archive-org.com » ORG » S » SATT.ORG

Total: 1440

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Mordsmäßig Folge 38: »Tokio im Jahr Null« von David Peace
    Jahr nach der Kapitulation Japans Seitdem ist das Land von den Amerikanern besetzt Die Auswirkungen des Krieges sind noch überall zu sehen und zu spüren Tokio ist eine Ruine die Menschen sind nicht minder zerstört Hunger Armut und Verzweiflung bestimmen den Alltag Gewalt Missbrauch Korruption allerorten Das organisierte Verbrechen hat die Stadt fest im Griff Der Schwarzmarkt blüht um die Vorherrschaft gibt es erbitterte Kämpfe zwischen den nach Nationalitäten strukturierten Banden Die Amerikaner versuchen als Besatzer die Verhältnisse zu regeln doch in Arroganz und Dummheit verschlimmern sie die Lage nur Missbrauch und Ausbeutung auch hier Inmitten dieser verzweifelten Lage werden die Leichen von zwei Frauen gefunden erdrosselt und vergewaltigt Ein Verdächtiger ist bald gefasst doch er gesteht nur einen der Morde Inspektor Minami versucht Verbindungen zwischen dem mutmaßlichen Täter und dem zweiten Opfer zu finden Dabei werden immer mehr Morde offenkundig nicht nur in Tokio sondern auch in der Provinz Und es gibt Hinweise dass diese Taten mit einem Fall in Verbindung stehen der schon vor einem Jahr als offiziell abgeschlossen galt Durch dieses Stochern in der Vergangenheit gerät Minami immer mehr zwischen die Fronten Der Inspektor depressiv tablettensüchtig und an schweren Schlafstörungen leidend kommt weder mit seinen Untergebenen noch mit seinen Vorgesetzten zurecht die Intrigen innerhalb der Polizei zerreiben ihn Als er sich dem organisierten Verbrechen andient gerät er auch hier zwischen die Interessenlagen Denn seine Ermittlungen berühren Punkte und Taten die seine Kollegen aber auch er selbst lieber unangetastet lassen würde Die Suche nach Schuld im anderen führt auch zur eigenen Schuld zur der eigenen Verstrickung in Gewalt und Mord in Gräueltaten während des Krieges die lieber verdängt wurden Niemand ist der der er zu sein vorgibt Niemand ist der der er zu sein scheint David Peace macht es weder seinen Figuren noch dem Leser leicht Grausam düster

    Original URL path: http://www.satt.org/literatur/09_11_krimi-38.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • Nick Cave & Warren Ellis – White Lunar / Nick Cave – Der Tod des Bunny Munro
    Caves Gesang seien gewarnt sein Bariton ist selten nur zu hören Wer aber Ellis Dirty Three die späten Talk Talk oder prinzipiell Instrumentalmusik liebt könnte an den freischwebenden ätherischen Instrumentals je nach Gusto helle oder dunkle Freude finden CD 1 enthält Stücke aus den beiden John Hillcoat Produktionen The Proposition 2005 und The Road nach Cormac McCarthy noch nicht veröffentlicht und Andrew Dominiks The Assassination of Jesse James by the Coward Robert Ford 2007 CD 2 versammelt Musik für Projekte weniger bekannter Regisseure Geoffrey Smiths The English Surgeon über einen englischen Neurochirurgen in der jetzigen Ukraine und Matthew Watsons The Girls of Phnom Pen über Menschenhandel in Kambodscha Hinzu kommen vier unveröffentliche Stücke aus Caves und Ellis Archiven und ein sehr kratzbürstiger Hidden Track Diese zweite CD ist die gelegentlich deutlich ungemütlichere der beiden Könnte interessant werden das für nächstes Jahr angekündigte Grinderman Album von dem Ellis sagt es ließe sich als Meeting von Stoner Rock Sly Stone und Amon Düül beschreiben Vielbeschäftigte Leute also die wir uns als Frühaufsteher vorstellen sollten Damit auch gar keine Müdigkeit aufkommt hat Cave jetzt zwanzig Jahre nach seinem literarischen Debüt And the Ass Saw the Angel seinen zweiten Roman vorgelegt Verdammnis und Besessenheit allerorten Unlängst wurde er von Ridley Scott um das Skript für Gladiator II gebeten Caves Vorlage gilt als unverfilmbar Am Mangel an starken Bildern liegt das sicher nicht Auch Der Tod des Bunny Munro lebt von eindrucksvollen Motiven angefangen mit Bunnys Frau Libby die sich im orangefarbenen Nachthemd erhängt das sie in ihrer Hochzeitsnacht trug über die entzündeten roten Häschen Augen von Bunny junior und Kylie Minogues goldenen Hotpants Ein Monster wollte Nick Cave mit seiner Hauptfigur Bunny Munro erschaffen Als seine Inspirationen nennt er das Markusevangelium und Valerie Solanas SCUM Manifest Zu Beginn des Romans findet man Bunny ganz

    Original URL path: http://www.satt.org/musik/09_10_cave.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Mordsmäßig Folge 37: »Der Brenner und der liebe Gott« von Wolf Haas
    war halb Imker im Sonnenuntergang halb Jimi Hendrix im Konzertscheinwerferlicht Der Brenner und der liebe Gott ist der siebte Krimi um den grüblerischen depressiven maulfaulen und etwas widerwilligen Ermittler Simon Brenner und er ist vielleicht der bislang beste Haas erzählt bunter geruchsintensiver plastischer und auf seine Art auch konzentrierter Seine wunderbaren Seiten und Abwege sind thematisch enger mit dem Roman verbunden mäandern um zentrale Punkte und Fragen herum So entstehen Leitthemen Mücken Leben Tod die immer wieder anders umkreist werden den Roman zusammenhalten und ihm eine intensive variantenreiche Dichte verleihen Alles ist mit allem verwoben jeder Schritt zeitigt Konsequenzen Dadurch gewinnt auch die Handlung die stringenter aufgebaut ist als früher Nun las man aber die bisherigen Krimis von Wolf Haas nicht zwingend wegen des Plots Weit wichtiger spannender verblüffender und witziger waren und sind die Erzählweise und die Sprache Der Brenner und der liebe Gott überzeugt durchaus in allen Punkten Reibungslos fügt er sich ein in die Reihe der bisherigen Simon Brenner Krimis Und da beginnt das Problem Auch der neue Roman ist in dieser grandiosen kunstvoll künstlichen Umgangssprache geschrieben die intelligent und konnotationsreich Themen anreißt durch Verschweigen benennt durch Kategorienverschiebung aufschlussreiche Zusammenhänge herstellt Auf diese Weise ist der Roman aufgeladen mit Anspielungen auf Ereignisse der letzten Jahre Kampbusch Entführung immerwährenden Lebensweisheiten Hinter jedem Massenmörder steht eine Massenseufzerin und Kommentaren zur Gegenwart Normalerweise sagt man ja dass sich ein frisch Wiederbelebter eine Zeitlang ausruhen darf und der muss noch nicht sofort wieder ins Mobbingbüro zurück aus dem er sich gerade mit Anlauf gestürzt hat sondern erst nach der Mittagspause Aber das ist wieder der Vorteil als Mörder Da musst du dich mit den kleineren Moralvorschriften nicht mehr so herumquälen Berichtet wird dies alles erneut von einer distanz und tabulos schwatzenden und kommentierenden Erzählstimme die dem Brenner dicht auf den Fersen

    Original URL path: http://www.satt.org/literatur/09_10_krimi-37.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • satt.org: Literatur: Giwi Margwelaschwili: Der Kantakt.
    Stadtschreiber eingeladen und hat diesen Aufenthalt für die intensive Lektüre eines bereits zu diesem Datum bestehenden Büchleins von Kurt Tucholsky genutzt Rheinsberg Ein Bilderbuch für Verliebte Aus diesem Buch zitiert er in dem voluminösen Werk Der Kantakt häufig und ausführlich Diese Manier ähnelt einem essayistischen Vorgehen bald schon entwirft Margwelaschwili in seinem neuen Buch einen Utopismus des Essays wie es Musil in seinem Mann ohne Eigenschaften versucht hat Margwelaschwili täuscht den Leser jedoch nicht über seine aktive Beteiligung am Romangeschehen Gleich zu Beginn thematisiert er seine wichtige Rolle als begleitender Leser der die Leerstelle zwischen den Zeilen des Tucholskyschen Bilderbuchs für Verliebte einnimmt Dieser Platz ist alles andere als sicher und so erzeugt die Ambivalenz dieser Leserrolle einiges an Konflikt zu den agierenden Personen im Tucholsky Werk Claire und Wolfgang bemerken zwar Margwelaschwili als stillen Beobachter doch können sie sich da sie Figuren der Buchwelt sind nicht an ihm vergreifen Andererseits ist der Autor auf den guten Willen dieser beiden und auch anderer Figuren angewiesen da er sonst keinen Platz in der Buchwelt besetzen kann Warum das so ist führt bereits tief in die Gesetzmäßigkeiten der Ontotextologie hinein also der Meta Lektüre die Gedanken darüber anstellt wie es ist als Buchfigur von Lesern aus aller Welt gelesen oder eben nicht gelesen zu werden das heißt beachtet zu werden oder unbeachtet zu bleiben Der Verfasser von Büchern ist im Normalfall an der möglichst weiten Verbreitung seiner Publikationen interessiert doch befreit ihn das nicht von der Verantwortung gegenüber seiner Literatur Margwelaschwilis Erfahrungen in der Sowjetunion spielen auch in den Kantakt hinein Der Titel zu diesem Roman springt Margwelaschwili auf einer Philosophentagung in Riga zu Zeiten des Ostblocks entgegen als ein russischer Philosoph vom deutschsprachigen Repräsentanten der Kant Gesellschaft aus dem Westen abläßt und zu Margwelaschwili gewandt scherzhaft Kantaktij sagt auf gut Deutsch

    Original URL path: http://www.satt.org/literatur/09_10_giwi.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Julia Leigh: Unruhe
    war eine formale aber keine versöhnliche Geste Ihre Mutter machte im Gegenzug eine Bestandsaufnahme das zerzauste Haar die zerrissenen Strümpfe der gebrochene Arm Taktvoll entschied sie sich nichts dazu zu sagen Ich musste nach Hause kommen sagte die Frau Eine lange Stille entstand zwischen ihnen Nun darf ich dir die Kinder vorstellen Auch der Bruder Marcus wird mit seiner Frau Sophie und ihrem gerade geborenen Kind direkt aus dem Krankenhaus erwartet Doch die Zusammenkunft entwickelt sich alles andere als heiter Der Säugling ist bei der Geburt gestorben um das Trauma verarbeiten zu können wurde das tote Kind den Eltern bis zur Beerdigung überlassen In den kommenden Tagen fällt es Sophie zunehmen schwerer den Tod ihres Babys zu akzeptieren sie versucht es zu füttern und zu baden nachts schläft es in der Tiefkühltruhe Die restliche Familie ist hingegen bemüht wegzuschauen und das immer morbidere Verhalten von Sophie zu ignorieren Der Umgang miteinander ist kühl und distanziert Gefühle werden nicht gezeigt und schon gar nicht wird über sie gesprochen Mit allen Mitteln soll die Fassade der Normalität aufrecht erhalten werden Doch der Tod des Kindes und Sophies wachsender Wahn schlagen tiefe Risse in die innere Verfasstheit der Familienmitglieder und konfrontieren sie mit

    Original URL path: http://www.satt.org/literatur/09_10_unruhe.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Verlag sucht Autor
    nimm doch den außerdem verkaufen sich Rezepte besser Der Literat ist aber auch interessant er verbringt viel Zeit an seinen Haaren Leider kenne ich ihn nicht Möchtest Du vielleicht mit mir ein neues Leseheft machen Ich habe einen Text den man zwar arg kürzen müßte was aber gut möglich ist den ich auch über mein Blog publik machen kann weil es ums Drucken mit Studenten geht Dazu könnte man typografische Illustrationen setzen Ich sehe fast so gut aus wie die Jungs von ElitePartner wirke sogar jünger als der Kardiologe und könnte mit einem 32er Maulschlüssel im Maul posieren Allerdings besteht Mangel an Haaren Sei behütet Martin Wer kann solchen Argumenten schon widerstehen Das Manuskriptangebot nahm ich natürlich an doch hielt ich einen weiteren Programmplatz für den unbekannten Literaten offen Als nächstes schrieb mir die Berliner Schriftstellerin Iris Hanika Treffen sich zwei Lieber Marc ich glaube das ist kein Literat sondern ein Yogalehrer mit Zusatzausbildung in Tantra Massage Er wäre aber eine Recherche wert schau dich doch mal in Schöneberg um oder schreib an Elite Partner Bist du wieder im Lande Grüße an Alexandra euch beiden alles Liebe von Iris Ich war gerade tatsächlich im Lande aber fuhr mit Alexandra am nächsten Tag auf dem Fernradweg von Berlin nach Kopenhagen Eine langwierige Recherche in Schöneberg war deshalb nicht möglich Kurz war die Antwort des Züricher Schriftstellers und Arztes Daniel Ketteler Das Knacken in der Rille ich hab mich verliebt d Ich gehe davon aus daß sich Daniel Ketteler in den unbekannten Literaten verliebt hat und nun direkt auf der ElitePartner de Plattform Ausschau nach ihm hält Vielleicht konnte Daniel Ketteler sogar den mitgeschickten Gutschein für die 14 Tage Gratissuche einlösen Aber als Arzt und Schweizer hat er das wahrscheinlich gar nicht nötig Leider scheint seine Suche nicht von Erfolg gekrönt gewesen zu sein jedenfalls habe ich bislang noch kein positives Signal aus Zürich vernommen Die bislang letzte Antwort bekam ich vom Neusser Schriftsteller und Literaturwissenschaftler Enno Stahl Diese Seelen Er teilte den Verdacht den schon Iris Hanika geäußert hatte der sieht viel zu gut aus für einen autor weil autor bedeutet wie du weisst bier und zigaretten also der mann ist mannequin und sonst nichts q e d Um endlich Gewissheit zu bekommen folgte ich Iris Hanikas Rat und wandte mich per E Mail direkt an ElitePartner de Sehr geehrte Damen und Herren mein Name ist Marc Degens ich bin Verleger und Herausgeber der Leseheftreihe Schöner Lesen und immer auf der Suche nach neuen Texten Gestern erhielt ich eine Email mit einer Anzeige ihres Unternehmens anbei als Forward und JPG Darin warben Sie mit dem Konterfei eines Literaten er sieht interessant aus und ich könnte mir vorstellen mit ihm gemeinsam ein Buchprojekt zu realisieren Können Sie mir vielleicht seinen Namen nennen oder diese Anfrage an ihn weiterleiten Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen Herzliche Grüße aus Berlin Marc Degens Bereits siebzehn Minuten später bekam ich eine Antwort die ich voller Aufregung las Sehr geehrter Kunde vielen Dank für Ihre

    Original URL path: http://www.satt.org/literatur/09_10_autor-gesucht.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • LOVE, SOFTNESS, MADNESS: Miranda July
    of Miranda July 2008 Acryl auf Leinwand 102 x 112 cm Courtesy of Roberts Tilton Culver City California Cameron Gray Abstract Love Poem to Miranda July 2009 Courtesy of Galerie Maximillian Aspen CO Öl auf Holz 122 x 137 cm Auch in Zehn Wahrheiten das im Original den viel schöneren Titel No One Belongs Here More Than You trägt stellt Miranda July dem Leser Fragen und Aufgaben Wenn Sie traurig sind fragen Sie sich warum Sie traurig sind Dann nehmen Sie das Telefon rufen jemanden an und erzählen ihm oder ihr was Ihnen auf diese Frage eingefallen ist Wenn Sie niemanden kennen rufen Sie die Vermittlung an und erzählen es ihm oder ihr Die meisten Menschen wissen nicht dass die Vermittlung zuhören muss dazu sind die gesetzlich verpflichtet In einer begeisterten Rezension habe ich kürzlich gelesen daß Miranda July die Kurzgeschichte zwar nicht neu erfunden habe aber die Form doch meisterhaft beherrsche Das stimmt und ich glaube sogar daß sie die Kurzgeschichte zu neuen Ufern geführt hat So wie Denis Johnson Ja sie wirkt wie das helle gleißende Gegenstück zu dem Schmerzensmann In der Verfilmung seines Meisterwerks Jesus Son aus dem Jahre 1999 spielt Miranda July übrigens eine Nebenrolle Es ist wunderschön Ich weiß aber schneiden Sie es ab Ich möchte einen kinnlangen Bob Wollen Sie es nicht noch ein bisschen kürzer Wie wär s wenn ich bis hier abschneide bis zu den Ohren Meinen Sie das wäre besser Nein aber dann würden Sie mehr als 25 Zentimeter verlieren und die könnten wir Hair for Care geben Das ist ein gemeinnütziger Verein der Perücken für Kinder ohne Haare macht Arbeiten Sie für die für diesen gemeinnützigen Verein Nein Dann bleibe ich glaube ich doch beim Bob Sie könnten es noch ein paar Zentimeter wachsen lassen und dann wiederkommen und ich schneide Ihnen den Bob So hätten alle etwas davon Nein es muss heute sein Heute ist der erste Tag vom Rest meines Lebens Oh So einen Tag hatte ich letzte Woche Sehr schön und treffend hat Niklas Maak in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung Miranda Julys Schaffen beschrieben B ei Miranda July geht es immer wieder um Menschen die ratlos vor den zerplatzen Chancen der Kaltherzigkeit des Zufalls den Trümmern verpasster Möglichkeiten stehen Figuren die so stolpernd nach Liebe suchen wie Leute in einem dunklen Raum nach dem Lichtschalter Was Julys Erzählungen ihre Filme und ihre Installationen verbindet ist etwas das man vor allem in der Gegenwartskunst so kaum findet eine ungewohnt offene warmherzige Form von Pathos Empathie Das Meisterstück ihres Buches Zehn Wahrheiten ist die Erzählung Das Schwimmteam ein fragmentarisches hochkonzentriertes atemberaubendes Stück Literatur Moderner und gegenwärtiger geht es gar nicht Dann geschah etwas Seltsames Ich schaute nach unten auf meine Schuhe und den braunen Linoleumboden dann dachte ich ich wette dieser Boden ist seit einer Million Jahren nicht geputzt worden und plötzlich war mir zumute als müsste ich sterben Aber anstatt zu sterben sagte ich Ich kann Ihnen das Schwimmen beibringen Und ein Schwimmbad brauchen wir nicht Ich darf

    Original URL path: http://www.satt.org/literatur/09_09_july.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Mordsmäßig Folge 36: »Paris Trout« von Pete Dexter
    sind die Verhältnisse im Kleinen In Cotton Point das stolz seine Gründung vor hundertfünfzig Jahren durch einen Sklavenhändler feiert gehören Rassenhass und Gewalt gegen Schwächere zum Alltag Ein Menschenleben zählt hier nicht viel Weiße misshandeln Schwarze Männer ihre Frauen Eltern ihre Kinder Aber natürlich nicht offen sondern hübsch verborgen hinter der properen Fassade der Wohlanständigkeit Man sollte sich halt nicht erwischen lassen wenn man Schwarze in ihrem eigenen Haus zusammenschießt Doch Paris Trout ist anders als die Bürger der weißen Mittel und Oberschicht Wie sein Anwalt Harry Seagraves verheiratet hat aber eine Affäre mit Trouts Frau feststellt Selbst wenn wir alle auf derselben Straße fahren Paris Trout hat keine Bremse Für den Geschäftsmann haben Konventionen keine Bedeutung Er exerziert offen was die ehrbaren Bewohner von Cotton Point nur im Geheimen tun und denken Trout verkörpert einen unbedingten Individualismus mit ausgeprägter Zweckrationalität Er sorgt für sich selbst die Hilfe des Staates hat er nie in Anspruch genommen darum gibt er dem Staat im Gegenzug ebenfalls nichts Trout zahlt keine Steuern und negiert die Autorität von Behörden Er richtet sich nur nach seinem eigenen Gesetz Trout ist Waffennarr und Einzelgänger in früheren Zeiten wäre er ein Held gewesen Er steht für die Werte der wehrhaften US Nation und er lebt sie in aller Konsequenz aus So macht er die Kehrseite der Medaille sichtbar Negation und Zerstörung der Gemeinschaft Paris Trout hatte etwas an sich das die Dinge weiter trieb als sie eigentlich sollten stellt sein Rechtsanwalt fest Der Einzelgänger ist wie ein schwarzes Loch das alles Licht um sich herum verschlingt ein tollwütiges Tier das beißt und infiziert wer ihm nah kommt Allein seine Frau wagt es sich gegen ihn zu stellen Ihr gelingt es Abstand zu Trout zu wahren durch die einzige Drohung die er ernst nimmt der Ankündigung ihn zu

    Original URL path: http://www.satt.org/literatur/09_09_krimi-36.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •