archive-org.com » ORG » T » TRIGON-FILM.ORG

Total: 1374

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • L'homme qui répare les femmes (Thierry Michel) – trigon-film
    ärmsten Ländern der Welt gehört Mit seinem unablässigen Kampf diesen Grausamkeiten ein Ende zu setzen und die Straffreiheit der verantwortlichen Täter anzuprangern eckt er an Nur knapp entgeht er einem Mordanschlag Trotz wiederholter Mordandrohungen kehrt der aussergewöhnliche Mediziner in sein Spital in Bukavu zurück beschützt von Blauhelmen Doch er ist in seinem Kampf nicht mehr alleine An seiner Seite stehen die Frauen denen er ihre physische Integrität und ihre Würde wiedergegeben hat und die durch ihn zu wahrhaften Friedensaktivistinnen geworden sind dürstend nach Gerechtigkeit Ein ebenso bewegender wie packender Film über eine Region und ein Thema die viel zu selten Aufmerksamkeit erhalten Medizin Hilfe Vergewaltigung Frauen Krieg Terrorismus Credits Originaltitel L homme qui répare les femmes Deutscher Titel Der Mann der die Frauen repariert Französischer Titel L homme qui répare les femmes La Colère d Hippocrate Andere Titel L homme qui répare les femmes RegisseurIn Thierry Michel Land Kongo Demokratische Republik Kinoformate DVD Blu ray DCP Drehbuch Thierry Michel Colette Braeckman Christine Pireaux Montage Idriss Gabel Musik Michel Duprez Edo Bumba Kamera Michel Téchy Thierry Michel Ton Jean Luc Fichefet Produktion Les Films de la Passerelle Thierry Michel Christine Pireaux Ryva Production Eric Van Zuylen Länge 112 Min Sprache französisch SchauspielerInnen Dokumentarfil documentaire documentary Materialien Dosser Medien engl 769 kB Dossier presse 1003 kB Pressestimmen What was behind this massive and barbaric sexual violence Who were the perpetrators What was the role of natural and mineral resources in this violent evolution What responsibility had Congolesethere in what was happening The same questions always asked were not unknown to me Denis Mukwege Bukavu 2013 Weiter What was behind this massive and barbaric sexual violence Who were the perpetrators What was the role of natural and mineral resources in this violent evolution What responsibility had Congolesethere in what was happening The same

    Original URL path: http://www.trigon-film.org/de/movies/Homme_qui_repare (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • La tierra y la sombra (Acevedo César Augusto) – trigon-film
    pour qu ils partagent les mêmes lieux et le même rythme malgré le manque de communication entre eux L inconfort entraînerait alors la révélation progressive de ces passions et de ces émotions chacun étant forcé de se confronter aux autres et au lieu qu ils partagent Weiter César Acevedo L idée du film est venue d une souffrance personnelle Au moment de l écriture du scénario ma mère était décédée et mon père était un fantôme Et étant donné mon incapacité à me construire des souvenirs ils me semblaient perdus à jamais C est ainsi qu est né le besoin de faire un film qui me permettrait de retrouver les deux personnes les plus importantes de ma vie en utilisant le langage filmique Cela m a conduit à créer un microcosme constitué d une petite maison et d un arbre où je pouvais en quelque sorte retrouver ceux que j aimais tant Je suis originaire de la région colombienne Valle del Cauca dont l économie repose essentiellement sur l industrie du sucre Mon intention dès le départ était de parler de personnes meurtries par une idée paradoxale du progrès qui a généré de nombreux problèmes sociaux invisibles aux yeux de l histoire Étant donné que le récit se concentre sur le conflit familial le plus important était de faire passer la distance physique et émotionnelle entre les personnages J avais besoin d un stratagème pour qu ils partagent les mêmes lieux et le même rythme malgré le manque de communication entre eux L inconfort entraînerait alors la révélation progressive de ces passions et de ces émotions chacun étant forcé de se confronter aux autres et au lieu qu ils partagent C est pourquoi l utilisation des plans séquences était incontournable Ils permettaient de rendre l enfermement physique et émotionnel des personnages plus palpable et de les inciter à agir Nous souhaitions des images qui donneraient le sens du temps qui passe afin de donner au spectateur l opportunité de ressentir ce qu il voit sans s en tenir uniquement à ce qui est visible tierra 01 jpg 1000 x 500 tierra 02 jpg 1024 x 554 tierra 03 jpg 2945 x 1594 tierra 04 jpg 2945 x 1594 tierra 05 jpg 1181 x 639 tierra 06 jpg 2945 x 1594 tierra 08 jpg 2835 x 1594 tierra 01 jpg 1000 x 500 tierra 02 jpg 1024 x 554 tierra 03 jpg 2945 x 1594 tierra 04 jpg 2945 x 1594 tierra 05 jpg 1181 x 639 tierra 06 jpg 2945 x 1594 tierra 08 jpg 2835 x 1594 Credits Originaltitel La tierra y la sombra Deutscher Titel La tierra y la sombra Französischer Titel La terre et la sombre Andere Titel La terra e la sombra RegisseurIn Acevedo César Augusto Land Kolumbien Kinoformate DCP Drehbuch César Augusto Acevedo Montage Miguel Schverdfinger Kamera Mateo Guzmán Ton Jean Guy Veran Ausstattung Marcela Gómez Montoya Kostüme Maria Camila Botero Produktion Diana Bustamante Escobar Länge 97 Min Sprache spanisch f e SchauspielerInnen José Felipe

    Original URL path: http://www.trigon-film.org/de/movies/tierra_y_sombra (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • La vida es silbar (Fernando Pérez) – trigon-film
    nach der eigenen Identität Seine drei Figuren müssen Entscheidungen treffen und versuchen die Angst vor der Wahrheit vor den Worten und den Ideen dahinter zu überwinden um den Neuanfang zu wagen Ihre Lebensfäden hält die 18 jährige Bebé in der Hand eine Art Märchenfee und Traumfigur die vollends glücklich ist und möchte dass es den anderen auch so ergeht La vida es silbar ist wie sein Autor Fernando Pérez selber sagt ein Film über die Suche nach der Glückseligkeit in Kuba am Ende dieses Jahrhunderts Man möchte ergänzend beifügen Das ist ein Film über die Suche nach dem Lebensglück schlechthin Walter Ruggle Märchen Traum Familie Liebe Revolution Musik Tanz Waise Arbeit Theater Existenz Weitere Artikel Ein Hauch Havanna an der Aare Fernando Pérez ist fünfter Friedrich Dürrenmatt Gastprofessor an der Universität Bern Dazu gibt s eine Retro mit seinen Filmen Weiter Credits Originaltitel La vida es silbar Deutscher Titel La vida es silbar Das Leben ein Pfeifen Französischer Titel Vie c est siffler La Andere Titel La vita è un fischio Life is to Whistle RegisseurIn Fernando Pérez Land Kuba Kinoformate 35mm DVD Drehbuch Fernando Pérez Eduardo del Llano Montage Julia Yip Musik Edesio Alejandro Kamera Raúl Pérez Ureta Ton Ricardo Istuete Ausstattung Raul Olivia Kostüme Miriam Dueñas Produktion ICAIC Havanna Kuba Wanda Madrid Spanien Länge 106 Min Sprache spanisch SchauspielerInnen Luis Alberto García Elpidio Valdés Coralia Veloz Julia Claudia Rojas Mariana Bebé Pérez Bebé Isabel Santos Chrissy Rolando Brito Dr Fernando Joan Manuel Reyes Ismael Mónica Guffanti Mme Garcés Luis Ubaldo Benítez Settimio Jorge Molina Fahrradtaxifahrer Miguel A Daranas Altersheimdirektor Zoraida Rosario Waisenheimfrau Auszeichnungen Festival des Lateinamerikanischen Kinos Havanna 1998 Kuba Grand Coral First Prize Best Cinematography Best Director Best New Actress El Mégano Award FIPRESCI Prize OCIC Special Award Radio Havana Award Berlinale Forum C I C A E Award Goya Best Spanish Language Foreign Film Oslo Filmfestival Films from the South Award Rotterdam Filmfestival KNF Award Sundance Festival Special Jury Prize Viña del Mar Grand Paoa Pressestimmen La vida es silbar gehört zu den köstlichsten Kinoerlebnissen Der Bund Bern Ein seelenerwärmendes Filmmärchen aus Lateinamerika Tages Anzeiger Zürich Ein entschiedenes Plädoyer für ein selbstbestimmtes Leben Forum des Jungen Films Berlin Man möchte pfeifen vor Vergnügen Tages Anzeiger Its surrealist imagery inspired by Magritte paintings lends it a thread of visual zaniness the throbbing music of Bola de Nieve and Benny More which punctuates the film makes its erotic pulse race even faster The New York Times Weiter La vida es silbar gehört zu den köstlichsten Kinoerlebnissen Der Bund Bern Ein seelenerwärmendes Filmmärchen aus Lateinamerika Tages Anzeiger Zürich Ein entschiedenes Plädoyer für ein selbstbestimmtes Leben Forum des Jungen Films Berlin Man möchte pfeifen vor Vergnügen Tages Anzeiger Its surrealist imagery inspired by Magritte paintings lends it a thread of visual zaniness the throbbing music of Bola de Nieve and Benny More which punctuates the film makes its erotic pulse race even faster The New York Times vida 01 jpg 1711 x 1217 vida 02 jpg 1736 x 1211 vida

    Original URL path: http://www.trigon-film.org/de/movies/La_vida_es_silbar (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Lamb (Yared Zeleke) – trigon-film
    Ephraims Versuche seinen Weg in einer allzu engen Welt zu finden Tages Anzeiger Lamb ist eine Parabel über die Kindheit die Hoffnung und darüber dass das Loslassen auch etwas Gutes bedeuten kann Medientipp Yared Zelekes scharfes Auge für die Kultur seiner Heimat zeigt sich in diesem atemberaubend ethnografischen Erstling The Guardian Ein anrührendes angenehm zurückhaltend inszeniertes Drama Cineman Die Entschlossenheit eines noch im Werden begriffenen jungen Menschen der in keine Schublade passt Arte Zeleke bettet diese Selbstfindungsgeschichte mit souveräner Kameraarbeit ins Hochland um Gondar ein Movie News Beim Eintauchen in dieses unbekannte Anderswo das von der alles beherrschenden Technologie noch unberührt scheint kommen vergessene Gefühle auf und laden zum Sinnieren ein Le Temps Was Lamb sehenswert macht sind nicht die etwas didaktischen Momente sondern die authentischen Einblicke in den ländlichen Alltag und die malerischen Landschaftsbilder der französischen Kamerafrau Josée Deshaies vor allem aber auch die jungen LaienschauspielerInnen die der Autor in der Hauptstadt Addis Abeba aus 6500 SchülerInnen ausgewählt hat WochenZeitung Die anrührende Geschichte erzählt vom Weg eines Jungen und eines Lamms in ihre Freiheit Weiter Tief berührend sind Ephraims Versuche seinen Weg in einer allzu engen Welt zu finden Tages Anzeiger Lamb ist eine Parabel über die Kindheit die Hoffnung und darüber dass das Loslassen auch etwas Gutes bedeuten kann Medientipp Yared Zelekes scharfes Auge für die Kultur seiner Heimat zeigt sich in diesem atemberaubend ethnografischen Erstling The Guardian Ein anrührendes angenehm zurückhaltend inszeniertes Drama Cineman Die Entschlossenheit eines noch im Werden begriffenen jungen Menschen der in keine Schublade passt Arte Zeleke bettet diese Selbstfindungsgeschichte mit souveräner Kameraarbeit ins Hochland um Gondar ein Movie News Beim Eintauchen in dieses unbekannte Anderswo das von der alles beherrschenden Technologie noch unberührt scheint kommen vergessene Gefühle auf und laden zum Sinnieren ein Le Temps Was Lamb sehenswert macht sind nicht die etwas didaktischen Momente sondern die authentischen Einblicke in den ländlichen Alltag und die malerischen Landschaftsbilder der französischen Kamerafrau Josée Deshaies vor allem aber auch die jungen LaienschauspielerInnen die der Autor in der Hauptstadt Addis Abeba aus 6500 SchülerInnen ausgewählt hat WochenZeitung Die anrührende Geschichte erzählt vom Weg eines Jungen und eines Lamms in ihre Freiheit 20 Minuten Lamb transportiert eine berührende Selbstfindungsgeschichte auf die grosse Leinwand Als Zuschauer begleitet man Ephraim und sein Lamm auf dem langen Weg in ihre Freiheit und nimmt dabei die Botschaft mit dass man durch Loslassen manchmal mehr gewinnt als verliert Tierwelt Ein Junge und sein Lamm Eine Coming of age Geschichte die in einfachen poetischen Bildern Einblicke in die äthiopische Kultur und ihre Gegensätze bietet Ein wertvoller Film angereichert mit viel leisem Humor Schweizer Radio Ein anrührendes angenehm zurückhaltend inszeniertes Drama Cineman Die Entschlossenheit eines noch im Werden begriffenen jungen Menschen der in keine Schublade passt arte Yared Zeleke s sharp eye for the culture of his homeland is showcased in this tremendous ethnographic debut The Guardian Raconté du point de vue de l enfant le film a la simplicité du meilleur cinéma néoréaliste Plongé dans un ailleurs si différent qui ignore tout de notre

    Original URL path: http://www.trigon-film.org/de/movies/Lamb (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Like Father, Like Son (Hirokazu KORE-EDA) – trigon-film
    und Nuancen erforscht Hirokazu Kore eda seine Figuren und deren Geschichte und kreist dabei immer wieder um das Thema Elternschaft Beatrice Behn kino zeit Der Film enthält genügend Tiefsinn und gleichzeitig einen feinen Humor Ein Film der auf leisen Sohlen daherkommt und gerade deswegen sehenswert ist outnow LIKE FATHER LIKE SON ist nicht nur ein ebenso einfühlsamer wie aufrichtiger Familienfilm er zeigt auch auf überraschend zarte Weise wie blödsinnig das Argument ist dass der leibliche Vater automatisch der richtige ist critic Michael Kienzl Was Kore eda aus seiner erzählerischen Prämisse herausholt erweist die Subtilität die Grösse und den ernsthaften Witz dieses Filmemachers Viennale Hat in Cannes 2013 den Jurypreis gewonnen verdientermassen Like father Like Son ist ein stilles Meisterwerk Cineman Urs Arnold Zärtlich beobachtete Augenblicke Filmbulletin Juwel von Hirokazu Kore eda Blick Qu il filme un marché couvert en béton qu arpente une silhouette enfantine ou qu il saisisse au vol une grimace ou un sourire il le fait avec l émerveillement inépuisable d un primogéniteur A ceci près qu il est un grand cinéaste et que contrairement aux parents infernaux qui vous gavent de petits films de famille Hirokazu Kore eda sait faire de son portrait de famille s une image universelle Le Monde Das ist einfach eine wunderbar erzählte Geschichte doch dann ist es noch etwas mehr etwas Unbeschreibliches dem ich mich mit Worten nur annähern kann Mit den Möglichkeiten des Films schafft Kore eda eine menschliche Nähe die so offen so wahr so unspekulativ und vor allem so persönlich und vertraulich ist dass das Publikum sich ihr hingeben kann als Einzelperson im Versteckten mit Taschentuch und so und dann aber auch als Gemeinschaft im Kino als Kollektiv Vielleicht haben vor allem die Momente der Besinnung die tiefgehende Wirkung Und schliesslich sind es wohl die Augenblicke der Wandlung und des Erwachens einer Liebe die sich nicht trennen lässt von der Verantwortung für das Leben und das Wohlergehen der Kinder Und sein eigenes Ich weiss Liebe ist immer ein sehr grosses Wort vielleicht ein zu grosses um seinen Inhalt jemals ganz begreifen zu können Möglicherweise hat Albert Schweitzer mit seiner Ehrfurcht vor dem Leben unsere Aufgabe präziser gefasst Bei Kore eda geht es indessen nicht um etwas Fassbares nicht um eine Philosophie sondern um eine letztlich ganz einfache Erfahrung um ein Erleben mit allen Sinnen und um eine Hingabe des Filmautors die Hingabe auszulösen vermag ich bleibe dabei es ist ein Weihnachtsfilm ein echter ein ganzjähriger ohne Ablaufdatum Fred Zaugg Was Kore eda aus seiner erzählerischen Prämisse herausholt erweist die Subtilität die Größe und den ernsthaften Witz dieses Filmemachers Viennale Kore eda has crafted a piercing tender poem about the bittersweet ebb and flow of paternal love and his status as Ozu s heir becomes ever more assured Daily Telegraph The filming is impeccable full of wry humor underlining a slightly surreal atmosphere Hollywood Reporter LIKE FATHER LIKE SON a tender loving portrait of Parenthood Indiewire Note d intention Hirokazu Kore eda À partir de quel moment un père devient il réellement un père L étant moi même c est une question inévitable et sans réponse que je me pose Quand ma fille est née il y a cinq ans ma femme est devenue mère de manière instantanée J imagine que l instinct maternel ne se développe pas aussi rapidement chez toutes les femmes mais en voyant ma femme aussi maternelle avec notre bébé mon bonheur était légèrement assombri par un sentiment d exclusion Mon instinct paternel ne s était pas encore manifesté Cinq ans plus tard il arrive souvent que mes amis me disent que ma fille me ressemble énormément alors que nous nous promenons dans le parc En comparant les traits de nos visages comme nos yeux ou notre bouche je me rends compte que mon ADN a bien laissé une trace sur elle Est ce alors le fait de partager son sang qui fait d un homme un père Ou bien est ce le temps qu un père et son enfant passent ensemble Cette acceptation difficile du rôle de père viendrait elle du fait que je n ai pas suffisamment passé de temps avec mon enfant Est ce lié au sang ou au temps Le sujet de mon film est alors né de ce dilemme personnel C était le début de TEL PÈRE TEL FILS tous mes dilemmes mes questionnements et mes regrets même c est la première fois que je déverse ces émotions avec une telle candeur dans un personnage principal Le film est désormais terminé Mais pour le protagoniste comme pour moi même ces questions demeurent like father 00 jpg 1920 x 1036 like father 01 jpg 800 x 533 like father 02 jpg 1920 x 1036 like father 03 jpg 650 x 350 like father 04 jpg 1920 x 1036 like father 05 jpg 1920 x 1036 like father 06 jpg 1920 x 1036 like father 07 jpg 1920 x 1036 like father 08 jpg 1920 x 1036 like father 10 jpg 3794 x 4810 like father koreeda11 jpg 4288 x 2848 like father 00 jpg 1920 x 1036 like father 01 jpg 800 x 533 like father 02 jpg 1920 x 1036 like father 03 jpg 650 x 350 like father 04 jpg 1920 x 1036 like father 05 jpg 1920 x 1036 like father 06 jpg 1920 x 1036 like father 07 jpg 1920 x 1036 like father 08 jpg 1920 x 1036 like father 10 jpg 3794 x 4810 like father koreeda11 jpg 4288 x 2848 Materialien Dossier Medien 239 kB Dossier presse 452 kB Flyer 9171 kB Inserat color 1486 kB Inserat color klein 1440 kB Inserat sw 864 kB Werberatschlag 68 kB Weitere Artikel Aktion Die besten japanischen Filme Die Online Plattform Taste of Cinema hat die 40 besten japanischen Filme eruiert Dreizehn der Titel bis Rang 31 finden sich in der Edition trigon film gleich 6 der Top 10 Weiter trigon film in Cannes Der neue Film des Japaners Hirokazu Kore eda wurde in den Wettbewerb nach

    Original URL path: http://www.trigon-film.org/de/movies/Like_Father (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Madadayo (Akira KUROSAWA) – trigon-film
    Arme greifen In alljährlichen Treffen wird der Professor der nach dem Ende seiner Lehrtätigkeit Essays und Gedichte verfasst gefeiert Über die Jahre verändern sich die Umstände dieser Feier doch ihr Charakter bleibt erhalten Ebenso das zentrale Ritual dieser Feiern die Schüler fragen Uchida Māda kai Fertig und er antwortet mit Māda da yo Noch nicht Am Ende träumt der alte Uchida erschöpft von einer weiteren Feier mit seinen Schülern im Schlaf vom Versteckenspielen der Kindheit Alter Arbeit Freundschaft Tod Krieg Weitere Artikel Takao Saito gestorben Der Kameramann von 18 Kurosawa Filmen starb 85 jährig Weiter Credits Originaltitel Madadayo Deutscher Titel Madadayo Französischer Titel Madadayo Andere Titel Madadayo RegisseurIn Akira KUROSAWA Land Japan Kinoformate HD Blu ray DCP Drehbuch Akira Kurosawa Hyakken Uchida Montage Akira Kurosawa Ishiro Honda Musik Shinichiro Ikebe Kamera Takao Saito Shoji Ueda Ton Hideo Nishizaki Ausstattung Yoshiro Muraki Kostüme Kazuko Kurosawa Produktion Toho Company Tokyo Länge 134 Min Sprache japanisch d SchauspielerInnen Tatsuo Matsumura Professor Hyakken Uchida Kyôko Kagawa Frau des Professors femme du professeur Hisashi Igawa Takayama Joji Tokoro Amaki Masayuki Yui Kiriyama Akira Terao Sawamura Takeshi Kusaka Dr Kobayashi Asei Kobayashi Rev Kameyama Hidetaka Yoshioka Auszeichnungen 4 Japanese Academy Awards 1994 Beste Nebendarstellerin Kyōko Kagawa Bestes Licht Beste Ausstattung Beste Kamera Blue Ribbon Award Tatsuo Matsumura als Bester Hauptdarsteller und Joji Tokoro als Bester Nebendarsteller Pressestimmen Kurosawas letzter Film ist ein persönliches Werk über Traditionen Lebensweisheit Altern und den Abschied vom Leben Cinema Kurosawa der über die Jahrzehnte immer wieder den Stil seiner Filme veränderte äusserst streng wie in seinen Literaturadaptionen arbeitete oder sich wie in Ran 1985 dem Rausch der starken Farben hingab findet mit Madadayo zu einem milden undramatischen Stil Zeit Ein faszinierender lebenskluger Film durchdrungen von einer zutiefst humanen Ehrfurcht der die traditionellen Werte Japans Lebensart und Lebenslust feiert Zugleich eine persönliche Hommage Kurosawas an seinen verehrten Meister Eizo Uschida Lexikon des Films Weiter Kurosawas letzter Film ist ein persönliches Werk über Traditionen Lebensweisheit Altern und den Abschied vom Leben Cinema Kurosawa der über die Jahrzehnte immer wieder den Stil seiner Filme veränderte äusserst streng wie in seinen Literaturadaptionen arbeitete oder sich wie in Ran 1985 dem Rausch der starken Farben hingab findet mit Madadayo zu einem milden undramatischen Stil Zeit Ein faszinierender lebenskluger Film durchdrungen von einer zutiefst humanen Ehrfurcht der die traditionellen Werte Japans Lebensart und Lebenslust feiert Zugleich eine persönliche Hommage Kurosawas an seinen verehrten Meister Eizo Uschida Lexikon des Films madadayo 01 jpg 400 x 260 madadayo 02 jpg 432 x 288 madadayo 03 jpg 448 x 252 madadayo 04 jpg 1920 x 1080 madadayo 01 jpg 400 x 260 madadayo 02 jpg 432 x 288 madadayo 03 jpg 448 x 252 madadayo 04 jpg 1920 x 1080 Weitere Artikel Takao Saito gestorben Der Kameramann von 18 Kurosawa Filmen starb 85 jährig Weiter Credits Originaltitel Madadayo Deutscher Titel Madadayo Französischer Titel Madadayo Andere Titel Madadayo RegisseurIn Akira KUROSAWA Land Japan Kinoformate HD Blu ray DCP Drehbuch Akira Kurosawa Hyakken Uchida Montage Akira Kurosawa Ishiro Honda Musik Shinichiro Ikebe

    Original URL path: http://www.trigon-film.org/de/movies/Maadadayo (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Madagascar (Fernando Pérez) – trigon-film
    ihr schon der Tag bescherte Die Tochter schliesslich die sich immer wieder verändert und anpasst und dabei nur von einem träumt Wegzufliegen nach Madagaskar einem fiktiven Ort wo sie das Wort Consciencia nicht mehr hören müsste Von Bewusstsein allein denkt sie lebt niemand Pérez setzt auf wiederkehrende Momente Das ständige Zügeln den Gang aufs Dach die Szene in der Bibliothek Alle sitzen sie im gleichen Boot und gemeinsam ist ihnen dass sie Kompass Segel und Ruder verloren haben und noch kein Land in Sicht ist Exzellente Fotografie kennzeichnet den Film poesievoll immer wieder die Tableaus von Pérez die Ausblicke aus Fenstern der Horizont des Meeres Offen bleibt das Ende denn wie sagt doch der alte herzkranke Juvenito in einem Spielfilm von Daniel Diaz Tores Eines werde ich im Leben nie verlieren das ist die Illusion Walter Ruggle Adoleszenz Arbeitslosigkeit Erziehung Migration Frau Identität Jugend Befreiung Arbeit Stadt Reise Weitere Artikel Ein Hauch Havanna an der Aare Fernando Pérez ist fünfter Friedrich Dürrenmatt Gastprofessor an der Universität Bern Dazu gibt s eine Retro mit seinen Filmen Weiter Credits Originaltitel Madagascar Deutscher Titel Madagascar Französischer Titel Madagascar Andere Titel Madagascar RegisseurIn Fernando Pérez Land Kuba Kinoformate 35mm Drehbuch Fernando Pérez Montage Mirita Lores Musik Sergio Vitier Kamera Raoul Pérez Ureta Ton Ricardo Istueta Produktion Instituto Cubano de Arte y Industria Cinematograficos ICAIC La Habana Länge 50 Min Sprache spanisch d f SchauspielerInnen Reynaldo Miravalles Juventino Rosa Fornés Dora Raul Pomares Nato Litico Rodriguez Berto Marta Farré Dulce Azucena Maria Sally Ramos Lérida Auszeichnungen Grosser Preis des Filmfestivals Fribourg 1995 Pressestimmen Au delà de la relation conflictuelle entre une mère et sa fille de ce paradoxe qui unit fantasmes espoirs et réalités quotidiennes Pérez donne à son propos une portée générale La Liberté Madagascar symbolise l espoir de pouvoir un jour donner libre

    Original URL path: http://www.trigon-film.org/de/movies/Madagascar (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Madrigal (Fernando Pérez) – trigon-film
    politischen und sozialen geleitet uns dieser Film ins Reich der Fantasie Madrigal erinnert uns in seinen stärksten Momenten an Borges Ein grossartiger Film Roman Kunzmann Punto Latino Der kubanische Regisseur Fernando Pérez hat ein vielstimmiges und vielschichtiges Gefühlsdrama inszeniert Pérez ist ein Meister der metaphorischen Harmonik und alles das Reale das Theatralische das Melodramatische fügt sich zu einer grossen schönen Traurigkeit die einen nicht nur formal anregt sonden auch menschlich berührt Christoph Schneider Züritipp Fernando Pérez échappe dans Madrigal aux caractéristiques traditionnelles du cinéma cubain où des éléments de la vie quotidienne se con juguent avec des éléments représentatifs de la culture de cette île caribéenne Le cinelatino Als hätte Magritte seine Bilder im heutigen Havanna gemalt so habe er sich diesen Film erträumt sagt Fernando Pérez über Madrigal Als filmisches Spiegellabyrinth zwischen Traum und Wirklichkeit Florian Keller Tages Anzeiger Die Musikwissenschaft definiert das Madrigal als einen weltlichen Gesang von musikalischer und poetischer Vielstimmigkeit Besonders im 16 Weiter Es ist selten dass man das Kino verlässt und das Gefühl hat man sei eine andere Person Genau diese Sensation hatte ich nachdem ich den jüngsten Film von Fernando Pérez gesehen habe Weit entfernt von den bekannten kubanischen Themen der politischen und sozialen geleitet uns dieser Film ins Reich der Fantasie Madrigal erinnert uns in seinen stärksten Momenten an Borges Ein grossartiger Film Roman Kunzmann Punto Latino Der kubanische Regisseur Fernando Pérez hat ein vielstimmiges und vielschichtiges Gefühlsdrama inszeniert Pérez ist ein Meister der metaphorischen Harmonik und alles das Reale das Theatralische das Melodramatische fügt sich zu einer grossen schönen Traurigkeit die einen nicht nur formal anregt sonden auch menschlich berührt Christoph Schneider Züritipp Fernando Pérez échappe dans Madrigal aux caractéristiques traditionnelles du cinéma cubain où des éléments de la vie quotidienne se con juguent avec des éléments représentatifs de la culture de cette île caribéenne Le cinelatino Als hätte Magritte seine Bilder im heutigen Havanna gemalt so habe er sich diesen Film erträumt sagt Fernando Pérez über Madrigal Als filmisches Spiegellabyrinth zwischen Traum und Wirklichkeit Florian Keller Tages Anzeiger Die Musikwissenschaft definiert das Madrigal als einen weltlichen Gesang von musikalischer und poetischer Vielstimmigkeit Besonders im 16 Jahrhundert liest man sei es zu wunderbaren Kompositionsexperimenten voller kühner Chromatik harmonischer Kontraste und raffinierter Wortmalerei gekommen und das passt jetzt sehr gut auf den neuen Spielfilm des Kubaners Fernando Pérez La vida es silbar Züritipp Natürlich ist jeder Film ein politischer Film aber nach Suite Habana mit seiner expliziten Darstellung des kubanischen Alltags wollte ich eine poetischere Sicht auf Havanna Madrigal stellte für mich eine doppelte Herausforderung dar Zum einen weil er mit dramaturgischen Regeln bricht zum anderen weil ich ausprobieren wollte wie ich wie David Lynch gesagt hat das Unsichtbare sichtbar machen und die Realität reflektieren kann ohne sie direkt widerzuspiegeln Fernando Pérez Fernando Pérez der wichtigste und erfolgreichste Filmschaffende aus Kuba hat diesen Film dem Franzosen René Clair gewidmet Dieser hatte 1955 seinen Film LES GRANDES MANOEUVRES gedreht in dem Gérard Philipe als junger Offizier darum wettet dass er das Herz von Michèle Morgan gewinnen wird der schönsten und geheimnisvollsten Frau der ganzen Stadt Was als das Spiel eines Charmeurs beginnt entwickelt sich zu einer Leidenschaft auf beiden Seiten endet aber dramatisch als die Frau von der ursprünglichen Täuschung erfährt Gérard Philipe aber liebt sie inzwischen tatsächlich Er bittet die erzürnte Geliebte um Verzeihung Als Zeichen ihrer Gnade solle sie das Fenster öffnen wenn er bei der Parade an ihrem Haus vorüberzieht Doch das Fenster bleibt geschlossen René Clair hatte einen anderen Schluss vorgesehen der nicht realisiert worden ist weil die Produzenten ihn als zu tragisch empfanden Mit MADRIGAL rettet Pérez das Ende in einer Liebesgeschichte die im Havanna der Gegenwart spielt und von der Leidenschaft handelt ja die Leidenschaft umsetzt MADRIGAL est dédié à René Clair Pourquoi En 1955 le réalisateur tournait son film LES GRANDES MANOEUVRES où Gérard Philipe en jeune officier parie qu il dérobera le coeur de Michèle Morgan la femme la plus belle et la plus mystérieuse de toute la ville Ce qui débute comme le jeu d un séducteur devient une passion mutuelle mais se termine de façon dramatique lorsque la femme découvre le subterfuge initial Pourtant entretemps Gérard Philipe l aime réellement Il demande pardon à sa maîtresse en colère Pour lui signifier sa grâce elle doit ouvrir la fenêtre quand il passe devant sa maison lors de la parade militaire Mais la fenêtre reste close C est la fin du film tel que nous le connaissons René Clair avait toutefois prévu un autre épilogue qui ne fut pas réalisé parce que les producteurs le trouvaient trop tragique Michèle Morgan blessée et bouleversée ouvre le robinet du gaz dans sa chambre Un domestique la découvre morte Il sent l odeur de gaz et ouvre la fenêtre Au même moment Gérard Philipe défile sous les fenêtres de la maison lève les yeux et croit que sa bien aimée lui a tout pardonné MADRIGAL sauve la fin de cette histoire d amour qui se déroule à La Havane de nos jours Fernando Pérez Fernando Pérez réussit à dépasser les frontière entre la réalité et la fiction pour arriver dans un lieu de narration purement libre Walter Ruggle madrigal 0 jpg 4018 x 2657 madrigal 01 jpg 2048 x 1360 madrigal 02 jpg 3543 x 2352 madrigal 03 jpg 3072 x 2048 madrigal 05 jpg 2953 x 1960 madrigal 0 jpg 4018 x 2657 madrigal 01 jpg 2048 x 1360 madrigal 02 jpg 3543 x 2352 madrigal 03 jpg 3072 x 2048 madrigal 05 jpg 2953 x 1960 Materialien DP madrigal fr 58 kB Ins Madrigal 85x112 cmyk de 577 kB Ins Madrigal 85x112 cmyk fr 960 kB Ins Madrigal 85x112 sw de 227 kB Ins Madrigal 85x112 sw fr 610 kB Ins Madrigal 89x113 cmyk de 651 kB MD MADRIGAL de 993 kB Weitere Artikel Ein Hauch Havanna an der Aare Fernando Pérez ist fünfter Friedrich Dürrenmatt Gastprofessor an der Universität Bern Dazu gibt s eine Retro mit seinen Filmen Weiter Gespräch mit Fernando Pérez MADRIGAL Fernando

    Original URL path: http://www.trigon-film.org/de/movies/Madrigal (2016-02-12)
    Open archived version from archive



  •