archive-org.com » ORG » V » VCD.ORG

Total: 864

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Fragen und Antworten zum Carsharing
    eine ökologische Mobilität Quelle VCD Mitmachen beim VCD Sie wünschen sich mehr Nachhaltigkeit im Verkehr Unsere Ziele erreichen wir nur gemeinsam Als VCD Mitglied haben Sie viele Möglichkeiten sich aktiv zu beteiligen Endlich Schluss mit der Pkw Maut Rückschau Mitmachen beim VCD Aktivenforum Shop VCD Akademie Mobilitätstipps Spenden Quelle VCD Wie wollen wir leben Wie können wir gut mobil sein Wie sieht eine lebenswerte Stadt aus Unsere Spendenseite Die Stadt von Morgen zeigt Ihnen für was wir uns beim VCD einsetzen Quelle Mike Kiev istock Spenden Sie jetzt Mit Ihrer Spende machen Sie sich stark für mehr Platz für Fahrräder und Fußgänger innen ein gutes Bus und Bahnangebot und Sicherheit im Straßenverkehr Jetzt spenden Die Stadt von Morgen Testament und Gedenkspende Gedenkspende Testament und Vermächtnisdarlehen Ratgeber Testament bestellen Geschenkspende Bußgelder und Geldauflagen Für Unternehmen VCD Partner werden Unsere Partner Spendenservice Verantwortung und Transparenz Service Presse Pressemitteilungen Pressemitteilungen per Mail abonnieren Pressemitteilungen als RSS abonnieren VCD Landesverbände Bildmaterial Porträtfotos Aktionsfotos Freianzeigen Jobs VCD intern Kontakt Start Themen Auto Umwelt Carsharing Fragen und Antworten zum Carsharing Fragen und Antworten zum Carsharing Carsharing alle Antworten rund ums Autoteilen Die Idee ist simpel Statt ein Auto zu besitzen dieses teilen Kosten sparen und mehr Platz in Städten gewinnen Doch für wen kommt Carsharing in Frage Was sind die Vorteile Und welche Auswirkungen hat Carsharing auf Umwelt und öffentlichen Nahverkehr Alle Antworten gibt es hier Quelle tamyca de 4 Fragen zum Carsharing Für wen eignet sich Carsharing Carsharing ist die ideale Ergänzung für alle die multimodal unterwegs sind oder sein wollen das heißt sich je nach Situation mit dem Fahrrad zu Fuß oder dem öffentlichen Nahverkehr fortbewegen und wenn nötig auf das Carsharing zurückgreifen Das heißt für alle die im Alltag wiederkehrend Wege mit dem Auto zurücklegen müssen aber nicht täglich darauf angewiesen sind Carsharing kann sich sowohl für Menschen in Städten als auch in ländlichen Gebieten lohnen Entscheidend ist das eigene Nutzungsverhalten mit den verschiedenen Angeboten dem stationsbasierten Carsharing dem Free Floating Carsharing und dem privaten Carsharing zu überprüfen Für alle Arten gilt Wer sich das Auto mit anderen teilt der teilt auch die Kosten Was sind die Vorteile für Nutzer innen Das private Auto verursacht hohe Kosten nicht nur durch die Anschaffung und das Tanken sondern auch durch Wertverlust Werkstattkosten Versicherung und Steuern Durch Carsharing können diese Kosten eingespart werden denn nicht nur das Fahrzeug wird geteilt sondern auch die Kosten Carsharing erweitert zudem die eigenen Mobilitätsmöglichkeiten auch ohne eigenes Auto Wer zum Beispiel unter der Woche mit den öffentlichen Verkehrsmitteln pendelt und am Wochenende einen Ausflug machen will benötigt kein eigenes Auto mehr er kann auf das Carsharing Auto zugreifen Außerdem ist Carsharing die beste Möglichkeit Elektroautos auszuprobieren Denn die emissionsfreien Fahrzeuge kommen hier oft zum Einsatz So kann mögliche Skepsis gegenüber dem alternativen Antrieb abgebaut und die Akzeptanz erhöht werden Welche Formen des Carsharing gibt es Es gibt drei Varianten des Carsharings Erstens das ursprüngliche stationäre Carsharing bei dem Autos an bestimmten Stellplätzen abgeholt und wieder abgegeben werden müssen ideal für

    Original URL path: https://www.vcd.org/themen/auto-umwelt/carsharing/fragen-und-antworten-zum-carsharing/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • CO2-Grenzwert - CO2-Grenzwerte für Pkw – Neue Vorgaben ab 2020
    beteiligen Endlich Schluss mit der Pkw Maut Rückschau Mitmachen beim VCD Aktivenforum Shop VCD Akademie Mobilitätstipps Spenden Quelle VCD Wie wollen wir leben Wie können wir gut mobil sein Wie sieht eine lebenswerte Stadt aus Unsere Spendenseite Die Stadt von Morgen zeigt Ihnen für was wir uns beim VCD einsetzen Quelle Mike Kiev istock Spenden Sie jetzt Mit Ihrer Spende machen Sie sich stark für mehr Platz für Fahrräder und Fußgänger innen ein gutes Bus und Bahnangebot und Sicherheit im Straßenverkehr Jetzt spenden Die Stadt von Morgen Testament und Gedenkspende Gedenkspende Testament und Vermächtnisdarlehen Ratgeber Testament bestellen Geschenkspende Bußgelder und Geldauflagen Für Unternehmen VCD Partner werden Unsere Partner Spendenservice Verantwortung und Transparenz Service Presse Pressemitteilungen Pressemitteilungen per Mail abonnieren Pressemitteilungen als RSS abonnieren VCD Landesverbände Bildmaterial Porträtfotos Aktionsfotos Freianzeigen Jobs VCD intern Kontakt Start Themen Auto Umwelt CO2 Grenzwert CO2 Grenzwert Neue Vorgaben für Pkw ab 2020 Ab 2020 gilt ein Grenzwert von 95g CO 2 km für alle neu zugelassenen Pkw Der VCD setzt sich für eine weitere Minderung der CO 2 Grenzwerte und für realitätsnahe Verbrauchsangaben der Hersteller ein Quelle VCD Kupser Die EU Mitgliedsstatten haben Ende November 2013 den zwischen Rat und Europaparlament erzielten Kompromiss über die CO 2 Grenzwerte für Pkw ab 2020 bestätigt Damit ist der Weg frei für weitere Verbrauchsminderungen bei neuen Pkw Ein erneuter Verhandlungsprozess wurde notwendig nachdem Deutschland den bereits im Juni 2013 erzielten Kompromiss torpediert hatte um Aufweichungen zugunsten von BMW und Daimler durchzusetzen Konkret haben die Hersteller nun ein Jahr mehr Zeit um den Grenzwert von 95 Gramm CO 2 pro Kilometer einzuhalten Bis 2020 müssen zunächst nur 95 Prozent der Neuwagen diesen Wert einhalten erst ab 2021 gilt er dann für die gesamte Flotte Ein CO 2 Austoß von 95 Gramm entspricht einem Verbrauch von 4 1 Litern Benzin bzw 3 6 Litern Diesel pro 100 km Zusätzlich erhalten Hersteller mehr Flexibilität bei den Supercredits der Mehrfachanrechnung von Elektrofahrzeugen Statt der ursprünglichen Begrenzung von 2 5 Gramm CO 2 pro Jahr können Sie zwischen 2020 und 2022 bis zu 7 5 Gramm CO 2 ohne jährliche Grenze anrechnen lassen Fahrzeuge die weniger als 50 g CO 2 km emittieren können wie folgt auf die CO 2 Bilanz angerechnet werden Ab 2020 als zwei Fahrzeuge Ab 2021 als 1 67 Fahrzeuge Ab 2022 als 1 33 Fahrzeuge Ab 2023 als ein Fahrzeug Begründet wurden die Supercredits als Innovationsanreiz um mehr Elektroautos auf die Straße zu bringen Tatsächlich erleichtern sie Herstellern den Verkauf spritschluckender Autos mit hohem CO 2 Ausstoß Vor allem BMW und Daimler profitieren von dieser Regelung Sie haben dadurch Zeit gewonnen Der VCD kritisiert das Ergebnis als zu lasch begrüßt aber dass endlich eine Einigung über die Fortschreibung der CO 2 Minderung bei Neuwagen erzielt wurde Letztlich war unter den gegeben Umständen kein besseres Ergebnis machbar Im Vergleich zum ursprünglichen Kompromiss wurden die Vorgaben zwar aufgeweicht Die EU Akteure waren jedoch weitsichtig genug die Forderungen Deutschlands beispielsweise nach einem mehrjährigen Phase In abzublocken Nun hat die Industrie Planungssicherheit

    Original URL path: https://www.vcd.org/themen/auto-umwelt/co2-grenzwert/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • VCD Fachveranstaltung
    zur Schule Öffentlicher Personennahverkehr ÖPNV Zugänglichkeitscheck ÖPNV selber checken Köln Hannover Bamberg Wittenberg Vogelsbergkreis Landkreis Meißen Umfrage ÖPNV Zugänglichkeit Entspannt ans Ziel Anforderungen an den ÖPNV ÖPNV Finanzierung Personenbeförderungsgesetz Regionalisierungsmittel Radverkehr Fahrradpolitik Fahrradförderung Helmpflicht Dienstfahrräder Elektrofahrräder Lastenräder Lastenrad Händlersuche Tourismus Fahrtziel Natur Auszeichnung des Projekts Tipp des Monats Geschäftsreisen VCD Fahrplankarten Verkehrslärm Fluglärm Schienenlärm Straßenlärm Lärm Aktions Koffer Online Lärm Rechner Rechtlicher Anspruch auf Lärmschutz Verkehrsplanung Verkehrsplanungspreis Shared Space Verkehrspolitik Bundesverkehrswegeplan Kostenwahrheit im Verkehr Fernstraßeninfrastruktur Verkehrssicherheit Tempo 30 Tempolimit auf Autobahnen VCD Städtecheck VCD Städtecheck 2014 VCD Städtecheck 2012 VCD Städtecheck 2011 VCD Städtecheck 2010 Vision Zero Mitgliedschaft VCD Mitgliedsarten im Überblick Einzel oder Haushaltsmitgliedschaft ökologische Pannenhilfe ja oder nein Der VCD hat den passenden Beitrag Quelle Assistance Partner Pannenhilfe vom VCD Mit der Pannenhilfe vom VCD sind Sie europaweit sicher unterwegs Je umweltfreundlicher ihr Auto umso günstiger wird der Beitrag Mitglied werden Beitrittsformular Weiterempfehlen Interessierte empfehlen fairkehr verteilen Mitgliedschaft verschenken Mitglieder werben Mitglieder Jetzt wechseln Informationen anfordern Pannenhilfe Leistungen und Preise Mein VCD VCD Anwaltservice VCD Verkehrsberatung Downloads Meine Daten SEPA Einzugsermächtigung Spendenbescheinigung anfordern Jugend Jetzt einsteigen Gute Gründe Infothek Quelle niroworld fotolia VCD Newsletter Im VCD Newsletter berichten wir über die Arbeit des VCD sowie über wichtige Entwicklungen im Bereich Verkehr und Umwelt natürlich unverbindlich und kostenlos Quelle triocean fotolia Publikationen des VCD In der Publikationsdatenbank finden Sie Hintergrundmaterialien Positionspapiere Broschüren oder auch Faltblätter zum kostenlosen Download Publikationsdatenbank VCD Newsletter VCD Magazin fairkehr VCD Verkehrsberatung Fragen Antworten Aktiv werden Quelle VCD Aleksander Slota VCD Mobilitätstipps Sie wollen ganz persönlich aktiv werden und das Klima schonen Wir geben Ihnen verlässliche Informationen und praxisnahe Tipps rund um eine ökologische Mobilität Quelle VCD Mitmachen beim VCD Sie wünschen sich mehr Nachhaltigkeit im Verkehr Unsere Ziele erreichen wir nur gemeinsam Als VCD Mitglied haben Sie viele Möglichkeiten sich aktiv zu beteiligen Endlich Schluss mit der Pkw Maut Rückschau Mitmachen beim VCD Aktivenforum Shop VCD Akademie Mobilitätstipps Spenden Quelle VCD Wie wollen wir leben Wie können wir gut mobil sein Wie sieht eine lebenswerte Stadt aus Unsere Spendenseite Die Stadt von Morgen zeigt Ihnen für was wir uns beim VCD einsetzen Quelle Mike Kiev istock Spenden Sie jetzt Mit Ihrer Spende machen Sie sich stark für mehr Platz für Fahrräder und Fußgänger innen ein gutes Bus und Bahnangebot und Sicherheit im Straßenverkehr Jetzt spenden Die Stadt von Morgen Testament und Gedenkspende Gedenkspende Testament und Vermächtnisdarlehen Ratgeber Testament bestellen Geschenkspende Bußgelder und Geldauflagen Für Unternehmen VCD Partner werden Unsere Partner Spendenservice Verantwortung und Transparenz Service Presse Pressemitteilungen Pressemitteilungen per Mail abonnieren Pressemitteilungen als RSS abonnieren VCD Landesverbände Bildmaterial Porträtfotos Aktionsfotos Freianzeigen Jobs VCD intern Kontakt Start Themen Auto Umwelt CO2 Grenzwert VCD Fachveranstaltung VCD Fachveranstaltung Klimaschutz im Straßenverkehr Am 23 11 2015 fand in Berlin die VCD Fachveranstaltung Klimaschutz im Straßenverkehr Gibt es Fortschritte und wie kann es weitergehen statt Eine Woche vor Beginn der Klimaverhandlungen in Paris diskutierte der VCD zusammen mit Experten aus Politik Industrie Wissenschaft und Zivilgesellschaft über aktuelle Fortschritte und Herausforderungen bei der Reduktion der vekehrsbedingten Emissionen Quelle VCD Fischer

    Original URL path: https://www.vcd.org/themen/auto-umwelt/co2-grenzwert/vcd-fachveranstaltung/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Flottenmanagement - Flottenmanagement
    Space Verkehrspolitik Bundesverkehrswegeplan Kostenwahrheit im Verkehr Fernstraßeninfrastruktur Verkehrssicherheit Tempo 30 Tempolimit auf Autobahnen VCD Städtecheck VCD Städtecheck 2014 VCD Städtecheck 2012 VCD Städtecheck 2011 VCD Städtecheck 2010 Vision Zero Mitgliedschaft VCD Mitgliedsarten im Überblick Einzel oder Haushaltsmitgliedschaft ökologische Pannenhilfe ja oder nein Der VCD hat den passenden Beitrag Quelle Assistance Partner Pannenhilfe vom VCD Mit der Pannenhilfe vom VCD sind Sie europaweit sicher unterwegs Je umweltfreundlicher ihr Auto umso günstiger wird der Beitrag Mitglied werden Beitrittsformular Weiterempfehlen Interessierte empfehlen fairkehr verteilen Mitgliedschaft verschenken Mitglieder werben Mitglieder Jetzt wechseln Informationen anfordern Pannenhilfe Leistungen und Preise Mein VCD VCD Anwaltservice VCD Verkehrsberatung Downloads Meine Daten SEPA Einzugsermächtigung Spendenbescheinigung anfordern Jugend Jetzt einsteigen Gute Gründe Infothek Quelle niroworld fotolia VCD Newsletter Im VCD Newsletter berichten wir über die Arbeit des VCD sowie über wichtige Entwicklungen im Bereich Verkehr und Umwelt natürlich unverbindlich und kostenlos Quelle triocean fotolia Publikationen des VCD In der Publikationsdatenbank finden Sie Hintergrundmaterialien Positionspapiere Broschüren oder auch Faltblätter zum kostenlosen Download Publikationsdatenbank VCD Newsletter VCD Magazin fairkehr VCD Verkehrsberatung Fragen Antworten Aktiv werden Quelle VCD Aleksander Slota VCD Mobilitätstipps Sie wollen ganz persönlich aktiv werden und das Klima schonen Wir geben Ihnen verlässliche Informationen und praxisnahe Tipps rund um eine ökologische Mobilität Quelle VCD Mitmachen beim VCD Sie wünschen sich mehr Nachhaltigkeit im Verkehr Unsere Ziele erreichen wir nur gemeinsam Als VCD Mitglied haben Sie viele Möglichkeiten sich aktiv zu beteiligen Endlich Schluss mit der Pkw Maut Rückschau Mitmachen beim VCD Aktivenforum Shop VCD Akademie Mobilitätstipps Spenden Quelle VCD Wie wollen wir leben Wie können wir gut mobil sein Wie sieht eine lebenswerte Stadt aus Unsere Spendenseite Die Stadt von Morgen zeigt Ihnen für was wir uns beim VCD einsetzen Quelle Mike Kiev istock Spenden Sie jetzt Mit Ihrer Spende machen Sie sich stark für mehr Platz für Fahrräder und Fußgänger innen ein gutes Bus und Bahnangebot und Sicherheit im Straßenverkehr Jetzt spenden Die Stadt von Morgen Testament und Gedenkspende Gedenkspende Testament und Vermächtnisdarlehen Ratgeber Testament bestellen Geschenkspende Bußgelder und Geldauflagen Für Unternehmen VCD Partner werden Unsere Partner Spendenservice Verantwortung und Transparenz Service Presse Pressemitteilungen Pressemitteilungen per Mail abonnieren Pressemitteilungen als RSS abonnieren VCD Landesverbände Bildmaterial Porträtfotos Aktionsfotos Freianzeigen Jobs VCD intern Kontakt Start Themen Auto Umwelt Flottenmanagement Flottenmanagement VCD berät kleine und mittlere Unternehmen Gerade für Unternehmen ist Mobilität unverzichtbar Hohe Spritpreise und Umweltauflagen stellen gerade kleine bis mittelgroße Unternehmen vor zusätzliche Herausforderungen Dabei können sie einen entscheidenden Beitrag dazu leisten den CO 2 Ausstoß zu verringern indem sie auf verbrauchsarme Fahrzeuge setzen oder den Fuhrpark optimieren Im Rahmen des Projekts Grüne Flotte im Betrieb hat der VCD den kostenlosen Leitfaden Effizienter Fuhrpark erstellt Quelle Christian Müller fotolia Für Unternehmen und Selbstständige ist es heutzutage wichtiger denn je mobil zu sein Kunden und Geschäftspartner schätzen und erwarten eine hohe Flexibilität Die betriebliche Mobilität ist allerdings gerade in Zeiten hoher Spritpreise ein nicht zu unterschätzender Kostenfaktor Gleichzeitig werden Firmen durch Umweltzonen vor zusätzliche Herausforderungen gestellt Vielen vor allem kleineren Unternehmen fehlt aber häufig die Zeit sich über Spritsparmöglichkeiten Filternachrüstung oder

    Original URL path: https://www.vcd.org/themen/auto-umwelt/flottenmanagement/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Partikelfilter - Partikelfilter – Kein Diesel ohne Filter!
    Quelle niroworld fotolia VCD Newsletter Im VCD Newsletter berichten wir über die Arbeit des VCD sowie über wichtige Entwicklungen im Bereich Verkehr und Umwelt natürlich unverbindlich und kostenlos Quelle triocean fotolia Publikationen des VCD In der Publikationsdatenbank finden Sie Hintergrundmaterialien Positionspapiere Broschüren oder auch Faltblätter zum kostenlosen Download Publikationsdatenbank VCD Newsletter VCD Magazin fairkehr VCD Verkehrsberatung Fragen Antworten Aktiv werden Quelle VCD Aleksander Slota VCD Mobilitätstipps Sie wollen ganz persönlich aktiv werden und das Klima schonen Wir geben Ihnen verlässliche Informationen und praxisnahe Tipps rund um eine ökologische Mobilität Quelle VCD Mitmachen beim VCD Sie wünschen sich mehr Nachhaltigkeit im Verkehr Unsere Ziele erreichen wir nur gemeinsam Als VCD Mitglied haben Sie viele Möglichkeiten sich aktiv zu beteiligen Endlich Schluss mit der Pkw Maut Rückschau Mitmachen beim VCD Aktivenforum Shop VCD Akademie Mobilitätstipps Spenden Quelle VCD Wie wollen wir leben Wie können wir gut mobil sein Wie sieht eine lebenswerte Stadt aus Unsere Spendenseite Die Stadt von Morgen zeigt Ihnen für was wir uns beim VCD einsetzen Quelle Mike Kiev istock Spenden Sie jetzt Mit Ihrer Spende machen Sie sich stark für mehr Platz für Fahrräder und Fußgänger innen ein gutes Bus und Bahnangebot und Sicherheit im Straßenverkehr Jetzt spenden Die Stadt von Morgen Testament und Gedenkspende Gedenkspende Testament und Vermächtnisdarlehen Ratgeber Testament bestellen Geschenkspende Bußgelder und Geldauflagen Für Unternehmen VCD Partner werden Unsere Partner Spendenservice Verantwortung und Transparenz Service Presse Pressemitteilungen Pressemitteilungen per Mail abonnieren Pressemitteilungen als RSS abonnieren VCD Landesverbände Bildmaterial Porträtfotos Aktionsfotos Freianzeigen Jobs VCD intern Kontakt Start Themen Auto Umwelt Partikelfilter Partikelfilter Kein Diesel ohne Filter Feinstaub aus Dieselruß gefährdet die Gesundheit Die feinen Partikel greifen insbesondere die Atemwege an Die Folgen Husten Asthma Herz Kreislauf Probleme Krebs und durchschnittlich 10 Monate weniger Lebenszeit Quelle VCD Der Schadstoffaustoß bei Dieselfahrzeugen kann durch den Einbau von Partikelfiltern sehr leicht reduziert werden Für das Umrüsten des eigenen Pkw sprechen gleich mehrere Gründe Neben einer einmaligen Bonuszahlung erhalten Autofahrer die nachrüsten eine grüne Plakette mit der sie alle Umweltzonen befahren dürfen Mittlerweile gibt es in mehr als 60 Städten in Deutschland Umweltzonen und in fast allen gilt Zufahrt nur mit grüner Plakette Wer einen Partikelfilter nachrüstet leistet zudem einen wichtigen Beitrag zum Gesundheits und Klimaschutz Durch die Verringerung von Dieselruß wird die Luft sauberer gleichzeitig werden sehr effektiv das Abschmelzen vom Eis der Arktis und die damit einhergehende Erderwärmung eingedämmt Auch der Verbraucher profitiert denn eine Nachrüstung erhöht den Wagenwert Partikelfilter für Pkw Neue Diesel Pkw sind inzwischen vollständig serienmäßig mit geregelten oder geschlossenen Partikelfiltern ausgestattet Bei älteren Dieseln herrscht allerdings noch erheblicher Nachrüstbedarf Nach einer Förderpause im Jahr 2014 erhalten ab Januar 2015 wieder alle Autofahrer die ihren Pkw oder Transporter nachrüsten wollen und die Fördervoraussetzungen erfüllen eine Förderung Der Zuschuss beträgt 260 Euro Gefördert werden Nachrüstungen die zwischen dem 1 Januar und 31 Dezember 2015 erfolgen solange das Geld reicht Anträge für die Förderung von Partikelfiltern können ab dem 1 Februar 2015 über die Internetseite des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle BAFA gestellt werden Förderungsfähig ist die

    Original URL path: https://www.vcd.org/themen/auto-umwelt/partikelfilter/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Partikel aus Ottomotoren - Partikel aus Ottomotoren – Direkteinspritzung nicht unbedenklich
    Aktions Koffer Online Lärm Rechner Rechtlicher Anspruch auf Lärmschutz Verkehrsplanung Verkehrsplanungspreis Shared Space Verkehrspolitik Bundesverkehrswegeplan Kostenwahrheit im Verkehr Fernstraßeninfrastruktur Verkehrssicherheit Tempo 30 Tempolimit auf Autobahnen VCD Städtecheck VCD Städtecheck 2014 VCD Städtecheck 2012 VCD Städtecheck 2011 VCD Städtecheck 2010 Vision Zero Mitgliedschaft VCD Mitgliedsarten im Überblick Einzel oder Haushaltsmitgliedschaft ökologische Pannenhilfe ja oder nein Der VCD hat den passenden Beitrag Quelle Assistance Partner Pannenhilfe vom VCD Mit der Pannenhilfe vom VCD sind Sie europaweit sicher unterwegs Je umweltfreundlicher ihr Auto umso günstiger wird der Beitrag Mitglied werden Beitrittsformular Weiterempfehlen Interessierte empfehlen fairkehr verteilen Mitgliedschaft verschenken Mitglieder werben Mitglieder Jetzt wechseln Informationen anfordern Pannenhilfe Leistungen und Preise Mein VCD VCD Anwaltservice VCD Verkehrsberatung Downloads Meine Daten SEPA Einzugsermächtigung Spendenbescheinigung anfordern Jugend Jetzt einsteigen Gute Gründe Infothek Quelle niroworld fotolia VCD Newsletter Im VCD Newsletter berichten wir über die Arbeit des VCD sowie über wichtige Entwicklungen im Bereich Verkehr und Umwelt natürlich unverbindlich und kostenlos Quelle triocean fotolia Publikationen des VCD In der Publikationsdatenbank finden Sie Hintergrundmaterialien Positionspapiere Broschüren oder auch Faltblätter zum kostenlosen Download Publikationsdatenbank VCD Newsletter VCD Magazin fairkehr VCD Verkehrsberatung Fragen Antworten Aktiv werden Quelle VCD Aleksander Slota VCD Mobilitätstipps Sie wollen ganz persönlich aktiv werden und das Klima schonen Wir geben Ihnen verlässliche Informationen und praxisnahe Tipps rund um eine ökologische Mobilität Quelle VCD Mitmachen beim VCD Sie wünschen sich mehr Nachhaltigkeit im Verkehr Unsere Ziele erreichen wir nur gemeinsam Als VCD Mitglied haben Sie viele Möglichkeiten sich aktiv zu beteiligen Endlich Schluss mit der Pkw Maut Rückschau Mitmachen beim VCD Aktivenforum Shop VCD Akademie Mobilitätstipps Spenden Quelle VCD Wie wollen wir leben Wie können wir gut mobil sein Wie sieht eine lebenswerte Stadt aus Unsere Spendenseite Die Stadt von Morgen zeigt Ihnen für was wir uns beim VCD einsetzen Quelle Mike Kiev istock Spenden Sie jetzt Mit Ihrer Spende machen Sie sich stark für mehr Platz für Fahrräder und Fußgänger innen ein gutes Bus und Bahnangebot und Sicherheit im Straßenverkehr Jetzt spenden Die Stadt von Morgen Testament und Gedenkspende Gedenkspende Testament und Vermächtnisdarlehen Ratgeber Testament bestellen Geschenkspende Bußgelder und Geldauflagen Für Unternehmen VCD Partner werden Unsere Partner Spendenservice Verantwortung und Transparenz Service Presse Pressemitteilungen Pressemitteilungen per Mail abonnieren Pressemitteilungen als RSS abonnieren VCD Landesverbände Bildmaterial Porträtfotos Aktionsfotos Freianzeigen Jobs VCD intern Kontakt Start Themen Auto Umwelt Partikelfilter Partikel aus Ottomotoren Partikel aus Ottomotoren Direkteinspritzung nicht unbedenklich Benziner galten hinsichtlich des Ausstoßes von Rußpartikeln gegenüber Dieselfahrzeugen lange als unbedenklich Mit dem verstärkten Aufkommen direkteinspritzender Benziner wurde jedoch die Debatte um die gesundheitsgefährdenden Auswirkungen von Partikeln neu entfacht Bei der Kraftstoffverbrennung in direkteinspritzenden Ottomotoren kommt es vermehrt zur Entstehung von Partikeln Im Gegensatz zu Dieselfahrzeugen spielt die die Masse dabei keine Rolle sondern Größe und Anzahl der Partikel Es entstehen vermehrt sogenannte ultrafeine Partikel mit einem Durchmesser von weniger als 0 1 µm zum Vergleich der Durchmesser eines menschlichen Haares beträgt zwischen 40 und 120 µm Diese ultrafeinen Partikel sind extrem lungengängig und beeinträchtigen die Lungenfunktion das Herz Kreislaufsystem und führen zu Einschränkungen der Leistungsfähigkeit Mehrere wissenschaftliche Untersuchungen bestätigen

    Original URL path: https://www.vcd.org/themen/auto-umwelt/partikelfilter/partikel-aus-ottomotoren/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • PKW- & City-Maut - Pkw- und City-Maut – Steuerungsinstrumente im Verkehr
    zur City Maut die Staus in Innenstädten vermeiden soll ein Finanzierungsinstrument für den Straßenbau das als Alternative zur gängigen Steuerfinanzierung angesehen wird Inhalt Pkw Maut City Maut Quelle Kai Krueger fotolia Pkw Maut Die Pkw Maut ist im Gegensatz zur City Maut die Staus in Innenstädten vermeiden soll ein Finanzierungsinstrument für den Straßenbau das als Alternative zur gängigen Steuerfinanzierung angesehen wird Laut Koalitionsvertrag von CDU CSU und SPD soll die Pkw Maut in dieser Legislaturperiode in Deutschland eingeführt werden Ziel zusätzliche Mittel für die Infrastruktur generieren Der Koalitionsvertrag sieht dabei vor dass deutsche Autofahrerinnen und Autofahrer nicht zusätzlich belastet werden Zur Kasse sollen vielmehr ausländische Autofahrer gebeten werden Am 30 Oktober 2014 hat Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt einen Gesetzentwurf für eine Verkehrsinfrastrukturabgabe wie die Maut offiziell heißt vorgelegt Sie soll auf allen Straßen erhoben werden Wer in Deutschland fährt braucht zwangsläufig eine Vignette eine sogenannte Elektronische Vignette Die Höhe des Preises dafür hängt vom Sockelbetrag ab der bei der deutschen Kfz Steuer erhoben wird Um genau diesen Betrag wird die Kfz Steuer die für Pkw erhoben wird die in Deutschland zugelassen sind gesenkt Die entsprechende Ausländermaut ist EU rechtlich höchst fragwürdig Bei den angewandten Rechentricks ergeben sich neue Ungerechtigkeiten und Widersprüche zur Klimaschutzpolitik der Bundesregierung So ist die Maut für einen effizienten Diesel Pkw der knapp über drei Liter Kraftstoff verbraucht deutlich höher wie eine für spritschluckende Luxuslimousine mit einem Drei Liter Hubraum Keine Vignettenmaut Der VCD lehnt die Infrastrukturabgabe bei der für einen bestimmten Zeitraum die Maut einmalig bezahlt wird ab Sie ist unsozial und hat nur eine unzureichende ökologische Lenkungswirkung Dabei ist egal ob für eine Vignette die an die Windschutzscheibe geklebt wird die zu zahlen ist oder ob über das Nummernschild kontrolliert wird E Vignette Unsozial ist die Vignette deshalb weil Vielfahrer mit einer Flatrate bevorteilt werden Wenigfahrer mit einem Kleinwagen hingegen die nur wenige Tausend Kilometer pro Jahr auf der Autobahn unterwegs sind zahlen genau so viel wie die vielfahrende Geschäftsfrau mit einer Luxuslimousine Ebenso fehlt jegliche ökologische Lenkungswirkung da keine Anreize die Fahrleistung mit dem Auto zu vermindern gegeben werden Wenn Maut dann fahrleistungsabhängig Damit eine Pkw Maut Sinn macht muss sie aus Sicht des VCD fahrleistungsabhängig erhoben werden Für jeden Kilometer der gefahren wird muss gezahlt werden Der zu zahlende Betrag sollte je nach Fahrzeugart und CO 2 Ausstoß differenziert werden Mit einer fahrleistungsabhängigen Maut ist es wenn politisch gewünscht auch möglich das Verkehrsaufkommen zu steuern durch unterschiedliche Preise auf bestimmten Strecken zu bestimmten Tageszeiten Beispiel Höhere Preise zur Rush Hour Unumgänglich wird eine Pkw Maut spätestens dann wenn sich Elektroautos für die keine Mineralölsteuer fällig wird massenhaft durchsetzen Der Aufbau der Erhebungstechnik der nach heutigem Stand hohe Erhebungskosten und datenschutzrechtliche Probleme mit sich bringt bedingt jedoch dass es bis zur Einführung einer fahrleistungsabhängigen Pkw Maut mehrere Jahre dauern wird Entlastung der deutschen Autofahrer durch die Kfz Steuer Aus europarechtlichen Gründen muss wegen des Diskriminierungsverbotes die Maut von allen Nutzern der bemauteten Inftrastruktur erhoben werden Da sich Bundeskanzlerin Angela Merkel im Wahlkampf wie auch der

    Original URL path: https://www.vcd.org/themen/auto-umwelt/pkw-city-maut/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Reale Verbrauchsmessungen - Testverfahren und ihre Schlupflöcher
    nur ein Drittel der von den Herstellern zwischen 2008 und 2014 proklamierten Verbrauchsminderungen fand auch tatsächlich auf der Straße statt Die Verbräuche und CO2 Werte von Neufahrzeugen werden im sogenannten Neuen Europäischen Fahrzyklus NEFZ gemessen Dieses Verfahren gilt seit 1996 und legt die Prüfbedingungen und Geschwindigkeitsabläufe für die Fahrzeuge im Test auf einem Rollenprüfstand fest Das zugrundegelegte Fahrprofil ist allerdings völlig praxisfern und Automobilhersteller können große Spielräume ausnutzen um die gesetzlichen Vorgaben zu erfüllen Sie kleben beispielsweise Türschlitze und den Kühlergrill ab pumpen die Reifen extrem auf und entfernen Seitenspiegel um den Rollwiderstand zu verringern Diese Manipulationen führen schließlich zu den realitätsfernen Messwerten Typische Optimierungsverfahren der Autohersteller bei Abgas und Verbrauchstests Quelle DIE WELT Infografik Zeigen Sie mit der Maus oder berühren Sie die Punkte um die weiteren Informationen zu lesen Service Fragen und Antworten zum Abgasskandal Welche Autos sind betroffen Was müssen Besitzer von betroffenen Fahrzeugen beachten Was tut der VCD Wir beantworten die wichtigsten Fragen mehr Verbändekonzept Vorschlag für ein modernes Typzulassungsverfahren von Pkw Damit künftig sichergestellt wird dass gesetzliche Vorgaben zur Reduktion von Luftschadstoff und Treibhausgasemissionen auch auf der Straße ankommen schlagen der VCD und die Umweltverbände BUND Greenpeace DUH sowie NABU ein modernes Typzulassungsverfahren vor das vor allem auf die Messung der Realemissionen setzt Das Konzept als Download Weiche Testverfahren unterlaufen Umweltgesetze Diese Optimierungen sind verwerflich aber im Gegensatz zum Einsatz von Manipulationssoftware in der Bordelektronik leider legal Wenn keine politischen Maßnahmen ergriffen werden um diese Schlupflöcher zu schließen ist bis 2020 mit einem Anstieg der Abweichungen auf bis zu 50 Prozent zu rechnen Die CO2 Gesetzgebung der EU wird durch die weichen Prüfbedingungen im NEFZ unterlaufen Das Versprechen der Autoindustrie alles zu tun damit Fahrzeuge insgesamt effizienter und sparsamer werden wird in der Realität verfehlt Die Manipulationen sind ein Angriff auf die Gesundheit von Menschen und die Umwelt und führen Verbraucher bei ihren erwarteten Spritverbräuchen hinters Licht Nicht zuletzt entgehen dem Staat wesentliche Einnahmen aus der Kfz Steuer seitdem diese zumTeil nach dem CO2 Ausstoß berechnet wird Bei Neuwagen eines Verkaufsjahres sind das über 200 Millionen Euro pro Jahr Kumpanei zwischen Politik und Autoindustrie In der EU wird aktuell über die Einführung eines realitätsnäheren Testverfahrens mit weniger Messtoleranzen für Autohersteller verhandelt dem sogenannten WLTP weltweit harmonisierte Testprozedur Bei den Verhandlungen geht es auch um die Anpassung des CO2 Grenzwertes für 2020 von 95g km und um die Integration von Messungen im Realverkehr Ab 2017 soll die neue Testprozedur in Kraft treten Doch die Autoindustrie versucht bereits die Einführung zu verschieben Die deutsche Bundesregierung kommt ihr dabei zu Hilfe und setzt sich außerdem dafür ein einige fragwürdigen Praktiken und Toleranzen des aktuellen Testverfahrens NEFZ in das neue Verfahren mitzunehmen Beispielsweise soll die Korrektur der Messwerte um vier Prozent nach unten möglich bleiben Ebenso soll es nach Wunsch der Bundesregierung auch in Zukunft zulässig sein die Batterie vor dem Test voll aufzuladen um ein verbrauchserhöhendes Nachladen zu unterbinden Gefordert sind klare Testbedingungen und eine konsequente CO2 Politik Der Verkehrsclub Deutschland fordert die Bundesregierung auf sich klar für

    Original URL path: https://www.vcd.org/themen/auto-umwelt/reale-verbrauchsmessungen/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive



  •