archive-org.com » ORG » V » VDB-ONLINE.ORG

Total: 934

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Verein Deutscher Bibliothekarinnen und Bibliothekare
    o bib mehr Kategorie Allgemein Vorstand Schlagwörter o bib Open Access Publikationen Kommentare deaktiviert o bib Das offene Bibliotheksjournal ist online 19 Dezember 2014 von Ulrike Scholle Heute wurde die erste Ausgabe von o bib Das offene Bibliotheksjournal freigeschaltet die neue Open Access Zeitschrift des VDB Der Name dieses offenen Bibliotheksjournals ist Programm Alle Beiträge werden Open Access veröffentlicht Institutioneller Herausgeber ist der Verein Deutscher Bibliothekare VDB der mehr Kategorie Vereinsausschuss Vorstand Schlagwörter o bib Open Access VDB Mitteilungen Kommentare deaktiviert Neues Open Access Bibliotheksjournal 5 Juni 2014 von Burkard Rosenberger Der Verein Deutscher Bibliothekare VDB hat während des 103 Deutschen Bibliothekartags in Bremen bei seiner Mitgliederversammlung am 5 Juni 2014 ein neues Bibliotheksjournal vorgestellt das erstmals in diesem Herbst als Open Access Publikation erscheinen wird Kategorie Allgemein Schlagwörter Fachzeitschrift Open Access Kommentare deaktiviert Allianz der Wissenschaftsorganisationen setzt die Schwerpunktinitiative Digitale Information fort 18 Januar 2013 von Burkard Rosenberger Wissenschaft braucht einen freien unbeschränkten und schnellen Austausch von Informationen Um dieses Ziel weiterhin mit Nachdruck zu verfolgen haben die deutschen Wissenschaftsorganisationen am 1 Januar die zweite Phase der Schwerpunktinitiative Digitale Information gestartet Für weitere fünf Jahre werden damit die mehr Kategorie Allgemein Schlagwörter Informationskompetenz Open Access Kommentare deaktiviert DFG fördert wissenschaftliche Monographien und monographische Serien im Open Access 13 November 2012 von Burkard Rosenberger Die Deutsche Forschungsgemeinschaft DFG hat eine Fördermaßnahme beschlossen zur Etablierung tragfähiger Geschäftsmodelle für die Publikation von wissenschaftlichen Open Access Monographien und monographischen Serien Einzelwerken Sammelbänden Dissertationen Die Förderung dieser Formate trägt dazu bei die Möglichkeit des Publizierens im Open Access auch in mehr Kategorie Allgemein Schlagwörter Open Access Kommentare deaktiviert Leserbrief des VDB Vorstands an die F A Z zum Thema Open Access 25 November 2011 von Burkard Rosenberger In der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 26 10 2011 Nr 249 S N5 erschien der Artikel Darauf

    Original URL path: http://www.vdb-online.org/wordpress/tag/open-access/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive


  • Verein Deutscher Bibliothekarinnen und Bibliothekare
    Kontakt Herzlichen Dank für Ihre Teilnahme am Round Table Gespräch Jetzt online o bib Das offene Bibliotheksjournal Heft 1 2015 Bremer Bibliothekartag Tagungsband nun gedruckt erhältlich 13 März 2015 von Ulrike Scholle Als Sonderband von der Open Access Zeitschrift o bib ist sind nun ausgewählte Vorträge des Bremer Bibliothekartages auch gedruckt erhältlich Herausgegeben wurde der Band von Klaus Rainer Brintzinger Ulrich Hohoff Thomas Stäcker Wilfried Sühl Strohmenger und Heidrun Wiesenmüller

    Original URL path: http://www.vdb-online.org/wordpress/2015/03/13/bremer-bibliothekartag-tagungsband-nun-gedruckt/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Verein Deutscher Bibliothekarinnen und Bibliothekare
    Gastgeberin des 103 Deutschen Bibliothekartages Bis zum 6 Juni versammelt Europas größter Kongress der Bibliotheks und Informationsbranche über 4 000 nationale und internationale Experten Mit zwei Appellen richten sich die Veranstalter mehr Kategorie Vorstand Schlagwörter Bibliothekartag 2014 Kommentare deaktiviert Feedback zum Bibliothekartag in Bremen 3 Juni 2014 von Burkard Rosenberger Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer vielen Dank für Ihre Teilnahme am 103 Deutschen Bibliothekartag 2014 in Bremen Ihre Eindrücke und Bewertungen der Veranstaltung sind für die Evaluation und die nachhaltige Qualitätssteigerung der Bibliothekartage und Kongresse sehr wichtig Deshalb bitten wir Sie mehr Kategorie Allgemein Schlagwörter Bibliothekartag 2014 Kommentare deaktiviert Jahresbericht 2013 2014 des VDB Vorsitzenden 2 Juni 2014 von Burkard Rosenberger Der Jahresbericht 2013 2014 des VDB Vorsitzenden wird satzungsgemäß auf der jährlichen Mitgliederversammlung im Rahmen des Bibliothekartages 5 Juni 2014 9 00 11 30 Uhr Congress Centrum Bremen Lloyd Saal erstattet Durch die Vorab Veröffentlichung des Jahresberichtes auf der Website des VDB wird Ihnen bereits jetzt die mehr Kategorie Vorstand Schlagwörter Bibliothekartag 2014 Jahresbericht Mitgliederversammlung Kommentare deaktiviert library training de Die gemeinsame Plattform von VDB und BIB für bibliothekarische Fortbildungen 2 Juni 2014 von Konstanze Söllner VDB und BIB wollen die Kooperation der beiden bibliothekarischen Berufsverbände künftig noch enger gestalten Als erstes Projekt wurde eine gemeinsame Plattform für bibliothekarische Fortbildungen realisiert library training de wird zum 103 Deutschen Bibliothekartag in Bremen online gehen Ziel dieser Plattform ist es mehr Kategorie Allgemein Schlagwörter Bibliothekarische Verbände Bibliothekartag 2014 Fortbildung Kommentare deaktiviert Bildungsurlaub für den 103 Deutschen Bibliothekartag 23 April 2014 von Konstanze Söllner Zum 103 Deutschen Bibliothekartag 2014 in Bremen hat unser Partnerverband Berufsverband Information Bibliothek e V BIB erfolgreich die Anerkennung des Bibliothekartags als Bildungsurlaub bzw als Bildungsfreistellung beantragt Kolleginnen und Kollegen aus den meisten Bundesländern können nun den Besuch des Bibliothekartags mehr Kategorie Allgemein Berufsverband Information Bibliothek BIB Schlagwörter Bibliothekartag

    Original URL path: http://www.vdb-online.org/wordpress/tag/bibliothekartag-2014/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Verein Deutscher Bibliothekarinnen und Bibliothekare
    Herzlichen Dank für Ihre Teilnahme am Round Table Gespräch 5 März 2015 von Ulrike Scholle Viele Kolleginnen und Kollegen nahmen am gestrigen Round Table Gespräch zur Qualifikation als wissenschaftliche Bibliothekarin wissenschaftlicher Bibliothekar teil Ca 30 Teilnehmende versammelten sich im Auditorium des Grimm Zentrums und noch einmal so viele beteiligten sich per Chat Moderiert wurde die Podiumsdiskussion von Frau Konstanze Söllner 1 Stellvertretende Vorsitzende des VDB Herr Tempel von der Kommission

    Original URL path: http://www.vdb-online.org/wordpress/2015/03/05/herzlichen-dank-fur-ihre-teilnahme-am-round-table-gesprach/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Verein Deutscher Bibliothekarinnen und Bibliothekare
    Bibliothekare wurde im Jahr 1900 gegründet und ist die älteste bibliothekarische Vereinigung in Deutschland VDB Verein Deutscher Bibliothekarinnen und Bibliothekare e V Geschäftsstelle Universitätsbibliothek Erlangen Nürnberg 91054 Erlangen Impressum Kontakt Schlagwort Archiv Beruflliche Qualifikation Herzlichen Dank für Ihre Teilnahme am Round Table Gespräch 5 März 2015 von Ulrike Scholle Viele Kolleginnen und Kollegen nahmen am gestrigen Round Table Gespräch zur Qualifikation als wissenschaftliche Bibliothekarin wissenschaftlicher Bibliothekar teil Kategorie Kommission für

    Original URL path: http://www.vdb-online.org/wordpress/tag/beruflliche-qualifikation/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Verein Deutscher Bibliothekarinnen und Bibliothekare
    und schwankt merkwürdig im Detailgrad Fähigkeit den Bedarf akademischer Fachkulturen sinnvoll zu interpretieren sowie die Umsetzung von Maßnahmen die dieses Umfeld optimal unterstützen aktiv zu planen zu steuern und zu kontrollieren vs Verwaltungskenntnisse und Kenntnisse in Informationstechnologie Es ist zu vermuten dass der Liste keine empirische Basis zu Grunde liegt gleichzeitig erweckt aber die Einordnung in das Rahmenmodell des DQR einen Eindruck der Formalisierung und Objektivität Um eine erste empirische Grundlage zu erhalten könnten die Kriterien in Stellenangeboten im wissenschaftlichen Dienst aus openbibliojobs ausgezählt werden In Bezug auf These 1 springt einem auch entgegen dass im Punkt Wissen ausschließlich die formalen Abschlüsse benannt werden Selbst das referenzierte Rahmenmodell des DQR ist dort offener und verlangt in Niveau 7 Abschlüsse oder umfassendes berufliches Wissen in einem strategieorientierten beruflichen Tätigkeitsfeld und zusätzlich erweitertes Wissen in angrenzenden Bereichen Eine der Grundfunktionen von Bibliotheken der Bereitstellung eines freien Zugangs zu Information und Wissen hat im Zuge der Überwachungsskandale und den durch Marktinteressen auferlegten Restriktionen bei elektronischen Ressourcen in den letzten Jahren einen erheblichen Bedeutungsgewinn erfahren Ich plädiere für Openness als generelles Leitbild und halte dies politisch für eine Chance der zu schwinden drohenden Legitimation von Bibliotheken im Internetzeitalter zu begegnen Da dies in aller Konsequenz vermutlich nicht unstrittig ist könnte ggf eine weiche Formulierung zum freien Zugang zu Information und Wissen Einzug in das Positionspapier finden Derzeit tauchen die Begriffe der Freiheit und Offenheit im Text praktisch nicht auf Dr Robert Scheuble Als eines der klassischen Einsatzfelder wissenschaftlicher Bibliothekarinnen und Bibliothekare wird im Positionspapier das Management genannt Es ist zu prüfen inwieweit die postgradualen Ausbildungsgänge tatsächlich die erforderlichen Kompetenzen für die Bewältigung von Managementaufgaben vermitteln wie sie im Papier exemplarisch aufgeführt sind Aus meiner Sicht verdienen in der Auflistung klassischer Einsatzfelder die Arbeitsbereiche Technologie bzw Informationstechnologie einen eigenen Punkt Auch bezüglich dieser ist die Frage angebracht ob die postgradualen Ausbildungsgänge auf damit zusammenhängende Aufgabenstellungen angemessen vorbereiten Das Positionspapier beschäftigt sich mit der Qualifikation als wissenschaftliche Bibliothekarin bzw als wissenschaftlicher Bibliothekar und dem damit korrespondierenden Berufsbild Sind nun aber wirklich alle Bibliothekarinnen und Bibliothekare im höheren Dienst schon deshalb automatisch wissenschaftliche Bibliothekarinnen und Bibliothekare weil sie eine wissenschaftliche Ausbildung genossen haben und in einer wissenschaftlichen Bibliothek arbeiten Oder sind sie es weil sie in mehr oder weniger großem Umfang Fachreferate betreuen Und ist das Fachreferat überhaupt eine wissenschaftliche Tätigkeit nur weil es für einen wissenschaftlichen Kontext ausgeübt wird Diese Fragen stellen sich umso grundsätzlicher je weiter die Bibliothekarinnen und Bibliothekare des höheren Dienstes vom Fachreferat und der Wissenschaft entfernt sind z B in Leitungs und Verwaltungsaufgaben IT und Presseabteilungen Sofern die Bezeichnung wissenschaftliche Bibliothekarin beziehungsweise wissenschaftlicher Bibliothekar auch eine Aussage über das reale Berufsbild sein soll könnte darüber nachgedacht werden sie denjenigen vorzubehalten die im engeren Sinne wissenschaftlich arbeiten also maßgeblich einer forschenden Tätigkeit nachgehen und entsprechende Ergebnisse publizieren Dr Irmgard Siebert Der wissenschaftliche Bibliothekar wird für alle anspruchsvollen Arbeiten die in einer Wissenschaftlichen Bibliothek anfallen gebraucht Dies können wissenschaftliche oder wissenschaftsnahe Aufgaben Leitungsfunktionen oder Tätigkeiten im Bereich IT Öffentlichkeitsarbeit oder Bibliotheksbau sein Diese Aufgaben

    Original URL path: http://www.vdb-online.org/wordpress/2015/03/01/thesen-zum-round-table-gesprach-des-vdb-am-4-marz-teil-2/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Verein Deutscher Bibliothekarinnen und Bibliothekare
    aller Schärfe zur Kenntnis nehmen Wissenschaftliche Bibliotheken definieren sich über ihre Zielgruppen Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen Studierende und andere wissenschaftlich Interessierte Idealerweise ist der wissenschaftliche Bibliothekar die wissenschaftliche Bibliothekarin die Schnittstelle zwischen Bibliothek und Zielgruppen Wissenschaftlichkeit kann nicht allein durch die Zielgruppe Wissenschaftler definiert sein Der wissenschaftliche Bibliothekar muss wissenschaftlich bleiben um einen Statusverlust vgl TV L zu verhindern Ein ergebnisoffener konstruktiver Diskussionsprozess kann Impulse zu einer neuen Aufstellung geben und identitätsstiftend wirken Defensive Bestandswahrung oder aktive Zukunftsgestaltung Matthias Harbeck Ausbildung Aus persönlicher Erfahrung kann ich die enge Verzahnung von bibliothekarischer Praxis mit der postgradualen Ausbildung nur befürworten und plädiere sogar für eine noch stärkere Koppelung Pflichtprojekte an Ausbildungsbibliotheken die mit dem Modul Management in Kooperation durchgeführt werden um Projektmanagementkenntnisse und methoden zu vertiefen Ähnliches ggf auch für andere Modulbereiche Ausbildung Im SSG FID Fachreferat ist ein wissenschaftliches Studium im betreuten Fach oder einem sehr eng angrenzenden Fachgebiet mit sich überschneidenden Diskursen aus meiner Sicht unabdingbar da man sonst weder die Fachkultur verstehen wird noch die Bedürfnisse der Community gemeinsam mit dieser in Serviceangebote umsetzen kann Arbeitswelt Das erforderliche Spezialwissen ist mittlerweile extrem angewachsen die Anforderung Drittmittelanträge für spezialisierte Förderprogramme zu stellen potenziert diese Entwicklung Zumindest als SSG FID Fachreferent aber auch an diversen anderen Stellen im wissenschaftlichen Bibliothekswesen z B EDV Abteilungen muss man sich mit Prozessen der Digitalisierung Tools und vorhandenen Lösungen des Forschungsdatenmanagements Möglichkeiten der Tiefenerschließung komplexer Nachlässe mit versch Instrumenten Open Access PR Webseiten Usability Urheberrechtsfragen Hochschuldidaktik im Bereich der Informationskompetenzvermittlung auskennen und das alles neben einer hinreichenden Kenntnis der fachlichen Diskurse und der daran anknüpfenden Erwerbung und Erschließung von Materialien verschiedenster Publikationsarten Dr Klaus Rainer Brintzinger Eine verantwortliche Tätigkeit in Bibliotheken insbesondere an Hochschulbibliotheken setzt eine hohe Wissenschaftsaffinität voraus Ein Studium in einem Wissenschaftsfach ggf ergänzt durch eine weitere akademische Qualifikation oder wissenschaftliche Tätigkeit bildet dafür eine gute Basis Liest man die Forderungen des Wissenschaftsrates zur Weiterentwicklung der wissenschaftlichen Infrastrukturen in Deutschland worunter auch die wissenschaftlichen Bibliotheken fallen dann gewinnt die wissenschaftliche Vor Bildung eine neue Bedeutung Die Dynamik des Berufsfeldes und die Breite des Berufsbildes erfordern für verantwortliche Tätigkeiten Persönlichkeiten die in der Lage sind sich rasch neue Fähigkeiten anzueignen und sich rasch auf neue Aufgaben einzustellen Dazu qualifizieren nicht ausschließlich aber in besonderem Maße breite nicht primär anwendungsorientierte Studiengänge Dieser Vorbildung sollte eine postgraduale bibliothekarische Ausbildung oder ein bibliothekarisches Traineeship folgen wobei für diese Qualifikation unterschiedliche Zugangswege offen stehen sollten Die Qualifikation sollte sich dabei weder vorrangig an den tradierten beamtenrechtlichen Gegebenheiten noch an den Interessen der bestehenden oder potentiellen Ausbildungseinrichtungen orientieren Prof Heidrun Wiesenmüller Der Nutzen eines universitären Fachstudiums für die Tätigkeit wissenschaftlicher Bibliothekarinnen und Bibliothekare liegt vor allem darin dass man mit dem universitären Wissenschaftsbetrieb seiner Organisation und seinen Spielregeln vertraut ist die Bedürfnisse von Wissenschaftlern gut einschätzen und passgenaue Dienstleistungsangebote machen kann Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an Universitätsbibliotheken ist ein solcher Background außerdem nützlich um Dozentinnen und Dozenten auf Augenhöhe begegnen zu können Mit Blick auf typische Tätigkeiten im Fachreferat jedoch wird die Bedeutung des Fachstudiums stark überschätzt So kann man

    Original URL path: http://www.vdb-online.org/wordpress/2015/02/24/thesen-zum-round-table-gesprach-des-vdb-am-4-marz-teil-1/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Verein Deutscher Bibliothekarinnen und Bibliothekare
    Ausbildungstellen Thesen zum Round Table Gespräch des VDB am 4 März Teil 1 Bibliothekartag in Nürnberg Programmm ist online 18 Februar 2015 von Ulrike Scholle Ab sofort können Sie mit Ihrer persönlichen Programmplanung starten Das Programm für den 104 Deutschen Bibliothekartag 2015 in Nürnberg ist online Zu einer Veranstaltung möchte Sie der VDB natürlich besonders herzlich einladen zur Mitgliederversammlung am Donnerstag 28 Mai 2015 von 9 00 bis 12 00

    Original URL path: http://www.vdb-online.org/wordpress/2015/02/18/bibliothekartag-in-nurnberg-programmm-ist-online/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive



  •