archive-org.com » ORG » T » TRIGON-FILM.ORG

Total: 1374

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Et la vie continue - Zendegi edamé dârad (Abbas Kiarostami) – trigon-film
    Havanna an der Aare Fernando Pérez ist fünfter Friedrich Dürrenmatt Gastprofessor an der Universität Bern Dazu gibt s eine Retro mit seinen Filmen Film Et la vie continue Zendegi edamé dârad Abbas Kiarostami Iran 1992 Download JPEG 119 x 160 Download JPEG 119 x 160 Film Et la vie continue Zendegi edamé dârad Abbas Kiarostami Iran 1992 Zusammen mit seinem kleinen Sohn macht sich ein Vater zu einer einzigartigen Suche auf Mit dem Auto dringen sie durch das albtraumhafte Chaos der Erdbebenkatastrophe von 1990 Im Zentrum der Zerstörung die über 50 000 Tote gefordert hat in der unübersichtlichen Berglandschaft Irans will der Vater erfahren ob die beiden Kinder die in Kiarostamis Film Wo ist das Haus des Freundes die Hauptrolle gespielt haben noch leben Ganze Dörfer liegen in Schutt und Asche Menschen berichten wie sie plötzlich vor dem Nichts stehen ihre ganze Familie mit über dreissig Angehörigen verloren haben Und doch ist der Film kein Zeugnis des Schreckens Die Fahrt von Vater und Sohn wird zu einer Entdeckungsreise Mitten im blindwütigen Zorn des Schicksals verbirgt sich das Unzerstörbare im Menschen selbst Was im Schatten des Todes beginnt und mit dokumentarischer Intensität gefangen nimmt öffnet sich zu einer liebevollen innigen Hymne an das Leben und zu einem poetischen Essay über das Wundervolle Armut Auto Bauern Entwicklung Erinnerung Gemeinschaft Natur Trauer Umwelt Erdbeben Credits Originaltitel Et la vie continue Zendegi edamé dârad Deutscher Titel Und das Leben geht weiter Französischer Titel Et la vie continue Andere Titel Life and Nothing More E la vita continua RegisseurIn Abbas Kiarostami Land Iran Kinoformate 35mm Drehbuch Abbas Kiarostami Montage Abbas Kiarostami Changiz Sayad Musik Antonio Vivaldi Kamera Homayun Pievar Kostüme Hassan Zahidi Produktion Ali Reza Zarrin Länge 96 Min Sprache farsi SchauspielerInnen Farhad Kheradmand Vater Pooya Pievar Sohn Hocine Rifahi Ferhendeh Feydi Mahrem Feydi Bahrovz

    Original URL path: http://www.trigon-film.org/de/movies/Et_la_vie_continue (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Barroco (Paul Leduc) – trigon-film
    einzigartigen Moschee von Cordoba zum lateinamerikanischen Befreiungskampf der seinerseits in der musikalischen Entwicklung sein Pendent findet Paul Leduc will nicht zuletzt zeigen dass es andere Formen des Sehens andere Formen des Hörens geben kann Wenn Carpentier sagt dass man in Lateinamerika in der Zeit reisen kann so führt uns Leduc vor was das visuell und klanglich heisst Walter Ruggle Geschichte Kolonialismus Ausbeutung Migration Musik Regenwald Landschaft Befreiung Widerstand Credits Originaltitel Barroco Deutscher Titel Barroco Französischer Titel Barroco Andere Titel Barroco RegisseurIn Paul Leduc Land Mexico Kinoformate 35mm Drehbuch Paul Leduc Montage Rafael Castanedo Musik Silvio Rodríguez Grupo Andalusi Vivaldi Pablo Milanés u a Kamera Angel Goded Ausstattung Julio Esteban Produktion Opalo Films Barcelona Länge 108 Min Sprache spanisch d f SchauspielerInnen Francisco Rabal Angela Molina Esnesto Gómez Cruz Roberto Gonzola Sosa Alberto Pedro Pressestimmen Ein grosses Fresko das die Geschichte des amerikanischen Kontinents durch die Musik Farben und Landschaften zeigt Der Film ist das Wunderwerk eines Antiquariats in dem man entdeckt dass die Kulturen sich trotz des Massengenozids in Amerika gleichwohl beeinflusst haben La Jornada Mexico Leduc gelingt es die grosse Leidenschaft des karibischen Schriftstellers die Musik in all ihren Ausdrucksformen filmisch umzusetzen und Genres Rhythmen Epochen Geschichten Harmonien und Kontrapunkte in einem Werk zu verschmelzen das ohne das gesprochene nicht aber gesungene Wort auskommt Dieser grosse Film entstand mit der Ehrlichkeit dessen der ohne Netz springt und sich nicht um den Aufprall kümmert wenn er etwas will dann das Überdenken der Geschichte El País Madrid Alles ist harmonisch barock Von den Azteken Feder Büschen bis zu den Perücken den Carabali Trommeln bis zu den Sarabanden im Salon vom Klang der Seemuscheln bis zum Rattern der Maschinengewehre im Spanischen Bürgerkrieg Im Gegensatz zur kommunikativen Sprache die sparsam und knapp auf ihre Funktion reduziert ist nämlich die Information weiterzugeben liebt die barocke Sprache Zusätze das Spiel das heisst die Freude die Erotik Die Struktur des heutigen Barocks ist das Spiegelbild eines gezwungenermassen zerbröckelten Wissens das weiss dass es nicht mehr in sich verschlossen ist Die Kunst der Entmachtung der Diskussion Beatriz Fernández Lienhard Weiter Ein grosses Fresko das die Geschichte des amerikanischen Kontinents durch die Musik Farben und Landschaften zeigt Der Film ist das Wunderwerk eines Antiquariats in dem man entdeckt dass die Kulturen sich trotz des Massengenozids in Amerika gleichwohl beeinflusst haben La Jornada Mexico Leduc gelingt es die grosse Leidenschaft des karibischen Schriftstellers die Musik in all ihren Ausdrucksformen filmisch umzusetzen und Genres Rhythmen Epochen Geschichten Harmonien und Kontrapunkte in einem Werk zu verschmelzen das ohne das gesprochene nicht aber gesungene Wort auskommt Dieser grosse Film entstand mit der Ehrlichkeit dessen der ohne Netz springt und sich nicht um den Aufprall kümmert wenn er etwas will dann das Überdenken der Geschichte El País Madrid Alles ist harmonisch barock Von den Azteken Feder Büschen bis zu den Perücken den Carabali Trommeln bis zu den Sarabanden im Salon vom Klang der Seemuscheln bis zum Rattern der Maschinengewehre im Spanischen Bürgerkrieg Im Gegensatz zur kommunikativen Sprache die sparsam und knapp auf ihre

    Original URL path: http://www.trigon-film.org/de/movies/Barroco (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Extraño (Santiago Loza) – trigon-film
    uns über die Schwangerschaft der Frau und das Distanz nehmen des Mannes sinnieren lässt übers Leben Eine sensible Annäherung auch ans Frausein Axel ist etwa 40 Jahre alt ein Arzt der nicht mehr praktiziert wobei wir nie wirklich erfahren weshalb Er hat scheinbar für einen anhaltenden Moment alles verlassen und lebt vorübergehend mit seiner Schwester und ihren Kindern Die Schwangere trifft er zufällig in einem Café um die Ecke er hilft ihr kurz sie lädt ihn zu sich ein und zwischen den beiden entwickelt sich eine Beziehung schleicht sich das ein was wir Liebe nennen Es scheint ein wenig als hätte der Wind sie zusammen getrieben und sie sind aneinander haften geblieben In seinem ersten Spielfilm hat Santiago Loza eine enorme Intensität mit der schönen Kameraarbeit durch Willi Behnisch entwickelt die Beleuchtung der bewegende Soundtrack und nicht zuletzt das emotional exakte Spiel der Darstellenden bestechen Julio Chávez als Axel ist grossartig Loza folgt konsequent seinem Ziel einen bescheidenen Film über ein paar Dinge zu gestalten die nicht leicht in einem menschlichen Leben wahrnehmbar sind die aber tief empfunden werden Es ist ein Film der vorsichtigen Wörter und der zerbrechlichen Stille In der Begründung der Tiger Award Jury von Rotterdam hiess es Extraño ist ein überzeugender und reifer Erstling der das Risiko auf sich nimmt und seine eigene visuelle Sprache erfindet um die äussere und innere Welt eines Mannes zu beschreiben der ein Fremder geworden ist im eigenen Leben Walter Ruggle Schwangerschaft Frau Mann Beziehung Credits Originaltitel Extraño Deutscher Titel Extraño Französischer Titel Extraño Andere Titel Extraño RegisseurIn Santiago Loza Land Argentinien Kinoformate 35mm DVD Drehbuch Santiago Loza Montage Ana Poliak Kamera Willi Behnisch Ton Perfecto de San José Ausstattung Alejandra Taubin Produktion Aeternam Films Viada Producciones Länge 87 Min Sprache spanisch d f SchauspielerInnen Julio Chávez Axel Valeria Bertuccelli Erika

    Original URL path: http://www.trigon-film.org/de/movies/Extrano (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Ilo ilo (Anthony Chen) – trigon-film
    das von vier schön und nachdrücklich gezeichneten Figuren getragen wird Screen International Lauréat à Cannes de la Caméra d or qui récompense le meilleur premier film une subtile chronique familiale dans le Singapour des années 90 Anthony Chen fait preuve d une grande subtilité Il n impose rien de manière grossière ou trop évidente tout se fait par petites touches passe par un regard ou un simple geste Il en va de même pour ce qu on apprend en toile de fond d une mégapole Etat en proie à une crise économique Et si Jiale va s adoucir il ne deviendra jamais un ange et restera ambigu Quel beau personnage Stéphane Gobbo L Hebdo Pour son premier long métrage où il explore toute une gamme de sentiments avec sobriété sensibilité et une grande justesse de ton le cinéaste de 29 ans a reçu la Caméra d Or à Cannes en mai dernier Un prix largement mérité pour une oeuvre interprétée par d excellents comédiens et à la mise en scène parfaitement maîtrisée Elle est en grande partie autobiographique A l image de l enfant du film Chen a été élevé par la bonne et a vu son père perdre son emploi C est dire s il connaît son sujet Edmée Cuttat Tribune de Genève Anthony Chens Erstling begeistert mit Liebe Humor und Herzlichkeit Variety Feinfühlig und ohne falsche Sentimentalität erzählt Anthony Chen vom Erblühen einer unwahrscheinlichen Freundschaft Mit Ilo Ilo gelingt ihm ein intimes Familienporträt das er mit wunderbar leisem Humor durchsetzt hat Nordwestschweiz Der Stadtstaat Singapur steckt voller Widersprüche Ein idealer Ort um gesellschaftliche und familiäre Werte überraschend auszulegen Ilo Ilo heisst der Erstlingsfilm von Anthony Chen dem diese Auffächerung so gut gelingt Auch als Europäer erkennt man sich in der Geschichte wieder SRF Caméra d or Meilleur premier film du festival méritée du dernier Festival de Cannes ILO ILO est une belle surprise venant d un pays dont on ne connaît guère qu Eric Khoo Be with Me My Magic Ce qui commence comme une minuscule chronique familiale à teneur fortement autobiographique ne cesse en effet de gagner en ampleur en justesse et en émotion Sortir Je voulais que ce soit simple et honnête explique le réalisateur Cette modestie fait qu il touche juste Attentif à des personnages marqués par les difficultés du pays il sait les écouter et leur donner le temps de s exposer dans leur fragilité Une mise en scène économe une reconstitution sobre presque pas de musique toute la place est accordée aux protagonistes qui peu à peu prennent corps à l écran tandis que se dessine autour d eux une société singapourienne bien mal connue en Occident Geneviève Praplan Cinéfeuilles A plus d un tour ILO ILO évoque le film magnifique d Edward Yang Yi Yi dont on suppose qu Anthony Chen fut un admirateur ardent Les deux portraits d enfant qui fondent ces films semblent parfois dialoguer en miroir décalé même si le ton choisi par Chen s efforce à une plus grande crudité et d une certaine façon à un plus grand réalisme lorsqu il s agit de décrire avec précision le quotidien peu folichon de la société singapourienne Libération Auch wenn der Film in Singapur angesiedelt ist seine Themen und sein Spiel sind universell ILO ILO wirkt sogar hochaktuell Der Film spielt in jener asiatischen Finanzkrise von 1997 die heute ihr Echo in der weltweiten Krise hat Screen International Economie de moyens économie d effets Ilo Ilo est un film qui l air de rien raconte avec une infinie justesse une crise familiale sur fond de crise sociale Le Monde Das Leben Die Menschlichkeit Und ganz grundsätzlich wie wir Menschen es immer wieder schaffen Scheisse zu bauen Ein Filmtutor sagte uns jeweils dass es keine Filme geben würde wenn wir nicht dauernd Fehler machten Anthony Chen zu seiner Inspiration Ce cinéma du quotidien qui ne la ramène pas avec des effets de style inutiles constitue une des meilleures veines du cinéma asiatique Ce n est pas pour rien qu Anthony Chen cite le Taïwanais Edward Yang Yi Yi le Coréen Lee Chang dong Poetry et le Japonais Hirokazu Kore eda comme des maîtres qu il apprécie tout particulièrement Quant à son actrice philippine Angeli Bayani elle s est fait connaître par les films fleuves de son compatriote Lav Diaz Melancholia Norte le président du jury au dernier Festival de Locarno Son film se rapproche de leur poésie discrète distillant une émotion croissante Norbert Creutz Le Temps Es ist die Beziehung zwischen Jiale und Teresa die er bald einmal ins Zentrum rückt um über sie ein paar elementare Dinge im Leben zu betrachten art tv ilo ilo 00 jpg 716 x 300 ilo ilo 01 jpg 1535 x 1024 ilo ilo 02 jpg 3543 x 2043 ilo ilo 03 jpg 1535 x 1024 ilo ilo 04 jpg 1278 x 1024 ilo ilo 00 jpg 716 x 300 ilo ilo 01 jpg 1535 x 1024 ilo ilo 02 jpg 3543 x 2043 ilo ilo 03 jpg 1535 x 1024 ilo ilo 04 jpg 1278 x 1024 Materialien Dossier de Presse Ilo Ilo f 929 kB Flyer d f 1621 kB Inseratevorlage f 50x65 603 kB Inseratevorlage f 85x112 747 kB Inseratevorlage sw 85x112 633 kB Inseratvorlage f 95x113 763 kB Pressedossier Ilo Ilo D 120 kB Werberatschlag Kinos Ilo Ilo 77 kB Weitere Artikel Allen ein gutes neues Jahr Auf viele anregende Filme Weiter Zwei Hauptpreise in Cannes trigon film kehrt mit zwei Filmen vom Festival Cannes zurück Weiter Credits Originaltitel Ilo ilo Deutscher Titel Ilo ilo Französischer Titel Ilo ilo Andere Titel Ilo ilo RegisseurIn Anthony Chen Land Singapur Kinoformate Blu ray DCP Drehbuch Anthony Chen Montage Hoping Chen Joanne Cheong Kamera Benoit Soler Ton Zhe Wu Ausstattung Shane Bartley visual effects Produktion Ang Hwee Sim Anthony Chen Wahyuni A Hadi Länge 99 Min Sprache mandarin englisch tagalog d f SchauspielerInnen Koh Jia Ler Jiale Angeli Bayani Teresa Tian Wen Chen Teck Yann Yann Yeo Hwee Leng Auszeichnungen Caméra d Or

    Original URL path: http://www.trigon-film.org/de/movies/Ilo_Ilo (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Pure Coolness - Boz Salkyn (Ernest Abdyjaparov) – trigon-film
    der Vorfahren strukturiert ist Abdyjaparov erzählt glaubwürdig authentisch und heiter Hochzeit Liebe Stadt Land Tradition Komödie Weitere Artikel Spezialmagazin 20 Jahre trigon film Das Heft 39 des Magazins bringt Hintergründe zum Kino aus Süd und Ost und einen Schwerpunkt zu 20 Jahren trigon film Weiter Credits Originaltitel Pure Coolness Boz Salkyn Deutscher Titel Pure Coolness Französischer Titel Pure Coolness Andere Titel Coolness puro RegisseurIn Ernest Abdyjaparov Land Kirgisistan Kinoformate 35mm DVD Drehbuch Ernest Abdyjaparov Montage Ernest Abdyjaparov Kamera Aibek Djangaziev Produktion Altynai Koichumanova OY ART Länge 99 Min Sprache kirgisisch d f SchauspielerInnen Asem Toktobekova Tynchtyk Abylkasymov Siezdbek Iskenaliev Elnura Osmonalieva Nurbek Yuldashev Zarema Asanalieva Erkin Egemberdiev Elina Abai Kyzy Auszeichnungen Preis der Kinojury in Cottbus Ausgezeichnet an den Festivals von Almaty Dusbanbe Taschkent und Smolensk Materialien DP Pure Coolness F 184 kB Flyer Pure Coolness vs def 161 kB Ins Pure Coolness 85x112 cmyk d 1045 kB Ins Pure Coolness 85x112 sw d 662 kB Ins Pure Coolness 95x113 cmyk d 1089 kB MD Pure Coolness D 264 kB Pressestimmen Mit viel Poesie viel Humor und einem leichten Augenzwinkern Die Frauenzeitung Die Braut die sich traut Nach Saratan zeigt Ernest Abdyjaparov seine Heimat erneut im Wandel der Zeit wobei er manche Alltagssituation augenzwinkernd abhandelt Von dieser feinen Ironie profitiert auch seine jüngste Regiearbeit Pure Coolness immer und immer wieder 20minuten Auf das Brautraub Melodrama folgt eine zarte Liebesgeschichte in schöner Berglandschaft Fazit Schöner Film Züritipp Witziger Streifen zwischen Moderne und traditionellem Hirtenleben wunderbare Landschaftsbilder originelle Schauspieler Einfach SUPER Fantastische Geschichte Simple Umsetzung Überzeugender Slapstick Da werden Erinnerungen an die grosse Stummfilmzeit geweckt Absolut sehenswert Cineman Ernest Abdyjaparov der Regisseur entführt den Zuschauer in die Welt Kirgisiens Students Der poetische Film aus Kirgistan verbindet Ernsthaftigkeit mit Leichtigkeit Filmdemnächst Das ist eine Liebesgeschichte die ich bereits vor meinem letzte Spielfilm Saratan geschrieben hatte Alte und neue Vorstellungen treffen darin aufeinander Kein Konflikt keine Schwarz weissmalerei Meine Figuren sind so wohl gut wie böse sie haben beide Seiten in sich Es geht vielmehr darum über die Kommunikation das Gemeinsame untereinander zu finden Ernest Abdyjaparov Weiter Mit viel Poesie viel Humor und einem leichten Augenzwinkern Die Frauenzeitung Die Braut die sich traut Nach Saratan zeigt Ernest Abdyjaparov seine Heimat erneut im Wandel der Zeit wobei er manche Alltagssituation augenzwinkernd abhandelt Von dieser feinen Ironie profitiert auch seine jüngste Regiearbeit Pure Coolness immer und immer wieder 20minuten Auf das Brautraub Melodrama folgt eine zarte Liebesgeschichte in schöner Berglandschaft Fazit Schöner Film Züritipp Witziger Streifen zwischen Moderne und traditionellem Hirtenleben wunderbare Landschaftsbilder originelle Schauspieler Einfach SUPER Fantastische Geschichte Simple Umsetzung Überzeugender Slapstick Da werden Erinnerungen an die grosse Stummfilmzeit geweckt Absolut sehenswert Cineman Ernest Abdyjaparov der Regisseur entführt den Zuschauer in die Welt Kirgisiens Students Der poetische Film aus Kirgistan verbindet Ernsthaftigkeit mit Leichtigkeit Filmdemnächst Das ist eine Liebesgeschichte die ich bereits vor meinem letzte Spielfilm Saratan geschrieben hatte Alte und neue Vorstellungen treffen darin aufeinander Kein Konflikt keine Schwarz weissmalerei Meine Figuren sind so wohl gut wie böse sie haben beide Seiten in sich

    Original URL path: http://www.trigon-film.org/de/movies/Boz_Salkyn (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Frontier Blues (Babak Jalali) – trigon-film
    que par des effets de manche voyants Le Temps Si Frontier Blues cultive l ennui avec une douce ironie c est plutôt une tendresse et une mélancolie infinies qui s en exhalent jusqu à nous en gonfler la poitrine dans quelques moments de grâce Le Courrier Mit seinem Debüt Frontier Blues ist dem jungen iranischen Regisseur Babak Jalali der heute in London lebt ein lakonisch ironisches Porträt des absoluten Stillstands in seiner Geburtsstadt gelungen Die statisch gefilmten Sequenzen die den Alltag seiner Protagonisten dokumentieren erinnern an Filme von Aki Kaurismäki und Jim Jarmusch WochenZeitung Pascale Schnyder Die Episoden von Babak Jalali liefern ein präzises stilitisch glasklares Stimmungsportrait welches uns diesen Gemütszustand zwischen Monotonie Lethargie und Apathie unmittelbar erfahren lässt Immer wieder findet er Sinn Bilder für die Verhältnisse der Menschen und lässt sie mit einer stimmigen Musik ungefiltert wirken Vielleicht ermöglicht ihm gerade sein eigenes Fortgehen diesen empathischen und zugleich ironischen immer aber schonungslosen Blick auf den Reigen authentischer Laiendarsteller Cineman Eduard Ulrich Eine skurrile poetische Perle von Film die Alltäglichkeiten und Absurditäten eines Ortes erzählt an dem weder gestorben noch geheiratet wird So sehr manche Figuren und Episoden erheitern zieht der Film sie nicht ins Lächerliche Die durchkomponierten fast regungslosen Bilder entfalten in ihrer staubtrockenen Schönheit den besonderen Zauber des wilden Ostens wie er immer wieder in Gegenden des ehemaligen Sowjetreichs zu entdecken ist Reformierte Medien Christine Stark Für einen Erstling ein beeindruckend beherrschtes Stück Inszenierung durchaus konterkariert von der Figur des Fotografen der mit seinen Subjekten unbewusst die gleiche Technik der statischen Aufstellung durchexerziert wie der Filmer gezielt mit seinen Figuren Radio DRS Michael Sennhauser In statischen Einstellungen und fotographischen Inszenierungen lässt Frontier Blues den Zuschauer in eine Welt eintauchen die so fremd wie faszinierend ist und eben die Geschichten erzählt die dort passieren art tv Mit seinem Regiedebüt Frontier Blues ist dem jungen iranischen Regisseur Babak Jalali der seit zwei Jahrzehnten in London lebt eine lakonisch ironische Dokumentation des absoluten Stillstands in seiner Geburtsstadt gelungen Die statisch gefilmten künstlich anmutenden Sequenzen die mit viel schwarzem Humor und in ästhetischen Endlosschlaufen den Alltag seiner Protagonisten dokumentieren lassen an Regisseure wie Aki Kaurismäki und Jim Jarmusch denken Amnesty International Magazin Pascale Schnyder Die Bildersprache ist streng klar und statisch Manche der Handlungen sind skurril der Grundton melancholisch Der Zuschauer hat Zeit sich Gedanken zu machen und Fragen über das eigene Leben zu stellen Bei uns wird der Blues einfach schneller gespielt Wo wird unsere Sehnsucht nach Leben gestillt Factum Die Grenzregion im Norden Irans zu Turkmenistan wurde im iranischen Kino lange vernachlässigt Es ist eine vielfältige Landschaft mit trockenen Ebenen Bergen und dem Kaspischen Meer Die Bevölkerung besteht aus Iranern Turkmenen und Kasachen Ich wurde dort geboren Der Film beleuchtet fragmentarisch den Alltag einiger Figuren die in der Region leben Das Drehbuch basiert auf dem was ich gesehen gehört und erlebt habe Der Film erzählt von der Sehnsucht dem Warten der Erinnerung verzweifelten Männern und abwesenden Frauen Es geht nicht ganz rund wo auch immer das sein mag Babak

    Original URL path: http://www.trigon-film.org/de/movies/Frontier_Blues (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Yeelen (Souleymane Cissé) – trigon-film
    gegenüberzutreten Yeelen ist ein visionärer Film über den Weg des Erwachsenwerdens ein Film von einer inneren Schönheit die sich nicht einfach mit Worten beschreiben lässt voller Tiefe Innigkeit und sanftem Humor Yeelen ist auch einer der wichtigsten und nachhaltigsten Filme des afrikanischen Kinos Er hatte schon bei seiner ersten Präsentation in den 80er Jahren in Cannes Aufsehen erregt und dem schwarzafrikanischen Filmschaffen zu besserer Wahrnehmung im Norden verholfen Yeelen begeistert noch heute beim Entdecken wie beim Wiedersehen noch immer bestechen die Bilder Cissés taucht man ein in die archaisch anmutende Geschichte in der es nicht zuletzt um die Wahrnehmung geht und um das Sehen Walter Ruggle Kindheit Initiation Adoleszenz Vater Mutter Wasser Wüste Credits Originaltitel Yeelen Deutscher Titel Yeelen Das Licht Französischer Titel La lumière Andere Titel La luce RegisseurIn Souleymane Cissé Land Mali Kinoformate 35mm DVD Drehbuch Souleymane Cissé Montage Andrée Davanture Dounamba Coulibali Musik Michel Portal Salif Keita Kamera Jean Noel Ferragut Ton Daniel Olivier Michel Mellier Ausstattung Kossa Mody Keita Produktion Les Film Cissé Länge 106 Min Sprache bambara französisch d f SchauspielerInnen Niamanto Sanogo Soma Koumba Traore Nianankoro s Mother Balla Moussa Keita Peul King Issiaka Kane Nianankoro Aoua Sangare Attu Ismaila Sarr Djigui Youssouf Tenin Cissé Attu s Son Auszeichnungen Prix du Jury Festival de Cannes 1987 Goldene Rose Bergamo Preis der Eutopäischen Gemeinschaft Brüssel Pressestimmen Kürzlich habe ich Yeelen des afrikanischen Regisseurs Souleymane Cissé gesehen Der Film hat mich umgehauen Martin Scorsese Ma façon de vivre c est de croire en l avenir si j étais fataliste je ne serais pas cinéaste Rien ne me poussait à faire du cinéma C est moi qui l ai choisi Je voulais voir les choses et les faire voir Quand on a cette curiosité on ne peut pas être fataliste Souleymane Cissé Souleymane Cisse recreates the premodern world of the Bambara culture where the only hint of the industrial age is the presence of a black smith New York Times Weiter Kürzlich habe ich Yeelen des afrikanischen Regisseurs Souleymane Cissé gesehen Der Film hat mich umgehauen Martin Scorsese Ma façon de vivre c est de croire en l avenir si j étais fataliste je ne serais pas cinéaste Rien ne me poussait à faire du cinéma C est moi qui l ai choisi Je voulais voir les choses et les faire voir Quand on a cette curiosité on ne peut pas être fataliste Souleymane Cissé Souleymane Cisse recreates the premodern world of the Bambara culture where the only hint of the industrial age is the presence of a black smith New York Times Yeelen 0 jpg 924 x 576 Yeelen 2 jpg 922 x 576 Yeelen 3 jpg 924 x 576 Yeelen 4 jpg 926 x 567 Yeelen 5 jpg 924 x 563 Yeelen 6 jpg 912 x 558 Yeelen 0 jpg 924 x 576 Yeelen 2 jpg 922 x 576 Yeelen 3 jpg 924 x 576 Yeelen 4 jpg 926 x 567 Yeelen 5 jpg 924 x 563 Yeelen 6 jpg 912 x 558 Credits Originaltitel

    Original URL path: http://www.trigon-film.org/de/movies/Yeelen (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Season of the Horse - Jifeng Zhong De Ma (Cai NING) – trigon-film
    intensive Familiendrama behält dabei immer die Ursachen für die Krise im Blick Einerseits sind es rein klimatische Gründe die die Existenz der Viehhirten gefährdet Anderseits sind die politischen Entscheidungen der chinesischen Zentralregierung verantwortlich Die Landnahme durch zunehmende Privatisierung kritisiert der Film überraschend deutlich ohne dabei allerdings seine poetische Erzählweise aufzugeben Züritipp Mathias Heybrock Gelungen ist Ning Cai ein poetischer und eindringlicher Film über Menschen in einer Aufbruchsituation der nicht zuletzt durch wunderbar eingefangene Landschaften beeindruckt Independent Pictures Judith Waldner In authentischer Weise zeigt der Film was an kultureller Entwurzelung passiert wenn sich die moderne Zivilisation in die Gesellschaftsstruktur von Ureinwohnern einmischt Weiter Das Pferd das verloren in der Steppe steht wirkt dabei als bildstarkes Symbol einer Welt die dem Untergang geweiht ist egal ob jemand hier Filme darüber dreht oder nicht Mit dem Kameramann Jong Lin der einige Filme mit Ang Lee gedreht hat hat Ning Cai zudem einen erfahrenen Mann in seiner Equipe der Schönheit und Weite der mongolischen Steppe zu einem visuellen Erlebnis werden lässt Der Bund Bern Die Kamera Jong Lins hinterlegt die holzschnittartigen Dialoge mit Bildern von distanzierter karger Schönheit Der Film entwickelt einen spröden Charme der den Charakter der mongolischen Landschaft und ihrer Bewohner treffend ergänzt Obschon er seine Kraft aus der Trauer um den Verlust einer althergebrachten Lebensform gewinnt hütet er sich vor Sentimentalität und Selbstmitleid Tages Anzeiger Reto Bühler Das leise aber intensive Familiendrama behält dabei immer die Ursachen für die Krise im Blick Einerseits sind es rein klimatische Gründe die die Existenz der Viehhirten gefährdet Anderseits sind die politischen Entscheidungen der chinesischen Zentralregierung verantwortlich Die Landnahme durch zunehmende Privatisierung kritisiert der Film überraschend deutlich ohne dabei allerdings seine poetische Erzählweise aufzugeben Züritipp Mathias Heybrock Gelungen ist Ning Cai ein poetischer und eindringlicher Film über Menschen in einer Aufbruchsituation der nicht zuletzt durch wunderbar eingefangene Landschaften beeindruckt Independent Pictures Judith Waldner In authentischer Weise zeigt der Film was an kultureller Entwurzelung passiert wenn sich die moderne Zivilisation in die Gesellschaftsstruktur von Ureinwohnern einmischt Basler Zeitung A thoughtful study of a Mongolian horseman dealing with the problems of modernisation Season of the Horse is the kind of small scale film that doesn t come along often Made at the Inner Mongolia Film Studios by award winning mainland actor Ning Cai it s touching without being sentimental exotic without insulting its characters and socially aware without being polemical it s a warm and moving film that succeeds on just about every level Richard James Havis South China Morning Post A moving allegory about the demise of nomadic culture in contemporary Mongolia actor Ning Cai s directorial debut depicts a family s struggle to uphold tradition amid drought and urbanization As the patriarch is forced to adapt to a modern lifestyle he finds hope for his culture s endurance in the spirit embodied by his trusty horse Michael Burr Hollywood Reporter 1l jpg 2904 x 1978 2l jpg 1920 x 1297 3l jpg 2904 x 2008 4l jpg 2904 x 1960 5l jpg 1804 x 1215

    Original URL path: http://www.trigon-film.org/de/movies/Season_of_the_Horse (2016-02-12)
    Open archived version from archive



  •