archive-org.com » ORG » F » FREIHEIT.ORG

Total: 1393

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Sonderstipendien Medizin
    Immatrikulation muss vorliegen Exzellente Leistungen überzeugende Motivation sowie ein ausgeprägtes gesellschaftliches Engagement aus liberal freiheitlicher Grundüberzeugung werden erwartet Das Stipendium bietet eine Grundsicherung in Höhe von 675 00 pro Fördermonat zzgl eines monatlichen Zuschlages zur Krankenversicherung bis maximal 125 pro Fördermonat Studienaufenthalte und Praktika im Ausland werden nicht gefördert Was wir bieten Unser Stipendium bietet eine Grundabsicherung in Höhe von 675 pro Fördermonat zzgl eines Zuschlages zur Krankenkassen bis maximal 125 monatlich Das Stipendium wird zunächst für ein Jahr vergeben Eine Verlängerung ist auf Antrag möglich Die Höchstförderdauer beträgt insgesamt 3 Jahre Durch die Mitarbeiter der Begabtenförderung werden Sie individuell und persönlich betreut Vertrauensdozenten sowie Mentoren aus dem Mentorenprogramm der stipendiatischen Gesundheitsinitiative stehen Ihnen unterstützend und beratend zur Seite Sie tauchen bei uns in ein Netzwerk aus Politik und Wissenschaft im nationalen und internationalen Kontext ein Über das Programm der ideellen Förderung erhalten Sie die Möglichkeit sich in unterschiedlichsten interdisziplinären und transdisziplinären Kontexten fortzubilden und Ihre Kompetenzen auszubauen Sie knüpfen wichtige Kontakte für einen verlässlichen strategischen Karriereweg in Wissenschaft Wirtschaft und oder Politik Die Stipendien werden aus Spendenmitteln gezahlt Auswahl Am 8 Dezember 2015 konnten aus allen eingegangenen Bewerbungen erfolgreich zwei Stipendiaten ausgewählt werden Obada Rabaia und Abdalrahiem Jbara Sie

    Original URL path: https://www.freiheit.org/print/6181 (2016-02-15)
    Open archived version from archive


  • Stellenausschreibung Regionalreferat Südost- und Osteuropa / Nordafrika und Mittlerer Osten
    kontrolliert die Auslandsarbeit des Regionalreferates für die Region Südost und Osteuropa Er sie ist verantwortlich für die Konzeption die Durchführung und Nachbereitung von Veranstaltungen Insbesondere sind diese Tätigkeiten zu erledigen Beratung und Unterstützung des Regionalbüros des Referatsleiters und der Auslandsprojekte in konzeptionellen administrativen und politisch inhaltlichen Fragen Controlling der Erfüllung der Aufgaben auf der Grundlage der Stiftungskonzepte und der Auslandsstrategie Analyse Kommentierung und Bewertung von Projekt und Zwischenberichten sowie der Wirkungs und Erfolgskontrolle Initiierung bzw Unterstützung der externen Einwerbung von Drittmitteln inhaltliche Prüfung von EU Anträgen auf Strategiekonformität Vorbereitung Unterstützung und Koordinierung der Einsätze europäischer Politikberater und Kurzzeitfachkräfte im Zuständigkeitsbereich Konzipieren von Veranstaltungsformaten z B Runder Tisch Seminare Konferenzen Workshops Podiumsdiskussionen für ausgewählte Zielgruppen in Abstimmung mit dem Referat Internationale Programme und Konferenzen in Deutschland anderen Arbeitseinheiten der Stiftung sowie externen Partnern inhaltliches und methodisch didaktisches Ausplanen der jeweiligen Veranstaltungsformate sowie Mitwirkung bei der Akquise der Referenten Vertretung der Stiftung nach außen im Zuständigkeitsbereich Diese Voraussetzungen bringen Sie mit abgeschlossenes Hochschulstudium z B Politik Wirtschafts Rechtswissenschaft oder vergleichbarer Abschluss Berufserfahrung in der begleitenden Erfolgskontrolle von Auslandsprojekten ausgeprägte Fähigkeit zu analytischem und konzeptionellem Denken gute Kenntnisse des liberalen Umfeldes und liberales Engagement sehr gute Englischkenntnisse Kenntnisse einer weiteren Regionalsprache erwünscht Bereitschaft

    Original URL path: https://www.freiheit.org/print/6023 (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Stellenausschreibung Regionale Kommunikationsarbeit in Niedersachsen und Bremen | freiheit.org
    Themen Trends für die dezentrale und zentrale Medienarbeit relevant sind und über die Umsetzung der Themen in den Medien entscheiden strategieorientierte PR Aktionen konzipieren und Social Media Aktionen umsetzen die regionalen Journalistenkontakte pflegen externe Dienstleister für Fotoarbeiten sowie Videodokumentation und aufbereitung bei regionalen und überregionalen Veranstaltungen der Stiftung beauftragen Informationsmittel für regionale Medien erstellen PR und Medientätigkeiten im Hinblick auf die Optimierung der zukünftigen Kontakte des Regionalbüros evaluieren Diese Voraussetzungen bringen Sie mit ein mit guten Noten abgeschlossenes Hochschulstudium z B im Bereich Journalismus digitale Kommunikation Medienwirtschaft Marketing Kommunikation oder Online Marketing bzw in einer vergleichbaren Fachrichtung mindestens zwei Jahre einschlägige Berufspraxis im Medienbereich im Verlagswesen in einer Agentur in einer Abteilung für Kommunikation eines Unternehmens oder einer öffentlichen Institution professionelle Anwendung von MS Office sowie von Grafik und Bildbearbeitungspro grammen souveräner Umgang mit Social Media neuen Medien und Content Management Systemen überdurchschnittliche Präsentations und Kommunikationsfähigkeit sehr gutes Deutsch in Wort und Schrift gute Kenntnisse des regionalen liberalen Umfelds und liberales Engagement In der Stiftung finden der TVöD und die Entgeltordnung des Bundes Anwendung Die Stelle ist danach in die Entgeltgruppe 13 eingruppiert Externe Bewerber und Bewerberinnen beachten bitte dass die Stiftung neue Arbeitsverhältnisse zunächst gemäß TzBfG für zwei Jahre befristet Ihre schriftliche Bewerbung Anhänge bitte im pdf oder tif Format richten Sie bitte bis zum 7 Oktober 2015 an personal freiheit org Immer auf dem Laufenden bleiben Erhalten Sie immer aktuelle Inhalte zum Thema per Mail News Alert News Alert abonnieren Druckversion Weitere Meldungen zum Thema Nachricht 10 02 2016 Schwerpunkt Flüchtlinge Das neue liberal Magazin ist da Deutschland in der Flüchtlingskrise Was unser Land jetzt tun muss um diese Jarhundertaufgabe zu bewältigen lesen Sie in der neuen Ausgabe Nachricht 29 01 2016 Gründungen sind Hefe im Teig der Wirtschaft Die Stiftung für die Freiheit diskutiert mit der Düsseldorfer

    Original URL path: https://www.freiheit.org/content/stellenausschreibung-regionale-kommunikationsarbeit-niedersachsen-und-bremen (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Stellenausschreibung Referat Afrika / Lateinamerika / Europäischer und Transatlantischer Dialog
    und Beschaffung von Textmaterialien u a Medienrecherche zur Vorbereitung von Analysen und Stellungnahmen der Referatsleiter und Referenten Mithilfe bei Vor Nachbereitung und Durchführung von Veranstaltungen der Referate Ihre Voraussetzungen Ausbildung zum zur Fremdsprachensekretär in oder abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung und einschlägige Berufserfahrung gute Englischkenntnisse Französisch oder Spanischkenntnisse und Auslandserfahrung sind von Vorteil gute EDV Kenntnisse OPAL Navision Office Programme und Kenntnisse im Bereich der Sozialen Medien Kenntnisse des Haushalts und Zuwendungsrechts

    Original URL path: https://www.freiheit.org/print/6024 (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Sabine Leutheusser-Schnarrenberger: SPD steht vor einer Zerreißprobe
    Sabine Leutheusser Schnarrenberger SPD steht vor einer Zerreißprobe 02 09 2015 Quell URL https www freiheit org content sabine leutheusser schnarrenberger spd steht vor einer zerreissprobe

    Original URL path: https://www.freiheit.org/print/3465 (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Freiheit, die wir meinen. Zum Freiheitsbegriff in den USA und in Deutschland
    kollektive Freiheit Freiheit die für alle gleichermaßen gilt Liberty hingegen ist Freiheit um der Begriff bezeichnet den eigentlichen Zustand des Freiseins als die Voraussetzung sich frei entfalten zu können Es ist Freiheit die von den einzelnen Menschen ganz unterschiedlich genutzt wird also individuelle Freiheit Amerikaner verstehen Freiheit vor allem im Sinne von liberty als individuelle Freiheit Deutsche begreifen Freiheit vor allem im Sinne von freedom als kollektive Freiheit von Unterdrückung oder Bevormundung Durch den einleitenden historischen Exkurs wurde deutlich dass Freiheit in den USA erkämpfte Freiheit sozusagen Freiheit von unten war und noch immer als solche verstanden wird In Deutschland hingegen war Freiheit etwas was Menschen zuteil wurde durch Zugehörigkeit zu bestimmten Gruppen also Freiheit von oben Dieses Verständnis herrscht noch immer vor Aus diesem fundamentalen Unterschied erwuchs und manifestierten sich unterschiedliche Beziehungen zur Freiheit In den USA steht Freiheit an erster Stelle den Bürgern wird ein größtmögliches Maß von Freiheit gewährt Sicherheit kommt erst danach Man vertraut dem Bürger und geht davon aus dass er seine Freiheit positiv verwenden wird An etlichen Beispielen konnte dieses Verständnis und dieser Zustand illustriert werden Wenn Schriftstücke beglaubigt werden sollen geht man in den USA mit der Kopie zum Notar und schwört dass die Kopie dem Original entspricht Das genügt um eine Beglaubigung zu erlangen US Bürger dürfen Waffen besitzen es gibt nur wenige Einschränkungen was den Waffenbesitz anbelangt Noch vor etwa zwei Wochen hatte der Oberste Gerichtshof das verfassungsmäßige Recht auf Waffenbesitz in einem Urteil bestätigt Wenn solche und andere Freiheiten aber missbraucht werden etwa kein Original für die zu beglaubigende Kopie existiert oder Menschen mit Waffen Verbrechen begehen drohen oft drakonische Strafen bis hin zur Todesstrafe In Deutschland steht Sicherheit weit vorne Um bei den Beispielen zu bleiben Für eine notarielle Beglaubigung legt man Kopie und Original vor und beweist an

    Original URL path: https://www.freiheit.org/print/11 (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Politik für die Freiheit
    zur Entspannungspolitik und Wiedervereinigung von der Gestaltung der Einheit bis zur aktuellen Politik das neue Internetprojekt bietet umfangreiche Informationen zur Geschichte des Liberalismus in Deutschland seit 1945 Mit einer Chronik und Politikerbiografien Reden Beschlüssen Wahlplakaten und spots ist es auf

    Original URL path: https://www.freiheit.org/print/561 (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Korea interessiert in deutschen Wahlkampf
    koreanischen Wahlkommission auch die Friedrich Naumann Stiftung in Potsdam Dr h c Rolf Berndt begrüßte den Gast und erläuterte die historische Bedeutung des Truman Hauses Im Gespräch mit Im Jae gyeong ging es dann vor allem um Fragen der Wahlkampffinanzierung und die Wahlkampfinstrumente der deutschen Parteien insbesondere die Nutzung des Internets Dabei ist Korea bekanntlich international Vorreiter die Friedrich Naumann Stiftung hat eine Dokumentation des koreanischen Internet Wahlkampfes veröffentlicht Siegfried

    Original URL path: https://www.freiheit.org/print/547 (2016-02-15)
    Open archived version from archive



  •