archive-org.com » ORG » F » FREIHEIT.ORG

Total: 1393

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Schule mal anders
    das Drehen an den Rollregalen bereitete viel Vergnügen Der Besuch der Grundschüler stand unter dem Thema Friedrich Naumann An vier Stationen wurden ihnen Schriftstücke Bücher Fotos und Zeichnungen aus dem Nachlass des Namenspatrons unserer Stiftung gezeigt Nebenbei erfuhren sie viel Wissenswertes über die Archivarbeit über das Sammeln Ordnen Erschließen Restaurieren und Lagern von Archivgut Anschließend durften sie selbst probeweise Handanlegen und Schriftgut säubern ausbessern und in selbst beschriftete Mappen verpacken Mit einem kleinen Quiz wurde die neue Kenntnis dann noch kontrolliert Zwei Wochen später fand das Grundschulprojekt einen stimmungsvollen Abschluss mit über 100 Kindern in der adventlich geschmückten Halle der Theodor Heuss Akademie Zu Gast waren neben den Viertklässlern nun auch Vorschulkinder aus vier Gummersbacher Kindergärten Nachdem sie von Jürgen Frölich in Vertretung des Archivleiters begrüßt worden waren trugen die Schüler und Schülerinnen weihnachtliche Gedichte und Geschichten vor Alle Kindergartenkinder wurden spielerisch in das Programm einbezogen und kamen auch dank warmen Kakaos und leckere Plätzchen in vorweihnachtliche Stimmung Als Dank und Erinnerung an die spannende Zeit im Archiv des Liberalismus erhielten die Grundschüler kindgerecht geschriebene Faltblätter über Friedrich Naumann Urkunden als Miniarchivare sowie Plakate mit Impressionen vom Archivaufenthalt für die Klassenzimmer Das hat richtig Spaß gemacht lautete das übereinstimmende Urteil

    Original URL path: https://www.freiheit.org/print/6316 (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Design-Thinking: Von Eberswalde bis Karachi | freiheit.org
    Schmolke Kammerakademie Potsdam führen in den Drewitzer Dreiklang aus Grundschule Begegnungszentrum und Kammerorchester Anne Gröpler Sabine Kunst Ministerin für Wissenschaft Forschung und Kultur des Landes Brandenburg hob in Ihrem Grußwort die Bedeutung einer altersübergreifenden Bildung hervor Anne Gröpler Anne Wellingerhof Leiterin des Regionalbüros Berlin Brandenburg der Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit unterstrich in ihrer Einführung dass es jedem Bürger möglich sein müsse sich aktiv in seinem Kiez zu engagieren Anne Gröpler Kreativität kennt keine Grenzen Malwand für die Kleinen Anne Gröpler Dr Stefan Neubacher Kulturamtsreferent der Stadt Eberswalde zeigte am Beispiel Dr Stefan Neubacher Kulturamtsreferent der Stadt Eberswalde zeigte am Beispiel seiner Stadt wie Mitgestaltung der Bürger gelingen kann Stiftung für die Freiheit Martin Fischer Nadin Schmolke Kammerakademie Potsdam und Hedwig Schäfer Creativity Counsultant und Design Thinking Expertin Anne Gröpler Olaf Kellerhoff Referatsleiter des Referats Asien und Menschenrechte der Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit verglich die Möglichkeiten zivilgesellschaftlichen Engagements in Pakistan und Deutschland Stiftung für die Freiheit Martin Fischer Polaroids Anne Gröpler Previous Next Die Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit in Kooperation mit der Plattform Kulturelle Bildung der Kammerakademie Potsdam der Grundschule Am Priesterweg und dem Begegnungszentrum oskar verfolgten mit der Fachtagung das Ziel den zivilgesellschaftlichen Mehrwert kultureller Bildung aus unterschiedlichen Perspektiven darzustellen und die entstandenen Netzwerke zu festigen Die bundesweite Fachtagung T Raumkultur Eroberung und Entwicklung von Räumen durch kulturelle Bildung fand am ersten und zweiten Oktober in der Potsdamer Grundschule Am Priesterweg statt Immer auf dem Laufenden bleiben Erhalten Sie immer aktuelle Inhalte zum Thema per Mail News Alert News Alert abonnieren Druckversion Weitere Meldungen zum Thema Nachricht 11 02 2016 Was passiert wenn Menschen für ihre Frustration nur 140 Zeichen haben Ronja von Rönne kommt am 15 Februar zur Stiftung nach Hamburg Schon jetzt haben wir mit ihr über Cyber Mobbing und Hatespeech gesprochen

    Original URL path: https://www.freiheit.org/content/design-thinking-von-eberswalde-bis-karachi (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Jan Fleischhauer: „Man sollte die Bildungsbarrieren erhöhen“ | freiheit.org
    Titel Weniger Demokratie wagen Alle klagen über sinkende Wahlbeteiligung Wenn man sieht was Leute im Netz hinterlassen kann man nur dankbar sein dass viele Krakeeler am Wahltag zu desinteressiert oder zu betrunken sind um aus dem Bett zu finden Wenn Facebook eines schonungslos offen legt dann den Bildungsnotstand in Deutschland 40 Jahre Gesamtschule und die Leute wissen nicht mal wie man Fuck schreibt Die Grammatik ist den meisten ein Buch mit sieben Siegeln Kann sein dass sie so wütend sind dass sie keine Zeit haben Kommata zu setzen Aber ich fürchte sie würden die Zeichensetzung auch nicht beherrschen wenn sie Tage damit zubrächten Es heißt immer man solle die Bildungsbarrieren senken Das ist der falsche Ansatz Man sollte sie im Gegenteil erhöhen Nur wer einen geraden Satz schreiben kann hat Anspruch darauf dass man sich mit ihm auseinandersetzt Man muss ja nicht gleich zur Gelehrtenrepublik übergehen Das wäre ohnehin eine ziemlich öde Veranstaltung Aber ein wenig mehr Bildungsdünkel würde uns mitunter ganz gut tun 04 Nov Veranstaltung zum Thema 04 November 2015 19 00 21 00 Trier Neues vom Schwarzen Kanal Was Sie schon immer von Linken ahnten aber nicht zu sagen wagten 05 Nov Veranstaltung zum Thema 05 November 2015 19 00 21 00 Eltville Neues vom Schwarzen Kanal Was Sie schon immer von Linken ahnten aber nicht zu sagen wagten Immer auf dem Laufenden bleiben Erhalten Sie immer aktuelle Inhalte zum Thema per Mail News Alert News Alert abonnieren Druckversion Weitere Meldungen zum Thema Nachricht 07 01 2016 Erste islamische Comic Heldin kämpft für Bildung Nigar Nazar ist die erste Comiczeichnerin Pakistans und die erste Frau dieses Metiers in der islamischen Welt Ihre Comic Kunst stellt sie jetzt in der Stiftung für die Freiheit aus Eine Einladung Nachricht 21 12 2015 Sechs Filme über Freiheit Last Minute Geschenketipps

    Original URL path: https://www.freiheit.org/content/jan-fleischhauer-man-sollte-die-bildungsbarrieren-erhohen (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Warum Deutschland ein Update braucht
    neuen Produktions und Kommunikationsmethoden haben Damit das gelingt müssen wir den Anteil der öffentlichen Investitionen erhöhen und intelligenter mit bestehenden Förderprogrammen umgehen Wir müssen aufpassen dass wir nicht bis zum Ende dieses Jahrzehnts in der Infrastruktur und besonders der digitalen Infrastruktur von anderen Ländern abgehangen sein werden Wir müssen aufpassen dass wir nicht bis zum Ende dieses Jahrzehnts in der Infrastruktur und besonders der digitalen Infrastruktur von anderen Ländern abgehängt werden Christian Lindner 3 Freiheit für die Hochschulen Wachstum und Innovation entstehen insbesondere im Umfeld von Hochschulen Der Transfer von Wissen raus aus den Hochschulen rein in die Wirtschaft gelingt in Deutschland aber nicht so gut wie etwa in den Vereinigten Staaten in Israel und den Niederlanden Dies hängt unter anderem damit zusammen dass die Organisation unserer Hochschulen kaum eigenverantwortliche Gestaltungsspielräume zulässt Um Wachstum und Innovationskraft zu fördern müssen wir unseren Forschern mehr Freiheiten und Anreize geben Hochschulen und die Wirtschaft Fachhochschulen und das Handwerk müssen zudem viel enger zusammengeführt werden damit alle voneinander profitieren können und wissenschaftliche Initiative entsteht 4 Mehr Kapitalmöglichkeiten weniger Steuerbelastung Um Innovationen voran zu treiben und Unternehmen zu gründen braucht man natürlich auch Kapital Neben den öffentlichen Fördergeldern gibt es auch viel privates Kapital das wir dafür nutzen könnten Beispielsweise könnten wir die Anlagebestimmungen bei unseren Lebensversicherungen und Versorgungswerken verändern damit sie auch in mittelständische oder neu gegründete Unternehmen investieren könnten Heute investiert beispielsweise der Pensionsfonds der Lehrer aus Tennessee in Berlin in die spannendsten Startups während unsere Lebensversicherer auf Grund der deutschen Anlagebestimmungen in griechische Staatsanleihen investieren müssen Heute investiert der Pensionsfonds der Lehrer aus Tennessee in Berlin in die spannendsten Startups während unsere Lebensversicherer auf Grund der deutschen Anlagebestimmungen in griechische Staatsanleihen investieren müssen Christian Lindner Hinzu kommt dass wir die bestehenden Unternehmen in ihrer Substanz nicht zusätzlich belasten sollten beispielsweise durch die

    Original URL path: https://www.freiheit.org/print/6239 (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Was erwarten Eltern von guter Kinderbetreuung?
    Eltern artikulieren Viele Bedürfnisse lassen sich aber auch nicht durch Regeln Standards und Gesetze befriedigen Beispielsweise die Grundvoraussetzung Kinder sollen sich in der Einrichtung wohlfühlen ist so unterschiedlich wie die Kinder selbst Viele Forderungen richten sich auch an die Qualifikation der Erzieherinnen oder Tagespflegepersonen Sie sollen nicht nur verlässlich und flexibel sein ein offenes Ohr für die Fragen der Kinder und Eltern haben sondern auch Werte vermitteln Erziehung gewährleisten und die Eltern entlasten Dabei gibt es eine Fülle von Vorstellen welche Werte und welche Erziehungsziele vermittelt werden sollen Lieselotte Stockhausen Döring vom Arbeitskreis neue Erziehung ANE legte den Schwerpunkt auf die Situation in Berlin Sie kritisierte die Überforderung der Verwaltung und mangelnde Planungsverlässlichkeit Seit Jahren werde mit Kinderzahlen geplant die von der Realität längst überholt seien Der Arbeitskreis neue Erziehung unterstützt Eltern bei der Verbesserung ihrer Erziehungskompetenz Dabei wird sensibel auf die unterschiedlichen kulturellen Hintergründe eingegangen Bekannt sind die Elternbriefe des Arbeitskreises in verschiedenen Sprachen Die rund 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten mit Hilfe von Moderationskarten selbst Akzente setzen und deutlich machen was ihnen für gute Kinderbetreuung wichtig ist Dabei zeigte sich wieder das vielfältige Bild des Eingangsreferates Es wurde aber auch deutlich dass Eltern mit ihren Wunsch nach Perfektion das System der Kinderbetreuung an seine Leistungsgrenzen führen Kinder sind kein Projekt das optimiert oder konfiguriert wird Sie brauchen Freiräume für ihre Entwicklung müssen auch Fehler machen dürfen und etwas nicht gleich können dürfen In einer lebhaften Diskussion zwischen Mieke Senftleben FDP Bundesvorstand und Katrin Molkentin Bundeselternvertretung der Kinder im Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege BEVKI ging es dann darum wie definierte Qualitätsstandards politisch implementiert werden können Dabei wurde deutlich dass der Focus auch auf einer familienfreundlichen Gestaltung des Arbeitsmarktes einer höheren gesellschaftlichen Anerkennung der Erziehungsberufe oder der Umstellung von der Objekt auf Subjektfinanzierung liegen müsse Die Veranstaltung die auch viel Gelegenheit

    Original URL path: https://www.freiheit.org/print/6205 (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Lebhafte Bildungsdebatte im Kurhaus Wiesbaden | freiheit.org
    Impulsreferat dass das deutsche Bildungssystem traditionell auf die Karte Elternhaus setze Die Vorteile des Vorschulsektors würden erst allmählich erkannt Zugleich verwies der Bildungsforscher auf die Fallstricke des föderalen Systems Es ist heute leichter nach Großbritannien auszuwandern als von Sachsen nach Niedersachsen Hurrelmann sagte die Schule müsse sich als ein pädagogisches Unternehmen präsentieren Dazu gehöre auch ein Bonussystem für Lehrer Die TV Moderatorin und Buchautorin Petra Gerster beklagte dass in der Bildungspolitik Charakter und Herzensbildung eine zu geringe Rolle spielten Auf der Grundlage des Spaemannschen Bildungsbegriffs Der gebildete Mensch erläuterte sie dem Publikum ihre Vorstellung von Bildung Wer Goethe liest und Beethoven hört der sucht den Genuss Einen Genuss der erarbeitet werden muss Die Journalistin betonte dass der erste Ort für Bildung nun einmal die Familie sei Dort entscheide sich ob die angeborene Neugier weiter entwickelt werde oder verloren gehe In der anschließenden Podiumsdiskussion moderiert von der Journalistin Anke Hlauschka wurde das Thema unter intensiver Beteiligung der Besucher vertieft und erweitert Dabei wurden unter anderem die Themen Kindergartenpflicht Betreuungsgeld der Beamtenstatus der Lehrer das Lernen mit Kindern unterschiedlicher Nationen in einer Klasse sowie die Herausforderungen durch die aktuelle Flüchtlingswelle erörtert Was die Bildung der Flüchtlingskinder angehe da mache er sich keine großen Sorgen bemerkte Bildungsexperte Hurrelmann Wir wissen aus den Erfahrungen der Vergangenheit wie wir damit umgehen müssen Ludger Kersting Eindrücke von der Veranstaltung im Video Immer auf dem Laufenden bleiben Erhalten Sie immer aktuelle Inhalte zum Thema per Mail News Alert News Alert abonnieren Druckversion Weitere Meldungen zum Thema Nachricht 07 01 2016 Erste islamische Comic Heldin kämpft für Bildung Nigar Nazar ist die erste Comiczeichnerin Pakistans und die erste Frau dieses Metiers in der islamischen Welt Ihre Comic Kunst stellt sie jetzt in der Stiftung für die Freiheit aus Eine Einladung Nachricht 15 12 2015 Schule mal anders Die

    Original URL path: https://www.freiheit.org/content/lebhafte-bildungsdebatte-im-kurhaus-wiesbaden (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Grundschüler erkundeten das Archiv des Liberalismus | freiheit.org
    von einem Aquarell Naumanns das er als ca 16jähriger Schüler im Zeichenunterricht malte Auch seine Predigt vom 6 Juni 1886 in der Naumann sich direkt an Schüler wendet stieß wegen ihrer Aktualität auf großes Interesse In jeder ordentlichen Schule auch in der unseren kommen Tage oder Stunden vor in welchen der Lehrer sagt heute wollen wir nichts neues durchnehmen wir wollen repetiren oder zu deutsch wiederholen Solche Wiederholungsstunden sind etwas durchaus nötiges denn erst in ihnen bekommen viele Schüler die fröhliche Sicherheit ja nun weiß ich aber auch alles und kann darnach thun Die Lagerung der Archivalien wurde im Magazin erläutert und natürlich die Rollanlage getestet Schließlich erlernten die Kinder in der Werkstatt wie man Akten konserviert und restauriert Viele der gezeigten Fertigkeiten konnten sie dann in der Praxis ausprobieren So sortierten enteisten und beschrifteten sie eifrig kleine Beispielakten Am Ende erhielten alle Kinder eine Urkunde als Mini Archivare eine Naumann Broschüre sowie einen Fragebogen zur Nachbereitung in der Schule Vielen Dank Im nächsten Jahr kommen wir wieder kündigte eine der Lehrinnen begeistert an darauf freuen auch wir uns Zur Auswertung des Fragebogens besuchte Ewald Grothe am 19 Mai persönlich die Schulklassen Wieviel Wissen über das Archiv war nachhaltig hängen geblieben Auch vier Wochen nach dem Archivbesuch konnten die meisten der Viertklässler innen Fragen wie Welche Berufe hatte Friedrich Naumann Was bedeutet das Wort Paginieren Wie heißt der Keller in dem die Archivalien liegen noch richtig beantworten Als Dank und Erinnerung an das Grundschulprojekt wurden Plakate mit Impressionen vom Aufenthalt der Schüler im Archiv des Liberalismus überreicht Quelle ADL Bestand Friedrich Naumann N46 9 6 Immer auf dem Laufenden bleiben Erhalten Sie immer aktuelle Inhalte zum Thema per Mail News Alert News Alert abonnieren Druckversion Weitere Meldungen zum Thema Nachricht 07 01 2016 Erste islamische Comic Heldin kämpft für Bildung

    Original URL path: https://www.freiheit.org/content/grundschueler-erkundeten-das-archiv-des-liberalismus (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Kreativer und lebhafter VSA-Konvent in der Theodor-Heuss-Akademie
    Altstipendiaten war sehr kreativ innovativ und belebend perfekte Voraussetzungen für das Konvent Thema Gründerland Deutschland Liberale unternehmen was Als Referenten konnte VSA Präsidentin Liane Knüppel u a Johannes Vogel Generalsekretär der FDP NRW Thomas Bachem stellv Vorsitzender des Bundesverbands Deutsche Startups und Dr Hendrik Braun Geschäftsführer tracdelight GmbH begrüßen Sehr lebhaft wurde über Möglichkeiten der Förderung der Start up Kultur in Deutschland diskutiert und anhand individueller Erfahrungsberichte wertvolle Tipps an

    Original URL path: https://www.freiheit.org/print/6194 (2016-02-15)
    Open archived version from archive



  •