archive-org.com » ORG » G » GERMANTRACESNYC.ORG

Total: 163

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • GeoStoryteller
    in der Gegend Das Geschäft wurde von Bernhart und Elizabeth Wankel gegründet deren Eltern bereits in die Vereinigten Staaten eingewandert waren Zur Stammkundschaft des Geschäfts zählten hauptsächlich Bauarbeiter und Handwerker Am besten verkauften sich damals einfache Holzeimer in denen Arbeiter Bier von den deutschen Brauereien der Gegend nach Hause trugen Im Laufe der Jahre hat sich viel verändert Biereimer aus Holz werden nicht mehr angeboten Katherine Wankel die Urenkelin von

    Original URL path: http://www.germantracesnyc.org/mobileinfo.php?id=74&lang=de (2016-02-16)
    Open archived version from archive


  • GeoStoryteller
    dem heutigen Astoria Stadtteil von Queens Unter der Leitung von William und C F Theodore Steinway wurde die gesamte Produktionsstätte sowie alle Mitarbeiter in diesen unerschlossenen Vorort von New York übersiedelt Dort entstand Steinway Village eine Siedlung die sowohl die Fabrik als auch Wohnhäuser für die Angestellten und ihre Familien umfasste Zur Zeit der Siedlungsgründung entstanden hier ein Postamt mehrere Parks und Gießereien eine Bibliothek sowie der Vergnügungspark von North Beach Heute befindet sich der La Guardia Airport auf der Stätte des einstigen Vergnügungsparks und Biergartens Letzterer überstand die Zeit der Prohibition nicht Steinway Mansion auf der 41st Street in Queens war jahrzehntelang der Wohnsitz der Familie Heute wird das Herrenhaus weiterhin von einer Familie bewohnt Einige der Wohnhäuser für Angestellte lassen sich noch immer in dieser Gegend ausfindig machen Und nicht zu vergessen Die Fabrik besteht weiterhin Hier werden die weltberühmten Klaviere hergestellt Eine zweite Fabrik befindet sich in Hamburg Im Besitz von Steinway Sons befinden sich 127 patentierte Erfindungen für den Klavierbau Viele von ihnen wurden zwischen 1853 und 1883 eingereicht Das Unternehmen stellt in beiden Fabriken pro Jahr circa 2500 Klaviere her wobei weiterhin viele derselben Methoden eingesetzt werden die die Steinway Familie vor fast 150 Jahren

    Original URL path: http://www.germantracesnyc.org/mobileinfo.php?id=81&lang=de (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • GeoStoryteller
    Zuzugs deutscher Bewohner in die Gegend schnell an Als die ursprüngliche Kirche ein kleines hölzernes Gotteshaus auf der 87 Straße zu klein wurde ließ man auf der 88 Straße im Jahr 1885 ein neues Gebäude im gotischen Stil errichten Es erinnert an viele alte Kirchen in Europa Zur Kirche gehört ein mehr als 200 Fuß hoher Turm mit drei Glocken Die deutsche Kaiserin Augusta stiftete diese Glocken der Kirche und taufte sie nach den Grundsätzen der Kirche Glaube Liebe und Hoffnung Im Innenraum kann man heute noch die original handgeschnitzte Kanzel bewundern die für die Gemeinde im Schwarzwald in Deutschland gefertigt wurde Im Laufe der Jahre erlitt die Kirche einige strukturelle Schäden die renoviert werden mussten Im Jahr 1969 brach ein 30 Meter langer Teil des Dachs ein und beschädigte den Innenchor sowie mehrere Kirchenbänke Verursacht wurde dieser Schaden wahrscheinlich durch Bauarbeiten auf der Lexington Avenue Dieser Umstand konnte jedoch niemals eindeutig festgestellt werden Als das Kaufhaus Gimbel im Jahr 1973 mit Dynamit gesprengt wurde erlitt das Langhaus schwere Schäden Auch die meisten Glasscheiben zerbrachen dadurch Zu einem späteren Zeitpunkt im selben Jahr wurden sie durch neue vom belgischen Künstler Benoit Gilsoul entworfene Fenster ersetzt Heute finden in der Kirche

    Original URL path: http://www.germantracesnyc.org/mobileinfo.php?id=65&lang=de (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • GeoStoryteller
    zusammen um das erste Vereinsgebäude Nummer 111 in der East 58th Street bauen zu lassen In diesem Gebäude fanden im Jahr 1900 auch die Trauerfeierlichkeiten zum Tod des Zeitungsherausgebers Oswald Ottendorfer statt Weitere namhafte Mitglieder waren Walter Damrosch und Carl Schurz Obwohl es sich der Deutsche Liederkranz zum Ziel gesetzt hatte die deutsche Kultur und Musik zu pflegen und populär zu machen zeigte er sich in seiner 160 jährigen Geschichte gegenüber den USA stets loyal Seine Mitglieder leisteten in der amerikanischen Armee Militärdienst riskierten auf dem Schlachtfeld ihr Leben und unterstützten den Staat in Kriegszeiten finanziell Bereits im Sezessionskrieg dienten 100 seiner mehr als 500 Mitglieder in der Nordstaatenarmee Im Ersten Weltkrieg bot der Verein sein Gebäude an der 58th Street der Regierung als Lazarett an Auch im Zweiten Weltkrieg unterstützten die Mitglieder der Organisation die Regierung indem sie Kriegsanleihen im Werte von über acht Millionen Dollar kauften Wie viele andere deutsch amerikanische Organisationen und Betriebe hatte der Liederkranz in beiden Weltkriegen mit antideutschem Ressentiment zu kämpfen Im Jahr 1919 änderte die Organisation ihren Namen auf Liederkranz of the City of New York Vereinssprache war fortan Englisch Ende des Zweiten Weltkrieges ging die Anzahl der Mitglieder infolge von Kriegsverlusten drastisch

    Original URL path: http://www.germantracesnyc.org/mobileinfo.php?id=57&lang=de (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • GeoStoryteller
    New Yorks Er diente in der Nationalgarde und stieg rasch in den Rang eines Obersts auf Nach der Entlassung aus der Armee wurde Ruppert in vier aufeinanderfolgenden Legislaturperioden zum Abgeordneten des 15 New Yorker Kongresswahlbezirks gewählt Nach seinem Ausscheiden aus dem Kongress im Jahr 1907 kehrte Ruppert nach New York zurück und half im Familienunternehmen Kurz nach dem Tod seines Vaters übernahm Ruppert die Leitung der Brauerei und wurde gleichzeitig Präsident des US amerikanischen Brauereiverbandes 1915 erwarb Ruppert mit einem Partner das Baseballteam New York Yankees von den ursprünglichen Besitzern Er rückte das Team ins Rampenlicht als er 1919 Babe Ruth von den Boston Red Sox abkaufte Einige Jahre darauf erbaute er das Yankee Stadium Bis zu seinem Tod im Jahr 1939 war er 25 Jahre lang Präsident des Baseballteams Fast 100 Jahre nach der Firmengründung wurde die Ruppert Brauerei in Yorkville geschlossen Auf einem Teil des Geländes wurden die Ruppert Towers errichtet 1979 ließ das New Yorker Stadtbauamt neben den Hochhäusern den Ruppert Park erbauen 1983 verkaufte die Stadt das Gelände an einen Bauträger unter der Auflage den Park 25 Jahre lang also bis 2008 zu belassen Angesichts der Gefährdung es Parks durch die städtebauliche Entwicklung und drastischer Probleme

    Original URL path: http://www.germantracesnyc.org/mobileinfo.php?id=64&lang=de (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • GeoStoryteller
    Suche Ihren Standort bitte haben Sie Geduld

    Original URL path: http://www.germantracesnyc.org/mobile_current_location.php (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • GeoStoryteller
    Aschenbroedel Hall Tompkins Square Park Germania Fire Insurance Slocum Memorial Tompkins Square Park German Odd Fellows Hall Ottendorfer Library and German Dispensary German American Shooting Society Clubhouse Astor Place First German Baptist Church Kiehl s Scheffel Hall Old Town Bar St Pauls Kirche Steinway Tunnel Hammacher Schlemmer Great East Side Bazaar Bloomingdale s Harmonie Club Steinway Sons Carl Schurz Park Zion St Mark s Evangelical Lutheran Church St Joseph s

    Original URL path: http://www.germantracesnyc.org/mobile_all.php?usePortal=germantracesnyc (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • GeoStoryteller
    City Mit unserer mobilen Webseite oder der App von Layar Augmented Reality können Sie durch New York spazieren und die viele Spuren der deutschen Einwanderer erkunden z B im East

    Original URL path: http://www.germantracesnyc.org/mobile.php?usePortal=germantracesnyc (2016-02-16)
    Open archived version from archive



  •