archive-org.com » ORG » S » SATT.ORG

Total: 1440

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Wertewandel in Walhall: Enslaved - Axioma Ethica Odini
    besonders talentierten und anspruchsvollen Vertreterin dieses Sub Genres des Heavy Metals eine Zuordnung zum Black Metal an Viking Metal exemplifiziert deutlich die zunehmende Zergliederung der Metal Genres Da ausschließlich über Wikinger respektive vergleichbare pagane Ethnien und Kulturen gesungen wird auch ein deutlicher Einfluss der Literatur des Sword and Sorcery besteht musikalisch aber häufig nur geringfügige Unterschiede zum Black Metal auszumachen sind plädiere ich dafür Enslaved dem Black Metal zuzuordnen Das Konzept das besonders auf den letzten beiden Alben ausgearbeitet und vertieft wurde gibt einiges zu bedenken auf Ausgehend von Elementen der nordischen Mythologie und heidnischer Symbolik verlassen Enslaved eine wie auch immer geartete Nostalgie und verstehen durch ein Zeicheninventar wie zum Beispiel die Runen das menschliche Leben Der Titel der aktuellen Scheibe weist auf einen speziellen Umgang mit der Welt Es schließt sich im nächsten Atemzug die Frage an Was macht eine odinische Ethik aus Also eine Ethik die nach Odins Grundsätzen strukturiert ist Kann eine heidnische Philosophie in heutiger Umgebung fruchten Ivar Bjørnson Rhythmusgitarrist äußert sich in einem Interview zur neuen Scheibe in der Legacy Ausgabe Nr 68 vom August 2010 Es ist ein langer Weg denn es ist mühsam sich von seinen eigenen Vorurteilen zu befreien und sich selbst zu hinterfragen Da sind wir beim Albumtitel denn wenn wir uns ethisch hinterfragen dann hinterfragen wir alle Regeln und Werte nach denen wir leben Es geht aber nicht nur darum neue Regeln aufzustellen sondern es geht vor allem darum gewisse Werte zu internalisieren und nach ihnen zu leben Doch wie gesagt kann das manch schmerzhafte Erfahrung beinhalten z B wenn man sich von den Vorgaben seiner Eltern oder seiner Lehrer verabschiedet oder wenn man den Medien misstraut und sich selbst auf die Suche nach eigenen Perspektiven macht Dabei kann man mehr Dunkles und Böses sich in sich selbst entdecken als man zuvor angenommen hat und das mag verstörend wirken Ich habe in meinem Leben viel über mich nachgedacht und in mich hinein gehorcht um zu erfahren wer ich wirklich bin Das hat mir zuweilen traurige und deprimierende Einsichten beschert denn nicht alles an mir ist toll Aber ich habe auch ermutigende und sogar absolut erfreuliche Einsichten gewonnen vor allem dann als ich herausgefunden habe dass ich derjenige bin zu dem ich mich selbst entwickelt habe und eben keine Marionette von irgendjemand anderem Ich verlasse mich daher am liebsten auf mich selbst S 37 Ist diese Unabhängigkeit von der Außenwelt mit dem Chef des nördlichen Götterhimmels Odin in Verbindung zu bringen Der Vatergott gilt als besonders weise nachdem er dreimal drei Tage und Nächte mit dem Kopf nach unten an der Weltenesche Yggdrasil gehangen und dadurch die Runen gefunden hat Um seherische Kräfte durch einen Schluck aus Mimirs Brunnen zu erlangen opfert er ein Auge Erst nach einer Leidensphase erlangt der Gott sein Wissen Salopp gesagt hat also Odin einiges durchgestanden Es gehört zum Black Metal sich vermeintlich veralteter Themen anzunehmen und sich nicht absolut politisch korrekt zu verhalten Enslaved ist als Band jedoch zuzutrauen dass sie sich Gedanken über

    Original URL path: http://www.satt.org/musik/10_10_enslaved.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • »Nichts gegen schulmeisterliche Musik«: OMD - History Of Modern
    If You Want It Regie Schnitt Lilah Vandenburgh Choreografie Mina Aidoo Tänzer Janina Smith Nathan Johnston Elliot Powell Oana Colceriu Liam Riddick Yaa Appia Badu satt org Wann und warum habt Ihr euch entschieden OMD wiederzubeleben Und wer hat wen gefragt McCluskey 2005 fragten TV Sender vermehrt nach Shows mit uns Dazu beauftragten uns Plattenfirmen Alben jüngerer Elektro Acts zu produzieren Dann häuften sich die Auftrittsangebote Wir entschieden uns für Die ultimative Chart Show in Köln Wir hatten dabei soviel Spaß dass wir uns fragten Könnten wir das nicht wieder machen Außerdem habe ich das Touren vermisst Ich liebe es zu reisen unterschiedliche Orte zu sehen und dann natürlich vor einem Publikum zu stehen Ich dachte schon das kommt nie wieder History Of Modern klingt als Titel ein bisschen streng und schulmeisterlich was wollt ihr wem beibringen Oder ist der Titel ironisch gemeint McCluskey Wir haben immer einfache Love and Hate Songs vermieden und stattdessen Songs über Sachen geschrieben die uns interessierten Flugzeuge Ölraffinerien Heilige Stummfilmstars Die besten OMD Alben entstehen wenn wir sozusagen eine Unterhaltung mit uns selbst führen Dann prüfen wir ob das noch jemand anderer hören möchte Und bitte Nichts gegen schulmeisterliche Musik so lange sie sich gut anhört Die CD ist in Seite 1 und 2 geteilt ist das eine Reminiszenz an die Vinyl LP McCluskey Ganz und gar nicht Mir fiel es nur sehr schwer die dreizehn Tracks in eine Reihenfolge zu bringen Es schien einfacher sich zwei getrennte Teile vorzustellen Daher die alte Art Man braucht nur die ersten Takte des Openers New Babies New Toys zu hören und weiß das ist ein OMD Song Was ist das Geheimnis des speziellen OMD Sounds McCluskey Dabei hatte ich befürchtet dass es sich nicht wie ein OMD Song anhört Ich glaube wir haben eine Art des Musikmachens gefunden die uns von anderen Bands unterscheidet und finde das gut Früher als sich viele neue Musikrichtungen entwickelten haben wir uns wahrscheinlich zu viele Gedanken darüber gemacht ob unser Stil noch relevant ist Heute ist elektronische Musik wieder modern und wir leben im postmodernen Zeitalter Es gibt keinen neuen Stil nur neue Bands Und wir können einfach wieder klingen wie wir selbst Welcher Song von History Of Modern entstand am leichtesten und mit welchem hattet Ihr Schwierigkeiten McCluskey New Holy Ground ging am einfachsten Schreiben und Aufnehmen haben Paul und ich in gerade mal in zwei Stunden hinbekommen Sister Mary Says brauchte etwas länger 29 Jahre um genau zu sein Wie reagieren Fans und Hörer auf die neuen Songs und auf die Single Bekommt Ihr Nachrichten von ihnen McCluskey If You Want It scheint unsere Fans zu spalten Aber das haben wir erwartet Und es scheint als würden den Leuten die meisten bisher veröffentlichten Tracks gefallen Besonders History of Modern Part 1 und New Babies New Toys kommen gut an Die Achtziger Retro Bands kann keiner mehr zählen Welche mögt Ihr besonders Und wie fühlt man sich als offensichtliche Vorläufer beziehungsweise Vorbilder McCluskey Wir sind froh darüber dass Britpop

    Original URL path: http://www.satt.org/musik/10_09_omd.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Kaum eine Atempause: Venetian Snares – My So-Called Life
    geht das auch Nymphomatriarch 2003 besteht aus Aufnahmen die Funk und seine damalige Freundin Rachael Kozak alias Hecate beim einvernehmlichen Spiel machten 2005 erschien Rossz Csillag Alatt Született Das Album hat mit Ungarn mehr als den Namen gemein My Downfall Original Soundtrack 2007 war der bewegende Nachfolger Funks aktuelle Platte My So Called Life sein neugegründetes Label Timesig vertreibt sie als CD und Doppelalbum spielte er einem Freund vor Der befand sie erinnere ihn an Tagebucheinträge Funk meinte eher eine Sammlung von Kurzgeschichten in Musik gepackt zu haben stimmte aber zu Die meisten der zehn Stücke sind tatsächlich innerhalb von einem oder von höchsten zwei Tagen entstanden Über seine Auswahl sagt Funk Dies sind die Tracks die mir am nächsten stehen Ich kann mir jeden einzelnen anhören und mich genau an den Tag und meine Gefühle erinnern Wenn ich mir dagegen einige meiner früheren Alben anhöre taucht gleich eine ganz bestimmte Lebensperiode vor mir auf Foto Venetian Snares My So Called Life so hieß Mitte der Neunziger eine US amerikanische Fernsehserie die es bis auf RTL2 schaffte fängt an mit einem Piano das nach Spielzeugklavier klingt Verschachtelte Beats setzen ein Eine Stimme kündet von Glücksseligkeit die andere von Hass Der Track heißt Posers and Camera Phones Aaron 2 man ist geneigt das als Kindheitsreminiszenz zu sehen setzt getragen ein Bald ist schon wieder von Hass die Rede Hinzu kommt Verlust Kindheit ist ein gutes Stichwort In weite Strecken des Albums sind Sounds gewoben die klingen als würde man auf dem Rummelplatz mit dem Autoscooter eine Massenkarambaloge verursachen Hat schließlich jeder ordentliche Minderjährige mal getan Who Wants Cake lässt eine Surfrockmelodie auf ein waghalsiges Rhythmusgerüst treffen Den höchsten Schepperfaktor hat Ultraviolent Junglist Man kann nicht anders als ihm das dazugehörige I Am zu glauben Zum Ende hin hat Funk einige Ruhepunkte

    Original URL path: http://www.satt.org/musik/10_09_venetian-snares.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Short Cuts: Manchester – Berlin – Brighton
    Water Unspoken Stay Klingelt s Bis auf Hutchcrafts an George Michael erinnernde Stimme ist Happiness durchweg fies und mies Es sei denn Hurts wären eine Comedy Truppe die den Eighties Hype persifliert Das wäre ihnen dann tatsächlich gelungen Christina Mohr Warp Rough Trade Berlin Strange Weather Isn t It Die vormalige Frontstadt beider Blöcke übt noch immer einen unwiderstehlichen Reiz auf Pop KünstlerInnen aus aller Welt aus Die New Yorker Band oder auch Chk Chk Chk irgendwie muss man die Zeichen ja aussprechen tritt in die Fußstapfen von Nick Cave David Bowie Iggy Pop Lou Reed und vielen anderen die sich zum Musikmachen in die einst doppelte Hauptstadt begaben Ihre aktuelle Platte Strange Weather Isn t It wollen ausdrücklich als Berlin Album verstanden wissen Ein gutes halbes Jahr hielten sich die Musiker um Sänger Nic Offer in der Hauptstadt auf um die Metropole auf sich wirken zu lassen Das scheint ihnen gut bekommen zu sein denn bis vor kurzem stand es mehr als prekär um Drummer Jerry Fuchs starb mit nur 34 Jahren bei einem tragischen Unfall drei weitere Mitglieder verließen die Band noch vor der Produktion Das von vertonte Berlin klingt hingegen enorm vital und tanzbar erinnert dabei streckenweise an das New York der frühen Achtziger und an London zu Rave Zeiten Bands wie Konk ESG und Liquid Liquid aber auch die Stone Roses kommen einem in den Sinn feiern den Eklektizismus mit dick gezupftem Bass technoidem Elektro Groove und hypnotischer Perkussion Strange Weather wirkt weniger verfrickelt als das Vorgängeralbum Myth Takes strukturierter und großräumiger dabei in langen dunklen Gängen tanzend New Yorker Musikforscher auf dem Weg ins Berghain Kuhglocken Disco House Wave Funk und Pop sind dabei s Wegmarken AM FM The Most Certain Sure Wannagain Wannagain oder Even Judas Gave Me A Kiss meistern mühelos den Spagat zwischen körperbetontem Tanzrausch und eingängigem Großstadt Pop Strange Weather Isn t It ist verwirrend zeit und ortlos Ganz wie Berlin Christina Mohr Ninja Tune ninjatunexx com myspace Brighton I Andreya Triana Lost Where I Belong Das britische Label Ninja Tune feiert zwanzigsten Geburtstag und beschenkt sich und seine Fans mit dem Debütalbum von Andreya Triana Auf den ersten Blick passt die Musik der im englischen Seebad lebenden Sängerin und Komponistin nicht zum restlichen Ninja Tune Katalog der in erster Linie für kühne Elektronik Jazz Experimentalsounds á la Cinematic Orchestra oder Coldcut steht Doch Trianas prägnante Soulstimme war schon auf einigen Ninja Produktionen zu hören zum Beispiel auf dem letzten Album von Mr Scruff Auch mit dem Londoner DJ und Producer Simon Green alias Bonobo arbeitete sie zusammen gemeinsam mit ihm hat sie jetzt Lost Where I Belong aufgenommen und schlägt für Ninja Tune ungewohnte Saiten an Leise zurückhaltend fast spartanisch wird mit Instrumenten und Samples umgegangen im Mittelpunkt steht Andreyas brüchiger gleichzeitig kraftvoller Gesang der man kann es nicht anders sagen den modernen Soul neu definieren wird Keine schnellen billigen Hits sind hier zu finden kostbare Songperlen wollen entdeckt werden Funk Folk Blues Bossa Nova und Jazz verbinden sich entspannt

    Original URL path: http://www.satt.org/musik/10_09_short-cuts.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Alchemie und Mechanik: Jens Becker und Ronald Lippok in der STAATSGALERIE PRENZLAUER BERG
    einer von denen die nicht Prenzlberg sagen wenn sie von ihrem Wohn und Arbeitsort reden Im mythischen Berliner Bezirk nennt sich die ausgestellte Behaglichkeit monetär befestigt Kolle Belle Immanuelkirch Carré Prenzlbogen oder Winsgärten Es geht noch niedlicher Strandbad Kollwitzplatz Jens Becker T 0 Ronald Lippok The Word Als Gericke mit einem Freund die künftigen Räumlichkeiten der STAATSGALERIE inspizierte meinte der mit Blick auf die Treppe im straßenseitigen fast fünf Meter hohen Raum Dies sei ein idealer Ort um eine Republik auszurufen Gericke kann Geschichten erzählen als andere Namen durch den Prenzlauer Berg gingen Lange vor 1989 und noch länger bevor der Bezirk zum Laufsteg wurde hießen inoffizielle Zeitschriften ariadnefabrik oder Schaden und Bands Aufruhr zur Liebe oder Ornament Verbrechen die Ronald Lippok 1983 mit seinem Bruder Robert gründete Ostberlin die Hauptstadt eines verdämmernden Staates konnte sehr aufregend sein Einige dieser Geschichten hat Gericke selbst geschrieben Er war von 1981 bis 1983 Sänger der Punkband the Leistungsleichen und gab von 1985 bis 1987 mit Lippok die surrealistische Zeitschrift Caligo heraus 1990 war er Mitbegründer und bis zu seinem Austritt 1993 Gesellschafter des Druckhauses Galrev Nostalgisch will er nicht werden Die STAATSGALERIE hat einen konkreten kulturgeschichtlichen Hintergrund soll aber nicht zum Museum der Subversion werden Jens Becker und Ronald Lippok hat Gericke vor einigen Jahren miteinander bekannt gemacht Beide ein flüchtiger Betrachter könnte sie für sehr gegensätzliche Künstler halten verstanden sich auf Anhieb Becker absolvierte von 1983 bis 1989 ein Naturstudium bei den früh verstorbenen Berliner Künstlern Robert Rehfeldt dem Organisator der ersten Mail Art Ausstellung der DDR und Brigitte Fugmann 1996 zerstückelte Becker sein malerisches und flächiges Werk Zwei Jahre vorher hatte er sein erstes mechanisches Objekt erstellt Seitdem baut Becker mechanische Rotationsobjekte von bestrickender Präzision Georg Weiser sagt über Becker er definiert seine Experimentalaufbauten als offenes Geschehen im Gegenwärtigen in

    Original URL path: http://www.satt.org/kunst/10_09_staatsgalerie.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Atmosphärische Intensität: Interpol – s/t
    als Melancholiker durchzugehen Man muss schon auch eine innere Einstellung dazu haben und die haben Interpol ganz bestimmt Die Anzüge sowieso Insbesondere die Stimme von Paul Banks erreicht auf den neuen Songs eine Intensität wie sie selbst dieser durchaus begnadete Popsänger bisher nicht gekannt hat Das liegt zum großen Teil an der Produktion von Alan Moulder Smashing Pumpkins Nine Inch Nails der Banks Stimme so laut abgemischt hat wie dieser es bisher keinem Produzenten erlaubte Und auch die anderen Bandmitglieder kommen sehr gut dabei weg das für die Band so wichtige Gitarrentremolo von Daniel Kessler zum Beispiel entwickelt eine beachtliche druckvolle Stärke vor allem im Zusammenspiel mit den gewohnt hypnotischen Bassläufen von Carlos Dengler Das Album hebt nicht gerade spektakulär ab bei Songs wie Memory Serves fragt man sich kurzzeitig ob die das ernst meinen mit ihrer Zurückhaltung Erst mit Lights für das der Videokünstler Chris White ein seltsames hochstilisiertes und in Zeitlupe gedrehtes etwas zu sehr gehyptes S M Video gedreht hat nimmt die Platte Fahrt auf Dann aber rasant denn hier sind sie die Tugenden dieser amerikanischen Band Intensität steigern Gitarrentremolos lauter werden lassen den Bass dito die Stimmenspuren sukzessive überlagern bis irgendwann keine Freiflächen mehr bleiben bis sich der Herzschlag des Hörers dem des Songs angeglichen hat Die anschließende Single Barricade ist ein solch typischer Interpol Song die bereits genannten Zutaten bis hin zum hymnischen Refrain dass er glatt als role model durchgehen könnte Dann kommt der leichte Bruch denn die zweite Hälfte der Platte widmet sich atmosphärischeren und ja auch komplexeren Stücken angefangen mit Always Malaise The Man I Am Banks scheint hier seine Stimme einem Trainingsprogramm mit winzigen Nuancen in den Tonlagen zu unterziehen und auch Safe Without mit dem charismatischen Anschlag von Drummer Sam Fogarino spielt bei aller Zurücknahme auf allerhöchstem Niveau Bei All

    Original URL path: http://www.satt.org/musik/10_09_interpol.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Ambitioniert und konsensfähig: Arcade Fire – The Suburbs
    Musikern als Referenz angeben werden die Mainstreamhits produziert die immer noch fantastisch sind aber bei den alten Fans nur noch ein müdes Lächeln hervorrufen Umgekehrt sind den neuen Fans die alten Sachen dann doch etwas zu gewöhnungsbedürftig Kurz Arcade Fire haben mit The Suburbs die Indieszene endgültig verlassen Sie sind aber nicht in die Liga der Eintags Band Hypes übergetreten sondern in die Liga zeitlos guter Musik in die es nur sehr wenige schaffen Der Einstieg in das Album ist ein beschwingter Sing along Hit der sich klar von der Schwere des Vorgängers abhebt Arcade Fire haben zu einer unerwarteten Leichtigkeit gefunden Ihrer Mischung aus Indie und Art Rock der mit verdammt viel Instrumenten eingespielt wird sind sie treu geblieben doch haben Akkordeon Bläser Streicher und Orgel den jugendlichen Weltschmerz hinter sich gelassen Ganz erwachsen strahlt das Album vor allem Gelassenheit aus Nur genau darin liegt beinahe das Problem Artige Hintergrundchoräle vielschichtige Klangteppiche ohne pointierte Höhen und Tiefen und ausgefeilte Streicherarrangements mögen technisch einwandfrei sein lassen das Feuer der beiden Vorgängeralben jedoch nur noch erahnen The Suburbs ist einfach zu glatt zu sauber zu popig für ein Arcade Fire Album Es braucht mehr als nur ein einmaliges Durchhören bis die Songs den Hörer mitreißen Dann hat sich The Suburbs seinen Platz erkämpft Und ganz ungelogen die Dramaturgie ist perfekt um entspannt in den Tag zu starten Die bewegensten Tracks sind The Suburbs und Month Of May Sie waren als Vorgeschmack bereits Anfang Juli auf der bandeigenen Homepage zu erwerben Ersterer ist rhythmisch bestens zum Aufstehen geeignet Der Takt geht ins Blut Gleichzeitig lassen die Geigen und der Backgroundchoral von Régine Chassagne den Träumer noch ein wenig in seinen Fantasiewelten verweilen Besonders zu empfehlen um die Stimmung an grauen verregneten Novembertagen zu heben Diese kommen es muss gesagt werden ziemlich bald Ready To Start zieht das Tempo noch etwas an und weckt den letzten Verschlafenen Entsprechend kann es nun wieder ruhiger weitergehen Ungewohnt spät gesellt sich die für Arcade Fire typische Geige in Modern Man zu einer vordergründigen klassischen Bass Gitarre Schlagzeug Instrumentierung Im darauf folgenden Rococo stehen die Streicher wieder im Mittelpunkt Mit einem Hauch von Kammermusik Feeling ist das der erste Song in dem Arcade Fire zu ihrem dramatischen Melodieaufbau zurückfinden Mehr davon gibt es auf Empty Room City With No Children stoppt den Ausflug in allzu opulente Arrangements Jetzt gibt der Bass den Ton an Das Instrument scheint bei Arcade Fire an Bedeutung gewonnen zu haben Doch wehren sich dagegen die Geigen und drängeln sich in Half Light I aus ihrer Ecke wieder zurück auf die Hauptbühne Bis Month Of May geht es gleichförmig weiter Der Track ist dann aber ein Knaller der wieder neue Farbe auf die Platte bringt Energie geladen prescht die Melodie nach vorne Fast möchte man Plastic Bertrand s Lou Deprijcks Ça Plane Pour Moi im Chorus mitsingen Nur immer wenn man denkt jetzt kommt er endlich der berühmte Refrain dann bleibt er aus Überraschend besinnlich schließt sich Wasted Hours an Bis Sprawl II

    Original URL path: http://www.satt.org/musik/10_08_arcade-fire.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • »Wir kreieren unseren eigenen Zeitgeist.«
    Texten widerspiegelt dann irgendwie in der Musik Musikalisch scheinst du einen weiten Horizont zu haben Ganz nüchtern betrachtet Welche Faktoren bestimmen für dich den Wert von guter Musik Musik muss in mir zu dem Zeitpunkt wo ich sie höre etwas bewegen mir irgendwie aus der Seele sprechen der persönliche Soundtrack zur aktuellen Stimmung sein Jeder der etwas Persönliches eben Herzblut in seine Musik gibt macht für mich gute Musik auch wenn ich sie mir in vielen Fällen nicht anhören kann oder will Über I Am Space aus dem aktuellen Valborg Album Crown Of Sorrow hast du in einem anderen Interview gesagt dass ihr an dem Stück über einen langen Zeitraum hinweg gearbeitet habt und es im Grunde in Jam Sessions entstanden sei Wie gelingt es dabei den Fokus nicht zu verlieren Selbst nach den Aufnahmen zu Crown Of Sorrow war der Prozess nicht abgeschlossen Wir haben I Am Space noch so oft bei Proben und auf Konzerten gespielt und irgendwie hat es sich immer weiter entwickelt Auf der CD Version gibt es beispielsweise kein Gitarren Solo das kam irgendwann durch die Gigs hinzu Wie das Lied auf CD ist das ist eine Art Momentaufnahme Man darf sich aber nicht davor scheuen den Dingen ihren weiteren Lauf zu lassen Musik ist lebendig Den Fokus verliert man dabei schon nicht man wirft ja nicht immer wieder alles komplett über den Haufen Häufig werden in Jams vorher erdachte Parts ausprobiert und wir schauen wohin sich die Sache entwickelt Bei uns wird wenig über Songs gesprochen oder diskutiert Wir machen einfach ohne zu viel zu planen es kommt dann schon alles früher oder später so wie es kommen soll Ist die Live Aufnahme des neuen Valborg Albums eigentlich auch eine Reaktion auf den High Tech Overkill der bei so vielen Produktionen betrieben wird Irgendwie schon Aber in erster Linie war es so dass Jan und Christian sich mit Glorification Of Pain dem ersten Valborg Album einen Traum erfüllt haben eben den Traum ein Album live und auf Bandmaschine aufzunehmen zusammen mit ihrem Kumpel und Produzenten Oliver Weiskopf aus dem Stonehenge Studio Nach dieser Erfahrung wollten wir am liebsten nichts anderes mehr machen weil es sich so einfach echt anfühlt Es ist die ehrlichste Art seine Musik den Hörern zu präsentieren Man weiß außerdem hinterher was man wirklich kann Leider ist das nicht unbedingt die allergünstigste Art ein Album zu produzieren und so leisten wir uns diesen Luxus bisher nur bei Valborg So ist diese Band etwas ganz besonderes für uns Ist es ein Laien Gedanke dass ein richtig guter oder besser ein passionierter Musiker sein Musik auch ohne den nachträglichen Einsatz einer ganzen Armada an Studio Technikern und Produzenten zu einem guten Ende bringen können muss Nein das ist absolut korrekt Ein guter Musiker spielt außerdem für sich In unserem Proberaumkomplex wohnt ein 50 jähriger Schlagzeuger Er hat ein riesiges Drumkit mit vier Bassdrums Quasi der Terry Bozzio von Bonn Er spielt seit 30 Jahren Musik nimmt alles auf Nur für sich Er hat

    Original URL path: http://www.satt.org/musik/10_08_zeitgeist.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •