Mittler und Reformmotor Spaniens eine Schlüsselrolle zufallen Hans H Stein leitet das Regionalbüro Europäischer und Transatlantischer Dialog

    Original URL path: https://www.freiheit.org/content/zeitenwende-spanien (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Kamingespräch: Frauen, Macht und Politik | freiheit.org
    Berliner Kamingespräch Frauen Macht und Politik beschäftigt haben Liberalismus enthält Frauenrechte Silke Adam hat als Expertin für Liberalismus und Feminismus einen Impuls Beitrag zu den Wurzeln und aktuellen Studien des Feminismus geben Adam die lange Jahre in der FDP Bundestagsfraktion arbeitete zuletzt für Rainer Brüderle sagte der Liberalismus könne vom Feminismus einige Impulse und Ideen aufnehmen Nötig habe der Liberalismus den Feminismus aber nicht da er selber thematisch bereits alles enthalte was die Förderung der Gleichberechtigung und der Gleichstellung betrifft Macht ist nichts Unehrenhaftes Sie wird nur unehrenhaft wenn man Macht missbraucht Andrea Verpoorten Hartnäckig sein Humor bewahren und Netzwerken Andrea Verpoorten ist Rechtsanwältin Stellvertretende Leiterin Steuern beim Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e V und ehemalige CDU Landtagsabgeordnete und Medienpolitische Sprecherin in Nordrhein Westfahlen Dies ermöglichte ihr einen Impuls in Form einer Analyse der Rolle der Frau im aktuellen politischen Umfeld zu halten Angereichert durch persönliche Erlebnisse und Anekdoten führte Verpoorten aus auf was es ankomme um in der Politik aber auch im Berufsleben als Frau erfolgreich zu sein Selbstbewusstsein Hartnäckigkeit Humor und die richtigen Netzwerke Posted by Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit Berlin Brandenburg on Freitag 11 Dezember 2015 Die Frauenbewegung betonte sie habe schon viel erreicht auch in Deutschland Vieles brauche jedoch Zeit So habe man sich in der CDU auch lange keine weibliche Vorsitzende vorstellen können Erfolgreiche Beispiele zeigen jedoch dass Veränderung möglich ist Diese Veranstaltung war der Anfang einer Veranstaltungs Reihe der Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit zur Förderung von Frauen in Politik und Beruf Immer auf dem Laufenden bleiben Erhalten Sie immer aktuelle Inhalte zum Thema per Mail News Alert News Alert abonnieren Druckversion Weitere Meldungen zum Thema Nachricht 11 02 2016 Was passiert wenn Menschen für ihre Frustration nur 140 Zeichen haben Ronja von Rönne kommt am 15 Februar zur Stiftung nach

    Original URL path: https://www.freiheit.org/content/kamingesprach-frauen-macht-und-politik (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Alle Artikel | freiheit.org
    Über die Lebensrealität von deutschen Jugendlichen Thomas Gensicke Co Autor der 17 SHELL Jugendstudie im Interview Weiterlesen 17 12 2015 Nachricht Exklusiv Interview mit Zhanna Nemtsova Am Rande der internationalen Grundrechte Konferenz der Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit in Stuttgart hatten wir Gelegenheit mit Zhanna Nemtsova zu sprechen der Tochter des ermordeten Weiterlesen 17 12 2015 Analyse Venezuelas Sozialisten Abgewirtschaftet und abgewählt Birgit Lamm Leiterin unseres Regionalbüros in Mexiko über die Wahlen in dem lateinamerikanischen Land Weiterlesen 17 12 2015 Nachricht Viktor Orbán Der Anakin Skywalker Europas Bei der Bewertung der Grundrechte in Europa spielte die gegenwärtige politische Situation in Ungarn eine besondere Rolle Analog zum gerade angelaufenen Star Wars Film zog der liberale Weiterlesen 17 12 2015 Analyse Gemeinsame Werte oder fremde Zivilisation Gehört Russland zu Europa Wie viel Europa steckt in Russland und wie viel Russland in Europa Jeder hat sich ganz individuell ein eigenes Bild vom großen Nachbarn gemacht doch wie nimmt die Weiterlesen 16 12 2015 Nachricht Festliche Soiree zu Beethovens Freiheit Zum Abschluss des Jahresprogramms in Rheinland Pfalz veranstaltete die Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit in Mainz eine festliche Soiree mit den Klängen von Beethoven Weiterlesen 15 12 2015 Nachricht Von Abwegen und abwandelnden Wegen Am 16 Dezember jährt sich erstmalig der Angriff auf eine pakistanische Schule der mehr als 150 Schüler und Lehrer das Leben kostete Es ist bislang der Terroranschlag in Pakistan mit der höchsten Weiterlesen 15 12 2015 Meinung Historischer Wendepunkt ja oder nein Viele sagen der in Paris beschlossene Klima Vertrag sei ein historischer Wendepunkt Das sehe ich etwas anders Weiterlesen 15 12 2015 Nachricht Schule mal anders Die Viertklässler der Grundschule Gummersbach Niederseßmar erlebten Anfang Dezember drei ungewöhnliche und abwechslungsreiche Schulstunden im Archiv des Liberalismus Weiterlesen left 1 11 12 13 554 right Themen Bildung Offene Gesellschaft Soziale

    Original URL path: https://www.freiheit.org/list/article?page=12 (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • "Tag der internationalen Begegnungen" in Gummersbach
    Mitbürgerinnen präsentierten sich Institutionen und Organisationen aus Gummersbach und Umgebung um die Öffentlichkeit über ihre Arbeit zu informieren Schwerpunkt war das Engagement für die Entwicklungshilfe Inmitten einer Fülle von Info Ständen und Darbietungen präsentierten sich auch die Theodor Heuss Akademie THA und die Internationale Akademie für Führungskräfte IAF Sie verteilten Materialien zur internationalen Arbeit der Friedrich Naumann Stiftung und allgemeine Informationen zum Veranstaltungsprogramm Das Interesse der Besucher an den Stiftungsprojekten

    Original URL path: https://www.freiheit.org/print/5375 (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Friedrich-Naumann-Stiftung auf dem JugendMedienEvent
    aus Zum Anderen beschäftigten sich die jungen Medienmacher auch mit inhaltlich politischen Fragestellungen Welche Einflussmöglichkeiten hat zum Beispiel politischer Extremismus auf die Medien Im Bereich des Seminars Presseethik und Globalisierung ergaben sich für viele der jungen Menschen in der Diskussion neue ökonomische und politische Perspektiven Liberale Grundsatzpositionen zur Globalisierung wurden ebenso behandelt wie die Frage nach einer globalen Presseethik Die Kernfrage Sind liberale Lösungsansätze dazu geeignet Wohlstand und Entwicklung zu

    Original URL path: https://www.freiheit.org/print/5388 (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Für einen Volksentscheid auch in Deutschland
    Zögern nun doch ein Referendum in Frankreich an Über die künftige Verfassung müsse das Volk direkt entscheiden Der Vorstand der Friedrich Naumann Stiftung hat bereits in seinem Beschluss vom 28 Oktober 2003 für ein Referendum über den EU Verfassungsvertrag plädiert Über eine so wichtige Frage könne und müsse das deutsche Volk entscheiden Den Deutschen könne sehr wohl zugetraut werden über eine verschlankte EU Verfassung in ihren Kernaussagen zu entscheiden Dazu

    Original URL path: https://www.freiheit.org/print/2182 (2016-02-15)
    Open archived version from archive



  •