archive-org.com » ORG » V » VCD.ORG

Total: 864

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • VCD Kreisverband Rhein-Lahn-Westerwald: Rhein-Lahn-Westerwald
    18 30 Uhr in die Weinstube Haxel in Obernhof Lahn erreichbar u a stündlich mit der Lahntalbahn ein Neben den Versammlungsregularien u a Neuwahl des Vorstands stehen eine Diskussion über die Mobilität der Menschen in der Region auf dem Programm Weitere Infos hier oder als pdf Datei Anhörung VCD nimmt Stellung zum Entwurf des Regionalplans Mittelrhein Westerwald Bis zum 10 November 2014 lag der Entwurf zur Neuaufstellung des Regionalen Raumordnungsplans

    Original URL path: https://www.vcd.org/vorort/rhein-lahn-westerwald (2016-02-17)
    Open archived version from archive


  • Nordost: Veranstaltungen
    Lichtenrade Wir treffen uns in der Geschäftsstelle des VCD Nordost Yorckstraße 48 10965 Berlin Moderation Wanja Borchert Beginn 18 30 Uhr Ende ca 20 00 Wir freuen uns auf Ihr Kommen Infostände 2016 16 17 April VELOBerlin Ort Messe Berlin Messedamm 22 Eingang Ost 14055 Berlin Homepage www veloberlin com Für unsere Infostände suchen wir noch tatkräftige Unterstützung Sollten Sie Interesse haben uns an einem oder mehreren Terminen für ein

    Original URL path: https://www.vcd.org/vorort/nordost/der-vcd-nordost/veranstaltungen/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Nordost: Miteinander unterwegs
    aktiv sein können Mangelnde Regelkenntnis führt zu teils schweren Unfällen Jährlich sterben in Deutschland über 3 000 Menschen im Straßenverkehr Die Zahl der Schwerverletzten ist wesentlich höher Nicht nur für die Opfer sind die Unfälle ein extremes Ereignis auch für die Angehörigen Ersthelfer und das gesamte professionelle Hilfesystem Aus diesen Gründen führt der VCD Nordost die Kampagne Miteinander unterwegs zur Erhöhung der Verkehrssicherheit durch bei der die Radfahrer im Fokus stehen Denn die Kenntnis und Beachtung der geltenden Verkehrsregeln tragen in hohem Maße zur Verkehrssicherheit bei Verschiedene Untersuchungen haben jedoch gezeigt dass die Regelkenntnis teilweise erschreckend gering ist Bei einer nicht repräsentativen Umfrage der Unfallforschung der Versicherer wussten zum Beispiel 80 der Befragten nicht dass die meisten Fahrradwege nicht benutzungspflichtig sind Dabei wurde die allgemeine Benutzungspflicht bereits 1997 abgeschafft Dass man mit dem Fahrrad auf dem Radweg nicht in die falsche Richtung fahren darf wissen die meisten Trotzdem wird diese Regel von zu vielen nicht befolgt Unkenntnis und mangelnde Akzeptanz von Verkehrsregeln führt häufig zu Unfällen Postkarten mit wichtigen Informationen Um dazu beizutragen dass die Verkehrsregeln bekannter werden und die Verkehrssicherheit dadurch für alle erhöht wird haben wir Postkarten entwickelt die ansprechend einfach und mit einem kleinen Augenzwinkern die Grundregeln

    Original URL path: https://www.vcd.org/vorort/nordost/projekte/miteinander-unterwegs/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Nordost: 16.02.2016: Verkehrsunfälle
    umgesetzt Christian Kölling Vorstandsmitglied im Landesverband Nordost des ökologischen Verkehrsclubs VCD Nicht angepasste Geschwindigkeit spielt vor allem bei Unfälle mit Getöteten und schwer Verletzten eine maßgebliche Rolle Die Lösung lautet nicht nur mehr Kontrolle sondern Geschwindigkeit reduzieren Geschwindigkeitsanpassung ist insbesondere für Zufußgehende und Radfahrende eine überlebenswichtige Maßnahme Zum einen können durch ein niedrigeres Tempo Unfälle vermieden werden der Bremsweg von Pkw reduziert sich zum anderen erhöhen sich die Überlebenschancen für zufußgehende und Radfahrende bei nicht vermeidbaren Unfällen enorm Tempo 30 muss deshalb in der Stadt zur Regel werden Tempo 50 kann in begründeten Fällen weiterhin gefahren werden Tempo 30 hilft zudem den Kommunen ihre kommunalen Pflichtaufgaben der Lärmminderung der Luftreinhaltung sowie des Klimaschutzes zu erfüllen Am kommenden Mittwoch 17 Februar 2016 wollen wir im Rahmen unserer monatlichen Mittwochsrunde mit Ihnen an zwei praktischen Beispielen darüber diskutieren wie die Berliner Kieze durch Verkehrsberuhigung lebenswert gemacht und wieder belebt werden können Begegnungszone Maaßenstraße Ein Vorbild für die Bahnhofsstraße in Lichtenrade lautet diesmal das Thema unserer Mittwochsrunde Wir treffen uns in der Geschäftsstelle des VCD Nordost Yorckstraße 48 10965 Berlin Der Beginn ist 18 30 Uhr und die Moderation wird Vorstandsmitglied Wanja Borchert übernehmen Wir freuen uns auf Ihr Kommen Das öffentliche Aktiventreffen des VCD Nordost die Mittwochsrunde findet immer am 3 Mittwoch im Monat statt Für Rückfragen und Interviewwünsche Christian Kölling Mitglied des Vorstandes des VCD Nordost E Mail christian koelling vcd nordost de VCD Nordost Landesgeschäftsstelle Yorckstraße 48 10965 Berlin www vcd nordost de Tel 030 446 36 64 Fax 030 446 37 03 Die pdf Version der Pressemitteilung erhalten Sie hier Seite weiterempfehlen Seite drucken Pressemitteilungen 16 02 2016 Verkehrsunfälle 29 12 2015 VBB Tariferhöhung 09 12 2015 S Bahn Vergabe 02 12 2015 Flashmob 19 11 2015 Leiser ist besser 12 11 2015 Fahrbahn Radweg 05 11 2015 Rücksichtnahme

    Original URL path: https://www.vcd.org/vorort/nordost/presse/pressemitteilungen/16022016-verkehrsunfaelle/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Nordost: 29.12.2015: VBB-Tariferhöhung
    alten Tarif noch drei Monate lang nutzen Senat Verkehrsunternehmen und VBB begründen die Fahrpreiserhöhung mit einem scheinbar objektiven Index und verschweigen dass dieser die Preisentwicklung seit 2010 berücksichtigt Somit wird dieses Jahr eine Tariferhöhung um 1 8 mit der Inflation 2010 2014 gerechtfertigt die aber schon bei den letzten Preiserhöhungen als Argument herhalten musste In den letzten 12 Monaten sind die Preise nämlich insgesamt um 0 1 zurückgegangen insbesondere weil die Energiekosten um 6 7 zurückgegangen sind Zudem verschleiert der scheinbar objektive Index dass letztlich doch die Politik entscheidet welche Tarifangebote teurer werden und welche nicht So werden die Einzelfahrscheine Berlin AB zum 1 Januar nicht teurer die Monats Abonnements und Jahreskarte Berlin AB werden mit 2 8 3 0 aber überdurchschnittlich teurer Der VCD Nordost mahnt schon seit Jahren eine echte Tarifstrukturreform an mit dem Ziel noch mehr Menschen für den öffentlichen Verkehr zu gewinnen Obwohl der Autoverkehr in Berlin rückläufig ist von 32 auf 30 hat sich der Anteil der Menschen die mit Bus und Bahn mobil sind nicht erhöht weiterhin 27 Offenbar gehen die steigenden Fahrgastzahlen nur auf die steigende Zahl von Touristen und Einwohnern zurück nicht aber auf eine echte Trendwende Stefan Kohte Es ist höchste Zeit eine Diskussion zur Tarifentwicklung insbesondere zur Tarifstruktur zu starten so wie sie z B im VRR schon seit Jahren läuft Dazu gehören mindestens die Fragen warum sich eine Monatskarte erst nach 36 Fahrten mit der Mehrfahrtenkarte lohnt warum es keine weiteren Flatrates z B für Oberschüler gibt und warum es keine günstige Familientageskarte gibt Ansprechpartner Stefan Kohthe bahn vcd nordost de Die pdf Version der Pressemitteilung erhalten Sie hier Seite weiterempfehlen Seite drucken Pressemitteilungen 16 02 2016 Verkehrsunfälle 29 12 2015 VBB Tariferhöhung 09 12 2015 S Bahn Vergabe 02 12 2015 Flashmob 19 11 2015 Leiser ist besser

    Original URL path: https://www.vcd.org/vorort/nordost/presse/pressemitteilungen/29122015-vbb-tariferhoehung/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Nordost: 09.12.2015: S-Bahn-Vergabe
    VCD mehrfach gewarnt Im Vergleich zu anderen deutschen Regionen ein riesiger Rückschritt Aber auch nach 2021 22 wird es nicht gut In anderen Regionen wurden seit der Finanzkrise 2008 2009 bei SPNV Ausschreibungen verschiedene Fahrzeugfinanzierungsinstrumente angeboten mit dem Ergebnis dass bei den vergleichbaren Netzen RRX in NRW oder Stuttgart Netz 1 jeweils sieben Bewerber mitgeboten haben Vor allem aber haben die jeweiligen Länder bis zu 50 Zuschüsse gespart natürlich inklusive moderner Züge Stefan Kohte Insofern ist die gestrige Aussage von Verkehrssenator Geisel die Mehrkosten von 25 Millionen Euro jährlich seien eine vertretbare Preissteigerung Augenwischerei gegenüber den Steuerzahlern zumal es hier nur um das erste Drittel des S Bahn Netzes geht So versagt der Senat bei den Herausforderungen der wachsenden Stadt Stefan Kohte VCD Jetzt gilt es aus den Fehlern der Ausschreibung zu lernen und es bei den beiden kommenden Teilnetzen deutlich besser zu machen Denn ansonsten ist eine deutliche Ausweitung des S Bahn Angebotes für die wachsende Stadt Berlin auf lange Zeit kaum finanzierbar weil Berlin bis 2030 nach der Einigung zu den Regionalisierungsmitteln im Schnitt nur 1 6 mehr Zuschüsse jährlich bekommen wird In den letzten 12 Jahren stiegen aber allein die Infrastrukturkosten im Schnitt um 3 3 pro Jahr bundesweit Stefan Kohte In den nächsten drei Jahren kann Berlin die Mehrkosten noch irgendwie tragen aber bei diesem Kurs diskutieren wir in 5 10 Jahren nicht über die dringend notwendigen zusätzlichen Fahrten und Linien sondern über Streichen wir S Bahnfahrten oder Regionalzüge oder fehlt uns das Geld in den maroden Schulen und im Wohnungsbau Ansprechpartner Stefan Kohte E Mail bahn vcd nordost de Die pdf Version der Pressemitteilung erhalten Sie hier Seite weiterempfehlen Seite drucken Pressemitteilungen 16 02 2016 Verkehrsunfälle 29 12 2015 VBB Tariferhöhung 09 12 2015 S Bahn Vergabe 02 12 2015 Flashmob 19 11 2015 Leiser

    Original URL path: https://www.vcd.org/vorort/nordost/presse/pressemitteilungen/09122015-s-bahn-vergabe/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Nordost: 02.12.2015: Flashmob
    Immer wieder kommt es vor allem zwischen abbiegenden Autos beziehungsweise Lkws und geradeaus fahrenden Radlerinnen und Radlern zu gefährlichen Situationen So zählen Fehler beim Abbiegen auf Berlins Straßen mit Abstand zu den häufigsten Unfallursachen gegenüber Radfahrenden 2014 wurden in Berlin fast 1 600 Unfälle dieser Art registriert Zu den Gründen zählt Renziehausen Unachtsamkeit Nachlässigkeit beim Schulterblick und fehlendes Gespür für den jeweils anderen Grund genug für den VCD Nordost über die Kampagne Miteinander unterwegs an die wichtigsten Paragraphen der Straßenverkehrsordnung StVO zu erinnern und vor allem Auto und Radfahrende dazu anzuregen besser aufeinander zu achten Postkarten mit einprägsamen Motiven auf der Vorder und dem zugehörigen Paragraphen der Straßenverkehrsordnung StVO auf der Rückseite werben für ein gutes Miteinander und mehr Sicherheit im Straßenverkehr Das Kartenmotiv gegen Abbiegeunfälle ist eindeutig Rad und Autofahrender suchen Blickkontakt sie be achten sich Wer aufeinander achtet fährt sicherer davon ist Eva Renziehausen überzeugt Die Kampagnen Postkarten sind bei Infoständen und Aktionen des VCD Nordost erhältlich werden vor allem aber in Cafés Restaurants und Fahrradläden in Berlin ausgelegt Es gibt sie zudem in der Landesgeschäftsstelle des VCD Nordost in der Yorckstraße Mehr Informationen zur Kampagne sowie ein Online Quiz zur persönlichen Regelkenntnis finden Sie im Internet unter miteinander vcd nordost de Die Kampagne Miteinander unterwegs wird von der Verkehrslenkung Berlin der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt gefördert Für Rückfragen Eva Renziehausen Tel 030 446 36 64 Fax 030 446 37 03 info vcd nordost de VCD Nordost Landesgeschäftsstelle Yorckstraße 48 10965 Berlin www vcd nordost de pdf Druckversion Seite weiterempfehlen Seite drucken Pressemitteilungen 16 02 2016 Verkehrsunfälle 29 12 2015 VBB Tariferhöhung 09 12 2015 S Bahn Vergabe 02 12 2015 Flashmob 19 11 2015 Leiser ist besser 12 11 2015 Fahrbahn Radweg 05 11 2015 Rücksichtnahme 29 10 2015 Mehr Sicherheit 08 10 2015 ÖPNV Finanzierung

    Original URL path: https://www.vcd.org/vorort/nordost/presse/pressemitteilungen/02122015-flashmob/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Nordost: 19.11.2015: Leiser ist besser
    oder Andere gefährdet sieht Hand aufs Herz Schon mal an der Ampel der Schlafmütze in der ersten Reihe mit einem kurzen Tröt klargemacht dass das Signal bereits auf Grün umgesprungen ist Morgens genervt eine Viertelstunde lang im zugeparkten Auto die Hupe malträtiert Oder der korrekt querenden aber langsamen Fußgängerin hupend Beine gemacht Abgesehen davon dass solche Verhaltensweisen nicht mit der StVO im Einklang stehen zeugen sie zudem von mangelnder Rücksichtnahme Denn die Lautstärke einer Hupe liegt bei bis zu 105 dB A gemessen in sieben Metern Entfernung Was im Fahrzeug als moderates Geräusch wahrgenommen wird empfinden Verkehrsteilnehmende ohne schallisolierende Hülle oft als unerträglich laut Die rücksichtsvolleren Alternativen An der Ampel einfach cool bleiben auch wenn die Fahrt mit drei Sekunden Verspätung weitergeht Beim zugeparkten Auto im öffentlichen Verkehrsraum den Falschparker abschleppen lassen oder das Auto stehen lassen und stattdessen die Öffentlichen nehmen Und bitte niemals die Hupe als Ersatz für die Bremse nutzen Die Postkarten sind bei Infoständen und Aktionen des VCD Nordost erhältlich werden vor allem aber in Cafés Restaurants und Fahrradläden in Berlin ausgelegt Es gibt sie zudem in der Landesgeschäftsstelle des VCD in der Yorckstraße 48 Mehr Infos alle Motive und ein StVO Quiz www miteinander vcd nordost de Die Kampagne Miteinander unterwegs wird von der Verkehrslenkung Berlin der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt gefördert Für Rückfragen und Interviewwünsche Eva Renziehausen Tel 030 446 36 64 Fax 030 446 37 03 info vcd nordost de VCD Nordost Landesgeschäftsstelle Yorckstraße 48 10965 Berlin pdf Druckversion Seite weiterempfehlen Seite drucken Pressemitteilungen 16 02 2016 Verkehrsunfälle 29 12 2015 VBB Tariferhöhung 09 12 2015 S Bahn Vergabe 02 12 2015 Flashmob 19 11 2015 Leiser ist besser 12 11 2015 Fahrbahn Radweg 05 11 2015 Rücksichtnahme 29 10 2015 Mehr Sicherheit 08 10 2015 ÖPNV Finanzierung 22 09 2015 Miteinander

    Original URL path: https://www.vcd.org/vorort/nordost/presse/pressemitteilungen/19112015-leiser-ist-besser/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive



  •