archive-org.com » ORG » V » VCD.ORG

Total: 864

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Autoindustrie und Klimaschutz - Wie die deutsche Autoindustrie den Klimaschutz ignoriert
    nur gemeinsam Als VCD Mitglied haben Sie viele Möglichkeiten sich aktiv zu beteiligen Endlich Schluss mit der Pkw Maut Rückschau Mitmachen beim VCD Aktivenforum Shop VCD Akademie Mobilitätstipps Spenden Quelle VCD Wie wollen wir leben Wie können wir gut mobil sein Wie sieht eine lebenswerte Stadt aus Unsere Spendenseite Die Stadt von Morgen zeigt Ihnen für was wir uns beim VCD einsetzen Quelle Mike Kiev istock Spenden Sie jetzt Mit Ihrer Spende machen Sie sich stark für mehr Platz für Fahrräder und Fußgänger innen ein gutes Bus und Bahnangebot und Sicherheit im Straßenverkehr Jetzt spenden Die Stadt von Morgen Testament und Gedenkspende Gedenkspende Testament und Vermächtnisdarlehen Ratgeber Testament bestellen Geschenkspende Bußgelder und Geldauflagen Für Unternehmen VCD Partner werden Unsere Partner Spendenservice Verantwortung und Transparenz Service Presse Pressemitteilungen Pressemitteilungen per Mail abonnieren Pressemitteilungen als RSS abonnieren VCD Landesverbände Bildmaterial Porträtfotos Aktionsfotos Freianzeigen Jobs VCD intern Kontakt Start Themen Auto Umwelt Autoindustrie und Klimaschutz Autoindustrie und Klimaschutz Versprochen Gebrochen Die deutsche Automobilindustrie sieht sich gern als treibende Kraft für Innovationen auch im Bereich von Spritspartechniken Die Realität ist jedoch eine andere Das zeigt ein von VCD und BUND in Auftrag gegebenes Gutachten Quelle Audi AG Die deutsche Autoindustrie setzt auf schwere und leistungsstarke Fahrzeuge mit hohem Verbrauch wie den Audi Q7 Tatsache ist deutsche Autos könnten wesentlich sparsamer sein Im Interesse der Kunden und im Interesse des Klimaschutzes wäre viel mehr nötig und auch machbar Zusammen mit dem Umweltverband BUND hat der VCD ein Gutachten an den Trierer Professor Dr Eckard Helmers vergeben Der Titel lautet Die Modellentwicklung in der deutschen Autoindustrie Gewicht contra Effizienz Das Gutachten zeigt dass sich vor allem deutsche Autohersteller auf große schwere und leistungsstarke dieselbetriebene Fahrzeuge konzentrieren Dadurch haben sie nicht nur den Anschluss bei wirklich energiesparenden Techniken verloren das Gutachten macht auch deutlich dass bereits vorhandene Innovationen in diesem Bereich nicht verkauft werden sollen Beispielhaft dafür sind viel zu hohe und nicht nachvollziehbare Aufpreise für Spritspartechnologien Entwicklung von Gewicht Leistung und Verbrauch von Pkw Die Effizienz von Fahrzeugen wird durch drei Faktoren beeinflusst Antriebstechnologie Gewicht Leistung Laut Gutachten haben sich die Fahrzeuggewichte in den letzten Jahren fortwährend erhöht Das Beispiel des VW Golf zeigt dies eindrucksvoll Im Vergleich zum Jahr 1975 wiegt der Golf heute 530 Kilogramm mehr Größere Fahrzeuge und mehr Komfort sind für diese Zunahme an Gewicht hauptsächlich verantwortlich Doch nicht nur das Gewicht der Autos steigt auch die Motorleistung wächst stetig Wieder das Beispiel VW Golf beziwhungsweise davor VW Käfer Das Gewicht legte im Durchschnitt um 1 6 Prozent im Jahr zu die Motorleistung sogar um durchschnittlich 2 9 Prozent Quelle Die Modellentwicklung in der deutschen Autoindustrie Gewicht contra Effizienz Gewichtswachstum und Spritverbrauch eines Kompaktklasse PKW am Beispiel des jeweils meistverkauften deutschen Autos VW Käfer 1948 1973 VW Golf 1978 2015 Welche Potentiale zur Herstellung spritsparender Modelle verschenkt werden zeigt eine Berechnung von Prof Helmers Legt man bei der derzeit effizientesten serienmäßig verfügbaren Motortechnik für den VW Golf das Gewicht von 800 kg des Golf von 1978 zugrunde käme ein aktuelles Modell mit

    Original URL path: https://www.vcd.org/themen/auto-umwelt/autoindustrie-und-klimaschutz/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive


  • Autokaufberatung - Autokaufberatung – Wegweiser zum umweltverträglichen Auto
    Community mobilität2050 Netzwerk Wissen 2050 Ansprechpartnerinnen VCD Laufbus VCD Mobilitätsfibel Zu Fuß zur Schule Öffentlicher Personennahverkehr ÖPNV Zugänglichkeitscheck ÖPNV selber checken Köln Hannover Bamberg Wittenberg Vogelsbergkreis Landkreis Meißen Umfrage ÖPNV Zugänglichkeit Entspannt ans Ziel Anforderungen an den ÖPNV ÖPNV Finanzierung Personenbeförderungsgesetz Regionalisierungsmittel Radverkehr Fahrradpolitik Fahrradförderung Helmpflicht Dienstfahrräder Elektrofahrräder Lastenräder Lastenrad Händlersuche Tourismus Fahrtziel Natur Auszeichnung des Projekts Tipp des Monats Geschäftsreisen VCD Fahrplankarten Verkehrslärm Fluglärm Schienenlärm Straßenlärm Lärm Aktions Koffer Online Lärm Rechner Rechtlicher Anspruch auf Lärmschutz Verkehrsplanung Verkehrsplanungspreis Shared Space Verkehrspolitik Bundesverkehrswegeplan Kostenwahrheit im Verkehr Fernstraßeninfrastruktur Verkehrssicherheit Tempo 30 Tempolimit auf Autobahnen VCD Städtecheck VCD Städtecheck 2014 VCD Städtecheck 2012 VCD Städtecheck 2011 VCD Städtecheck 2010 Vision Zero Mitgliedschaft VCD Mitgliedsarten im Überblick Einzel oder Haushaltsmitgliedschaft ökologische Pannenhilfe ja oder nein Der VCD hat den passenden Beitrag Quelle Assistance Partner Pannenhilfe vom VCD Mit der Pannenhilfe vom VCD sind Sie europaweit sicher unterwegs Je umweltfreundlicher ihr Auto umso günstiger wird der Beitrag Mitglied werden Beitrittsformular Weiterempfehlen Interessierte empfehlen fairkehr verteilen Mitgliedschaft verschenken Mitglieder werben Mitglieder Jetzt wechseln Informationen anfordern Pannenhilfe Leistungen und Preise Mein VCD VCD Anwaltservice VCD Verkehrsberatung Downloads Meine Daten SEPA Einzugsermächtigung Spendenbescheinigung anfordern Jugend Jetzt einsteigen Gute Gründe Infothek Quelle niroworld fotolia VCD Newsletter Im VCD Newsletter berichten wir über die Arbeit des VCD sowie über wichtige Entwicklungen im Bereich Verkehr und Umwelt natürlich unverbindlich und kostenlos Quelle triocean fotolia Publikationen des VCD In der Publikationsdatenbank finden Sie Hintergrundmaterialien Positionspapiere Broschüren oder auch Faltblätter zum kostenlosen Download Publikationsdatenbank VCD Newsletter VCD Magazin fairkehr VCD Verkehrsberatung Fragen Antworten Aktiv werden Quelle VCD Aleksander Slota VCD Mobilitätstipps Sie wollen ganz persönlich aktiv werden und das Klima schonen Wir geben Ihnen verlässliche Informationen und praxisnahe Tipps rund um eine ökologische Mobilität Quelle VCD Mitmachen beim VCD Sie wünschen sich mehr Nachhaltigkeit im Verkehr Unsere Ziele erreichen wir nur gemeinsam Als VCD Mitglied haben Sie viele Möglichkeiten sich aktiv zu beteiligen Endlich Schluss mit der Pkw Maut Rückschau Mitmachen beim VCD Aktivenforum Shop VCD Akademie Mobilitätstipps Spenden Quelle VCD Wie wollen wir leben Wie können wir gut mobil sein Wie sieht eine lebenswerte Stadt aus Unsere Spendenseite Die Stadt von Morgen zeigt Ihnen für was wir uns beim VCD einsetzen Quelle Mike Kiev istock Spenden Sie jetzt Mit Ihrer Spende machen Sie sich stark für mehr Platz für Fahrräder und Fußgänger innen ein gutes Bus und Bahnangebot und Sicherheit im Straßenverkehr Jetzt spenden Die Stadt von Morgen Testament und Gedenkspende Gedenkspende Testament und Vermächtnisdarlehen Ratgeber Testament bestellen Geschenkspende Bußgelder und Geldauflagen Für Unternehmen VCD Partner werden Unsere Partner Spendenservice Verantwortung und Transparenz Service Presse Pressemitteilungen Pressemitteilungen per Mail abonnieren Pressemitteilungen als RSS abonnieren VCD Landesverbände Bildmaterial Porträtfotos Aktionsfotos Freianzeigen Jobs VCD intern Kontakt Start Themen Auto Umwelt Autokaufberatung Autokaufberatung Sie suchen ein Fahrzeug das der Umwelt möglichst wenig schadet Beratungen Wegweiser und Labels hierzu gibt es viele Der VCD klärt umfassend auf und bietet fundierte Entscheidungshilfen Quelle VCD besser autokaufen de Welches Auto soll es sein Ansprüche an Autos gibt es viele Ob klein und wendig oder günstig mit viel

    Original URL path: https://www.vcd.org/themen/auto-umwelt/autokaufberatung/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • CO2-Label für Pkw - CO2-Label für Pkw - Information oder Täuschung der Verbraucher?
    Sie sich stark für mehr Platz für Fahrräder und Fußgänger innen ein gutes Bus und Bahnangebot und Sicherheit im Straßenverkehr Jetzt spenden Die Stadt von Morgen Testament und Gedenkspende Gedenkspende Testament und Vermächtnisdarlehen Ratgeber Testament bestellen Geschenkspende Bußgelder und Geldauflagen Für Unternehmen VCD Partner werden Unsere Partner Spendenservice Verantwortung und Transparenz Service Presse Pressemitteilungen Pressemitteilungen per Mail abonnieren Pressemitteilungen als RSS abonnieren VCD Landesverbände Bildmaterial Porträtfotos Aktionsfotos Freianzeigen Jobs VCD intern Kontakt Start Themen Auto Umwelt Autokaufberatung CO2 Label für Pkw CO2 Label für Pkw Information oder Täuschung Seit 2011 werden Fahrzeuge analog zu Kühlschränken mit einem Energielabel gekennzeichnet Das deutsche System gleicht allerdings einer Mogelpackung Seit dem 1 Dezember 2011 werden neue Pkw in Deutschland mit einem farbigen Label gekennzeichnet Analog zu den Energielabels von Kühlschränken sollen die unterschiedlichen Farben und die entsprechenden Klassen von A bis G Verbraucher auf einen Blick darüber informieren wie effizient ein bestimmtes Modell ist Doch welche Orientierung bietet das CO 2 Label tatsächlich beim Autokauf Sind Autos mit einem grünen Label wirklich die Umweltfreundlichen Worauf müssen Verbraucher jetzt achten Wir haben die wichtigsten Fragen und Antworten zum CO 2 Label für Pkw für Sie in unserem Faktencheck zusammen gestellt Was ist das CO 2 Label Mit Änderung der Pkw Energieverbrauchskennzeichnungsverordnung kurz Pkw EnVKV ist das CO 2 Label zum 1 12 2011 in Kraft getreten Seit dem müssen Neuwagen die zum Verkauf angeboten werden mit einem farbigen Energieeffizienzlabel analog zu Kühlschränken und Waschmaschinen gekennzeichnet werden Als Maßstab für die Energieeffizienz von Pkw dient der CO 2 Ausstoß Darum bezeichnet man die neue Energiekennzeichnung auch als CO 2 Label Das neue CO 2 Label löst die bisherige Kennzeichnung ab die für Autokäufer wenig anschaulich war Quelle VCD Alte und neue Kennzeichnung der Energieeffizienz Die bisherige Kennzeichnung links war für Autokäufer wenig anschaulich Mit der neuen Farbskala können sparsame und weniger klimabelastende Autos einfach identifiziert werden Voraussetzung ist aber dass die farbige Kennzeichnung die Realität abbildet Energieeffizienzlabel haben inzwischen einen sehr hohen Bekanntheitsgrad Sie sind eine wichtige Entscheidungshilfe für Verbraucher die dadurch schnell und einfach Geräte mit niedrigem Energiebedarf identifizieren können Am bekanntesten sind die Label für elektrische Geräte wie Kühlschränke oder Waschmaschinen Auch bei Pkw kann ein vergleichendes Label Verbrauchern die Auswahl sparsamer und weniger klimabelastender Autos erleichtern Voraussetzung dafür ist allerdings dass die farbige Kennzeichnung auch die Realität abbildet Nach welchen Kriterien werden die Autos bewertet Entscheidend für die neue Kennzeichnung eines Pkw sind zwei Kriterien der CO 2 Ausstoß das Gewicht des Fahrzeugs Das Bundeswirtschaftsministerium und Vertreter der Autoindustrie einigten sich in einem intransparenten Verfahren auf eine Formel zur Einteilung der Fahrzeuge in die jeweiligen Effizienzklassen Das Ergebnis Schwere Fahrzeuge werden eindeutig bevorzugt So ist es für viele SUVs Großraum Vans oder Mittelklasse Pkw einfach ein grünes Label zu bekommen A oder B Kleinwagen sind selten besser als C obwohl sie deutlich weniger Kraftstoff verbrauchen und CO 2 ausstoßen Damit wird suggeriert dass große schwere und teure Autos effizienter seien als moderne Kompakt und Kleinwagen Quelle VCD Vergleich zwischen dem Audi Q7

    Original URL path: https://www.vcd.org/themen/auto-umwelt/autokaufberatung/co2-label-fuer-pkw/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • EU-Reifenlabel - EU-Reifenlabel
    Zero Mitgliedschaft VCD Mitgliedsarten im Überblick Einzel oder Haushaltsmitgliedschaft ökologische Pannenhilfe ja oder nein Der VCD hat den passenden Beitrag Quelle Assistance Partner Pannenhilfe vom VCD Mit der Pannenhilfe vom VCD sind Sie europaweit sicher unterwegs Je umweltfreundlicher ihr Auto umso günstiger wird der Beitrag Mitglied werden Beitrittsformular Weiterempfehlen Interessierte empfehlen fairkehr verteilen Mitgliedschaft verschenken Mitglieder werben Mitglieder Jetzt wechseln Informationen anfordern Pannenhilfe Leistungen und Preise Mein VCD VCD Anwaltservice VCD Verkehrsberatung Downloads Meine Daten SEPA Einzugsermächtigung Spendenbescheinigung anfordern Jugend Jetzt einsteigen Gute Gründe Infothek Quelle niroworld fotolia VCD Newsletter Im VCD Newsletter berichten wir über die Arbeit des VCD sowie über wichtige Entwicklungen im Bereich Verkehr und Umwelt natürlich unverbindlich und kostenlos Quelle triocean fotolia Publikationen des VCD In der Publikationsdatenbank finden Sie Hintergrundmaterialien Positionspapiere Broschüren oder auch Faltblätter zum kostenlosen Download Publikationsdatenbank VCD Newsletter VCD Magazin fairkehr VCD Verkehrsberatung Fragen Antworten Aktiv werden Quelle VCD Aleksander Slota VCD Mobilitätstipps Sie wollen ganz persönlich aktiv werden und das Klima schonen Wir geben Ihnen verlässliche Informationen und praxisnahe Tipps rund um eine ökologische Mobilität Quelle VCD Mitmachen beim VCD Sie wünschen sich mehr Nachhaltigkeit im Verkehr Unsere Ziele erreichen wir nur gemeinsam Als VCD Mitglied haben Sie viele Möglichkeiten sich aktiv zu beteiligen Endlich Schluss mit der Pkw Maut Rückschau Mitmachen beim VCD Aktivenforum Shop VCD Akademie Mobilitätstipps Spenden Quelle VCD Wie wollen wir leben Wie können wir gut mobil sein Wie sieht eine lebenswerte Stadt aus Unsere Spendenseite Die Stadt von Morgen zeigt Ihnen für was wir uns beim VCD einsetzen Quelle Mike Kiev istock Spenden Sie jetzt Mit Ihrer Spende machen Sie sich stark für mehr Platz für Fahrräder und Fußgänger innen ein gutes Bus und Bahnangebot und Sicherheit im Straßenverkehr Jetzt spenden Die Stadt von Morgen Testament und Gedenkspende Gedenkspende Testament und Vermächtnisdarlehen Ratgeber Testament bestellen Geschenkspende Bußgelder und Geldauflagen Für Unternehmen VCD Partner werden Unsere Partner Spendenservice Verantwortung und Transparenz Service Presse Pressemitteilungen Pressemitteilungen per Mail abonnieren Pressemitteilungen als RSS abonnieren VCD Landesverbände Bildmaterial Porträtfotos Aktionsfotos Freianzeigen Jobs VCD intern Kontakt Start Themen Auto Umwelt Autokaufberatung EU Reifenlabel EU Reifenlabel Reifen Weit mehr als nur Luftschläuche Weit mehr als nur Luftschläuche Reifen Als Verbindung zwischen Fahrzeug und Untergrund beeinflussen sie entscheidend Sicherheit Umweltauswirkungen und Treibstoffverbrauch des Fahrzeuges Quelle grafikplusfoto fotolia Durch das neue EU Reifenlabel soll nun Klarheit geschaffen und der Verbraucher auf einen Blick über die Qualität des Reifen informiert werden Auf Basis einer Verordnung der EU aus dem Jahr 2009 werden seit 1 November 2012 alle neuen Reifen mit einem Label ausgezeichnet das dem Verbraucher einen Überblick über Sicherheit Rollwiderstand und Lärmverhalten geben soll Grundlage des Reifenlabels ist die Reifen Kennzeichnungs Verordnung der EU Nr 1222 2009 die Sicherheit Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz auf den europäischen Straßen fördern möchte Wie ist das Label aufgebaut Alle drei Kategorien werden in einer einfach verständlichen Grafik umgesetzt und sollen so einen schnellen Überblick ermöglichen Angelehnt an das von Kühlschränken bekannte Label werden die Bewertungen in den Kategorien Rollwiderstand und Nasshaftung in einer übersichtlichen Skala von A sehr gut

    Original URL path: https://www.vcd.org/themen/auto-umwelt/autokaufberatung/eu-reifenlabel/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Ökobilanz Auto - Ökobilanz Auto
    oder nein Der VCD hat den passenden Beitrag Quelle Assistance Partner Pannenhilfe vom VCD Mit der Pannenhilfe vom VCD sind Sie europaweit sicher unterwegs Je umweltfreundlicher ihr Auto umso günstiger wird der Beitrag Mitglied werden Beitrittsformular Weiterempfehlen Interessierte empfehlen fairkehr verteilen Mitgliedschaft verschenken Mitglieder werben Mitglieder Jetzt wechseln Informationen anfordern Pannenhilfe Leistungen und Preise Mein VCD VCD Anwaltservice VCD Verkehrsberatung Downloads Meine Daten SEPA Einzugsermächtigung Spendenbescheinigung anfordern Jugend Jetzt einsteigen Gute Gründe Infothek Quelle niroworld fotolia VCD Newsletter Im VCD Newsletter berichten wir über die Arbeit des VCD sowie über wichtige Entwicklungen im Bereich Verkehr und Umwelt natürlich unverbindlich und kostenlos Quelle triocean fotolia Publikationen des VCD In der Publikationsdatenbank finden Sie Hintergrundmaterialien Positionspapiere Broschüren oder auch Faltblätter zum kostenlosen Download Publikationsdatenbank VCD Newsletter VCD Magazin fairkehr VCD Verkehrsberatung Fragen Antworten Aktiv werden Quelle VCD Aleksander Slota VCD Mobilitätstipps Sie wollen ganz persönlich aktiv werden und das Klima schonen Wir geben Ihnen verlässliche Informationen und praxisnahe Tipps rund um eine ökologische Mobilität Quelle VCD Mitmachen beim VCD Sie wünschen sich mehr Nachhaltigkeit im Verkehr Unsere Ziele erreichen wir nur gemeinsam Als VCD Mitglied haben Sie viele Möglichkeiten sich aktiv zu beteiligen Endlich Schluss mit der Pkw Maut Rückschau Mitmachen beim VCD Aktivenforum Shop VCD Akademie Mobilitätstipps Spenden Quelle VCD Wie wollen wir leben Wie können wir gut mobil sein Wie sieht eine lebenswerte Stadt aus Unsere Spendenseite Die Stadt von Morgen zeigt Ihnen für was wir uns beim VCD einsetzen Quelle Mike Kiev istock Spenden Sie jetzt Mit Ihrer Spende machen Sie sich stark für mehr Platz für Fahrräder und Fußgänger innen ein gutes Bus und Bahnangebot und Sicherheit im Straßenverkehr Jetzt spenden Die Stadt von Morgen Testament und Gedenkspende Gedenkspende Testament und Vermächtnisdarlehen Ratgeber Testament bestellen Geschenkspende Bußgelder und Geldauflagen Für Unternehmen VCD Partner werden Unsere Partner Spendenservice Verantwortung und Transparenz Service Presse Pressemitteilungen Pressemitteilungen per Mail abonnieren Pressemitteilungen als RSS abonnieren VCD Landesverbände Bildmaterial Porträtfotos Aktionsfotos Freianzeigen Jobs VCD intern Kontakt Start Themen Auto Umwelt Autokaufberatung Ökobilanz Auto Ökobilanz Auto Neues kaufen oder altes Weiterfahren Ab wann ist es ökologisch sinnvoll ein älteres Fahrzeug gegen ein neues umweltverträglicheres einzutauschen Der VCD hat Fakten zusammengetragen die bei der Entscheidungsfindung hilfreich sind Quelle vzbv Gloger In den Gebieten Ressourcenverbrauch und Stoffstromanalysen arbeitende Wissenschaftler empfehlen das aufwendige Produkt Auto so lange wie möglich zu nutzen Denn bei der Gewinnung der zu seiner Herstellung nötigen Rohstoffe entstehen erhebliche Umweltschäden seine Produktion ist energieintensiv und in den Produktionshallen werden zahlreiche problematische Stoffe eingesetzt Mediziner die sich mit der Gesundheit der Menschen in Ballungsgebieten beschäftigen würden hingegen die sofortige Verschrottung jedes Dieselfahrzeugs fordern das nicht mit einem Partikelfilter ausgerüstet werden kann Betrachtet man vorwiegend den Ausstoß von treibhauseffektantreibenden Klimagasen dann stehen der Kraftstoffverbrauch während der Nutzung des Fahrzeugs auf der Straße sowie der Energieverbrauch bei dessen Herstellung im Zentrum der Überlegungen Der VCD hat Fakten zu diesen Fragen zusammengetragen und bewertet um eine Entscheidungshilfe zu bieten Hier die wichtigsten Ergebnisse Aus Gründen des Klimaschutzes und der Schonung der Energievorräte ist es sinn voll ein

    Original URL path: https://www.vcd.org/themen/auto-umwelt/autokaufberatung/oekobilanz-auto/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Autoklimaanlagen - Autoklimaanlagen belasten das Klima
    Tourismus Fahrtziel Natur Auszeichnung des Projekts Tipp des Monats Geschäftsreisen VCD Fahrplankarten Verkehrslärm Fluglärm Schienenlärm Straßenlärm Lärm Aktions Koffer Online Lärm Rechner Rechtlicher Anspruch auf Lärmschutz Verkehrsplanung Verkehrsplanungspreis Shared Space Verkehrspolitik Bundesverkehrswegeplan Kostenwahrheit im Verkehr Fernstraßeninfrastruktur Verkehrssicherheit Tempo 30 Tempolimit auf Autobahnen VCD Städtecheck VCD Städtecheck 2014 VCD Städtecheck 2012 VCD Städtecheck 2011 VCD Städtecheck 2010 Vision Zero Mitgliedschaft VCD Mitgliedsarten im Überblick Einzel oder Haushaltsmitgliedschaft ökologische Pannenhilfe ja oder nein Der VCD hat den passenden Beitrag Quelle Assistance Partner Pannenhilfe vom VCD Mit der Pannenhilfe vom VCD sind Sie europaweit sicher unterwegs Je umweltfreundlicher ihr Auto umso günstiger wird der Beitrag Mitglied werden Beitrittsformular Weiterempfehlen Interessierte empfehlen fairkehr verteilen Mitgliedschaft verschenken Mitglieder werben Mitglieder Jetzt wechseln Informationen anfordern Pannenhilfe Leistungen und Preise Mein VCD VCD Anwaltservice VCD Verkehrsberatung Downloads Meine Daten SEPA Einzugsermächtigung Spendenbescheinigung anfordern Jugend Jetzt einsteigen Gute Gründe Infothek Quelle niroworld fotolia VCD Newsletter Im VCD Newsletter berichten wir über die Arbeit des VCD sowie über wichtige Entwicklungen im Bereich Verkehr und Umwelt natürlich unverbindlich und kostenlos Quelle triocean fotolia Publikationen des VCD In der Publikationsdatenbank finden Sie Hintergrundmaterialien Positionspapiere Broschüren oder auch Faltblätter zum kostenlosen Download Publikationsdatenbank VCD Newsletter VCD Magazin fairkehr VCD Verkehrsberatung Fragen Antworten Aktiv werden Quelle VCD Aleksander Slota VCD Mobilitätstipps Sie wollen ganz persönlich aktiv werden und das Klima schonen Wir geben Ihnen verlässliche Informationen und praxisnahe Tipps rund um eine ökologische Mobilität Quelle VCD Mitmachen beim VCD Sie wünschen sich mehr Nachhaltigkeit im Verkehr Unsere Ziele erreichen wir nur gemeinsam Als VCD Mitglied haben Sie viele Möglichkeiten sich aktiv zu beteiligen Endlich Schluss mit der Pkw Maut Rückschau Mitmachen beim VCD Aktivenforum Shop VCD Akademie Mobilitätstipps Spenden Quelle VCD Wie wollen wir leben Wie können wir gut mobil sein Wie sieht eine lebenswerte Stadt aus Unsere Spendenseite Die Stadt von Morgen zeigt Ihnen für was wir uns beim VCD einsetzen Quelle Mike Kiev istock Spenden Sie jetzt Mit Ihrer Spende machen Sie sich stark für mehr Platz für Fahrräder und Fußgänger innen ein gutes Bus und Bahnangebot und Sicherheit im Straßenverkehr Jetzt spenden Die Stadt von Morgen Testament und Gedenkspende Gedenkspende Testament und Vermächtnisdarlehen Ratgeber Testament bestellen Geschenkspende Bußgelder und Geldauflagen Für Unternehmen VCD Partner werden Unsere Partner Spendenservice Verantwortung und Transparenz Service Presse Pressemitteilungen Pressemitteilungen per Mail abonnieren Pressemitteilungen als RSS abonnieren VCD Landesverbände Bildmaterial Porträtfotos Aktionsfotos Freianzeigen Jobs VCD intern Kontakt Start Themen Auto Umwelt Autoklimaanlagen Autoklimaanlagen Belastung für das Klima Herkömmliche Autoklimaanlagen schaden der Umwelt und das in zweifacher Hinsicht Das liegt zum einen an dem verwendeten Kältemittel und zum anderen am Betrieb der Klimaanlage selbst Quelle GTÜ Zusammen mit der Deutschen Umwelthilfe hat der VCD die Kampagne PRO KLIMA durchgeführt Ziel war es über die Klimaschädlichkeit von Autoklimaanlagen aufzuklären Derzeit kommt das Kältemittel R 134a zum Einsatz Diese Chemikalie heizt die Atmosphäre 1 430mal stärker auf als die gleiche Menge CO 2 Zwischen 8 und 12 Prozent des Kältemittels verflüchtigen sich jährlich durch Undichtigkeiten im Betrieb bei der Wartung und bei Unfällen Seit 2011 dürfen nach einer

    Original URL path: https://www.vcd.org/themen/auto-umwelt/autoklimaanlagen/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Benzinpreise - Spritpreise – Wer macht Kasse?
    waren stiegen die Preise in den Folgejahren zum Teil stark an Bis Ende 2014 gingen die Benzinpreise allerdings wieder auf Talfahrt z T kostete der Liter Diesel weniger als 1 Euro Die Ölkonzerne begründen die Preissprünge mit den Rohölpreisen und der Nachfrage auf dem internationalen Markt die jüngste Entwicklung hat seine Ursachen allerdings an dem Förderboom von Schieferöl in den USA Fracking und einer gesunkenen Nachfrage auf dem Weltmarkt In der öffentlichen Diskussion wird häufig auch der Staat verantwortlich gemacht Die Steuern haben allerdings mit aktuellen Preisentwicklungen nur sehr wenig zu tun Die Ökosteuer wurde letztmals 2003 erhöht und der aktuelle Mehrwertsteuersatz gilt seit dem 01 01 2007 Mineralöl und Ökosteuer sind feste Beträge je Liter die unabhängig vom Produktpreis gelten Prozentual bemisst sich hingegen die Mehrwertsteuer z Zt 19 Prozent Wenn die Preise an der Tankstelle steigen erhöhen sich daher die Einnahmen an Steuern durch die Mehrwertsteuer Die Preissteigerungen von 2009 auf 2010 um 13 Cent Liter Benzin und 14 Cent Liter Diesel brachten dem Staat im Durchschnitt aber nur 2 Cent Liter mehr an Mehrwertsteuer sowohl für Benzin als auch für Diesel Der Steueranteil pro Liter ist entsprechend der höheren Produktpreise sogar zurückgegangen Während die Steuerquote 2009 für Benzin bei durchschnittlich rund 68 und für Diesel bei durchschnittlich rund 60 lag war sie 2010 für Benzin auf einem Stand von 63 und für Diesel von 55 Quelle Aral Februar 2011 2012 lag die Steuerquote für Benzin in Deutschland bei 54 7 Quelle Norwegisches Finanzministerium 2012 Vergleicht man die heutigen Benzinpreise mit denen von vor 40 Jahren so haben sie zwar mehr als vervierfacht sind aber und das ist die entscheidende Vergleichsgröße in etwa genauso stark gestiegen wie das durchschnittliche Haushaltseinkommen Die Preisentwicklung der letzten Jahre zeigt aber auch dass die Zeit der günstigen Spritpreise vorbei ist Auf das höhere Preisniveau und starke Preisschwankungen müssen sich alle einstellen Werden nicht bald die Weichen für eine ressourcenschonende Politik gestellt sind weitere Preissprünge zu erwarten Fragen und Antworten zum Spritpreis Sind die Steuern an den steigenden Preisen schuld Nein Die Mineralölsteuer ist ein fester Steuerbetrag der unabhängig vom Verkaufspreis pro Liter erhoben wird Die letzten Erhöhungen der Mineralölsteuer erfolgten im Zuge der ökologischen Steuerreform in fünf Stufen von 1999 bis 2003 Alle seither eingetretenen Preissteigerungen verantwortet die Mineralölwirtschaft Die derzeit relativ hohen Kraftstoffpreise resultieren aus der Entwicklung der Rohölpreise die von den Konzernen an die Verbraucher weitergegeben werden Die wesentliche Ursache für steigende Preise ist die begrenzte Verfügbarkeit von Erdöl die weltweit gestiegene Nachfrage sowie politische Spannungen in den Förderländern Der Rohölpreis hat sich von 1999 bis Juli 2008 von 10 US Dollar auf 141 US Dollar pro Fass 1 Barrel 159 Liter erhöht Anfang November 2008 liegt der Preis jedoch wegen Finanzkrise und sinkender Nachfrage wieder bei 65 Dollar pro Barrel Laut einer Studie der Energywatchgroup wird inzwischen fünf mal soviel Öl pro Jahr verbraucht wie neu entdeckt wird Daher wird der Ölpreis auch künftig steigen denn die Schere zwischen Angebot und Nachfrage öffnet sich stetig Der Ölpreis kann somit

    Original URL path: https://www.vcd.org/themen/auto-umwelt/benzinpreise/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Carsharing - Carsharing – Auto nutzen statt besitzen
    Entwicklungen im Bereich Verkehr und Umwelt natürlich unverbindlich und kostenlos Quelle triocean fotolia Publikationen des VCD In der Publikationsdatenbank finden Sie Hintergrundmaterialien Positionspapiere Broschüren oder auch Faltblätter zum kostenlosen Download Publikationsdatenbank VCD Newsletter VCD Magazin fairkehr VCD Verkehrsberatung Fragen Antworten Aktiv werden Quelle VCD Aleksander Slota VCD Mobilitätstipps Sie wollen ganz persönlich aktiv werden und das Klima schonen Wir geben Ihnen verlässliche Informationen und praxisnahe Tipps rund um eine ökologische Mobilität Quelle VCD Mitmachen beim VCD Sie wünschen sich mehr Nachhaltigkeit im Verkehr Unsere Ziele erreichen wir nur gemeinsam Als VCD Mitglied haben Sie viele Möglichkeiten sich aktiv zu beteiligen Endlich Schluss mit der Pkw Maut Rückschau Mitmachen beim VCD Aktivenforum Shop VCD Akademie Mobilitätstipps Spenden Quelle VCD Wie wollen wir leben Wie können wir gut mobil sein Wie sieht eine lebenswerte Stadt aus Unsere Spendenseite Die Stadt von Morgen zeigt Ihnen für was wir uns beim VCD einsetzen Quelle Mike Kiev istock Spenden Sie jetzt Mit Ihrer Spende machen Sie sich stark für mehr Platz für Fahrräder und Fußgänger innen ein gutes Bus und Bahnangebot und Sicherheit im Straßenverkehr Jetzt spenden Die Stadt von Morgen Testament und Gedenkspende Gedenkspende Testament und Vermächtnisdarlehen Ratgeber Testament bestellen Geschenkspende Bußgelder und Geldauflagen Für Unternehmen VCD Partner werden Unsere Partner Spendenservice Verantwortung und Transparenz Service Presse Pressemitteilungen Pressemitteilungen per Mail abonnieren Pressemitteilungen als RSS abonnieren VCD Landesverbände Bildmaterial Porträtfotos Aktionsfotos Freianzeigen Jobs VCD intern Kontakt Start Themen Auto Umwelt Carsharing Carsharing Auto nutzen statt besitzen Durchschnittlich 23 Stunden am Tag steht ein Privat Pkw still Viel Geld also für Nichts Das haben auch die mittlerweile über 1 Million Carsharing Nutzer innen in Deutschland erkannt Der VCD diese Entwicklung weiter vorantreiben Quelle carsharing org Der Besitz eines eigenen Pkw gilt heute meist als Ausdruck von Unabhängigkeit und Erfolg Je größer und PS stärker desto höher das soziale Ansehen Die Vorteile eines eigenen Autos haben jedoch ihren Preis Anschaffung und Unterhaltung sind sehr kostspielig So betragen beispielsweise die gesamten Kosten für einen Mittelklassewagen wie einen einfachen Golf bei einer durchschnittlichen Kilometerleistung von 12 000 rund 6000 Euro im Jahr Versicherung Steuern Wartung Wertverlust und Spritkosten inklusive Die Fixkosten haben daran einen Anteil von etwa drei Vierteln d h auch wenn das Auto keinen Meter bewegt werden würde fielen diese Kosten an Dabei steht das teure Gefährt in der Tat die meiste Zeit nur herum Im Durchschnitt ist das Auto 23 Stunden am Tag kein Fahr sondern ein Stehzeug Wahrhaftig keine rationale Nutzung eines Fortbewegungsmittels das hohe Fixkosten verursacht Aus diesem Grund fanden sich Ende der 1980er Jahre in der Schweiz Menschen zusammen die nach dem Motto Nutzen statt besitzen eine Alternative zum individuellen Autobesitz entwickelten Das organisierte Auto Teilen auf Neudeutsch Carsharing Auch in Deutschland entstanden mit Unterstützung des VCD in zahlreichen Städten Carsharing Organisationen so unter anderem in Berlin der Carsharing Anbieter Stattauto Entwicklung des Carsharing in Deutschland seit 1997 Vergößerung mit Klick auf Tabelle Quelle VCD jeweils zum 1 Januar des Jahres Tabelle eigene Darstellung nach Daten des Bundesverband Carsharing Das klassische Carsharing

    Original URL path: https://www.vcd.org/themen/auto-umwelt/carsharing/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive