archive-org.com » ORG » G » GERMANTRACESNYC.ORG

Total: 163

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • GeoStoryteller
    erfand über 39 Geräte für den Rummelplatz sowie Fahrgeschäfte wie The Tickler und The Whip Er besaß auch das Patent für ein Gerät mithilfe dessen man die Reitbewegung von Karussellpferden regulieren konnte Mangels eröffnete im Jahr 1929 das American Museum of Public Recreation gleich neben seiner Fabrik Dieses Museum beherbergte eine große Sammlung von musikalischen Gerätschaften für Vergnügungsparks sowie Illustrationen grafische Darstellungen und Memorabilia von Rummelplätzen Leider musste das Museum

    Original URL path: http://www.germantracesnyc.org/mobileinfo.php?id=82&lang=de (2016-02-16)
    Open archived version from archive


  • GeoStoryteller
    Entwurf der ersten Hängebrücke die stabil genug für den Schienenverkehr war Zudem stellte er als Erster das Drahtseil her das die Grundlage für diesen Brückentypus werden sollte Röbling bekam die Verwirklichung seines Planes nie zu sehen Er starb an einem Wundstarrkrampf nachdem sein Fuß 1869 von einer Fähre zerquetscht wurde Sein ältester Sohn Washington August Roebling übernahm das Projekt und arbeitete bis zur Fertigstellung im Jahr 1883 als leitender Ingenieur In seiner neuen Position plante und arbeitete Washington August Roebling in den zwei Unterwasser Senkkästen Caissons die zum Fundament der Brücke wurden Wie sein Vater ereilte auch ihn eine Tragödie während der Bauarbeiten Nach einem Anfall der auch als Taucherkrankheit bekannten Caissonkrankheit im Jahr 1870 war er teilweise gelähmt Nach dem Unfall überwachte Roebling die Bauarbeiten mit einem Fernrohr vom Fenster seines Heims in Brooklyn Vor Ort vertrat ihn seine Frau Emily die schon bald als eigenständige Bauleiterin akzeptiert wurde Auf Drängen ihres Mannes überquerte sie als Erste die Brücke in einer Kutsche Später erlangte sie einen Abschluss in Rechtswissenschaften an der Universität New York und wurde aktives Mitglied der Suffragetten Bewegung Nachdem die Brücke 127 Jahre in Gebrauch war begann das New Yorker Straßenverkehrsamt 2010 mit einer grundlegenden Sanierung

    Original URL path: http://www.germantracesnyc.org/mobileinfo.php?id=66&lang=de (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • GeoStoryteller
    ursprünglich ein Schneider erwarb jedoch gemeinsam mit zwei Kollegen den Grundbesitz der Second Reformed Presbyterian Church in der Orchard Street und begann so seine Karriere als Mietsherr Die Schneider teilten den Besitz in drei Baugrundstücke auf auf denen je ein Mietshaus errichtet wurde Glockner erhielt das Grundstück in der Orchard Street Nr 97 Als die Mietskaserne im Jahr 1863 ihre Pforten öffnete gab es kein fließendes Wasser und keine sanitären Einrichtungen Licht hatten nur jene wenigen Zimmer in denen es Fenster gab Wenn die Bewohner auf die Toilette gehen mussten standen ihnen drei bis sechs Plumpsklos im Hof zur Verfügung In den dunklen Gängen und Zimmern orientierten sie sich mit Kerosin und Öllampen Wasser floss aus einem Hahn im Hof gleich neben den Plumpsklos Heute beherbergt das Gebäude das Tenement Museum eine Institution die die amerikanische Einwanderungsgeschichte würdigt die gegenwärtige Politik zur Immigration und dem öffentlichen Gesundheitswesen diskutiert und Toleranz auf ihre Fahnen geschrieben hat Das Museum machte die erste restaurierte Wohnung im Jahr 1992 öffentlich zugänglich Diese wurde im Jahr 1878 von der deutsch jüdischen Familie Gumpertz bewohnt Diese und andere Wohnungen können auf einer Museumstour besichtigt werden während der man mehr über das tägliche Leben der Einwanderer in

    Original URL path: http://www.germantracesnyc.org/mobileinfo.php?id=70&lang=de (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • GeoStoryteller
    Street 103 Im neuen Gebäude fanden bis zu 1500 Gläubige Platz und so konnte die Gemeinde wachsen und gedeihen was sie auch tat Doch um die Wende zum 20 Jahrhundert zogen die deutschen Einwanderer weiter in den Norden der Stadt und das Erscheinungsbild der Gottesdienstbesucher wurde nun zunehmend von den italienischen Neuankömmlingen geprägt Die Zeit ging ins Land und mehr und mehr lateinamerikanische Gesichter ersetzten die italienischen Als das neue

    Original URL path: http://www.germantracesnyc.org/mobileinfo.php?id=51&lang=de (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • GeoStoryteller
    des Ersten Weltkrieges beantragte die Bank 1917 die Umbenennung in Commonwealth Bank Unter dem neuen Namen gedieh die Bank und gründete 1923 mehrere Filialen Vier Jahre darauf übernahm die Manufacturers Trust Company die Commonwealth Bank und fusionierte schließlich 1961 mit der Hanover Bank Ungeachtet der Namensänderungen Übernahmen und Fusionen fungierte das Gebäude in der Bowery 190 bis in die Mitte der sechziger Jahre des 20 Jahrhunderts als Bankfiliale Derzeitig ist ihr Eigentümer der Fotograf Jay Maisel Er kaufte die Immobilie 1966 für 102 000 Dollar Angesichts der Tatsache dass die meisten Immobilienmakler den Wert des Gebäudes auf 40 bis 50 Millionen Dollar schätzen war das ein Schnäppchen Als Maisel die Immobilie erwarb war sie bereits in baufälligem Zustand unter Müll Ruß und Kot Seither hat der untere Teil der Fassade Vandalen und Straßenkünstlern des Viertels als Leinwand gedient darunter auch bekannten Persönlichkeiten wie Keith Haring Vom Anblick möchte man es nicht glauben doch das 72 Räume umfassende Gebäude ist noch immer ein Einfamilienhaus 1 Was ist kein Grund dafür dass die Germania Bank ihr Gebäude im Jahr 1898 auf der Bowery errichten ließ Die Bank wollte sich von einer großen Bevölkerungsgruppe von deutschen Einwanderern in New York absondern Es beheimatete

    Original URL path: http://www.germantracesnyc.org/mobileinfo.php?id=49&lang=de (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • GeoStoryteller
    East Third Street Nr 173 bauen Dieses neue Gotteshaus wurde im Jahr 1852 fertiggestellt und ragt weit über die Wohngegend hinaus Den Gläubigen galt es sowohl als physischer wie auch als spiritueller Anker Während der Blütezeit von Kleindeutschland war die Church of the Most Holy Redeemer die inoffizielle Kathedrale der deutsch katholischen Gemeinde Da die Gemeinde sich jedoch weiterentwickelte und nach Yorkville auf der Upper East Side zog büßte die

    Original URL path: http://www.germantracesnyc.org/mobileinfo.php?id=78&lang=de (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • GeoStoryteller
    es bereits in einer englischen Edition Pucks stichelnder Humor und beißende Satiren steigerten seine Auflage was wiederum die Errichtung des Puck Gebäudes ermöglichte Der in Deutschland geborene Architekt Albert Wagner entwarf das Gebäude Zu jener Zeit lag es am äußeren Rand des wichtigsten Zeitungsbezirks in New York Es wurde im Jahr 1885 fertiggestellt Aufgrund des anhaltenden Erfolgs der Zeitschrift wurde es im Jahr 1892 weiter ausgebaut Innovative Stadtplaner retteten es um die Jahrhundertwende vor dem Abriss Damals sollte die Lafayette Street so verlängert werden dass sie das Gebäude in zwei Teile geschnitten hätte Ein Drittel des Gebäudes fiel dennoch den Stadterneuerungsplänen zum Opfer Dafür erhielt es auf der Westseite jedoch eine neue Fassade und konnte so gemeinsam mit seinem Maskottchen für zukünftige Generationen erhalten werden Puck Magazine wurde schließlich vom Zeitungsmagnaten William Randolph Hearst gekauft der selbst oft Gegenstand der satirischen Zeichnungen und Witze gewesen war und dessen Leben Orson Welles zum Film Citizen Kane inspirierte Kurz nach dem Ankauf wandelte Hearst die Zeitschrift in ein Monatsmagazin um und stellte es 1918 schließlich endgültig ein In der jüngsten Vergangenheit wird das Gebäude von Firmen für grafisches Design und anderen verlegerischen Unternehmen genutzt Es steht auch als Geschäftslokal im Einsatz Sowohl

    Original URL path: http://www.germantracesnyc.org/mobileinfo.php?id=77&lang=de (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • GeoStoryteller
    zu sehr Zungenbrecher ist der kann den Ort auch als Cinderellas Schloss bezeichnen denn der Name ist ein Wortspiel mit Aschenputtel dem deutschen Namen für Cinderella Er war eine liebevolle Hommage an den ersten Vereinspräsidenten August Asche Dass der oft musikalische Partien übernahm die von anderen Musikern gemieden wurden brachte ihm den Spitznamen Aschenputtel ein Asches Wohlwollen und Entschlossenheit machten ihn schließlich zu einem erfolgreichen Präsidenten des Musikvereins der unter den deutsch amerikanischen Kultureinrichtungen jener Zeit als eine florierende Organisation galt Der 1860 gegründete Musikverein förderte und unterstützte deutsch amerikanische Musiker und war eine der führenden kulturellen Organisationen in dem Kleindeutschland genannten Stadtteil Die Deutschamerikaner dominierten die Musikszene New Yorks tatsächlich waren nahezu alle Mitglieder der New Yorker Philharmoniker in Deutschland geboren oder deutscher Abstammung Zu den Mitgliedern des Vereins zählten Carl Bergmann der die New Yorker Philharmoniker bei den Aufführungen von Wagners Ring des Nibelungen dirigierte Theodore Thomas ein Violinist der New Yorker Philharmoniker sowie Walter Damrosch ein mäßig begabter Dirigent und Komponist der sich in der typisch amerikanischen Praxis der Geldbeschaffung und Werbung hervortat und damit das Schicksal der New Yorker Philharmoniker nachhaltig veränderte Die Mitglieder des Vereins mussten zwei Anforderungen erfüllen Sie mussten Musiker sein und sie

    Original URL path: http://www.germantracesnyc.org/mobileinfo.php?id=44&lang=de (2016-02-16)
    Open archived version from archive



  •