archive-org.com » ORG » W » WIPTEL.ORG

Total: 18

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • wiptel.org » Home
    werden für Telefonie typische Informationen d h Sprache und Steuerinformationen beispielsweise für den Verbindungsaufbau über ein auch für Datenübertragung nutzbares Netz übertragen Bei den Gesprächsteilnehmern können sowohl Computer auf IP Telefonie spezialisierte Telefonendgeräte als auch über spezielle Adapter angeschlossene klassische Telefone die Verbindung herstellen Auch in 2010 erlebt die Voip eine steigende Beliebtheit nicht zuletzt durch das iPhone wurde das Thema wieder aufgeriffen Zahlreiche Anbieter wie Skype und Sipgate versuchen

    Original URL path: http://www.wiptel.org/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive


  • wiptel.org » Grundlagen der IP-Telefonie
    ist eine direkte Kommunikation mit anderen Endpunkten über das Internet möglich um jedoch Gespräche mit Telefonen aus anderen Netzen zu führen bedarf es eines Gateways daß für die Umsetzung der Daten zwischen dem LAN und Telefonnetz sorgt Solche Gateways können für verschiedene Szenarions eingesetzt werden siehe Abb Der einfachste Fall ist die Umsetzung zwischen IP Netz und bestehenden Telefonnetzen wie sie z B der Fall wäre wenn eine Firma ihr hausinternes Telefonsystem auf IP Telefonie umstellt und dann über die internen Telefone nach draußen telefonieren möchte Wollen zwei Einrichtungen mit IP Telefonie im Intranet und einem Gateway nach draußen miteinander telefonieren hat man den Fall daß für einen mittleren Übertragungsabschnitt das Telefonnetz wird und auf beiden Seiten Gateways die Umsetzung übernehmen Es werden ebenfalls zwei Gateways gebraucht wenn z B das Internet als Übertragungsmedium verwendet wird dies aber für bestehende Telefonsysteme transparent bleiben soll In diesem Fall tritt ein Gateway als Vermittlungsstelle auf die die Gespräche über das Internet statt über das verwendete Telefonnetz zum nächsten Gateway weiterleitet Mehrwertdienste Im normalen Telefonnetz werden Mehrwertdienste entweder von einer Vermittlungsstelle oder bei größeren Organisationen von einer privaten Telefonanlage Private Branch Exchange PBX zur Verfügung gestellt Für IP Telefonie ist hierfür der Gatekeeper in Verbindung mit weiteren Komponenten geeignet So ist z B eine Multipoint Control Unit MCU für Konferenzschaltungen verantwortlich indem sie die Audio und Videoströme mischt und verteilt Zur Realisierung von Anrufbeantwortern könnte ein eigener Rechner abgestellt werden der als Medienserver fungiert und Daten aufzeichnen und wiedergeben kann Diese Komponenten können in den Gatekeeper integriert werden sie können aber auch eigenständig auf anderen Rechnern laufen Möglichkeiten der IP Telefonie IP Telefonie wird das Bild der Telefonie in naher Zukunft stark ändern Der heutige Trend zu immer breitbandigeren privaten Anschlüssen ISDN xDSL wird aller Voraussicht nach dazu führen daß ein Internet Anschluß in privaten Haushalten so selbstverständlich wird wie ein Strom oder Antennenanschluß Die nötigen Endgeräte die auch jetzt schon auf dem Markt sind brauchen nicht komplizierter zu werden als heutige Telefone die Zuordnung von IP Adressen zu Telefonen kann mittels des Dynamic Host Configuration Protocol DHCP automatisch geschehen und somit vor den Anwendern versteckt werden Man steckt das Telefon in eine entsprechende Buchse und es funktioniert Das System der Telefonnummern wird sehr wahrscheinlich einer Wandlung unterzogen werden Wahrscheinlich bekommt jeder Mensch eine Art eindeutigen globalen Kommunikationsbezeichner unter dem er weltweit erreichbar ist Der Zwang sich Nummern zu merken oder zu überlegen wo sich die gesuchte Person gerade aufhält entfällt Aber auch andere Perspektiven rücken in greifbare Nähe Bisher war es z B nicht ohne weiteres möglich Gespräche abhörsicher zu machen Der heutige Stand der Technik bietet aber bereits sichere Verschlüsselungsverfahren die Abhörsicherheit garantieren würden IP Telefonie könnte demnach abhörsichere Kommunikation ermöglichen eine Möglichkeit die nicht jedem wünschenswert erscheint Kritiker sehen in wirklich abhörsicheren Telefonaten eine Beschränkung der Mittel der Justiz gegen Staatsfeinde und Verbrecher vorzugehen Andererseits ist Abhörsicherheit ein Element der Privatsphäre und das Problem der Kontrolle nicht nur darauf beschränkt daß Behörden überhaupt abhören mitlesen können sondern eher daß sie

    Original URL path: http://www.wiptel.org/grundlagen.htm (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • wiptel.org » Call Routing Assistant (CRA)
    alte IP Telefonie Produktion wie z B Cisco CallManager in die Lage versetzt neue Routing Techniken zu nutzen Die hier vorgestellte Version war eine vorab Version die nur H 323 als Signalisierungsprotokoll unterstützt hatte Als Routing Backends ist momentan nur ENUM bzw SRV Record Lookups implementiert Systemanforderungen Java bzw JRE 1 4 oder höher Linux Eventuell sind auch andere Plattformen Windows Solaris denkbar aber da der CRA dort noch nicht

    Original URL path: http://www.wiptel.org/downloads.htm (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • wiptel.org » IP-Telefonie im Deutschen Wissenschaftsnetz
    Reihe von Sponsoren unterstützten das Projekt so die Berliner TELES AG durch Bereitstellung von Infrastruktur Hardware für das Testlabor weitere Sponsoren sind willkommen Inhalte Ziel des WIPTEL Projekts war die Konzeption und prototypische Einführung einer Infrastruktur für IP Telefonie im Deutschen Wissenschaftsnetz Dabei geht es nicht mehr um den Beweis daß Sprachkommunikation über IP basierte Netze machbar ist das ist seit Anfang der 90er Jahre für ausreichend dimensionierte Netze wie das heutige WiN erwiesen Vielmehr stehen organisatorische Strukturen und administrative Aspekte im Vordergrund dazu die zu erbringenden Dienste für den Nutzer und natürlich die Auswahl geeigneter IP Telefonie Komponenten und deren Integration Auf organisatorischer Seite ist die in einer Einrichtung zu schaffende IP Telefonie Infrastruktur in das bestehende Geflecht von TK Anlage und lokalem Netz einzubinden es sind geeignete Schemata für die Vergabe von Namen und Rufnummern zu entwerfen und es ist die Nutzung der Telefoniedienste durch die verschiedenen Statusgruppen Mitarbeiter Hilfskräfte Studenten usw zu regeln Die Administration von Geräten Benutzern Namen Nummern usw wird sich an den bestehenden Verwaltungsstrukturen orientieren oder es sind geeignete neue zu schaffen Schließlich sind Absprachen zwischen Einrichtungen und zwischen Untergruppen innerhalb dieser über die gegenseitige Nutzung von IP Telefonie Ressourcen die Bereitstellung von Informationen etwa Telefonbücher und ggf die Abrechnung von Leistungen zu treffen Sind diese Rahmenbedingungen geschaffen lassen sich eine Reihe von Telefonie Diensten anbieten Im Mittelpunkt stehen dabei nicht kommerzielle Ideen wie etwa bundesweite Bereitstellung von Gateways für Least Cost Routing oder der kurzfristige Ersatz der TK Anlage sondern spezifische Anwendungen im akademischen Umfeld IP Telefonie kann nicht nur mit speziellen IP Telefonen sondern besonders kostengünstig auch direkt mit den im Wissenschaftsbereich ohnehin vorhandenen Arbeitsplatzrechnern betrieben werden die Bereitstellung von Telefonie Software für alle jeweils verfügbaren Systemplattformen und die vollständige gegenseitige Erreichbarkeit der IP basierten Endpunkte sowohl innerhalb einer Einrichtung wie auch institutionsübergreifend ist daher vorrangiges Ziel Als Ergänzungen bieten sich einfache Mehrwertdienste Anrufweiterschaltung Konferenzen usw wie auch Voice Mail Systeme an Graphische Nutzerschnittstellen und die Kombination mit dem World Wide Web vereinfachen den Zugang zu solchen Diensten und gestatten darüber hinaus die nahtlose Integration mit der Datenkommunikation Gateways zum konventionellen Telefonnetz und oder zur TK Anlage dienen als erster Schritt zur Integration der IP Telefonie und können z B Studierende an einer Universität auch ohne Mobiltelefon erreichbar machen Weitere ggf kostenpflichtige Dienste lassen sich sowohl individuell an einzelnen Institutionen wie auch WiN weit einrichten Als Grundlage für die IP Telefonie Infrastruktur ist eine Auswahl von Markt und eigenentwickelten Komponenten zu treffen Hierzu zählen Endpunkte Telefone Software für PCs Workstations IP Telefonie Gateways Verwaltungssysteme Gatekeeper Proxies Soft PBXen usw Wichtig ist daß sich diese in einer heterogenen Technologie Umgebung einsetzen lassen Stichwort H 323 vs SIP Zur Integration dieser verschiedenen Technologien beitragende Elemente werden im Projekt selbst entwickelt Projektverlauf WIPTEL ist in drei sich überlappende Projektphasen strukturiert Die Phase I Mai 1999 März 2000 ist analytischer und konzeptioneller Natur eine Marktanalyse liefert eine Übersicht über das Spektrum verfügbarer IP Telefonie Produkte ihre jeweiligen Leistungsmerkmale technologische Plattform Verfügbarkeit usw Parallel hierzu entsteht ein

    Original URL path: http://www.wiptel.org/ueber-wiptel.htm (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • VoIP und Internet-Telefonie News und Tipps
    der Unternehmen sind häufig nicht mit den IP Netzen des Netzbetreibers kompatibel es fehlen bislang nationale Standards für das so genannte SIP Trunking Weiterlesen Veröffentlicht unter Aktuelles Kommentar hinterlassen Neue 3CX Version für VoIP Veröffentlicht am 31 Juli 2012 von admin Kommentar 3CX erhöht mit der Version 11 die Nutzermobilität und lässt die Telefonkosten sinken Wie der internationale Hersteller 3CX heute bekannt gab wird die Version 11 des gleichnamigen softwarebasierten Telefonsystems für Microsoft Windows jetzt auf den Markt kommen Durch das Zusammenspiel mit 3CXPhone for Android und 3CXPhone for iPhone die Apps für die Smartphones sind Nutzer noch flexibler und können auch mobil Telefonkosten sparen Auch die intuitive Bedienoberfläche 3CX MyPhone für Präsenzanzeige und Interaktion mit anderen Teilnehmern im 3CX Telefonsystem wurde überarbeitet und noch funktionaler gestaltet 3CX Phone System 11 bietet durch die einzigartigen 3CXPhone Apps für Android und iPhone eine nahtlose Integration von Mobiltelefonen in die Unternehmenstelefonie so Nick Galea CEO von 3CX Weiterlesen Veröffentlicht unter Aktuelles Kommentar hinterlassen IP PBX snom ONE integriert jetzt mobile Endgeräte Veröffentlicht am 8 Februar 2012 von admin Kommentar Die snom technology AG Entwickler und Hersteller von IP Lösungen stellt auf der CeBIT die neue Version ihrer SIP basierten Telefonanlage snom ONE vor Anwender können mobile Endgeräte jetzt als Erweiterung integrieren und so beispielsweise Anrufe auf das Mobilgerät weiterleiten oder Konferenzschaltungen via Handy einleiten Auf Grund der neugestalteten Oberfläche wird snom noch benutzerfreundlicher Dabei unterstützt snom ONE verschiedenste mobile SIP Clients wie etwa Geräte auf Android Basis oder das iPhone Weiterlesen Veröffentlicht unter Entwicklung Kommentar hinterlassen CYTELs IP Telefonanlage übernimmt Gebäudesteuerung Veröffentlicht am 26 Januar 2012 von admin Kommentar Auf der diesjährigen CeBIT stellt die CYTEL Technology AG eine VoIP Telefonanlage die das Licht abschaltet wenn es im Büro hell genug ist sich die Heizung runter fährt oder sich die Rechner abschalten

    Original URL path: http://www.wiptel.org/blog/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • VoLTE – Telefonieren im Datennetz der vierten Generation | wiptel.org
    schnelle Verbindungen und die Übertragung großer Datenmengen im Mobilfunknetz Und kann dank VoLTE auch das Telefonieren revolutionieren Was ist LTE LTE Long Term Evolution ist ein Mobilfunkstandard der auf UMTS aufbaut und extrem schnelle Datenverbindungen ermöglicht Die Download Geschwindigkeit liegt bei bis zu 100 Mbit s und damit rund 66 Mal höher als bei einer einfachen DSL Leitung Diese neue Technik für mobiles Internet erlaubt es Mobilfunknetze immer und überall für eine Vielzahl von Anwendungen zu nutzen die viel Bandbreite verschlingen Mit dem Einsatz von LTE werden insbesondere mobile Entertainment Angebote interessant die bisher auf den Endgeräten aufgrund zu geringer Bandbreite technisch nur schlecht realisierbar waren In mit DSL unterversorgten Regionen Deutschlands soll LTE den Internetzugang der Bevölkerung sicherstellen Herausforderungen bei der Realisierung von VoLTE Das LTE Netz ist eigentlich als reines Datennetz konzipiert worden Sprachübertragungen und SMS spielten bei den Planungen eine eher untergeordnete Rolle Natürlich soll es künftig aber trotzdem möglich sein mobil zu telefonieren und Kurzmitteilungen zu versenden ohne umständlich Netz oder Telefon wechseln zu müssen Möglich ist es derzeit Sprachverbindungen über VoIP mit Hilfe von Messengern wie z B Skype zu realisieren Erst im Februar 2013 hatte o2 vermeldet dass das Handover von LTE in ein

    Original URL path: http://www.wiptel.org/blog/volte-telefonieren-im-datennetz-der-vierten-generation.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • mb | wiptel.org
    Datenverbindungen und Smartphones nutzen wir längst nicht mehr nur zum Telefonieren Wir verwenden eine Vielzahl von Anwendungen mit denen wir z B im Internet surfen Filme streamen oder online spielen Kein Wunder dass unsere Anforderungen an das Telekommunikationsnetz unserer Wahl immer weiter steigen Und hier kommt LTE ins Spiel Der Mobilfunkstandard der vierten Generation ermöglicht sehr schnelle Verbindungen und die Übertragung großer Datenmengen im Mobilfunknetz Und kann dank VoLTE auch

    Original URL path: http://www.wiptel.org/blog/author/mb (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Aktuelles | wiptel.org
    oder online spielen Kein Wunder dass unsere Anforderungen an das Telekommunikationsnetz unserer Wahl immer weiter steigen Und hier kommt LTE ins Spiel Der Mobilfunkstandard der vierten Generation ermöglicht sehr schnelle Verbindungen und die Übertragung großer Datenmengen im Mobilfunknetz Und kann dank VoLTE auch das Telefonieren revolutionieren Weiterlesen Veröffentlicht unter Aktuelles Verschlagwortet mit Long Term Evolution LTE Kommentar hinterlassen Einheitliche Standards bei IP Telefonie Veröffentlicht am 27 November 2012 von admin Kommentar Telefonieren über das Internet Voice over IP bietet zahlreiche Vorteile und hat bereits in vielen Unternehmen die klassische Telefonanlage abgelöst Allerdings ist es oft schwierig die IP basierenden Telekommunikationssysteme direkt an IP Netze öffentlicher Netzbetreiber anzuschließen Die IP Telefonsysteme der Unternehmen sind häufig nicht mit den IP Netzen des Netzbetreibers kompatibel es fehlen bislang nationale Standards für das so genannte SIP Trunking Weiterlesen Veröffentlicht unter Aktuelles Kommentar hinterlassen voipian und voipax fusionieren mit fonworld Veröffentlicht am 14 Oktober 2011 von admin Kommentar Die MEGA Communications GmbH bietet seit dem 13 Oktober 2011 mit fonworld günstige Tarife für weltweite SIP Telefonie an Es besteht dabei die Möglichkeit Verbindungen vom Rechner aus über ein Softphone herzustellen Von nun an ist die Telefonie über das fonworld Netz auch über das Festnetztelefon möglich

    Original URL path: http://www.wiptel.org/blog/news/aktuelles-news (2016-02-15)
    Open archived version from archive



  •