archive-org.com » ORG » T » TRIGON-FILM.ORG

Total: 1374

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Dao ma tse - Dao ma zei (Zhuangzhuang Tian, Peicheng Pan) – trigon-film
    eruiert Dreizehn der Titel bis Rang 31 finden sich in der Edition trigon film gleich 6 der Top 10 01 02 2016 Ein Hauch Havanna an der Aare Fernando Pérez ist fünfter Friedrich Dürrenmatt Gastprofessor an der Universität Bern Dazu gibt s eine Retro mit seinen Filmen Film Dao ma tse Dao ma zei Zhuangzhuang Tian Peicheng Pan China 1985 Download JPEG 113 x 160 Download JPEG 113 x 160 Film Dao ma tse Dao ma zei Zhuangzhuang Tian Peicheng Pan China 1985 Der Nomade Norbu lebt zusammen mit Frau und Kind im gebirgigen Hochland Tibets als Hirte Er gehört dort einer ethnischen Minderheit an und ab und zu zwingen ihn die schwierigen Umstände sich als Pferdedieb zu betätigen um sich und seine Familie durchzubringen Als Norbu sich einmal an Schätzen eines Tempels vergreift wird er aus der Gemeinschaft ausgeschlossen und verbannt Im Exil verliert er seinen Sohn Nach einem letzten Pferdediebstahl opfert er sich schliesslich zur Rettung von Frau und zweitem Kind die an einem anderen Ort ein neues Leben beginnen sollen Er selbst macht sich auf zum Ort der Himmlischen Bestattung wo die als heilig geltenden Geier seinen Körper beseitigen werden damit seine Seele in den Himmel gelangt Armut Migration Berg Religion Geschichte Identität Landleben Meditation Musik Mystik Natur Tod Tradition Sohn Credits Originaltitel Dao ma tse Dao ma zei Deutscher Titel Der Pferdedieb Französischer Titel Le voleur de chevaux Andere Titel The Horse Thief RegisseurIn Zhuangzhuang Tian Peicheng Pan Land China Kinoformate 35mm Drehbuch Zhang Rui Montage Li Jingzhong Musik Qu Xiaosong Kamera Hou Yong Zhao Fei Ton Dong zhi Hui Ausstattung Huo Jianqi Kostüme Xu Xiaoping Produktion Xi an Film Studio Länge 100 Min Sprache tibetanisch d f SchauspielerInnen Tshehang Rinzin Norbu Dan Jiji Norbus Frau Daiba Grandma Drashi Grandpa Gaoba Nowre Jamco Jayang Tashi Auszeichnungen

    Original URL path: http://www.trigon-film.org/de/movies/Dao_ma_tse (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Journey to the Sun - Günese Yolculuk (Yesim Ustaoglu) – trigon-film
    europäischen Film über ein brisantes aktuelles Thema sowie den Friedensfilmpreis der Heinrich Böll Stiftung Tages Anzeiger 19 8 99 Zur Diskussion und zum politischen Hintergrund des Films Zwei Themen springen bei der Betrachtung des Films ins Auge 1 die Chancen von Solidarität und Freundschaft in einer repressiven Gesellschaft sowie 2 die Folgen der türkischen Politik für die nationale Identität insbesondere der jungen Generation Beide Themen sind nicht losgelöst vom politischen Kontext zu erörtern Nach den Unabhängigkeitskampf gegen das Osmanische Reich war den Kurden im Vertrag von Sèvres ein eigener Staat in Aussicht gestellt worden Im Vertrag von Lausanne 1923 wurden diese Versprechungen jedoch revidiert Beim Versuch eine einheitliche Nation zu schaffen wandte sich der Gründer der Republik Kemal Atatürk gegen Autonomiebestrebungen seiner kurdischen Mitkämpfer mit dem bis heute wiederholten Satz Nur Türken leben im Vaterland Türkei Kurdisch eine dem persischen Farsi verwandte Sprache wurde zuerst als Amtssprache nach mehreren Aufständen schließlich ganz verboten Ihr privater Gebrauch wird seit dem Sprachengesetz 1991 nicht mehr strafrechtlich verfolgt Folter ist seit 1838 verboten wird jedoch trotzdem angewandt Im Kampf gegen die kurdische Widerstandsbewegung PKK hat die türkische Regierung seit Mitte der 80er Jahre über verschiedene Provinzen den Ausnahmezustand verhängt Mehr als 4000 Dörfer sollen seither zerstört die Bevölkerung vertrieben worden sein Die Zahl der Opfer wird mit 30 000 bis 40 000 angegeben Türkisches Militär und PKK werfen sich gegenseitig Terrorismus vor Hungerstreiks gab es in den türkischen Gefängnissen vom Sommer 1997 an als Protest gegen die Prozess und Haftbedingungen Solidarität im Umgang mit Freunden aber auch gegenüber unbekannten Menschen durchzieht den Film wie ein roter Faden Im Kontrast dazu wirken Menschen die sich der Hilfsbereitschaft verweigern weil sie keinen Ärger haben wollen z B Mehmets Zimmergefährten und sein erster Arbeitgeber wie seelische Krüppel Staatliche Ausgrenzung setzt Solidarität außer Kraft indem sie Unschuldige stigmatisiert und straffreier anonymer Verfolgung preisgibt Das rote X an den Türen erinnert deutsche Zuschauer an das J und den gelben Stern für Juden in der Zeit des Nationalso zialismus Doch anders als dort ist die Ablehnung hier nicht total Der ausgestoßene Junge der nachts frierend in der Gosse hockt wird noch von einer mitleidigen Hure angesprochen auch wenn sie vor allem auf sein Fernsehgerät spekuliert Der vom Hilfesuchenden Bedrängte gar wie der Leichenwärter und der Portier läßt sich wenn auch nicht völlig selbstlos breitschlagen In einer Gesellschaft die ohne gegenseitige Hilfe gar nicht überleben könnte erscheint Bestechlichkeit in einem anderen Licht Spontane Solidarität ist das einzige Band das selbst Feinde wie Soldaten bzw Polizisten und Zivilisten noch miteinander verbindet Sie überbrückt selbst Unterschiede durch Herkunft und Religion Das gilt auch für Frauen In der Auseinandersetzung mit verständnislosen Erwachsenen gewinnt die in Deutschland geborene Arzu in ihrer Arbeitskollegin Semra einer durch ihr Kopftuch als traditionell ausgewiesenen jungen Frau eine stille treue Helferin Als Fundament der Solidarität mit den Lebenden und mit den Toten erweist sich die Religion Eine wichtige Etappe seiner Reise mit dem Sarg bewältigt Mehmet nur weil eine alte Frau ihren widerstrebenden Mann an seine Pflicht als Moslem erinnert Der mitgeführte Sarg verleiht Mehmet einen gewissen Schutz und ein Anrecht auf Hilfe das auch von der militärischen Obrigkeit respektiert wird Diese archaische Pietät ist Ausdruck einer um Humanität ringenden Gesellschaft die die Würde des Einzelnen zumindest im Tod achtet selbst wenn sein Leben nicht viel gilt Der Film Reise zur Sonne deckt schließlich das Dilemma eines Staatswesens auf das über dem unversöhnlichen Kampf gegen politische Gegner die eigene Bevölkerung verliert Yesim Ustaoglu macht am Beispiel eines völlig unbedarften Jungen und eines verliebten Mädchens nachvollziehbar wie Ungerechtigkeit und Terror Widerstand herausfordern Der Film rät nicht zum aktiven Kampf Berzan äußert sich gegenüber einer Sympathisantin pessimistisch Sie kriegen uns alle Mehmets gewaltloses Handeln das sich mit dem Wechsel der Haarfarbe unmittelbar nach Berzans Tod ankündigt ist meilenweit entfernt von dem seines kurdischen Freundes aber sehr wirksam weil es nicht zu greifen ist In einer Schlüsselszene des Films zerbricht darüber das heiligste Gut der modernen Türkei die nationale Identität Eben noch hat sich der junge Mann gegenüber dem als Anhalter mitgenommenen Polizisten als Mehmet Kara aus Tire zu erkennen gegeben Als er aber nach der nächtlichen Begegnung mit drohend aufgebauten Panzern im Zug weiterfährt nennt er gegenüber einem Landsmann einem jungen und über seinen Einsatz unglücklichen Wehrpflichtigen Zorduc seine Heimat Dabei erwähnt er einen Freund namens Mehmet aus Tire wie ein Relikt aus der Vergangenheit Der Filmschluß mag pathetisch erscheinen Mehmets lächelnd entspanntes Gesicht mit dem er am Stausee dem unter der Abendsonne versinkenden Sarg nachschaut steht aller Ungewißheiten zum Trotz für das Prinzip Hoffnung Daß der Filmtitel an das internationale Gewerkschaftslied erinnert Brüder zur Sonne zur Freiheit ist kein Zufall Dr Dorothea Schmitt Hollstein EZEF Arbeitshilfe Nr 147 reisesonne0 jpg 1024 x 686 reisesonne1 jpg 1738 x 1161 reisesonne2 jpg 1024 x 686 reisesonne3 jpg 1024 x 686 reisesonne4 jpg 1024 x 686 reisesonne0 jpg 1024 x 686 reisesonne1 jpg 1738 x 1161 reisesonne2 jpg 1024 x 686 reisesonne3 jpg 1024 x 686 reisesonne4 jpg 1024 x 686 Credits Originaltitel Journey to the Sun Günese Yolculuk Deutscher Titel Reise zur Sonne Französischer Titel Voyage vers le soleil Andere Titel Giornate verso il sole RegisseurIn Yesim Ustaoglu Land Türkei Kinoformate 35mm DVD Drehbuch Yesim Ustaoglu Montage Nicolas Gaster Musik Vlatko Stefanovski Kamera Jacek Petrycki Ton Frederick Helm Christian Gotz Produktion Silkroad Länge 110 Min Sprache türkisch kurdisch SchauspielerInnen Newroz Baz Mehmet Nazmi Qirix Berzan Mizgin Kapazan Arzu Ara Güler Mehmets Chef Nigar Aktar Iskender Bagcilar Auszeichnungen Berlin Film Fest 1999 Blue Angel Best European Film Award Heinrich Böll Peace Award John Templeton Award Istanbul Film Fest 1999 Best Film Best Director Fipresci Award Public Award Ankara Film Fest 1999 Best Film Best Director Best Script Best Photography Award Troya Film Fest 1999 Jury Award Valladoid Film Fest 1999 Jury Award Sao Paolo Film Fest 2000 Jury Award Pressestimmen Mit Poesie gegen den Staatsterror Mit Reise zur Sonne bringt die junge Regisseurin Yesim Ustaoglu kurdische Bilder auf die Leinwand Der wichtigste politische Film aus der Türkei seit den legendären Arbeiten von Yilmaz

    Original URL path: http://www.trigon-film.org/de/movies/Journey_to_the_Sun (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Dôlè (Imunga Ivanga) – trigon-film
    wurde als erster Film seit 1978 im Gabun gedreht mit Laienschauspielern die im wesentlichen ihre eigenen Rollen spielen Es sind junge Schüler aus Libreville die Mougler und seine Bande darstellen und dabei eigene Lebenserfahrungen verarbeiten Der talentierte junge Regisseur Imunga Ivanga findet den richtigen Ton weder zu ernst nocht zu leichtfertig beschreibt er die städtische Jugend in ihrem Alltag Man kann sie in allen Städten Afrikas antreffen findet sie aber auch an vielen anderen Orten rund um den Globus Ihre Begeisterung für die Rap Musik erinnert daran dass diese Musik auch die schwarz afrikanischen Städte erobert hat wo sie zu einem Ausdruck des Protests der Jugend geworden ist Sehr schön lässt uns Imunga Ivanga gerade dies spüren Walter Ruggle Adoleszenz Jugend Musik Diebstahl Mutter Krankheit Liebe Schule Rivalität Credits Originaltitel Dôlè Deutscher Titel Dôlè Das Glückspiel Französischer Titel Dôlè la loterie Andere Titel Dôlè RegisseurIn Imunga Ivanga Land Gabun Kinoformate 35mm DVD Drehbuch Imunga Ivanga Montage Patricia Ardouin Musik François N Gwa Emile Mepango Nzinga Ella Okoue Kamera Dominique Fausset Ton Antonine Deflandre Ausstattung Didier M Boutsoux Kostüme Luce Malekou Produktion CE NA Ci Libreville Direct et Différé Paris Länge 80 Min Sprache französisch lokale Sprachen SchauspielerInnen David Nguema Nkogh Emile Mepango Roland Nkeyi Evrard Ella Okoue Auszeichnungen Prix Jeune Cinéma Cannes 2000 Pressestimmen Ich wollte von der Jugend und der Adoleszenz in einem urbanen Umfeld reden Der Film versucht das Schicksal dieser Jugendlichen in ihrem Alltag zu er fassen Wenn die Jungs die in Schwierigkeiten stecken für sie auch Lösungen finden über die man sicher streiten kann so entwickeln sie doch auch ihre grossen Projekte Imunga Ivanga Mon désir était de parler de l adolescence dans un contexte urbain et le film cherche à saisir le destin de ces jeunes au quotidien Si ces gosses en difficulté trouvent des solutions que l on peut bien sûr contester ils ont aussi de véritables projects Imunga Ivanga Weiter Ich wollte von der Jugend und der Adoleszenz in einem urbanen Umfeld reden Der Film versucht das Schicksal dieser Jugendlichen in ihrem Alltag zu er fassen Wenn die Jungs die in Schwierigkeiten stecken für sie auch Lösungen finden über die man sicher streiten kann so entwickeln sie doch auch ihre grossen Projekte Imunga Ivanga Mon désir était de parler de l adolescence dans un contexte urbain et le film cherche à saisir le destin de ces jeunes au quotidien Si ces gosses en difficulté trouvent des solutions que l on peut bien sûr contester ils ont aussi de véritables projects Imunga Ivanga 1l jpg 3736 x 2276 2l jpg 4088 x 2245 3l jpg 4075 x 2258 4l jpg 4088 x 2258 5l jpg 4071 x 2245 6l jpg 4062 x 2250 7l jpg 2362 x 1687 8l jpg 1774 x 1181 1l jpg 3736 x 2276 2l jpg 4088 x 2245 3l jpg 4075 x 2258 4l jpg 4088 x 2258 5l jpg 4071 x 2245 6l jpg 4062 x 2250 7l jpg 2362 x 1687 8l jpg 1774 x 1181 Credits

    Original URL path: http://www.trigon-film.org/de/movies/Dole (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Die Tunisreise - Le voyage à Tunis (Bruno Moll) – trigon-film
    vor geladenen Gästen aus Kino und Kunstwelt stattfindet muss es sich wohl um ein Werk handeln in dem sich die unterschiedlichen Ausdrucksformen begegnen und verbinden Die Tunisreise von Bruno Moll thematisiert Begegnungen Auf wunderschöne Weise ist Bruno Moll mit seinem Film eine Balance der Zeiten gelungen Das Gestern von Paul Klee wird bedeutsam im Heute und das Heute Nacer Khemirs gründet in mancher Hinsicht im Gestern Nicht nur im Gestern der Begegnung mit Klee sondern mehr noch in der Geschichte seiner Kultur des Islam mit seinem Bilderverbot das eigentlich nur eine Warnung vor Götzenbildern ist des Maghreb mit seinen Zeichen seinen Farben und seinem Licht Ein Brückenschlag in verschiedener Hinsicht findet statt zwischen Okzident und Orient Nord und Süd zwischen Menschen und zwischen ihrem Schaffen Fred Zaugg Der Bund Bern Die Tunisreise ist eine Annäherung an die Frage nach den Möglichkeiten von Bildern und zeigt das Verbindende der beiden Künstler verschweigt aber auch nicht das Trennende Berner Zeitung Der Film fördert nicht nur das Verständnis für Klees Kunst und Gedankenwelt sondern auch für die Hintergründe der arabischen Kultur Und damit kann er tatsächlich einen Beitrag zur Verständigung der Kulturen leisten wie es Molls Ziel war Andrea Lüthi Bruno Moll hat sich mit dem tunesischen Filmer Autor und Maler Nacer Khemir über die Tunisreise von Paul Klee von 1914 auseinandergesetzt und zeigt Verbindendes aber auch Trennendes zwischen morgen und abendländischer Kultur auf ProZ Basel Der Tunesier ist ein weiser Übersetzer des Orients für den Okzident Züritipp Die Tunisreise verbindet zwei künstlerische Lebensgestaltungen in unterschiedlichen Zeiten Martina Schmidt Zenith Diese Reise in den Orient verbindet zwei Künstler die der Welt mit offenen und wachen Sinnen begegnen Khemir versteht es als Weltenreisender eine faszinierende Vermittlung zwischen Orient und Okzident zu schaffen Wir tauchen in Klees Bild und Gestaltungselemente erfahren über seine Reise den Blick auf Tunesien aus einer Zeit die den Tourismus noch nicht kannte Khemir erläutert uns die Zeichen die diesen Teil der Welt prägen und von denen Klee viele aufgenommen hat Die Verbindung zwischen dem europäischen und dem maghrebinischen Blick eingefangen in wunderbaren Bildern weitet unsere Sinne und lässt uns wie nebenbei die arabische Welt und jene des Islams neu wahrnehmen Eine bereichernde Begegnung und eine lohnende Reise Liechtensteiner Volksblatt Mit farbigen und tonalen Flecken lässt sich jeder Natureindruck auf die einfachs te Weise festhalten frisch und unmittelbar Bei der Kunst ist das Sehen nicht so we sentlich wie das Sichtbarmachen Der Gegenstand war die Welt wenn auch nicht die sichtbare Ein Auge welches sieht ein Anderes welches fühlt Paul Klee Wir leben in einer Welt heute die ge samthaft in ihrer Gedächtnisstruktur ihrer Kommunikationsstruktur durch die Null und die Eins regiert ist durch diese Binärsituation Vielleicht dürfte ich sagen dass die Null der Orient ist und die Eins der Okzident und dass es wenn nicht beide da sind keine Zukunft gibt keine Kommunikation Nacer Khemir TEXTAUSZUEGE PAUL KLEE Die Gedanken verwirren sich aufs Neue Die Seele sucht südwärts Fehlt es am Norden oder woran Luft hab ich und Nahrung Und kann doch nicht bleiben so Die Sonne von finsterer Kraft Die farbige Klarheit am Land verheissungsvoll Macke spürt das auch Wir wissen beide dass wir hier gut arbeiten werden Die ersten Umformungen der neu erlebten Welt sind ein stetiger Kontrast zur Fülle und Frische der Eindrücke Ebenso wenig will ich unklug alles Gewonnene über den Haufen werfen Der Weg der heraus und weiterführt darf nicht von einem konstruierten Willen abhängen Er muss gefunden werden auf innerlich logische Weise Farbig fesselt uns nicht die Beleuchtung sondern das Licht Licht und Schatten ist grafische Welt Abmalen lässt sich das schwer weil der Moment zu flüchtig ist Er muss in die Seele dringen Man will mehr sagen als die Natur und macht den unmöglichen Fehler es mit mehr Mitteln sagen wollen als sie anstatt mit weniger Mitteln Das erste Strandaquarell heute noch etwas europäisch Könnte auch bei Marseille gemalt sein Im zweiten traf ich zum ersten Male Afrika Dieses Land ähnelt mir und ist der Grund zu meiner eigenen Koloristik Eine kleine Reise ins Land der besseren Erkenntnis Die Landschaft ist nicht an sich da sondern dadurch dass wir bewegt sind nimmt die Landschaft zum mindesten eine Gegenbewegung an Der Mensch hat der Landschaft die Möglichkeit der Bewegung gegeben Was wir sehen ist ein Vorschlag eine Möglichkeit ein Behelf Die wirkliche Wahrheit selbst liegt zunächst unsichtbar zu Grunde Ein Auge welches sieht ein Anderes welches fühlt Paul Klee Tagebücher 1898 1918 Textkritische Neuedition Hrsg von der Paul Klee Stiftung Kunstmuseum Bern bearbeitet von Wolfgang Kersten Stuttgart Teufen 1988 tunisreise 01 jpg 1024 x 576 tunisreise 02 jpg 768 x 576 tunisreise 03 jpg 1024 x 576 tunisreise 05 jpg 768 x 576 tunisreise 16 jpg 768 x 576 tunisreise 20 jpg 2218 x 1674 tunisreise A15 jpg 768 x 576 tunisreise A18 jpg 768 x 576 tunisreise A4 jpg 2048 x 1360 tunisreise A9 jpg 768 x 576 tunisreise 01 jpg 1024 x 576 tunisreise 02 jpg 768 x 576 tunisreise 03 jpg 1024 x 576 tunisreise 05 jpg 768 x 576 tunisreise 16 jpg 768 x 576 tunisreise 20 jpg 2218 x 1674 tunisreise A15 jpg 768 x 576 tunisreise A18 jpg 768 x 576 tunisreise A4 jpg 2048 x 1360 tunisreise A9 jpg 768 x 576 Materialien DP voyage tunis 186 kB Ins Die Tunisreise 85x112 cmyk d 844 kB Ins Die Tunisreise 85x112 cmyk f 845 kB Ins Die Tunisreise 85x112 sw d 698 kB Ins Die Tunisreise 85x112 sw f 699 kB MD Die Tunisreise D 155 kB Weitere Artikel Standpunkte Bruno Moll Regisseur von Pizza Bethlehem und Tunisreise im Gespräch über seine Arbeit Weiter Spezialmagazin 20 Jahre trigon film Das Heft 39 des Magazins bringt Hintergründe zum Kino aus Süd und Ost und einen Schwerpunkt zu 20 Jahren trigon film Weiter Credits Originaltitel Die Tunisreise Le voyage à Tunis Deutscher Titel Die Tunisreise Französischer Titel Le voyage à Tunis Andere Titel Il viaggio a Tunis RegisseurIn Bruno Moll Land Tunesien Kinoformate DVD Drehbuch Bruno Moll Mitarbeit Marian Amstutz

    Original URL path: http://www.trigon-film.org/de/movies/Tunisreise (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Be With Me (Eric Khoo) – trigon-film
    und versöhnende Kraft der Liebe Michael Lang Programmzeitung Basel I was in tears by the end which is fairly rare The New York Times Manohla Dargis Gleichzeitig entführt dieser zutiefst menschliche Film durch die reduzierte Tonspur die Kommunikation mittels Fingersprache und die Betonung des Geruchs und Geschmackssinns den Zuschauer in die Erfahrungswelt der Taubblinden und lässt ihn seine eigenen Sinneswahrnehmungen wieder bewusster und tiefer empfinden Weiter Ein grossartiger Film Cahiers du cinéma BE WITH ME ist ein fragiles moderates Musikstück mit einigen Sforzati Kommt man aus dem Kino geht man anders davon Martin Walder NZZ am Sonntag Be With Me ist ein Film zum Entdecken im wahrsten Sinn des Wortes Le Monde Wenn am Schluss der Ladenbesitzer bei Theresa Trost und Hoffnung findet dann sind sich in diesem bewegenden Moment nicht nur zwei Menschen nah dann begegnen sich auch Realität und Fiktion Thomas Allenbach Der Bund Starke Bilder von betörender Schönheit ein Rhythmus so leicht als würde man schweben und die Grazie einer jeden Schauspielerin und eines jeden Schauspielers machen den Film zu einem bezaubernden Kunstwerk Studio Magazine Be With Me est un film choral sur des êtres en quête d amour Oliver Pere Quizaine des Réalisateurs Be With Me wird dich hypnotisieren und unaufhörlich mit Emotionen und sinnlicher Erfahrung anreichern Premiere Be With Me ist eine Ode an die heilende und versöhnende Kraft der Liebe Michael Lang Programmzeitung Basel I was in tears by the end which is fairly rare The New York Times Manohla Dargis Gleichzeitig entführt dieser zutiefst menschliche Film durch die reduzierte Tonspur die Kommunikation mittels Fingersprache und die Betonung des Geruchs und Geschmackssinns den Zuschauer in die Erfahrungswelt der Taubblinden und lässt ihn seine eigenen Sinneswahrnehmungen wieder bewusster und tiefer empfinden Independent Pictures Walter Gasperi Un film poignant dont la justesse n égale que la grandeur humaniste Première One small lovely film from Singapore made human communication its explicit subject Eric Khoo s Be With Me Almost silent and mysteriously disjointed at first the film comes together into something that s as accessible as it is beautiful The Wall Street Journal Joe Morgenstern Be With Me is an act of romantic longing captured on film Eric Khoo proves again why he s Singapore s most talented filmmaker Time Bryan Walsh The true story is of the amazing Theresa Chan a deaf and blind 61 year old who is kind of like Southeast Asia s Helen Keller When Khoo simply focuses on Chan s history and her day to day existence the minimalism is cranked up Rather than halting the film in its tracks this elevates Be With Me to another level entirely The Globe And Mail Review we love this film because Be With Me confirms that the best minimalist films can capture immense perspectives which are those of the heart and soul Oliver Pere Directors Fortnight Cannes An undelivered love letter An unanswered brittle mobile phone A meal prepared with heart and soul For your beloved Or for a stranger Through Eric Khoo s

    Original URL path: http://www.trigon-film.org/de/movies/Be_With_Me (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Beijing Bicycle - Shiqi Sui De Danche (Xiaoshuai Wang) – trigon-film
    x 160 Shop DVD Beijing Bicycle CHF 21 00 EUR 19 00 Jetzt kaufen Magazin TRIGON 16 Film Beijing Bicycle Shiqi Sui De Danche Xiaoshuai Wang China 2001 Beijing in der Gegenwart Mit grossen Erwartungen hat Guei seinem Heimatdorf den Rücken gekehrt und ist in die Stadt gekommen Doch es dauert eine Zeit bis er eine Arbeit findet als Fahrradkurier der für jede seiner oftmals weiten Touren 10 Yuan bekommt Sollte er eines Tages 600 Yuan beisammenhaben würde ihn das in die Lage versetzen das silberne Mountain Bike das er sich nur geliehen hat und auf das er sehr stolz ist käuflich zu erwerben und damit zu seinem Eigentum zu machen Von gelegentlichen Beschwerden missgelaunter Kunden lässt er sich darum nicht aus der Bahn werfen Er nimmt sie einfach hin und konzentriert sich auf seine Arbeit Sie ist schon hart genug Gerade als er die 600 Yuan fast abbezahlt hat ist eines Tages sein Fahrrad verschwunden Guei sucht halb Peking ab Er ist schon drauf und dran die Hoffnung zu verlieren da entdeckt er durch puren Zufall einen jungen Mann der mit dem Rad durch die Straßen fährt Guei hält ihn an und erfährt von Jian so heisst der neue Besitzer dass er es auf einem Flohmarkt erstanden hat Guei braucht sein Fahrrad dringend zurück Die beiden Männer werden es sich teilen müssen Fahrrad Peking Olympiade Diebstahl Stadt Land Migration Eigentum Kapitalismus Quartier Schule Arbeit Credits Originaltitel Beijing Bicycle Shiqi Sui De Danche Deutscher Titel Beijing Bicycle Fahrraddiebe in Peking Französischer Titel Beijing Bicycle Andere Titel Le biciclette di Pechino RegisseurIn Xiaoshuai Wang Land China Kinoformate 35mm DVD Drehbuch Wang Xiaoshuai Tang Danian Peggy Chiao Hsu Hsiao ming Montage Liao Ching song Musik Wang Feng Kamera Liu Jie Ton Tu Duu chih Ausstattung Wang Wenjun Produktion Arc Light Films Pyramide

    Original URL path: http://www.trigon-film.org/de/movies/Beijing_Bicycle (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • La Estrategia del caracol (Sergio Cabrera) – trigon-film
    noch so schief und schimmelig der Treue die sich die Nachbarn gegenseitig schwören seien sie ein noch so zusammengewürfelter Haufen Weiter Die Strategie der Schnecke avancierte im spanischsprachigen Bereich zum absoluten Publikumshit und überholte im ersten Monat nach der Uraufführung in Kolumbien Spielbergs Jurassic Park in der Zuschauergunst In Madrid avancierte er monatelang zum Kultfilm in ausverkauften Kinos epd Film Die Frische und Vitalität mit der Cabrera erzählt strahlen einen wunderbaren Optimismus aus einen Spass der das populäre Kino Lateinamerikasauszeichnet Westfälische Nachrichten Die furiose Handlung des Films verspinnt Milieustudien im Stil des italienischen Neorealismus kurzweilig mit Screwball Elementen Running Gags und phantasievolle szenische Erfindungen verdichtet der Regisseur zu einer eigenständigen Mixtur Dieser Film ist genau das Richtige für trübe Herbstabende die tageszeitung Berlin Die Dialoge sind von sprühender Lebendigkeit und der malerische Mikrokosmos des Wohnviertels vereinigt in leicht überdrehter Art sämtliche revolutionären Strömungen La Libération Es sollte die Geschichte einer Gemeinschaft erzählt werden die und das ist für mich das Wichtigste eine originelle ganz eigene Idee zur Lösung eines Problems hat ohne auf traditionelle Methoden zurückzugreifen Sergio Cabrera Mit skurrilem Zugang beleuchtet Sergio Cabrera auf wundervolle Weise die Situation des Menschen im Staat Er erzählt von Würde und Willkür von Anarchie und Ausgeliefertsein Und er erzählt von Treue Der Treue der Bewohner zu ihrem Haus sei es noch so schief und schimmelig der Treue die sich die Nachbarn gegenseitig schwören seien sie ein noch so zusammengewürfelter Haufen Aus ihren verqueren Beziehungen entsteht diese poetische Geschichte eine ernste Komödie über la dignidad die Würde des Menschen Der Spiegel Was zählt in dieser vitalen zwischen Ironie und Pathosschillernden Typen Komödie ist die unbeirrbare Praxis gemeinsamen Handelns Wenn die Mieter der Casa Uribe am Ende vor einem eher zweifelhaften Neubeginn stehen so haben sie doch eines gelernt Solidarität Süddeutsche Zeitung Es grenzt fast an ein Wunder dass La Estrategie del caracol doch noch fertig gedreht wurde Nach fünf langen und schwierigen Produktionsjahren in denen der Regisseur Sergio Cabrera beinahe das Handtuch geworfen hätte Ein Meisterstück des Humors Cabrera hat mit seinem witzigen Film den Schlüssel gefunden die Herzen der Kolumbianer wieder einem Kino zu öffnen das es mangels eigener Identität lange Zeit nicht gegeben hat Semana Kolumbien Ich glaube dass kein kolumbianischer Film Bogotá derart adäquat dargestellt hat Es ist das reale Bogotá mit einer Schönheit die aus Widersprüchen kommt aus seinem Elend und aus seinem menschlichen Reichtum Es ist ein poetischer und politischer Film im besten Sinne des Wortes und es ist vor allen Dingen Kino El Colombiano La estrategia del caraco cabrera caracol2 jpg 3150 x 2220 cabrera caracol4 jpg 3150 x 2330 cabrera caracol 1 jpg 3150 x 2131 cabrera caracol2 jpg 3150 x 2220 cabrera caracol4 jpg 3150 x 2330 cabrera caracol 1 jpg 3150 x 2131 Credits Originaltitel La Estrategia del caracol Deutscher Titel Die Strategie der Schnecke Französischer Titel La strategie de l escargot Andere Titel Strategy of the snail RegisseurIn Sergio Cabrera Land Kolumbien Kinoformate 35mm DVD Drehbuch Humberto Dorado Ramón Jimeno Sergio Cabrera Montage Nicholas

    Original URL path: http://www.trigon-film.org/de/movies/Estrategia_del_caracol (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Intervention divine - Yadon ilaheyya (Elia Suleiman) – trigon-film
    Renault Produktion Hubert Balsan Länge 93 Min Sprache arabisch d f SchauspielerInnen Elia Suleiman E S Manal Khader Geliebte Nayef Fahoum Daher Vater Auszeichnungen Prix du Jury Cannes 2002 Prix Fipresci Cannes 2002 Pressestimmen Zébrant la litanie de petits faits vrais il intervient Il n est pas divin mais presque Lorsqu il traverse l écran pour la première fois au bout d une demi heure de film Elia Suleiman sème les noyaux d abricots comme un dieu par l étincelle il crée un monde par sa classe il fait naître l émotion par le geste il engendre un film Cette irruption fracassante lance Intervention divine comme si les proximités initiales n avaient servi qu à mêler les humeurs et les vapeurs voisines pour concocter le terrible carburant qui va désormais tout faire sauter Antoine de Baecque Libération Peut on rire et faire rire de la situation en Israël et dans les Territoires occupés Cinéaste politiquement incorrect le Palestinien Elia Suleiman a su prendre le recul nécessaire Pour lui rien ne vaut une sorte de cinéma de l absurde pour dénoncer une situation par ailleurs tragique Son film projeté entre les deux intifadas mais réalisé alors que les hostilités avaient déjà repris tient du miracle Norbert Creutz Le Temps Justement sous titré Chronique d amour et de douleur Intervention divine est à mille lieues d un cinéma de militance de propagande de didactisme ou de simplisme manichéen voilà un film de résistance certes mais surtout un film de grand cinéma une œuvre d homme libre La grande arme du non violent Suleiman c est l humour Un humour subtil ravageur et qui n hésite pas à tordre parfois le rire qu il génère en un rictus incommodant Serge Kaganski Les Inrockuptibles Weiter Zébrant la litanie de petits faits vrais il intervient Il n est pas divin mais presque Lorsqu il traverse l écran pour la première fois au bout d une demi heure de film Elia Suleiman sème les noyaux d abricots comme un dieu par l étincelle il crée un monde par sa classe il fait naître l émotion par le geste il engendre un film Cette irruption fracassante lance Intervention divine comme si les proximités initiales n avaient servi qu à mêler les humeurs et les vapeurs voisines pour concocter le terrible carburant qui va désormais tout faire sauter Antoine de Baecque Libération Peut on rire et faire rire de la situation en Israël et dans les Territoires occupés Cinéaste politiquement incorrect le Palestinien Elia Suleiman a su prendre le recul nécessaire Pour lui rien ne vaut une sorte de cinéma de l absurde pour dénoncer une situation par ailleurs tragique Son film projeté entre les deux intifadas mais réalisé alors que les hostilités avaient déjà repris tient du miracle Norbert Creutz Le Temps Justement sous titré Chronique d amour et de douleur Intervention divine est à mille lieues d un cinéma de militance de propagande de didactisme ou de simplisme manichéen voilà un film de résistance certes mais

    Original URL path: http://www.trigon-film.org/de/movies/Intervention_divine (2016-02-12)
    Open archived version from archive



  •