archive-org.com » ORG » F » FREIHEIT.ORG

Total: 1393

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Suche | freiheit.org
    Thessaloniki und Athen 23 25 April 2015 Die Wochen nach der griechischen Weiterlesen 28 02 2015 Pressemitteilung 28 02 2015 Gerhardt Russische Behörden müssen den feigen Mord an Boris Nemzow so schnell und gründlich wie möglich aufklären Die Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit trauert um und ist bestürzt über den Mord an ihrem langjährigen Partner Boris Nemzow Der liberale russische Oppositionspolitiker war in der Nacht zum Weiterlesen 27 02 2015 Pressemitteilung 27 02 2015 Leutheusser Schnarrenberger Heftige Kritik an der Menschenrechtspolitik der Bundesregierung Zum Koalitionsstreit um den Rechtsstatus des Deutschen Instituts für Menschenrechte e V DIMR erklärt das Vorstandsmitglied der Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit Sabine Leutheusser Weiterlesen 26 02 2015 Pressemitteilung 26 02 2015 Ein Regierungswechsel würde den bisherigen Reformkurs abbrechen Länderexperte Dr Borek Severa zur estnischen Parlamentswahl am 1 März Am 1 März wählen die Esten ein neues Parlament Die liberale Reformpartei von Regierungschef Taavi Rõivas und die pro russische Zentrumspartei liegen nah beieinander erklärt Dr Borek Severa Weiterlesen 10 02 2015 Pressemitteilung 10 02 2015 Verurteilung von Anwar Ibrahim ist ein Skandal Stiftungsvorsitzender Dr Wolfgang Gerhardt kritisiert fünfjährige Haftstrafe gegen Malaysias Oppositionsführer Der Vorsitzende der Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit Dr Wolfgang Gerhardt erklärt zur verhängten Haftstrafe gegen den malaysischen Oppositionsführer Anwar Ibrahim Die politisch Weiterlesen 10 02 2015 Pressemitteilung Verurteilung von Anwar Ibrahim ist ein Skandal Stiftungsvorsitzender Dr Wolfgang Gerhardt kritisiert fünfjährige Haftstrafe gegen Malaysias Oppositionsführer Der Vorsitzende der Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit Dr Wolfgang Gerhardt erklärt zur verhängten Haftstrafe gegen den malaysischen Oppositionsführer Anwar Ibrahim Die politisch Weiterlesen 28 01 2015 Pressemitteilung Podiumsdiskussion Tunesien als Erfolgsmodell für einen Systemwechsel in Nordafrika und dem Mittleren Osten am 11 Februar Veranstaltung mit Dr Isabelle Werenfels Emna Menif Michael Reiffenstuel und Ralf Erbel Datum Mittwoch 11 Februar 2015 18 00 UhrOrt Quadriga Forum

    Original URL path: https://www.freiheit.org/list/press_release?page=4 (2016-02-15)
    Open archived version from archive


  • 29.04.2004: Dem alten und neuen Antisemitismus wehren | freiheit.org
    gegen Juden sind Angriffe gegen unser aller Wertebasis von Aufklärung und Liberalismus Die Friedrich Naumann Stiftung will gemeinsam mit ihren Partnern den europäischen politischen Diskurs beeinflussen der in moralischen Maßstäben fest und nicht einseitig sein darf Das gilt vor allem für die Diskussion um den Nahostkonflikt Hier überschreitet die überzogene Kritik an der Politik Israels leider immer öfter Grenzen des rationalen Diskurses und übersieht die inakzeptable Tatsache dass Israels von der UNO bekräftigtes Recht auf Existenz in sicheren Grenzen von allzu vielen seiner Gegner immer noch nicht akzeptiert wird Vor dem Hintergrund der europäischen Geschichte und insbesondere des Holocaust darf es hier keine Relativierung und Zweideutigkeit geben so Lambsdorff Es könne auch nicht hingenommen werden dass europäische Bürger jüdischen Glaubens für den Nahostkonflikt haftbar gemacht und deshalb zur Zielscheibe gewalttätiger Angriffe werden Dies seien moderne Formen eines gewalttätigen Antisemitismus der entschieden bekämpft werden muss Die Auslandsarbeit der Friedrich Naumann Stiftung wird sich weiterhin für die Verwirklichung der Menschen und Bürgerrechte der Freiheit der Toleranz und der Humanität als elementaren und universalen Werten und Grundlagen menschlichen Zusammenlebens in einer offenen Gesellschaft einsetzen Wir werden unser weltweites Partnernetzwerk für gemeinsame Anstrengungen bei der Bekämpfung des Antisemitismus immer dort nutzen wo antijüdisches Ressentiment und antisemitische Exzesse auftreten Dies gilt auch für die Arbeit in islamischen Ländern wenn dort in der Auseinandersetzung mit der Politik des Staates Israel dessen Existenzrecht und Legitimität bestritten werden betonte der Vorstandsvorsitzende Partner der Stiftung in ihrer aktuellen Arbeit gegen Antisemitismus sind u a das Institute for the Study of Contemporary Antisemitism and Racism an der Universität Tel Aviv und das American Jewish Committee mit dem wir seit über 10 Jahren das Begegnungs und Aufklärungsprogramm Promoting Tolerance durchführen In dessen Rahmen wird jungen Osteuropäern die sich für den Schutz von ethnischen und religiösen Minderheiten und gegen Diskriminierung und Rassismus

    Original URL path: https://www.freiheit.org/content/29042004-dem-alten-und-neuen-antisemitismus-wehren-3 (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Suche | freiheit.org
    führen Vor allem sollte auf den Weiterlesen 15 07 2004 Pressemitteilung 15 07 2004 Auf dem Weg in die Unfreiheit Deutschland fällt immer weiter zurück Inzwischen liegt Deutschland auf dem 22 Rang während es im Jahr 2000 immerhin noch den 15 Platz belegte 1970 war Deutschland als Neunter sogar noch unter den Top Ten Das wichtigste Problemfeld Weiterlesen 18 06 2004 Pressemitteilung Lambsdorff Über den Verfassungsvertrag sollte das Volk abstimmen Lambsdorff bedauerte dass der schwachen Wahlbeteiligung und der in einigen Ländern gefährlichen Stärke EU feindlicher Parteien eine offizielle Politik gegenüberstehe die EU Wahlen nur noch Weiterlesen 04 06 2004 Pressemitteilung 29 04 2004 Karlsruher Verfassungsdialog Demokratie oder Interessengruppenstaat Diese knappe Bestandsaufnahme zeigt Die Probleme unseres Landes liegen im Grundsätzlichen Die Verfassung der Bürgerschaft muss wieder ihrem Auftrag gerecht werden Dazu sind Reformen nötig die Weiterlesen 04 06 2004 Pressemitteilung 22 04 2004 Frankfurter Erklärung Im Vertrag über eine Verfassung für Europa des Europäischen Konvents ist festgeschrieben dass die Gleichheit von Frauen und Männern in allen Bereichen Art II 23 sicherzustellen ist Das Weiterlesen 04 06 2004 Pressemitteilung 31 03 2004 Bürgernaher Bundesstaat Leitbilder eines modernen Föderalismus Der Bundespräsident betonte die besondere Bedeutung der Bürgernähe und Transparenz für die Fragen der Föderalismusreform Der Bauplan und die Verfahren unseres Bundesstaates müssen wieder Weiterlesen 19 05 2004 Pressemitteilung 29 04 2004 Dem alten und neuen Antisemitismus wehren Wir sind in Sorge über die Wiederkehr eines alten Phänomens in neuer Form so Otto Graf Lambsdorff Vorstandsvorsitzender der Friedrich Naumann Stiftung Neben der konsequenten Strafverfolgung Weiterlesen Pressemitteilung 29 04 2004 Dem alten und neuen Antisemitismus wehren Wir sind in Sorge über die Wiederkehr eines alten Phänomens in neuer Form so Otto Graf Lambsdorff Vorstandsvorsitzender der Friedrich Naumann Stiftung Neben der konsequenten Strafverfolgung Weiterlesen Pressemitteilung 29 04 2004 Dem alten und neuen Antisemitismus wehren Wir sind

    Original URL path: https://www.freiheit.org/list/press_release?page=39 (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Suche | freiheit.org
    Friedrich Naumann Stiftung wiedergewählt worden Der Weiterlesen 10 03 2005 Pressemitteilung 10 03 2005 Friedrich Naumann Stiftung zeigt Flagge Am 10 März 2005 ist der 46 Jahrestag des tibetischen Nationalaufstandes Er wurde von den chinesischen Truppen die 1950 unrechtmäßig in Tibet eingedrungen waren und es seitdem besetzt halten Weiterlesen 10 03 2005 Pressemitteilung 10 03 2005 Spitzenleistungen durch Bildung und Forschung im föderalen Wettbewerb Der Vorstand der Friedrich Naumann Stiftung hat auf seiner Sitzung vom 8 März 2005 zwölf Thesen zur föderalen Ordnung für Bildung und Forschung beschlossen Die Schulen und Hochschulen unseres Weiterlesen 16 12 2004 Pressemitteilung 16 12 2004 Die Kommission hat Angst vor dem Wettbewerb Zu den Vorschlägen der Föderalismuskommission erklärt der Vorsitzende der Friedrich Naumann Stiftung Dr Otto Graf Lambsdorff Der deutsche Bundesstaat wird auch in den nächsten Jahren nicht so Weiterlesen 10 12 2004 Pressemitteilung 10 12 2004 Memorial erhält Alternativen Nobelpreis Otto Graf Lambsdorff gratuliert der russischen Menschenrechtsorganisation Memorial zum Alternativen Nobelpreis Der Vorstandsvorsitzende der Friedrich Naumann Stiftung Otto Graf Lambsdorff Weiterlesen 27 10 2004 Pressemitteilung Wirtschaftliche Zusammenarbeit darf nicht zu einer Ignorierung der Menschenrechte führen Im Mittelpunkt des Gesprächs stand ein Gedankenaustausch über die Ergebnisse der dritten Reise der Sondergesandten des Dalai Lama nach China Die Gespräche haben laut Prof Samdhong Rinpoche stärker Weiterlesen 13 10 2004 Pressemitteilung 06 10 2004 Entwicklungspolitik Fluch oder Segen für die Armen der Welt Auf einer Konferenz im Umweltforum Berlin am 21 22 Oktober werden renommierte Politiker Wissenschaftler und Publizisten zu verschiedenen Aspekten der globalen Entwicklung diskutieren So widmet Weiterlesen 01 10 2004 Pressemitteilung 22 09 2004 Presseerklärung der Stiftungsallianz Bürgernaher Bundesstaat Bürgernäher soll die Demokratie werden handlungsfähig der Bundesstaat und wieder erstklassig die Bildung auch die Forschung in Deutschland nicht nur in einigen Bereichen Die Landtagswahlen in Weiterlesen left 1 37 38 39 40 right Themen

    Original URL path: https://www.freiheit.org/list/press_release?page=38 (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Die Stiftung für die Freiheit unterstützt den Raif Badawi Award
    Börsenverein des Deutschen Buchhandels sowie die Ullstein Buchverlage und durch Reporter ohne Grenzen Deutschland gefördert Ensaf Haidar Tina Merkau Ensaf Haidar wird den Preis am 13 November 2015 persönlich auf dem Medienball dem jährlichen Zusammentreffen von Medienschaffenden im Ballhaus Berlin verleihen And the winner is Ali Anouzla Im Rahmen der Frankfurter Buchmesse wurde der Preisträger des ersten Raif Badawi Award for courageous journalists dessen Mitträger die Stiftung für die Freiheit ist bekannt gegeben Hier geht es zum Artikel über den Preisträger des ersten Raif Badawi Awards 2015 Schon jetzt hat der Raif Badawi Award for courageous journalists viele prominente Unterstützer gewonnen Dazu gehören unter anderem Claus Kleber Maybrit Illner und Kai Diekmann Die Jury setzt sich aus sieben namhaften Mitgliedern aus der Medienbranche zusammen Rowan Barnett Twitter Chef Deutschland A CH NL Russland Andreas Cichowicz Chefredakteur NDR Anne Béatrice Clasmann Korrespondentin dpa Florian Harms Chefredakteur SPIEGEL ONLINE Philipp Jessen Chefredakteur stern de Julian Reichelt Chefredakteur BILD de Jochen Wegner Chefredakteur ZEIT ONLINE Alexander Krei Redakteur DWDL de Wir sind stolz dass der Preisträger des Raif Badawi Awards von einer hochkarätigen Jury gekürt werden wird Mit dem Award möchten wir die gewaltige weltweite Resonanz auf den Fall Badawi bündeln um anderen zu helfen die ähnlich wie Raif schwerste Strafen und Repressionen zu erleiden haben nur weil sie sagen was sie denken so Constantin Schreiber Herausgeber des Buches 1000 Peitschenhiebe Ausgezeichnet wird eine Persönlichkeit die unter höchstem persönlichem Engagement gesellschaftliche Debatten angestoßen und das politische Establishment in der arabischen Welt herausgefordert hat Unterstützer des Preises sind Ensaf Haidar Ehefrau von Raif Badawi Claus Kleber Moderator ZDF heute journal Nazan Eckes Moderatorin RTL Explosiv Annett Möller Moderatorin RTL aktuell n tv Alexander Kudascheff Chefredakteur Deutsche Welle Andrea C Hoffmann Redakteurin FOCUS Magazin Maybrit Illner Moderatorin des ZDF Polit Talks Maybrit Illner Sonja Schwetje

    Original URL path: https://www.freiheit.org/print/4348 (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • And the nominees are ... | freiheit.org
    Journalismus zu betreiben riefen die jetzige Chefredakteurin Lina Attalah und ihre Kollegen Mada Masr ins Leben Die ägyptische Medienlandschaft ist durch eine starke Polarisierung geprägt Unterstützer der Muslimbrüder einerseits und Unterstützer des Militärregimes unter Präsident al Sisi andererseits Eine Zeitung die sich um Dokumentation von Ereignissen bemüht ist damit eine Rarität Die Redakteure von Mada Masr verstehen sich jedoch nicht als unpolitisch alle waren aktiv an der Revolution 2011 beteiligt Gleichzeitig ist das Ziel von Mada Masr unterschiedliche Positionen zu präsentieren und verschiedene Stimmen zu Wort kommen zu lassen Die Beiträge auf Englisch und Arabisch zeichnen sich durch tiefgehende Analyse und Kontextualisierung aus Dabei greift Mada Masr auch kontroverse Themen auf Zuletzt berichtete die Zeitung u a über Verfahren gegen Zivilisten vor Militärgerichten Preiswürdig ist Mada Masr auch wegen ihres Engagements für Presse und Meinungsfreiheit Themen wie staatliche Eingriffe und Einschränkungen der Presse stehen immer wieder im Fokus Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit Previous Next Mehr zum Raif Badawi Award und das Engagement der Stiftung finden Sie hier Für Presse und Meinungsfreiheit Stiftung unterstützt Raif Badawi Award Immer auf dem Laufenden bleiben Erhalten Sie immer aktuelle Inhalte zum Thema per Mail News Alert News Alert abonnieren Druckversion Weitere Meldungen zum Thema Analyse 12 02 2016 YouTube wieder online Seit dem 23 Januar 2016 ist YouTube zur Freude fast aller Pakistaner wieder nutzbar Ein längst überfälliger Schritt denn auch hochrangigen Staatsdienern war durchaus die ganze Zeit über bewusst Nachricht 11 02 2016 Europa die Welt und die Flüchtlingskrise Die Münchner Sicherheitskonferenz findet seit 1963 statt und ist die weltgrößte Tagung von internationalen Sicherheitspolitikern und

    Original URL path: https://www.freiheit.org/content/and-nominees-are (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • And the nominees are ... | freiheit.org
    Frauenrechte Rechte von Arbeitsmigranten und Folter Die NGO ist auch besonders im Bereich Presse und Meinungsfreiheit aktiv und gibt auf ihrer Website z B praktische Tipps zur Umgehung von Zensur durch staatliche Stellen Im Fokus stehen außerdem Menschenrechtsbildung und der Schutz von Menschenrechtsverteidigern die die NGO z B durch Trainings unterstützt Die Mitarbeiter des BCHR werden immer wieder Zielscheibe strafrechtlicher Verfolgungen durch die bahrainischen Behörden Der aktuelle Vorsitzende der NGO Nabeel Rajab saß wiederholt Gefängnisstrafen ab Zuletzt wurde er im Januar 2015 wegen öffentlicher Diffamierung von staatlichen Institutionen zu sechs Monaten Haft verurteilt Hintergrund waren einige Tweets von Rajab in denen er sich zum Krieg im Jemen und zu Vorfällen im bahrainischen Jaw Gefängnis geäußerte hatte Im Juli 2015 wurde Rajab durch den bahranischen König aus medizinischen Gründen begnadigt und freigelassen Weitere Anklagen gegen Rajab sind anhängig ihm drohen bis zu 10 Jahren Haft Zudem ist er mit einem Reiseverbot belegt darf Bahrain zurzeit nicht verlassen und könnte aktuell den Raif Badawi Award nicht entgegennehmen falls das BCHR ausgezeichnet werden sollte Der Vize Vorsitzende des BCHR Yousif Al Muhafdah lebt seit zwei Jahren in Berlin im Exil Al Muhafdah floh Ende 2013 aus Sicherheitsgründen nachdem das BCHR eine große Anti Folter Kampagne in Bahrain gestartet hatte Auch die ägyptische Zeitung Mada Masr ist für den Raif Badawi Award nominiert mehr über das Projekt lesen Sie hier Mehr zum Raif Badawi Award und das Engagement der Stiftung finden Sie hier Für Presse und Meinungsfreiheit Stiftung unterstützt Raif Badawi Award Immer auf dem Laufenden bleiben Erhalten Sie immer aktuelle Inhalte zum Thema per Mail News Alert News Alert abonnieren Druckversion Weitere Meldungen zum Thema Analyse 12 02 2016 YouTube wieder online Seit dem 23 Januar 2016 ist YouTube zur Freude fast aller Pakistaner wieder nutzbar Ein längst überfälliger Schritt denn auch hochrangigen

    Original URL path: https://www.freiheit.org/content/and-nominees-are-0 (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • And the nominees are ... | freiheit.org
    B Homophobie oder häusliche Gewalt gegen Frauen aufzugreifen Als aktives Mitglied der NGO Libyan Centre for the Defence of Freedom of Journalists HESEN setzt sich Fhelboom besonders für Meinungs und Pressefreiheit ein HESN dokumentiert Menschenrechtsverletzungen gegen Journalisten Blogger und Medienschaffende und unterstützt Journalisten mit Trainings Fhelboom befasst sich u a damit wie sich religiöser Extremismus auf Demokratie und Pressefreiheit auswirkt Wegen seiner kritischen Haltung gegenüber Glaubens und Religionsfragen wurde er vermehrt öffentlich durch verschiedene libysche Parteien und extremistische Gruppen angegriffen und bedroht 2013 erließ Scheich Sadeq Al Ghariani in Libyen eine Fatwa wegen Förderung der schiitischen Lehre und des Atheismus sowie Diffamierung des Islams gegen Reda Fhelboom und den TV Sender Libya International Channel nachdem Fhelboom eine Frauenrechtlerin zur Kopftuchfrage interviewt hatte Reda Fhelbooms Engagement für Menschenrechte wurde ihm zuletzt im August 2015 zum Verhängnis Auf einer Konferenz zivilgesellschaftlicher Organisationen in Tunis hatte sich Fhelboom dafür ausgesprochen dass menschenrechtliche Standards Teil jeder politischen Lösung in Libyen sein müssten Auf der Rückweg nach Libyen wurde er von bewaffneten Männern entführt und misshandelt Die UNO Unterstützungsmission in Libyen konnte seine Freilassung erwirken Weitere Nominierte Das Bahrain Center for Human Rights mehr über das BCHR lesen Sie hier Auch die ägyptische Zeitung Mada Masr ist im Rennen für den Raif Badawi Award mehr über dieses Projekt lesen Sie hier Mehr zum Raif Badawi Award und das Engagement der Stiftung finden Sie hier Für Presse und Meinungsfreiheit Stiftung unterstützt Raif Badawi Award Immer auf dem Laufenden bleiben Erhalten Sie immer aktuelle Inhalte zum Thema per Mail News Alert News Alert abonnieren Druckversion Weitere Meldungen zum Thema Analyse 12 02 2016 YouTube wieder online Seit dem 23 Januar 2016 ist YouTube zur Freude fast aller Pakistaner wieder nutzbar Ein längst überfälliger Schritt denn auch hochrangigen Staatsdienern war durchaus die ganze Zeit über bewusst Nachricht 11

    Original URL path: https://www.freiheit.org/content/and-nominees-are-1 (2016-02-15)
    Open archived version from archive



  •