archive-org.com » ORG » I » IDVNETZ.ORG

Total: 93

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Fotogalerie | Der Internationale Deutschlehrerinnen- und Deutschlehrerverband
    Verbände weltweit Kalender Services IDTs Deutscholympiade DACHL Regionaltagungen Kontakt menu Der IDV Publikationen Verbände Weltweit Services IDTs Deutscholympiade DACHL Regionaltagungen kontakt Fotogalerie 60 jähriges Jubiläum des Finnischen Deutschlehrerverbands öffnen Delegiertenseminar April 2015 Budapest öffnen FIPLV World Congress 2015 öffnen DACHL AG Februar 2015 Liechtenstein öffnen Vorstandsbilder Fotos öffnen Fenster 2005 auf der XII IDT in Graz öffnen Kroatien 2004 Der KDV Tagung Zadar Kroatien öffnen Arbeitstreffen in jena Fotos Juli

    Original URL path: http://idvnetz.org/category/gallery-photos (2016-02-15)
    Open archived version from archive


  • Was ist der IDV? | Der Internationale Deutschlehrerinnen- und Deutschlehrerverband
    Dach Stand 2016 alle Funktionen im IDV Vorstand sind ehrenamtlich der Sitz des IDV Verbandes ist der Arbeitsort des jeweiligen Präsidenten der jeweiligen Präsidentin der international besetzte Vorstand kommuniziert auf elektronischem Weg und hält zweimal jährlich eine Vorstandssitzung ab ZIELE Seine Ziele sind Die Förderung der Kontakte und der Zusammenarbeit zwischen Deutschlehrerverbänden und ihren Mitgliedern die Unterstützung der Deutschlehrenden in ihrer beruflichen Tätigkeit und fachlichen Aus und Fortbildung die Weiterentwicklung des Faches Deutsch als Fremdsprache die Förderung einer angemessenen Stellung der deutschen Sprache die Zusammenarbeit zwischen Deutschlehrenden und Lehrenden anderer Sprachen die Förderung des Austauschs und des gegenseitigen Verständnisses zwischen Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen VERANSTALTUNGEN Internationale Tagung der Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer IDT alle vier Jahre Internationale Deutscholympiade alle zwei Jahre Vertreterinnen und Vertreterversammlung alle zwei Jahre Arbeitstreffen für Verbandsvertreterinnen und vertreter alle vier Jahre Delegiertenseminare zum Thema Verbandsarbeit in einzelnen Regionen anschließend an Regionaltagungen Regionaltagungen zu fachlichen Themen DACHL Landeskundeseminare alle zwei Jahre PUBLIKATIONEN Elektronisches IDV Magazin zwei Ausgaben pro Jahr IDV aktuell zwei Ausgaben pro Jahr Homepage Arbeitsberichte zu Veranstaltungen In seinen Mitgliedsverbänden hat der IDV ein großes Potential Durch sein internationales Netzwerk macht er dieses Potential nutzbar Der IDV als Ganzes bedeutet für alle Beteiligten mehr als die

    Original URL path: http://idvnetz.org/was-ist-der-idv (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Der IDV-Vorstand (2013-2017) | Der Internationale Deutschlehrerinnen- und Deutschlehrerverband
    IDV Publikationen Verbände weltweit Kalender Services IDTs Deutscholympiade DACHL Regionaltagungen Kontakt menu Der IDV Publikationen Verbände Weltweit Services IDTs Deutscholympiade DACHL Regionaltagungen kontakt Der IDV Vorstand 2013 2017 Präsidentin Marianne Hepp aus Pisa Italien Vizepräsidentin Alina Dorota Jarzabek aus Polen Generalsekretärin Puneet Kaur aus Indien Schatzmeister Benjamin Hedzic aus Bosnien Herzegowina Schriftleiter Geraldo de Carvalho aus Brasilien Expertin Österreich Sonja Winklbauer aus Wien Experte Deutschland Sebastian Vötter aus München Experte

    Original URL path: http://idvnetz.org/kontakt/der-idv-vorstand-2013-2017 (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • IDV-Satzung | Der Internationale Deutschlehrerinnen- und Deutschlehrerverband
    Verbände in einem Land so vereinbaren sie untereinander wer die ihnen gehörenden Stimmen vertritt Die Vereinbarung ist bis zum Beginn der Vertreterinnen und Vertreterversammlung dem Vorstand schriftlich bekannt zu geben Verbände die nicht an der Vertreterinnen und Vertreterversammlung teilnehmen können sind berechtigt ihre Stimme durch schriftliche Vollmacht an den Vertreter die Vertreterin eines anderen Vollmitgliedes oder eines IDV Vorstandsmitglieds zu übertragen Die Bevollmächtigten dürfen jedoch nicht mehr als sechs Stimmen auf sich vereinigen 4 Die Vorstandsmitglieder verfügen über je eine Stimme Art 16 Aufgaben der Vertreterinnen und Vertreterversammlung Die Vertreterinnen und Vertreterversammlung 1 entscheidet über die Tagesordnung der Vertreterinnen und Vertreterversammlungen 2 nimmt die Berichte des Vorstandes entgegen und entlastet diesen An der Abstimmung nimmt der Vorstand nicht teil 3 wählt den neuen Vorstand und hat das Recht ihn abzuberufen 4 legt die Richtlinien für das Tätigkeitsprogramm des IDV und für die sich daraus ergebenden Haushaltspläne fest 5 entscheidet über Aufnahme Streichungen und Ausschlüsse von Mitgliedern 6 entscheidet über die Mitgliedschaft des IDV bei anderen internationalen Verbänden 7 beschließt die Annahme und Änderung der Satzung 8 wählt die Mitglieder des Wahlkomitees 9 verleiht die Ehrenmitgliedschaft 10 setzt die Höhe des Mitgliedsbeitrages fest Art 17 Einberufung der Vertreterinnen und Vertreterversammlung 1 Eine ordentliche Vertreterinnen und Vertreterversammlung findet mindestens alle vier Jahre statt Sie soll in der Regel in Verbindung mit einer Tagung durchgeführt werden 2 In dem zweiten Jahr das zwischen den Internationalen Tagungen der Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer IDT liegt organisiert der Vorstand in Verbindung mit einem Arbeitstreffen bei Bedarf eine weitere Vertreterinnen und Vertreterversammlung 3 Die Vertreterinnen und Vertreterversammlungen werden vom Vorstand mindestens sechs Monate vor dem Tagungstermin einberufen Die Mitgliedsverbände erhalten spätestens drei Monate vor der Vertreterinnen und Vertreterversammlung vom Vorstand die Vorschläge zur Tagesordnung Anträge die die nächste Tätigkeitsperiode betreffen und gegebenenfalls Vorschläge zu Satzungsänderungen 4 Tagungstermin und ort werden vom Vorstand bestimmt Art 18 Antragsrecht 1 Spätestens drei Monate vor der Vertreterinnen und Vertreterversammlung können die Mitgliedsverbände an den Vorstand Anträge stellen die die Tätigkeit und die Organisation des IDV betreffen Ergänzt mit der Stellungnahme des Vorstands werden die Anträge der Vertreterinnen und Vertreterversammlung vorgelegt 2 Vorstand und Vertreter innen haben das Recht der Vertreterinnen und Vertreterversammlung zusätzlich zur Tagesordnung Dringlichkeitsanträge zur Behandlung und Beschlussfassung vorzulegen Die Dringlichkeit ist zu begründen Über die Aufnahme dieser Punkte in die Tagesordnung wird ohne Debatte gesondert abgestimmt Art 19 Außerordentliche Vertreterinnen und Vertreterversammlung 1 Strebt wenigstens ein Drittel der Mitgliedsverbände eine außerordentliche Vertreterinnen und Vertreterversammlung an so ist dies den übrigen Mitgliedsverbänden mit der Kurzangabe der Gründe bekannt zu geben 2 Erklärt innerhalb von zwei Monaten wenigstens die Hälfte der Mitgliedsverbände ihr Interesse an der außerordentlichen Vertreterinnen und Vertreterversammlung so ist sie umgehend mit einer Frist von höchstens sechs Monaten einzuberufen Art 20 Beschlussfähigkeit und Beschlussverfahren 1 Die Vertreterinnen und Vertreterversammlung ist beschlussfähig wenn mehr als die Hälfte der möglichen Stimmen anwesend ist 2 Ein Antrag gilt als angenommen wenn mehr als die Hälfte der abgegebenen Stimmen dafür ist 3 Aufnahme Streichungs und Ausschlussanträge bedürfen der Zweidrittelmehrheit der abgegebenen Stimmen 4 Über Anträge auf Aufnahme Streichung oder Ausschluss wird geheim abgestimmt 5 Über andere Anträge wird offen abgestimmt sofern nicht der Vorstand oder ein Vertreter eine Vertreterin eine geheime Abstimmung fordert Art 21 Vorschlagsrecht des Vorstandes In Fragen der laufenden Geschäftsführung kann der Vorstand zwischen zwei Vertreterinnen und Vertreterversammlungen den Mitgliedsverbänden Vorschläge zur Beschlussfassung schriftlich vorlegen soweit diese Fragen nicht satzungsverändernder Natur sind und die Beschlüsse der Vertreterinnen und Vertreterversammlung nicht verletzen 4 2 DER VORSTAND Art 22 Zusammensetzung des Vorstandes 1 Der Vorstand besteht aus dem Präsidenten der Präsidentin dem Vizepräsidenten der Vizepräsidentin dem Generalsekretär der Generalsekretärin dem Schatzmeister der Schatzmeisterin und dem Schriftleiter der Schriftleiterin 2 Deutschland Österreich und die Schweiz die den IDV durch staatliche Institutionen Mitgliedsfachverbände und andere Organisationen in seiner Tätigkeit unterstützen können durch Experten Expertinnen im Vorstand vertreten sein Diese haben eine konsultative Funktion und sind nicht stimmberechtigt 3 Der Vorstand ist ermächtigt punktuell weitere Experten Expertinnen beizuziehen Sie haben dieselben Rechte und Pflichten wie die Experten im Vorstand aus Deutschland Österreich und der Schweiz Art 23 Wahl des Vorstandes 1 Es dürfen nur solche Personen für den Vorstand vorgeschlagen werden die einem Mitgliedsverband des IDV angehören Die Kandidaten Kandidatinnen müssen ihren ständigen Wohnsitz in dem Land haben in dem der Mitgliedsverband dem sie angehören seinen Sitz hat Mitglieder von IDV Mitgliedsverbänden die ihren Sitz in Deutschland Österreich oder in der Schweiz haben können nicht gewählt werden 2 Der Vorstand wird möglichst unter Berücksichtigung regionaler Gesichtspunkte für eine Wahlperiode von vier Jahren durch die Vertreterinnen und Vertreterversammlung gewählt 3 Die Abberufung von Vorstandsmitgliedern kann auf einer außerordentlichen Vertreterinnen und Vertreterversammlung auch vor Ablauf der Wahlperiode erfolgen wenn sie ihren Aufgaben nachweislich nicht nachkommen 4 Beim Ausscheiden eines Vorstandsmitgliedes vor Ende der Wahlperiode kann sich der Restvorstand bis zur nächsten Vertreterinnen und Vertreterversammlung durch Ergänzungswahl aus dem Kreise der Mitglieder selbst ergänzen 5 Für die Vorbereitung und Durchführung der Wahl wird von der Vertreterinnen und Vertreterversammlung gemäß Wahlordnung ein Wahlkomitee unter Berücksichtigung regionaler Gesichtspunkte gewählt 6 Es gilt eine gesonderte Wahlordnung Art 24 Amtsdauer 1 Die Gesamtdauer der Zugehörigkeit zum Vorstand darf 12 Jahre nicht überschreiten 2 Die Amtszeit des alten Vorstands endet mit dem Tag an dem die Wahl des neuen Vorstands erfolgt ist Art 25 Einberufung des Vorstandes Der Vorstand tritt mindestens einmal im Jahr zusammen Art 26 Beschlussfähigkeit und Beschlussverfahren 1 Der Vorstand ist beschlussfähig wenn mindestens drei Vorstandsmitglieder unter ihnen der Präsident die Präsidentin oder der Vizepräsident die Vizepräsidentin anwesend sind 2 Der Vorstand fasst seine Beschlüsse mit Stimmenmehrheit Bei Stimmengleichheit ist die Stimme des Präsidenten der Präsidentin oder bei seiner ihrer Abwesenheit die Stimme des Vizepräsidenten der Vizepräsidentin ausschlaggebend 3 Der Vorstand kann Beschlüsse in Sitzungen in Telefonkonferenzen oder durch Online Stimmabgabe fassen Die Beschlussfassung durch Online Stimmabgabe ist nur zulässig sofern die Identität der Teilnehmer durch geeignete Authentifizierungsmaßnahmen z B Login und Passwort sichergestellt ist Art 27 Aufgaben und Pflichten des Vorstandes 1 Der Vorstand ist für die kontinuierliche Verfolgung der Ziele des IDV verantwortlich Er wird daher ermächtigt

    Original URL path: http://idvnetz.org/satzung (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • IDV-Geschäftsordnung | Der Internationale Deutschlehrerinnen- und Deutschlehrerverband
    Vollmitglieder die an der Vertreterinnen und Vertreterversammlung teilnehmen besitzen das Recht Anträge zu stellen 3 3 Decorum Die Teilnehmenden an der Versammlung verpflichten sich jederzeit das Decorum zu achten und persönliche Angriffe zu unterlassen 4 ANTRÄGE 4 1 Allgemeine Verfahrensregeln 1 Der Präsident Die Präsidentin gibt die bereits eingegangenen Anträge zu den einzelnen Traktanden bekannt und gibt der Versammlung Gelegenheit weitere Anträge zu den einzelnen Traktanden schriftlich zu stellen 2 Antragstellende haben das Recht sich vor der Abstimmung über ihre Anträge zu den vorgebrachten Argumenten zu äußern Über ihre Repliken wird nicht mehr diskutiert 4 2 Abänderungs und Ergänzungsanträge 1 Ein Antrag kann mit einem Abänderungs und oder Ergänzungsantrag versehen werden und dieser seinerseits mit einem subsidiären Abänderungs und oder Ergänzungsantrag 2 Der primäre Abänderungs und oder Ergänzungsantrag muss sich auf den Hauptantrag und der subsidiäre Abänderungs und oder Ergänzungsantrag muss sich auf den primären Abänderungs und oder Ergänzungsantrag beziehen 3 Es wird in folgender Reihenfolge abgestimmt subsidiärer Abänderungs und oder Ergänzungsantrag primärer Abänderungs und oder Ergänzungsantrag Hauptantrag 4 Ein subsidiärer Abänderungs und oder Ergänzungsantrag kann nicht mit einem weiteren Abänderungs und oder Ergänzungsantrag versehen werden Bevor weitere Abänderungs und oder Ergänzungsanträge gestellt werden können muss über diejenigen entschieden werden die zuerst eingebracht worden sind Die verschiedenen Abänderungs und oder Ergänzungsanträge werden in der Reihenfolge ihrer Eingabe behandelt 5 Ist der Abänderungs und oder Ergänzungsantrag angenommen worden so muss anschließend der Hauptantrag in der geänderten Fassung zur Abstimmung gebracht werden 4 3 Anträge zur Tagesordnung 4 3 1 Antrag auf Verschiebung eines Traktandums Der Antrag ein Traktandum außerhalb der akzeptierten Reihenfolge zu behandeln erfordert das Zweidrittelmehr der vertretenen Stimmen 4 3 2 Antrag auf Überweisung eines Traktandums an einen Ausschuss 1 Bei mehrfachen Abänderungs und oder Ergänzungsanträgen kann die weitere Behandlung eines Traktandums ausgesetzt und an einen Ausschuss gemäß Pkt 7 überwiesen werden 2 Der Antrag auf Überweisung an einen Ausschuss kann jederzeit erfolgen 3 Er kann mit einem Zusatzantrag versehen werden betreffend die Zusammensetzung des Ausschusses und oder die Anweisungen die diesem erteilt werden sollen 4 Er erfordert das Zweidrittelmehr der vertretenen Stimmen 4 3 3 Antrag auf Aufnahme eines neuen Traktandums 1 Ein während der Sitzung eingebrachtes neues Traktandum ist schriftlich einzureichen oder zu Protokoll zu stellen 2 Eine im Gang befindliche Debatte darf hierbei nicht unterbrochen werden 3 Der Antrag erfordert das Zweidrittelmehr der vertretenen Stimmen 4 4 Rückkommensanträge 1 Ein Rückkommensantrag d h ein Antrag auf Aufhebung von Beschlüssen der Versammlung kann nur von einem stimmberechtigten Versammlungsmitglied gestellt werden 2 Die Annahme eines Rückkommensantrag erfordert das Zweidrittelmehr der vertretenen Stimmen 3 Er wird nur behandelt wenn der Antragsteller die Antragstellerin begründen kann dass der Beschluss in Folge unrichtiger Informationen und oder falscher Fakten gefasst worden ist oder dass er undurchführbar ist 4 5 Anträge zur Geschäftsordnung 4 5 1 Allgemeines 1 Anträge zur Geschäftsordnung können jederzeit gestellt werden 2 Durch Wortmeldung zur Geschäftsordnung wird die Rednerliste unterbrochen 3 Anträge zur Geschäftsordnung sind insbesondere 4 5 2 Antrag auf Unterbrechung der Sitzung 1 Es können folgende Anträge

    Original URL path: http://idvnetz.org/wahlordnung-und-geschaftsordnung (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • IDV-Wahlordnung | Der Internationale Deutschlehrerinnen- und Deutschlehrerverband
    Verband bestätigt 2 Konstituierung und Zusammensetzung des Wahlkomitees 2 1 Zu Beginn der Vertreterinnen und Vertreterversammlung die unmittelbar vor der IDT stattfindet wählen die Vertreterinnen und Vertreter der stimmberechtigten Verbände aus den Reihen der anwesenden Verbandsvertreterinnen und vertreter ein aus fünf Personen bestehendes Wahlkomitee Personen die selbst als Kandidat Kandidatin vorgeschlagen sind dürfen dem Wahlkomitee nicht angehören 2 2 Das Wahlkomitee setzt sich analog zu Punkt 1 3 der Wahlordnung nach regionalen Gesichtspunkten zusammen Voraussetzung für die Aufnahme in das Wahlkomitee ist eine solide Erfahrung mit den Angelegenheiten des IDV und aktive Tätigkeit im Verband Das Wahlkomitee wählt eines seiner Mitglieder zum Präsidenten zur Präsidentin Der Präsident die Präsidentin ist federführend 3 Kompetenzen und Aufgaben des Wahlkomitees 3 1 Das Wahlkomitee überprüft die einzelnen Kandidaten Kandidatinnen auf ihre Wählbarkeit und unterbreitet der Vertreterinnen und Vertreterversammlung eine begründete Kandidaten Kandidatinnen Liste 3 2 Das Wahlkomitee ist befugt zwischen dem ersten und zweiten Teil der Vertreterinnen und Vertreterversammlung Wahltreffs zu veranstalten 4 Wahlverfahren 4 1 Der Generalsekretär die Generalsekretärin schickt den Mitgliedsverbänden gemäß Art 17 3 der Satzung die eingegangenen Vorschläge spätestens mit der Einberufung der Vertreterinnen und Vertreterversammlung zu Die Verbände haben die Möglichkeit bis acht Wochen vor der Vertreterinnen und Vertreterversammlung zusätzliche begründete Vorschläge für Kandidaten Kandidatinnen an den Generalsekretär die Generalsekretärin zu schicken falls ihnen die zugegangenen Vorschläge nicht ausreichend erscheinen 4 2 Bei allfälligen Streitfragen die die eingereichten Vorschläge betreffen versucht das Wahlkomitee mit den Vertretern und Vertreterinnen der betroffenen Verbände die Situation zu klären Ist dies nicht möglich entscheidet die Vertreterinnen und Vertreterversammlung über die Aufrechterhaltung oder Streichung der Kandidatur 4 3 Für die Abwicklung der Wahlen ist das Wahlkomitee verantwortlich 4 4 Vor den einzelnen Wahlgängen stellen sich die Kandidaten Kandidatinnen der Wahlversammlung vor und begründen ihre Kandidatur 4 5 Das Wahlkomitee führt für jede Vorstandsfunktion

    Original URL path: http://idvnetz.org/der-idv/wahlordnung (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Funktionsbeschreibungen der Vorstandsmitglieder des IDV | Der Internationale Deutschlehrerinnen- und Deutschlehrerverband
    Vorstand leisten sie ehrenamtlich d h sie werden dafür nicht bezahlt Die Reise und Aufenthaltskosten werden von der IDV Kasse getragen Es ist den Vorstandsmitgliedern ein großes Anliegen positive Kontakte zwischen den Mitgliedsverbänden zu fördern und den Mitgliedsverbänden in allen Fragen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen Hier finden Sie die Funktionsbeschreibungen der einzelnen Mitglieder im Vorstand des IDV Dabei finden Sie heraus welche spezifischen Aufgaben ein Präsident eine Präsidentin ein Vize Präsident eine Vize Präsidentin ein Generalsekretär eine Generalsekretärin ein Schriftleiter eine Schriftleiterin ein Schatzmeister eine Schatzmeisterin oder ein Experte eine Expertin hat Präsident in Vizepräsident in Generalsekretär in Schatzmeister in Schriftleiter in Expert inn en Weitere Aufgaben aller Vorstandsmitglieder Neben den engeren Vorstandsaufgaben gibt es eine Vielzahl von inhaltlichen Aufgaben die die Vorstandsmitglieder und Expert inn en im Rahmen der Sitzungen unter sich aufteilen oder an Verbandsmitglieder delegieren können Die jeweilige Zuständigkeit wird im Protokoll festgehalten Alle Vorstandsmitglieder arbeiten ehrenamtlich Für die gewählten Funktionsträger innen trägt der IDV die aus Reise und Aufenthalt anlässlich von Vorstandssitzungen und anderen Tätigkeiten im Auftrag des IDV Vorstandes entstehenden Kosten z B IDT Teilnahme Teilnahme an Regionaltagungen soweit diese nicht von Länderverbänden oder von der Institution der Arbeitsstelle der Vorstandsmitglieder

    Original URL path: http://idvnetz.org/funktionsbeschreibungen-der-vorstandsmitglieder-des-idv (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • IDV-Verbandschronik seit 1968 | Der Internationale Deutschlehrerinnen- und Deutschlehrerverband
    A Schaumloeffel BR Jutta Gehrig D Brigitte Ortner A Michael Langner CH 3 6 5 2002 Poiana Brasov Kronstadt Rumänien Okt 2002 San Francisco USA Deutscholympiade 1 6 Mai 2002 Poiana Brasov RumänienDelegiertenseminar und 7 IDV Regionaltagung 2 MERCOSUR Tagung São Leopoldo Brasilien 22 27 Juli 2002 An der Tagung ca 400 Teilnehmer am Delegiertenseminar 22 Vertreter aus 12 Ländern Tagungsbericht der XII IDT elektronischer RundbriefRundbrief 67 68Infoblatt 26 27neue Adresse der IDV Site www idvnetz org 2001 Gerard Westhoff NL Helena Hanuljaková SK Alfred Schulze CA Torvald Perman FIN Rolf Stehle D Brigitte Ortner A Monika Clalüna CH Neue Vorstandsmitglieder Sebastian K Bemile Ghana Lučka Pristavec SLO Marco A Schaumloeffel BR 3 1 4 2001 Luzern Schweiz 27 7 5 8 2001 Luzern Schweiz 11 11 2001 Bled Slowenien XII IDT mehr Sprache mehrsprachig mit Deutsch didaktische und politische Perspektiven Juli 4 August 2001 Luzern Schweiz DACHL Landeskundeseminar Integrierte Landeskunde der deutschsprachigen Länder DACHL 28 07 2001 Feldkirch Österreich Vertreterversammlung Luzern 1 Juli und 4 August 2001 Neue Verbände Algerischer Germanistenverband Bolivianischer Deutschlehrerverband ABOLPA DLV Kolumbiens APAC Peruanischer DLV APPA Bolivianischer DLV ABOLPA DLV der Stadt Almaty Kasachstan Malaysischer DLV P P B J M DLV d dt Sprache und Literatur Makedonien Norwegischer DLV TYSKFORUMAbgänge CHINA Chinesischer GV KASACHSTAN DLV der Republik Kasachstan SCHWEIZ SPASRI Société des professeurs d Allemand en Suisse romande et italienne Rundbrief Nr 66 Das 1 elektronische Infoblatt Nr 25Bericht der 2 Internationalen DeutscholympiadeRegionale Zeitschrift SOE Länder MOSAIKRegionale Zeitschrift der MERCOSUR DLV DaF BrückeWebsite der SOE Länder http www daf mosaik org Resolution der XII IDT 2001 2000 Gerard Westhoff NL Helena Hanuljaková SK Alfred Schulze CA Michelle Brenez F Torvald Perman FIN Rolf Stehle D Brigitte Ortner A Monika Clalüna CH 4 2000 Helsinki Finnland 9 2000 Trnava Slowakei IDV Regionaltagung und Delegiertenseminar März 2000 in Havanna Kuba 27 30 April 2000 KroatienIDV Regionaltagung un Delegiertenseminar Dakar Senegal 28 29 Juni 2000IDV Regionaltagung Spezifik von Deutsch als Fremd und Zweitsprache Delegiertenseminar Jerewan Armenien 25 Oktober 20002 Deutscholympiade Rundbrief Nr 64 Rundbrief Nr 65 Infoblatt Nr 23 24VS Helsinki IDV Stellungnahme zur IVG TagungRücktritt der Schriftleiterin Michelle Brenez Treffen mit dem finnischen DLV 1999 Westhoff NL Hanuljakowa SK Schulze CA Brenez F Perman SF Goll D Ortner A Clalüna CH 31 01 Sèvres Frankreich 27 28 07 und 1 8 Frankfurt O Deutschland 10 10 Athen Griechenland Vertreterversammlung Frankfurt O 5 Arbeitstreffen Frankfurt O 1 DACHL Landeskundeseminar DACH Von der erlebten zur erlebbaren Landeskunde 17 27 7 1999 Die Tagung unter dem Titel Deutschlehrerverbände in Südosteuropa Aufbauarbeit und regionale Kooperation wurde in Skopje 10 12 12 1999 vom Makedonischen DLV und GI Belgrad organisiert 14 Vertreterinnen und Vertreter aus 8 Ländern nahmen teil Neue Verbände Albanischer DLV Aserbaidshanischer DLV Ecuadorianischer DLV Gesellschaft der Germanisten Rumäniens Kameruner Arbeitskreis DaFOraner DLV Algerien Abgänge West African Modern Langage Association W A M L A Nigeria Association des Professeurs de Langues Vivantes APLV Frankreich Dokumentation zum FestivalDie Dokumentation erscheint als Sondernummer zu Fremdsprache Deutsch Rundbrief Nr 62 Rundbrief Nr 63Infoblatt Nr 21 22 1998 Westhoff NL Hanuljakowa SK Schulze CA Brenez F Perman SF Goll D Ortner A Clalüna CH Murnau D Luzern CH IDV Regionaltagung DaF im MERCOSUR und 5 Delegiertenseminar Córdoba Argentinien Lehrbuchautorensymposium Reichenau an der Rax A IDV Fachsprachensymposium Chemnitz D Tagungsbericht der XI IDT Rundbrief 60 und 61 Infoblatt 19 20 Überarbeitetes Faltblatt insgesamt 89 Verbände aus 66 Ländern 66 Vorstandsmitglieder nationaler Verbände besitzen E Mail Anschluss 29 Verbände sind per E Mail erreichbar 1997 Westhoff NL Karolyi H Hanuljakowa SK Reschke USA Schulze CA Brenez F Ohrt S Perman SF Goll D Ortner A Clalüna CH Nordwijk NL Amsterdam NL Amersfoort NL Delegiertenseminar Amsterdam NL IDT Amsterdam Vertreterversammlung Amsterdam Zugänge Burjatien Rostov am Don Serbien Venezuela Kalmückien Spanien Dachverband FAGE Insgesamt 89 Verbände IDV Arbeitsbericht Nr 4 Bestandsaufnahme der Zeitschriftenaller MitgliedsverbändeRatwege erste gemeinsame Verbandszeitschrift unter IDV FlaggeRundbrief 58 und 59Infoblatt 17 18 1996 Westhoff NL Karolyi H Reschke USA Brenez F Ohrt S Goll D Ortner A Clalüna CH Luzern CH Vilnius Litauen IDV Deutscholympiade Ungarn Delegiertenseminar Graz A Lehrbuchautorensymposium Braunschweig D IDV Arbeitsbericht Nr 2 Fachsprachensymposium in Epinal F IDV Arbeitsbericht Nr 3 Deutscholympiade Rundbrief 56 und 57Infoblatt 15 16 1995 Westhoff NL Karolyi H Reschke USA Brenez F Ohrt S Goll D Ortner A Clalüna CH Porto P Puchberg A Bratislawa SK Expertenkolloquium Deutsch in der Primarstufe York GB Delegiertenseminar Wien A 4 IDV Arbeitstreffen Puchberg A 4 IDV Vertreterversammlung Puchberg 2 IDV Regionaltagung Stanford USA 4 IDV Fachsprachensymposium Epinal F Zugänge Elfenbeinküste Tunesien Baschkordistan Karelien Moldawien Tatarstan Ukraine Insgesamt 83 Verbände IDV Arbeitsbericht Nr 1 Arbeitstreffen in Puchberg A Rundbrief 54 und 55 Infoblatt 13 14 Sondernummer Infoblatt Stipendienprogramme in D A CHIDV FaltblattDer IDV im Netz 8 IDV Verbände sindper E Mail erreichbar 1994 Westhoff NL Karolyi H Reschke USA Brenez F Ohrt S Fischer D Ortner A London Maribor Slowenien Delegiertenseminar Berlin Lehrbuchautoren symposium Schweiz IDV Regionaltagung für Süd und Ostasien Beijing VR China Tagungsbericht der X IDT Rundbrief 52Rundbrief 53IDV Info 11 12 1993 Pfeiffer PL Westhoff NL Ohrt S Karolyi H Reschke USA W Grüninger CH Brenez F Khaleeva UdSSR Fischer D Ortner A Leipzig Budapest IDT Leipzig Vertreterversammlung Zugänge Argentinien Chile Armenien Australien Fachverband Daf D Estland Georgien Ghana Kasachstan Kroatien Litauen Lettland Mali Mexiko Nigeria 2 Verbände Polen Rumänien Senegal Slowenien Südafrika Korea 2 Verbände Taiwan Thailand UruguayAbgänge Indien All India Spanien A G E Insgesamt 76 Verbände Rundbrief 50 Rundbrief 51IDV Info 10 Rundbrief Jubiläumsnummer 25 Jahre IDV 1992 Pfeiffer PL Ohrt S Reschke USA W Grüninger CH Khaleeva UdSSR Fischer D Ortner A Bern Moskau Lehrbuchautoren symposium Linz Fachsprachensymposium Moskau Kolloquium Fragen und Probleme des DaF Unterrichts Bern Rundbrief 48Rundbrief 49 IDV Info 7 9 1991 Pfeiffer PL Ohrt S Reschke USA W Grüninger CH Khaleeva UdSSR Fischer D Ortner A Strasbourg Hamburg Arbeitstreffen mit Verbandsvertretern in Hamburg Expertenkolloquium Neue Entwicklungen im Bereich der Medienkommunikation und ihre Implikation für den FU Am Beispiel DaF Antwerpen Austritt Australien AFMLTA Zusammenschluß Großbritannien BALT und ATG

    Original URL path: http://idvnetz.org/verbandschronik (2016-02-15)
    Open archived version from archive



  •