archive-org.com » ORG » S » SCHULFERIEN.ORG

Total: 1712

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Weiberfastnacht 2016, 2017, 2018
    8 9 10 11 12 07 13 14 15 16 17 18 19 08 20 21 22 23 24 25 26 09 27 28 2018 Februar 2018 Mo Di Mi Do Fr Sa So 05 1 2 3 4 06 5 6 7 8 9 10 11 07 12 13 14 15 16 17 18 08 19 20 21 22 23 24 25 09 26 27 28 Weiberfastnacht Bedeutung Der vor Aschermittwoch gelegene Donnerstag wird traditionell als Weiberfastnacht bezeichnet Daneben ist dieser Tag unter anderem als Wieverfastelovend in Köln Altweiberfasching Altweiberfastnacht und Fettdonnerstag in Aachen bekannt Andere Regionen und Länder führen diesen Tag auch als schmutzigen schmotziger Donnerstag in ihrem Kalender wobei der Begriff schmotzig für das letztmalige Schlemmen mit deftiger fettiger Kost vor der kommenden Fastenzeit steht Traditionell verbindet man die Weiberfastnacht mit dem Aufbegehren der Beueler Wäscherinnen im Jahre 1823 Geschichtlich lässt sich dieser Festtag jedoch bis weit vor deren Komiteegründung 1824 zurückverfolgen Bereits im 14 Jhd kamen am besagten Donnerstag die Ehefrauen hoch angesehener Familien zusammen um zu feiern und auf heitere Weise über ihr schweres Los als Gattin zu plaudern Anfang des 18 Jhd wurde die Weiberfastnacht als Pfaffenfastnacht bezeichnet Hier waren es die Nonnen in den Klöstern die sich auf verschiedene Weise einen Spaß erlaubten Der Begriff Mötzebestot geht vermutlich auf die Tatsache zurück dass sich die Nonnen Mützen auf ihre Hauben setzten die sie sich während der Feierlichkeiten gegenseitig vom Kopf rissen Die Weiberfastnacht besitzt mittlerweile in allen Regionen mit karnevalistischen Aktivitäten einen hohen Stellenwert vor allem jedoch im Rheinland Der erstmals 1823 durchgeführte und als geordnet bezeichnete Straßenkarneval war ausschließlich den Männern vorbehalten Während diese ausgelassen feierten saßen die Frauen zuhause oder gingen gewohnt ihrer Arbeit nach Eine Gruppe von Wäscherinnen in Bonn Beul wollte sich dies nicht einfach gefallen lassen Sie gründeten

    Original URL path: http://www.schulferien.org/Feiertage/feiertag_Weiberfastnacht.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Fastnachtssamstag 2016, 2017, 2018
    Liechtenstein Luxemburg Österreich Polen Norwegen Schweiz Jahreskalender Kalender aktuell Kalender 2016 Kalender 2017 Kalender 2018 Kalender 2019 Sonstiges Arbeitstage Uhrzeit Online Datum Kalenderwoche Mondkalender Namenstage Taschenrechner Einschulung mehr Datenschutzhinweis Impressum Kontakt Link Feiertage Deutschland Fastnachtssamstag Fastnachtssamstag Fastnachtssamstag 2015 Samstag den 14 02 2015 Fastnachtssamstag 2016 Samstag den 06 02 2016 Fastnachtssamstag 2017 Samstag den 25 02 2017 Fastnachtssamstag 2018 Samstag den 10 02 2018 Fastnachtssamstag 2019 Samstag den 02 03 2019 Fastnachtssamstag 2020 Samstag den 22 02 2020 Fastnachtssamstag ist kein gesetzlicher Feiertag in Deutschland Feiertage 2016 nächster Feiertag Fastnachtssonntag Fastnachtssamstag gehört zum Faschingsfest Hier finden Sie die Daten aller weiteren Feiertage rund um Fasching Karneval 2016 2017 2018 Fastnachtssamstag 2016 Februar 2016 Mo Di Mi Do Fr Sa So 05 1 2 3 4 5 6 7 06 8 9 10 11 12 13 14 07 15 16 17 18 19 20 21 08 22 23 24 25 26 27 28 09 29 2017 Februar 2017 Mo Di Mi Do Fr Sa So 05 1 2 3 4 5 06 6 7 8 9 10 11 12 07 13 14 15 16 17 18 19 08 20 21 22 23 24 25 26 09 27 28 2018 Februar 2018

    Original URL path: http://www.schulferien.org/Feiertage/feiertag_fastnachtssamstag.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Rosenmontag 2016, 2017, 2018
    So 05 1 2 3 4 5 06 6 7 8 9 10 11 12 07 13 14 15 16 17 18 19 08 20 21 22 23 24 25 26 09 27 28 2018 Februar 2018 Mo Di Mi Do Fr Sa So 05 1 2 3 4 06 5 6 7 8 9 10 11 07 12 13 14 15 16 17 18 08 19 20 21 22 23 24 25 09 26 27 28 Rosenmontag In den meisten Regionen und Hochburgen des Karnevals gilt der Rosenmontag als wichtigster Tag der gesamten Karnevalszeit Er ist abhängig vom Osterfest liegt zwei Tage vor Aschermittwoch und 48 Tage vor Ostersonntag Nach der Berechnung mithilfe des Osterkalenders findet der früheste Rosenmontag am zweiten Februar und der späteste am achten März statt Die Bedeutung des Rosenmontags mit Brauchtum und den verschiedenen Umzügen ist eindeutig nachweisbar Schwieriger gestaltet sich jedoch die Herkunft des Namens da unterschiedliche Quellen und Aufzeichnungen existieren Grundsätzlich scheint der Begriff Rosenmontag in Köln geprägt worden zu sein Dieser leitet sich von dem kirchlichen Rosensonntag Laetare ab einem vorösterlichen Tag mit hoher Bedeutung Der in der Mitte der Fastenzeit gelegene Sonntag wurde zwischen dem 11 und 19 Jahrhundert als Festtag genutzt an dem Persönlichkeiten für ihre Leistungen ausgezeichnet wurden Hierzu diente eine vom Papst geweihte goldene Rose Zeitgleich feierte das Volk die Halbzeit des Fastens mit einem an den Karneval angelehnten Fest welches durch zum Teil zügelloses Treiben und maßlosen Genuss von Alkohol gekennzeichnet war Napoleon schritt letztlich ein und untersagte für die Zukunft karnevalistische Aktivitäten am Rosensonntag Um den Karneval in geordnete Bahnen lenken zu können gründete sich am sechsten November 1822 in Köln das Festordnende Komitee welches ab dem darauf folgenden Jahr immer am Montag nach Rosensonntag die jährliche Hauptversammlung einberief Hierdurch entstand indirekt ein Rosenmontag der vier Wochen nach dem heute gültigen Rosenmontag lag Bereits im Februar des Jahres 1823 einem Montag fand in Köln der erste organisierte Karnevalsumzug statt Um 1830 übertrug man den Begriff des Rosenmontags der Fastenzeit auf den Montag an dem die Umzüge stattfanden wodurch der noch heute gültige Rosenmontag geschaffen wurde Eine an diese Quelle angelehnte Aufzeichnung deutet den Namensursprung in der Farbe Rosa da am Rosensonntag die kirchlichen Vertreter roséfarbene Festtagsgewänder trugen Daneben tauchen immer wieder mündlich überlieferte Aussagen auf in denen sich Rosenmontag von rasen ableitet einem in früheren Jahrhunderten gebräuchlichen Begriff für lustig sein oder toben Weitere Städte wie Düsseldorf und Mainz Karnevalshochburgen folgten dem in Köln gegründeten Vorbild Der erste Düsseldorfer Rosenmontagsumzug wurde 1825 aufgezeichnet der erste Mainzer Umzug der unter dem Namen Krähwinkler Landsturm in die Geschichte des Karnevals einging 1837 Hier gründete sich im folgenden Jahr der Mainzer Carnevalsverein MCV vielfach gilt der in diesem Jahr gefeierte Umzug als erster da der Krähwinkler Landsturm nur sehr klein war Ursprünglich galten die Verkleidungen und zum Teil schauerlichen Masken der Vertreibung von bösen Geistern und der Verabschiedung des Winters Hieraus entwickelten sich die heutigen Kostüme und Umzugswagen mit Puppen und Schaubildern die meist einem bestimmten Motto folgen Bis

    Original URL path: http://www.schulferien.org/Feiertage/feiertag_Rosenmontag.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Fastnacht 2016, 2017, 2018
    25 26 09 27 28 2018 Februar 2018 Mo Di Mi Do Fr Sa So 05 1 2 3 4 06 5 6 7 8 9 10 11 07 12 13 14 15 16 17 18 08 19 20 21 22 23 24 25 09 26 27 28 Fastnacht Die Fastnacht gilt in der heutigen Zeit als Synonym des Faschings oder des Karnevals und kennzeichnet die fünfte Jahreszeit die mit Beginn der Fastenzeit endet Es handelt sich hierbei um ein nicht kirchliches Fest Die Bedeutung und das Brauchtum um die Fastnacht herum haben die katholische Kirche aber bereits im frühen Jahrhundert dazu bewogen diese Tage mit in ihren Kalender einzubeziehen Hierdurch endet die Fastnacht immer mit Beginn des Aschermittwochs Dieser wird als Berechnungszeitpunkt für die davor liegende fünfte Jahreszeit genommen weshalb es jedes Jahr zu einer unterschiedlichen Ausklangswoche der Festlichkeiten kommt Neben der Umsetzung in katholischen Regionen findet der Karneval auch im orthodoxen Glauben Anwendung Bereits um 1200 wurde der Abend vor dem Aschermittwoch mit dem Begriff vastnacht bzw vasenacht beschrieben Der Wortstamm scheint vom Begriff des faselns abgeleitet zu sein der in der Frühzeit mit fruchtbar übersetzt werden konnte Die Ähnlichkeit des ursprünglichen Begriffs ist heute noch in allen deutschsprachigen Karnevalsregionen nachweisbar So findet sich die Fastnacht in Rheinland Pfalz Hessen Franken Baden Württemberg Oberbayern im Saarland in der Oberlausitz und der Oberpfalz Daneben wird die Fastnacht auch in Luxemburg Teilen Österreichs in Liechtenstein sowie in der Schweiz begangen In Mainz hat sich die Fassenacht durchgesetzt im fränkischen Sprachgebrauch die Fasenacht Bis zum 12 Jahrhundert gab es keine festen Regeln für die vasenacht man feierte diesen bis dahin noch einzelnen Tag als Fruchtbarkeitsfest Im 12 Jahrhundert grenzte die Kirche diesen Festtag ein und ließ die vasenacht mit dem Beginn der Fastenzeit die 1091 von der Synode von Benevent neu geordnet wurde enden Ab dem 15 Jahrhundert dehnte man den Festtag auf eine Woche aus die mit Beginn des Aschermittwochs zu enden hatte Später wurde die Woche auf eine Festzeit vom Dreikönigstag an bestimmt und als fünfte Jahreszeit bezeichnet Erst im 19 Jahrhundert wurde das bis heute gültige Datum des 11 11 als Beginn der Fastnachtssession bestimmt Hierbei bezog man sich auf die im Jahre 354 eingeführte 40 tägige Fastenzeit vor Geburt Christi die mit dem Verzehr von Fleisch carne am 11 11 endete Traditionsgemäß finden in der Zeit vom 12 11 bis Anfang des neuen Jahres kaum Festlichkeiten statt hier gelten November und Dezember als Vorweihnachtszeit mit Besinnung auf die Geburt Christi Erst ab dem 5 Januar des Folgejahres werden Sitzungen und Festlichkeiten wieder abgehalten Der Zeitraum bis zur letzten Karnevalswoche gilt dann als Hochzeit der Planungen und Vorbereitungen Höhepunkt des Karnevals bildet die letzte Woche vor Aschermittwoch Mit dem Donnerstag Weiberfastnacht grumpiger oder schmotziger Donnerstag wird die eigentliche Fastnacht eingeläutet Daneben gelten noch der Sonntag Tulpensonntag sowie der Rosenmontag der 1823 den bis dahin wichtigen Veilchendienstag in seiner Bedeutung ablöste als hauptsächliche Festtage Vor allem in den Karnevalshochburgen wie Köln Düsseldorf und Mainz finden am Rosenmontag lange Umzüge

    Original URL path: http://www.schulferien.org/Feiertage/feiertag_Fastnacht.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Aschermittwoch 2016, 2017, 2018
    2017 März 2017 Mo Di Mi Do Fr Sa So 09 1 2 3 4 5 10 6 7 8 9 10 11 12 11 13 14 15 16 17 18 19 12 20 21 22 23 24 25 26 13 27 28 29 30 31 2018 Februar 2018 Mo Di Mi Do Fr Sa So 05 1 2 3 4 06 5 6 7 8 9 10 11 07 12 13 14 15 16 17 18 08 19 20 21 22 23 24 25 09 26 27 28 Aschermittwoch Der Aschermittwoch kennzeichnet das Ende des Faschings und den Beginn der 40 tägigen Fastenzeit bzw der Passionszeit in der evangelischen Kirche Er schließt sich an den Veilchendienstag an und ist von hoher Bedeutung für das Christentum Kalendarisch betrachtet liegt Aschermittwoch immer zwischen dem vierten Februar und dem zehnten März des laufenden Jahres Das genaue Datum errechnet sich anhand des Osterfestes wobei Aschermittwoch immer der 46 Tag vor Ostersonntag ist In verschiedenen Aufzeichnungen wird dieser Tag auch als Mittwoch vor dem sechsten Sonntag vor Ostern bezeichnet Invocabit Invocavit erster Fastensonntag der römisch katholischen Kirche bzw erster Passionssonntag der evangelischen Kirche Die mit der Fastenzeit verbundenen Traditionen lassen sich bis in das zweite Jahrhundert zurückverfolgen wo man zwei Tage vor Ostersonntag mit dem Fasten begann Im dritten Jahrhundert wurde diese Zeit auf die Karwoche ausgedehnt und bereits im vierten Jahrhundert auf 40 Tage durch das 1 Konzil von Nicäa Dem kirchlichen Edikt nach gelten die Sonntage dieser Zeitspanne nicht als Fastentage sie werden als Auferstehung Christi gefeiert Hierdurch ergibt sich die 40 tägige Fastenzeit die rein rechnerisch eine Dauer von 46 Tagen aufweist Die 40 Tage dienen der Buße und Rückbesinnung des Menschen auf das Wesentliche Durch Verzicht auf bestimmte Nahrungsmittel alkoholische Getränke und bereits alltäglich gewordenen Luxus soll der beschwerliche Weg Christi verständlich und einprägsam dargestellt werden Hierzu dienten bereits in den frühen Jahrhunderten unterschiedliche Maßnahmen die es gläubigen Menschen unter anderem untersagten blutiges Fleisch in der Fastenzeit zu sich zu nehmen Eine Alternative hierzu war und ist Fisch da dieser nicht blutet Bis heute sind Relikte dieser Tradition erhalten geblieben So ist in vielen Ländern und Regionen der Verzehr von Fisch vor allem Hering am Aschermittwoch zu beobachten Vielfach wird dies von Unwissenden als Kateressen gedeutet da die Festlichkeiten der Karnevalshochzeit meist mit dem Genuss von viel Alkohol verbunden sind Schnaps und Bier sind am Aschermittwoch noch erlaubt sie dienen der besseren Verdauung und sind eng verbunden mit dem Glauben an eine gute Ernte der Gerste Bier und an einen Mücken abwehrenden Effekt Schnaps Bereits zu Zeiten des Alten Testaments war es üblich Menschen die große Sünden begangen hatten am Aschermittwoch mit einem Bußgewand zu kleiden mit Asche zu bestreuen und aus der Kirche zu vertreiben Der Asche wurde dabei eine reinigende Wirkung der Seele nachgesagt auch galt sie zu dieser Zeit als Putzmittel Während das öffentliche Anprangern im Verlauf der Jahrhunderte verloren ging blieb die Aschebestreuung erhalten Im zehnten Jahrhundert wies die Synode von Benevent auf die hohe Bedeutung

    Original URL path: http://www.schulferien.org/Feiertage/feiertag_Aschermittwoch.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Feiertage März 2016, 2017, 2018
    Taschenrechner Einschulung mehr Datenschutzhinweis Impressum Kontakt Link Deutschland Österreich Schweiz Albanien Andorra Angola Argentinien Australien Belgien Benin Bolivien Bosnien und Herzegowina Brasilien Bulgarien Chile Costa Rica Dänemark Dominikanische Republik Ecuador El Salvador Estland Färöer Inseln Finnland Frankreich Georgien Griechenland Grönland Großbritannien Guatemala Irland Island Italien Jamaika Japan Kambodscha Kanada Kasachstan Kenia Kosovo Kroatien Kuba Lettland Liechtenstein Litauen Luxemburg Malta Mazedonien Mexiko Moldawien Monaco Montenegro Namibia Nepal Neuseeland Nicaragua Niederlande Norwegen Panama Paraguay Peru Philippinen Polen Portugal Rumänien Russland San Marino Schweden Serbien Slowakei Slowenien Spanien Südafrika Tschechien Türkei Ukraine Ungarn Uruguay USA Vatikanstadt Venezuela Weißrussland Zypern Feiertage März anderer Monat März Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Feiertage März Hier finden Sie alle Feiertage im März der Jahre 2016 2017 2018 sowohl in Listenform mit dem jeweiligen Datum als auch in der Monatskalenderansicht Feiertage im März 2016 Palmsonntag alle BL So 20 03 2016 nicht gesetzlich Gründonnerstag alle BL Do 24 03 2016 nicht gesetzlich Karfreitag alle BL Fr 25 03 2016 gesetzlich LWE Karsamstag alle BL Sa 26 03 2016 nicht gesetzlich Ostersonntag BB So 27 03 2016 gesetzlich Ostermontag alle BL Mo 28 03 2016 gesetzlich LWE März 2016 Mo Di Mi Do Fr Sa So 09 1 2 3 4 5 6 10 7 8 9 10 11 12 13 11 14 15 16 17 18 19 20 12 21 22 23 24 25 26 27 13 28 29 30 31 Feiertage im März 2017 Aschermittwoch alle BL Mi 01 03 2017 nicht gesetzlich März 2017 Mo Di Mi Do Fr Sa So 09 1 2 3 4 5 10 6 7 8 9 10 11 12 11 13 14 15 16 17 18 19 12 20 21 22 23 24 25 26 13 27 28 29 30 31 Feiertage im

    Original URL path: http://www.schulferien.org/Feiertage/Feiertage_Maerz.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Ostersonntag 2016, 2017, 2018
    sogenannter beweglicher Feiertag weil es nicht auf einen feststehenden Tag im Jahr fällt Es wird nach dem unter Kaiser Konstantin im Jahre 325 a D einberufenen Konzil von Nizäa in der heutigen Türkei stets an dem Sonntag gefeiert welcher auf den ersten Vollmond im Frühling folgt Damit liegt das Osterfest in einem Zeitkorridor zwischen frühestens dem 22 März und spätestens dem 25 April Bereits ab Anfang Februar füllen sich die Geschäfte mit Osterhasen Ostereiern und allerlei Schmuck für den obligatorischen Weidenstrauch Spätestens dann ist klar Ostern rückt näher In der Karwoche steigt die Spannung allmählich an die Kinder werden unruhig und dann ist er endlich da Der Ostersonntag Neben Pfingsten handelt es sich beim Osterfest um das älteste und zugleich höchste Fest der Christenheit Gefeiert wird der Tag der Auferstehung Jesu nach seiner Hinrichtung durch die Römer Was war an diesem Sonntage vor rund zweitausend Jahren geschehen Nachdem Jesus von Nazareth am Karfreitag den Tod am Kreuz gestorben war gestatte der römische Statthalter Pontius Pilatus der ihn verurteilt hatte entgegen damals üblichen Gepflogenheiten die unverzügliche Abnahme und Bestattung des Leichnams Der Überlieferung zufolge wurde Jesus in ein Leichentuch gewickelt und in einer Felsengruft bestattet Diese wurde durch einen großen und schweren Stein verschlossen von dem man annehmen sollte dass ein Mensch allein ihn nicht hätte bewegen können Zusätzlich ordnet Pilatus an das Grab bewachen zu lassen um einem Abtransport mit nachfolgender Auferstehungslegende vorzubeugen Die Wächter versiegeln den Stein und versehen ihren Dienst jedoch müssen sie versagen denn Höheres trägt sich zu Früh am Morgen noch ist es dunkel da suchen Maria Magdalena und des Jakobus Mutter Maria die Grabstätte auf um den Leib Christi einzubalsamieren Während sie noch überlegen wie sie an den Bewachern vorbeikommen und den Stein bewegen sollen erbebt plötzlich die Erde Ihnen erscheint ein Engel der die römischen Wächter erstarren lässt und den Stein für sie zur Seite rollt und damit unter Beweis stellt was er den beiden Frauen sagt Jesus ist auferstanden Sie eilen zurück in die Stadt um die Kunde zu verbreiten und begegnen dem Heiland auf dem Wege dorthin Seine Jünger ganz besonders der ungläubige Thomas sind zunächst misstrauisch doch später erscheint Jesus auch ihnen und überzeugt sie davon dass er den Tod besiegt hat Später tragen sie die Kunde davon hinaus in die Welt und haben die frohe Botschaft damit bis in unsere Tage lebendig erhalten Mit dem Ostersonntag enden die heiligen drei Tage das Triduum Sacrum und zugleich die Fastenzeit In den Kirchen beginnen die Feierlichkeiten bereits in der Osternacht also am Abend des Karsamstages mit der Lichtfeier Dabei werden nahe den Gotteshäusern Feuer entfacht woran unter Dankgebeten die neue Osterkerze entzündet wird Es folgt eine Prozession in die noch dunkle Kirche Nach dem dreimaligen Ruf Lumen Christi des Priesters was übersetzt Christus das Licht bedeutet und der Antwort der Gemeinde Deo Gratias Ehre sei Gott wird die Flamme der ersten Kerze an die übrigen Gläubigen verteilt und das Kircheninnere erhellt sich Nach dem folgenden Wortgottesdienst setzt mit dem Gloria erstmals die

    Original URL path: http://www.schulferien.org/Feiertage/feiertag_Ostersonntag.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Ostermontag 2016, 2017, 2018
    Sa So 13 1 14 2 3 4 5 6 7 8 15 9 10 11 12 13 14 15 16 16 17 18 19 20 21 22 17 23 24 25 26 27 28 29 18 30 Ostermontag Neben dem ereignisreichen Sonntag dem er folgt nämlich dem Tage der Auferstehung Christi ist der Ostermontag heute vor allem bekannt als gesetzlicher Feiertag Eingeführt wurde er um den werktätigen Christen zumindest an einem Arbeitstag der achttägigen Oktavwoche an Ostern von der jeder einzelne Tag ein kirchliches Hochfest ist den Besuch eines Festgottesdienstes zu ermöglichen Dementsprechend ist dieser Tag beliebt denn die Erwachsenen haben überwiegend frei und die Kinder müssen nicht in die Schule Weniger bekannt jedoch nicht weniger interessant sind die Ereignisse dieses Montags in und um Jerusalem Während sich die Apostel noch versammeln und über das weitere Vorgehen beraten brechen zwei Jünger Jesu der Überlieferung nach möglicherweise Lukas und Kleophas von Jerusalem auf zu ihrem Heimatort Emmaus Sie hatten von ihrem Messias die Befreiung von allem Joch erhofft und mussten mit ansehen wie der an den sie geglaubt hatten zu Tode gekreuzigt wurde Sie sind enttäuscht und niedergeschlagen und haben sich von der Gruppe der Jünger um Christus abgewandt Unterwegs treffen Sie einen Mann Sie sprechen mit ihm heute würde man wohl diskutieren sagen und er legt ihnen die Schriften des Alten Testaments aus Sie gehen in ein Gasthaus und essen zu Abend Und während sie gemeinsam das Brot miteinander brechen gab Jesus sich ihnen zu erkennen indem er ihnen die Augen öffnet Anschließend verschwindet er vor ihren Augen Unverzüglich kehren die beiden Jünger obwohl der Tag sich bereits dem Ende zuneigt und der Weg noch weit ist zurück nach Jerusalem um wieder zu den übrigen Jüngern zu stoßen und ihnen sowie den dort noch immer beratschlagenden Aposteln von ihrer

    Original URL path: http://www.schulferien.org/Feiertage/feiertag_Ostermontag.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive



  •